boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 156Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 156
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 25.01.2019, 08:16
Fillette Pénichette Fillette Pénichette ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.12.2016
Ort: Baden
Beiträge: 474
Boot: Penichette (F)
1.619 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fignon83 Beitrag anzeigen
Hierüber würde ich gerne mehr erfahren. Ist es denkbar, OHNE ein weiteres Aggregat, nur mit dem Antriebsmotor so etwas zu realisieren? Ich denke dabei quasi an besonders große Lichtmaschinen und einen ordentlichen (schweren) Batterieblock. Oder noch eleganteren mit einem Nebenantrieb per Hydraulik angetrieben.
Hallo,Ja es ist OHNE ein weiteres Aggregat denkbar,wenn man viel Fährt oder immer Landanschluß hat!
Wir haben uns in unserem Hausboot den Antriebsmotor schon mal komplett zur Verbrauchernutzung aufgebaut.
Eine verstärkte Lichtmaschine, 2 Berufsschiffahrt Batterieblocks mit 6x2 Volt Batterieblockzellen,guten Ladegeräten.
Dazu haben wir aber doch noch ein Schallgekapseltes Stromaggregat mit 8KVA für Liegezeiten eingebaut.
Alles zur warmes Brauchwasser und den Boots Heizungsbetrieb geht über Wärmetauscher mit manuell
umstellbaren Ventilen,wird über einen Kastenkühler und Röhrenkühlung Aussenbords zusätzlich gekühlt.
Wir wollten auf Autarken Strom nicht verzichten wenn wir längere Liegezeiten ohne Landanschluß vor Anker haben.

Das alles klappt seid nun 3 Jahren sehr gut und zuverlässig ohne ein
einziges Problem oder eine Nachbesserung bisher daran gehabt zu haben.
Mein Mann hat viel Wissen dazu,ließ über 3o Jahre Berufserfahrungen,mehrfache eigene
Erlebnisse im Wohnen und Leben auf Hausbooten über Jahre mit einfliessen lassen können!
Zur Zeit,gerade diese Tage im Winter und im Schnee, Eis und Kälte sind wir
wieder unterwegs und Leben unser schönes Hausbootsleben voll und ganz aus.

Grüssle DLK
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 25.01.2019, 09:34
Benutzerbild von tadorna
tadorna tadorna ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Lüneburg
Beiträge: 151
Boot: Kotter
123 Danke in 76 Beiträgen
Standard

Wie wäre es denn mit der 45" Teign Motor Barge von Selway Fisher? Ist mit 13,72m etwas größer als die angepeilten 12m, aber es gibt die Baupläne für Holz und Stahlbauweise, sie hat innen massig Platz wie bei einem Hausboot durch den flachen Boden, sieht nach 'Boot' aus und ist auch küsetntauglich.

http://www.selway-fisher.com/Mcover30.htm
__________________
Grüße, Till
top
  #23  
Alt 25.01.2019, 10:46
ulf_l ulf_l ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 28.12.2009
Beiträge: 284
Boot: Falcon 575 ETEC 135HO
Rufzeichen oder MMSI: DA5641 211230280
142 Danke in 83 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fillette Pénichette Beitrag anzeigen
[...]Wäre es dazu bei euren ersten Überlegungen und Planungen nicht Sinnvoller den Antriebsmotor gleichzeitig zur Strom und Warmwasser Wärmenutzung einzubauen, gleichzeitig ein gutes Stromaggregat zur Strom und Wärmeerzeugung dazu zu planen ?[..]
Hallo

Das nennt sich dann Blockheizkraftwerk. Ich weis nur nicht wie klein es die Dinger dann gibt.

Gruß Ulf
top
  #24  
Alt 25.01.2019, 12:10
fignon83 fignon83 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.01.2019
Beiträge: 248
61 Danke in 36 Beiträgen
Standard

@Fillette Penichette
Zitat:
Dazu haben wir aber doch noch ein Schallgekapseltes Stromaggregat mit 8KVA für Liegezeiten eingebaut.
Damit habt ihr doch einen zweiten Motor an Bord? Mit 8KV könnte ich doch den ström komplett eigenständig erzielen, benötige ich denn da noch die Stromgewinnung vom Hauptantrieb?

@Pettermännchen
Der Link ist toll, schönes Projekt, leicht, richtige Größe, geht in die Richtung. danke.

@tadorna
habe ich gestern auch gesehen, Auf den ersten Blick dann doch etwas zu lang und zu schwer. Und der erhöhte Steuerstand gefällt mir bei aller Praktikabilität nicht. Ob die Pläne wirklich gut sind? Und die Baukosten kann ich nicht überblicken. Aber ich behalte es im Auge.
top
  #25  
Alt 25.01.2019, 12:42
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.059
5.582 Danke in 2.555 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Petermännchen Beitrag anzeigen
Ein echter Katamaran hat die Nachteile in der immensen Breite, den schmalen Rümpfen und der eingeschränkten Stehhöhe im Salon. Mag beim Motorcat entschärft sein.
Im Binnenbereich wird es ab ca. 4,50m sehr dünn mit den Liegemöglichkeiten, wenn man nicht längsseits gehen kann. Die Kopfsteiger sind bei den Steinlagen in der Regel bereits belegt.
top
  #26  
Alt 25.01.2019, 13:02
Fillette Pénichette Fillette Pénichette ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.12.2016
Ort: Baden
Beiträge: 474
Boot: Penichette (F)
1.619 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ulf_l Beitrag anzeigen
Hallo

Das nennt sich dann Blockheizkraftwerk. Ich weis nur nicht wie klein es die Dinger dann gibt.

Gruß Ulf
Hallo Ulf,zu groß für unser Boot.
top
  #27  
Alt 25.01.2019, 13:09
Fillette Pénichette Fillette Pénichette ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.12.2016
Ort: Baden
Beiträge: 474
Boot: Penichette (F)
1.619 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fignon83 Beitrag anzeigen
@Fillette Penichette
Damit habt ihr doch einen zweiten Motor an Bord? Mit 8KV könnte ich doch den ström komplett eigenständig erzielen, benötige ich denn da noch die Stromgewinnung vom Hauptantrieb?
Ja und nein, während der Fahrt sollte uns der Antriebsmotor zur Stromgewinnungen
dienen, nicht noch das Aggregat laufen müßen wenn mehrere Stromverbraucher laufen.
Gerade Klima, Backofen,Waschmaschine brauchen viel Strom und können so mitlaufen.
Vergangenen Sommer war die Klima wichtig da wir für lange Zeit auf langsamer Kanal und auf
Seen in Fahrt waren,es war doch sehr heiß im Boot unter freiem Himmel auf dem Wasser wurde.
top
  #28  
Alt 25.01.2019, 13:49
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.806
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.133 Danke in 695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tadorna Beitrag anzeigen
Wie wäre es denn mit der 45" Teign Motor Barge von Selway Fisher?......
Das " Zeichen hat hier schon zur Belustigung geführt, heiß nämlich "Zoll" und sind umgerechnet ca. 25,4mm oder exakt 1 Inch
Grüße, Reinhard
top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 25.01.2019, 13:58
Fillette Pénichette Fillette Pénichette ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.12.2016
Ort: Baden
Beiträge: 474
Boot: Penichette (F)
1.619 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Und Unterschiede ob Rohrzoll oder Gewindezoll hat es auch noch :
Als FT - Fuß zur Längenangaben gibt es verschiedene Angaben von
um mitte 25cm bis zu über 3ocm als Schrittlängenangaben hat es!

Mich verwirrt es noch heute fast immer!
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 25.01.2019, 14:15
Benutzerbild von tadorna
tadorna tadorna ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Lüneburg
Beiträge: 151
Boot: Kotter
123 Danke in 76 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
Das " Zeichen hat hier schon zur Belustigung geführt, heiß nämlich "Zoll" und sind umgerechnet ca. 25,4mm oder exakt 1 Inch
Grüße, Reinhard
Da hast Du natürlich Recht, es sind 45' und nicht 45" Habe ich nicht aufgepasst. Nächstes mal schreibe ich lieber gleich die Angabe in Metern.
__________________
Grüße, Till
top
  #31  
Alt 25.01.2019, 14:18
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.605
Boot: Proficiat 975G
8.100 Danke in 4.051 Beiträgen
Standard

Ist doch ganz einfach:
Die Zollangabe bei zölligen Wasserleitungsrohren bezieht sich auf den Innendurchmesser der früher üblichen Rohrleitungen. So hat z.B. ein schweres Gewinderohr nach DIN 2441 von 1" einen Innendurchmesser von 25,5 mm. Logisch, daß das einzöllige Außengewinde größer sein muß - hier 33,7mm.
Trotzdem bleibt ein Zoll als Längenmaß bei 25,4 mm und der (engl.) Fuß bei 12 Zoll
__________________
Gruß
Ewald
top
  #32  
Alt 25.01.2019, 14:33
Benutzerbild von tadorna
tadorna tadorna ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Lüneburg
Beiträge: 151
Boot: Kotter
123 Danke in 76 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fignon83 Beitrag anzeigen
@tadorna
habe ich gestern auch gesehen, Auf den ersten Blick dann doch etwas zu lang und zu schwer. Und der erhöhte Steuerstand gefällt mir bei aller Praktikabilität nicht. Ob die Pläne wirklich gut sind? Und die Baukosten kann ich nicht überblicken. Aber ich behalte es im Auge.
Ich habe mir letztens die "Study Plans" zur "32' x 10' MOTOR BARGE" bei Selway Fisher bestellt da ich mit dem Gedanken spiele mir in ferner Zukunft vielleicht so ein Boot zu bauen. Das ist im Grunde die verkleinerte Version der 45' Barge. Interessant ist dass der Mittelteil gerade ist und somit laut Konstrukteur das Boot einfach auf 10 - 12m verlängert werden kann. Bei den Studyplans sind genaue Materiallisten dabei, im Falle der 32' Version für Strip Plank, Sperrholz und Stahlbauweise, damit kann man die Kosten zumindest überschlagsmäßig berechnen. Über die Qualität der endgültigen Pläne kann ich noch nichts sagen, dei den Study Plans liegen für alle 3 Bauvarianten je ein verkleinerter Plan dabei der Draufsicht, Seitenansicht und 3 Schnitte durch den Rumpf zeigt.

Zum Gewicht: Mir persönlich wäre das Gewicht nicht so wichtig, das Boot ist nicht trailerbar bei der Größe und meiner bisherigen Erfahhrung nach liegen schwerere Boote stabiler im Wasser und lassen sich einfacher fahren, das ist dem Wohnkomfort sicherlich nicht abträglich.

Zum Steuerstand: Dazu kann man schwer was sagen, ist reine Geschmackssache. Mir gefällt halt der 'Berufsschiffs' look
__________________
Grüße, Till
top
  #33  
Alt 25.01.2019, 14:36
Rossio Rossio ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.11.2018
Ort: Kiel umundbei
Beiträge: 29
14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Moin,
als ich deinen ersten Tröö überflog, kam mir die Geschichte sehr bekannt vor.

In einem anderen Forum für Selbstbauer ist ein Projekt in der Grössenordnung schon sehr weit geraten. Das könnte Dir vielleicht viele Fragen beantworten.
https://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic.php?f=17&t=8173

Es ist auch in vielen Picts dokumentiert.

Gruss
Rossio
top
  #34  
Alt 25.01.2019, 14:52
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.806
Boot: A29,Opti,Schlauchi
1.133 Danke in 695 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von tadorna Beitrag anzeigen
Da hast Du natürlich Recht, es sind 45' und nicht 45" Habe ich nicht aufgepasst. Nächstes mal schreibe ich lieber gleich die Angabe in Metern.
...nun wirds noch komplizierter : das " Zeichen ist ja nicht nur Zoll, sondern auch Sekunde das ' steht für Minute (und Fuß)
Lösung wäre, für Fuß das "Einheitszeichen" ft zu nehmen, da ja ° und ' und " ständig in der Navigation benutzt werden.
Grüße, Reinhard
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 25.01.2019, 15:06
fignon83 fignon83 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.01.2019
Beiträge: 248
61 Danke in 36 Beiträgen
Standard

@Rossio,
genau den kenne ich auch. Das war auch der Hauptgrund, mich hier anzumelden. Die Fehler, die dort gemacht worden sind, will ich tunlichst vermeiden. Daher hole ich mir gerne Expertise ein, bevor ich loslege. Nur aus Fehlern lernen ist teuer.
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 25.01.2019, 18:46
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.04.2017
Beiträge: 469
340 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Habe mir grade das Womo Projekt angeschaut. Alu Boot ohne Trenntrafo! Wenn das mal gut geht. Auch wenn die das durch den Unfall nötig gewordene Mehrgewicht mit dem dritten Rumpf ausgleichen können glaube ich nicht das man sich damit aufs Meer trauen sollte. Selbst den Niederrhein mit je einen Schubverband von vorn und hinten stelle ich mir da spannend vor.
__________________
Gruß
Jörg

Geändert von Der mit dem Boot tanzt (25.01.2019 um 18:57 Uhr)
top
  #37  
Alt 25.01.2019, 18:50
Oldskipper Oldskipper ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 311
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
722 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Ich habe so ein fahrfreudiges Hausboot. Einziger Minuspunkt: Tiefgang 1m.
Dafür ist es erstaunlich seefest.

Winterausstattung könnte man noch verbessern. Aber auch bei leichtem Frost noch durchaus bewohnbar. 4kw Generator. 820Ah Batterie. 114Ps. Bug und Heckstrahl. 2 Kabinen mit eigenem Bad. Große Küche/Salon.
Grosses Achterdeck und ein Balkon im Vorschiff mit Schiebetür zum Salon.

Das Raumgefühl ist grandios.

http://www.botengids.eu/boten-en-jac...liday-cruiser/

Selber bauen lohnt nicht. Gibt es gebraucht recht günstig.
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 26.01.2019, 00:39
fignon83 fignon83 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.01.2019
Beiträge: 248
61 Danke in 36 Beiträgen
Standard

aber schee is es net!
top
  #39  
Alt 26.01.2019, 08:42
Pobeda Pobeda ist offline
Commander
 
Registriert seit: 27.04.2018
Beiträge: 381
Boot: kennt ihr alle nicht ...
433 Danke in 233 Beiträgen
Standard

Stimmt. Aber dass es uns beiden nicht gefällt heißt ja nicht, dass es niemandem gefällt
__________________
Ich hab' Recht und du hast deine Ruhe.
top
  #40  
Alt 26.01.2019, 09:18
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.375
Boot: van de stadt 29
5.160 Danke in 2.855 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fignon83 Beitrag anzeigen
aber schee is es net!
Moin
Schönheit entsteht vor allem im Auge des Betrachters und muss sich dann wohl jeweils mit der Zweckmäßigkeit einen kleinen Kampf liefern.
Auf dem Wasser folgt das ganze dann sehr komplexen Zusammenhängen und gegenseitigen Abhängigkeiten von Naturgesetzen und konstruktiven lösungen.
Ich finde vor allem Segelfahrzeuge(die auch entsrechend genutzt werden/wurden)schön,ein anderer steht mehr auf über das Wasser flitzenden übermotorisierten Joghurtbechern der Luxusklasse.
Genau in diesem spannungsfeld gibt es auch hier in Hamburg die unterschiedlichsten Wohn-oder Hausbootobjekte zu sehen,vom Eigenbau bis zum hochmodernem Werftbau.
Da schmeiß mal ein paar Skitzen auf die BF-Plattform da mit wir mal sehen was du so als schön betrachtest.
gruss hein
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 156Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 156


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hausboot ...aber kein Urlaub, sondern Interees am Kauf AndreasHeine Allgemeines zum Boot 7 18.09.2006 15:12
Hausboot - Sachen gibt es... Bomber Allgemeines zum Boot 8 13.07.2005 17:43
Hausboot aus Wiener Hafen muß weg BadWolfi Allgemeines zum Boot 1 05.01.2005 09:02
Hausboot für 25 Personen? tobiasf Allgemeines zum Boot 5 12.07.2004 17:24
Hausboot Forum Matthias-WR Werbeforum 9 14.06.2004 15:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.