boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 101Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 101
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 06.11.2018, 18:25
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.572
Boot: van de stadt 29
5.330 Danke in 2.960 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rex Beitrag anzeigen
Oo das klinkt irgendwie verdammt kompliziert 🤦 Ich dachte an 5mm da halt ziemliche Biegung in der seitenverkleidung sein werden da der bootskörper ja hinten wieder spitz wird 🙄🙄
Moin
5mm ist je nach ununterstützter Läng/Breite etwas dünn,bei mir im Vorschiff habe ich 6mm Merantisperrholz Spantenabstand ca 0,45m emmfinde ich als etwas zu wabbelig,deshalb habe ich sonst überall 9mm Merantisperrholz genommenweil auf einem Segelboot muss man auch mal zur Hälfte auf den Kojenseitenpolkstern liegen können und ausserdem ist in den Hundekojen immer alles eiligst untergebrachte Zeugs vom Zampelbüdel bis zur Mastablagegabel am umherrutschen.
Ich würde vorher Biegeversuche mit entsprechenden Plattenstücken machen.
Wenn du Eck-und Stossabdeckleisten mit einplanst(meine sind so bei 6mm dick) und die um 8mm dick machst könnte das was werden mit verpropten Schraubenköpfen,8mm Querholzdübel reichen für Spaxschraubensenkköppe bis 4,5mm meine ich.Sonst gibts noch die Spaxschrauben mit Mittelloch im senkkopf da für gibts passende Kunstoffkappen,finde ich aber nicht seefahrtsgerecht oder bootstypisch.wer keinen Bock hat auf Kreuzschlitz-oder Torxschraubenköpfe zu schauen kann nach dem erstem Verschrauben auch gegen Messinglinsensernkkopfschrauben austauschen und beim festschrauben darauf achten,dass die Schlitze immer schön senkrecht stehen(da mit das Wasser besser rausläuft )
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 15.11.2018, 08:32
Rheinjunge Rheinjunge ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.11.2018
Ort: Nassau
Beiträge: 23
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Guten Morgen zusammen
Ich bin auch gerade dabei, von Grund auf, ein Stahlboot zu restaurieren.
Hab auch alles raus gerissen inkl. Steuerstand. Ich denke bei mir waren es auch so fünf bis sechs Säcke voll mit Glaswolle. Als Isolierung habe ich auch Armaflex verwendet, allerdings mit einem Armaflexkleber 520.
Was ich für eine Holzart für den Innenausbau verwende, weiß ich noch nicht, hoffe da noch auf Empfehlungen von anderen. Sommerfeld und Thiele hat da schon eine Menge, allerdings hat das ganze auch seinen Preis.
Für das nicht sichtbare Holz, wie zum Beispiel, Böden werde ich Okumé verwenden, natürlich vorher mit Holzschutz bearbeiten.
Hoffe hier vielleicht noch den einen oder anderen Tipp zu bekommen.
Werde bei Gelegenheit auch mal ein paar Fotos einstellen. Aber im Moment bin ich gerade dabei meinen Motor in Gang zu bekommen, Baujahr zwischen 61 und 64😄
Gruß Rheinjunge
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 15.11.2018, 09:12
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 1.236
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: 95 olé
3.133 Danke in 985 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rheinjunge Beitrag anzeigen
Guten Morgen zusammen
Ich bin auch gerade dabei, von Grund auf, ein Stahlboot zu restaurieren.
[...]
Hoffe hier vielleicht noch den einen oder anderen Tipp zu bekommen.
Werde bei Gelegenheit auch mal ein paar Fotos einstellen. Aber im Moment bin ich gerade dabei meinen Motor in Gang zu bekommen, Baujahr zwischen 61 und 64😄
Gruß Rheinjunge
Moin "Rheinjunge",

das ist doch mal wieder ein schönes Projekt für einen eigenen Thread

Also, ran an die Buletten, Fotos dabei und schon kommen die Tipps, Hinweise und Klugscheißereien .

Wenn Deine Fragen jetzt hier diskutiert würden, gäbe das ja nur ein riesen Durcheinander.

Lieben Gruß

Mio
__________________


il mio mondo - mein Blog, in dem es jetzt auch um den Bau der Alder 18 geht.
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 15.11.2018, 09:13
Benutzerbild von Ron_Berlin
Ron_Berlin Ron_Berlin ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.11.2010
Ort: Leipzig / BRB / Oberfranken
Beiträge: 760
Boot: Doriff 660
722 Danke in 353 Beiträgen
Standard

Ich habe damals, um die Rundung an der Koje hinzubekommen,
Buchensperrholz genommen.
Es ist selbst bei geringer Plattenstärke recht stabil, läßt sich aber gegen die Faser noch gut biegen.
Da ich über 2m am Stück Länge gebraucht habe, habe ich die Platten mittels Epoxi Harz und einem überlappenden Reststück miteinander verklebt.
Ich muß mal nachschauen ob ich noch Fotos finde.


Weiterhin gutes gelingen!


Gruß Ronald
__________________

__________________________________________________

Armbänder und Schlüsselanhänger aus Paracord
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 02.12.2018, 22:03
Rheinjunge Rheinjunge ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.11.2018
Ort: Nassau
Beiträge: 23
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen
Welche Lacke benutzt Ihr für eure Sperrholzplatten? Bin gerade dabei die Böden zu schneiden, was allerdings noch nicht welchen Lack ich da nehmen soll.
Da gibt es ja tausende.
Als Boden möchte ich Okume' Sperrholzplatten verwenden.
Danke schön mal für zahlreiche Antworten.

Gruß Marco
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 02.12.2018, 22:05
Rheinjunge Rheinjunge ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.11.2018
Ort: Nassau
Beiträge: 23
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mio69 Beitrag anzeigen
Moin "Rheinjunge",

das ist doch mal wieder ein schönes Projekt für einen eigenen Thread

Also, ran an die Buletten, Fotos dabei und schon kommen die Tipps, Hinweise und Klugscheißereien .

Wenn Deine Fragen jetzt hier diskutiert würden, gäbe das ja nur ein riesen Durcheinander.

Lieben Gruß

Mio
Was ist denn ein Thread?
Sorry, bin ein etwas älteres Exemplar ��

Gruß Marco
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 03.12.2018, 08:37
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 1.236
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: 95 olé
3.133 Danke in 985 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rheinjunge Beitrag anzeigen
Was ist denn ein Thread?
Sorry, bin ein etwas älteres Exemplar ��

Gruß Marco
Moin Marco,

ein Thread ist ein eigenes Thema oder ein Strang hier im Forum.

Wenn Du also z.B. unter Restaurationen oben auf "Forum-Optionen" gehst und dann auf "Ein neues Thema erstellen", dann kannst Du einen Titel eingeben und in diesem eigenen Thema z.B. über die Restauration deines Bootes berichten, wenn du Lust dazu hast.

Der Vorteil ist, dass es in diesem Strang dann zusammenhängend um dein Boot geht.

Lieben Gruß

Mio
__________________


il mio mondo - mein Blog, in dem es jetzt auch um den Bau der Alder 18 geht.
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 03.12.2018, 09:00
Benutzerbild von Ron_Berlin
Ron_Berlin Ron_Berlin ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.11.2010
Ort: Leipzig / BRB / Oberfranken
Beiträge: 760
Boot: Doriff 660
722 Danke in 353 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rheinjunge Beitrag anzeigen
Hallo zusammen
Welche Lacke benutzt Ihr für eure Sperrholzplatten? Bin gerade dabei die Böden zu schneiden, was allerdings noch nicht welchen Lack ich da nehmen soll.
Da gibt es ja tausende.
Als Boden möchte ich Okume' Sperrholzplatten verwenden.
Danke schön mal für zahlreiche Antworten.

Gruß Marco

Hallo Marco,


"Böden" heißt das Fußboden?
Da würde ich nicht lackieren, wenn dann maximal mit Epoxy versiegeln und einen Belag drauf.


Gruß Ronald
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 03.12.2018, 18:36
Rheinjunge Rheinjunge ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.11.2018
Ort: Nassau
Beiträge: 23
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Roland
Ja, es sind sowohl Fußböden und auch die Böden die man sieht wenn man zum Beispiel die Sitzbank hoch klappt.
Als Belag wollte ich Feuchtraumlaminat nehmen.
Was für ein Epoxid muss ich denn da nehmen? Reicht einmal pinseln, oder sogar zweimal?
Gruß Marco
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 03.12.2018, 21:05
Ralfi-Boote-Forum Ralfi-Boote-Forum ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 04.12.2011
Ort: Fahrgewässer Berliner Umgebung
Beiträge: 78
Boot: Skoa
57 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Ho Lisa,

in Hamburg auf der Bootsmesse habe ich auch was ganz praktisches gesehen.
Da Du ja die Oberfläche beschichten möchtest, könnte das Material super sein.
Mehr Infos aus WWW.yacht.de

https://www.yacht.de/yacht_tv/werkstatt.html

Es geht um die Restaurierung eine Dehlya 25.

Vielleicht findest Du hierzu eine Idee. Ich hab da auf der Bank gesessen und das war super fest und gute Rundungen an den Sitzbänken. Daraus wurden sogar drehbare Stühle gebaut.


https://www.boote-forum.de/attachmen...1&d=1543867159
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20181020_141419.jpg
Hits:	201
Größe:	62,5 KB
ID:	822082  
__________________
Viele Grüsse
//Ralfi

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #31  
Alt 04.12.2018, 10:33
Benutzerbild von Ron_Berlin
Ron_Berlin Ron_Berlin ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.11.2010
Ort: Leipzig / BRB / Oberfranken
Beiträge: 760
Boot: Doriff 660
722 Danke in 353 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rheinjunge Beitrag anzeigen
Was für ein Epoxid muss ich denn da nehmen? Reicht einmal pinseln, oder sogar zweimal?
Gruß Marco

Stellst du hier im Forum 10 Leuten diese Frage, wirst du sicher 10 verschiedene Antworten erhalten


Ich habe immer das Epoxidharz 4305 + Härter 313 von PHD24 genommen.
Einmal ordentlich grundieren und gut.
Es lässt sich ab ab 10°C verarbeiten und hat eine Topfzeit von 40 Minuten.
So kann das Harz schön vom Holz aufgesaugt werden.
Ich habe auch schon Vinyllamninat verbaut und nur gute Erfahrungen gemacht.
Böden habe ich bei meinem alten Boot mit Siebdruckplatten gemacht.
... Kanten versiegeln nicht vergessen...


Gruß Ronald
__________________

__________________________________________________

Armbänder und Schlüsselanhänger aus Paracord
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 04.12.2018, 11:20
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 1.236
Boot: Eigenbau Unicat "Tatihou 3"
Rufzeichen oder MMSI: 95 olé
3.133 Danke in 985 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ron_Berlin Beitrag anzeigen
Stellst du hier im Forum 10 Leuten diese Frage, wirst du sicher 10 verschiedene Antworten erhalten


Ich habe immer das Epoxidharz 4305 + Härter 313 von PHD24 genommen.
Einmal ordentlich grundieren und gut.
Es lässt sich ab ab 10°C verarbeiten und hat eine Topfzeit von 40 Minuten.
So kann das Harz schön vom Holz aufgesaugt werden.
Ich habe auch schon Vinyllamninat verbaut und nur gute Erfahrungen gemacht.
Böden habe ich bei meinem alten Boot mit Siebdruckplatten gemacht.
... Kanten versiegeln nicht vergessen...


Gruß Ronald
Könnt Ihr das nicht doch lieber in einem eigenen Thema diskutieren, anstatt hier den Thread zu kapern? Das gibt doch nur Kuddelmuddel.

Mio
__________________


il mio mondo - mein Blog, in dem es jetzt auch um den Bau der Alder 18 geht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 08.01.2019, 16:46
Daisy Daisy ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: Brandenburg an der Havel
Beiträge: 628
Boot: Stahlboot Daisy ( Hamburger Werftbau)
801 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo ihr Lieben
Ich wünsche euch ein wunderschönes neues Jahr 2019 und wollte euch mal aktuelle Bilder von meinen Projekt zeigen nach dem wir nach eine weile nix tun endlich wieder Aktiv sind.☺☺ Aktuell haben wir alle alten Ausbauten raus geschmissen rost entfernt und Rostschutz gestrichen.Morgen geht es nun an die Dämmung wofür wir selbst klebende Armaflexdämmung verwenden. Danach sind wasserleitungs und Elektroinstallation geplant 😊😊

Liebe Grüße Lisa
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20190105_14_07_04_Rich.jpg
Hits:	136
Größe:	48,5 KB
ID:	825070   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20190105_14_07_08_Rich.jpg
Hits:	132
Größe:	45,6 KB
ID:	825071   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20190105_14_07_15_Rich.jpg
Hits:	130
Größe:	53,5 KB
ID:	825072  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20190108_15_57_17_Rich.jpg
Hits:	231
Größe:	25,8 KB
ID:	825073   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20190108_15_56_52_Rich.jpg
Hits:	122
Größe:	35,5 KB
ID:	825074   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20190108_15_57_05_Rich.jpg
Hits:	117
Größe:	30,7 KB
ID:	825076  

__________________
Träume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 08.01.2019, 16:51
Daisy Daisy ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: Brandenburg an der Havel
Beiträge: 628
Boot: Stahlboot Daisy ( Hamburger Werftbau)
801 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Noch 2 Bildchen ☺☺
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20190108_15_51_18_Rich.jpg
Hits:	88
Größe:	29,2 KB
ID:	825078   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20190108_15_51_51_Rich.jpg
Hits:	86
Größe:	37,7 KB
ID:	825079  
__________________
Träume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 08.01.2019, 21:01
Daisy Daisy ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: Brandenburg an der Havel
Beiträge: 628
Boot: Stahlboot Daisy ( Hamburger Werftbau)
801 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Wir hätten mal noch eine frage und zwar wie weit sollten wir mit der Dämmung in den Rumpfbereich runter gehen? Wie oben beschrieben nutzen wir selbstklebende Armaflexdämmung.

Lg Lisa
__________________
Träume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 08.01.2019, 22:23
Detto Detto ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.03.2012
Ort: Wien
Beiträge: 421
Boot: Flipper 700 HT/Fun-YAK "Calicoba" m. 4PS Johnson / Hobie OUTBACK-Kajak+1PS
549 Danke in 224 Beiträgen
Standard

Ich würde komplett isolieren, also auch den Boden mit einbeziehen.

Isoliert gegen das immer als die Luft kühlere Wasser, und bringt auch Schall-mäßig einiges, gegen Wellenschlag, "glucksendes" Wasser etc.

Bei jedem Wohnmobil wird der Boden mitisoliert, auch wenn da ein doppelter Boden vorhanden ist.

Gruß
Detto
__________________
Wer nicht vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 08.01.2019, 22:34
Daisy Daisy ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: Brandenburg an der Havel
Beiträge: 628
Boot: Stahlboot Daisy ( Hamburger Werftbau)
801 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Okay supi danke für die Antwort hatten halt nur gedacht das es im sommer etwas kühlt ☺☺
Lg Lisa
__________________
Träume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 09.01.2019, 00:53
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.572
Boot: van de stadt 29
5.330 Danke in 2.960 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Detto Beitrag anzeigen
Ich würde komplett isolieren, also auch den Boden mit einbeziehen.

Isoliert gegen das immer als die Luft kühlere Wasser, und bringt auch Schall-mäßig einiges, gegen Wellenschlag, "glucksendes" Wasser etc.

Bei jedem Wohnmobil wird der Boden mitisoliert, auch wenn da ein doppelter Boden vorhanden ist.

Gruß
Detto
Moin
Ein Boot ist kein Wohnmobil.Die Masse der Bootsausbauer dämmt die Bilge nicht,manche machen auch eben unterhalb der Schwimmwasserlinie schon schluss,da muss man sehen wie Weit der Wohnbereich unterhalb der Wasserlinie liegt.Unter den Bodenbrettern würde ich nie Dämmung einbringen,die Bodenbretter mit entsprechender Dicke und u.U angenehm warmen Bodenbelag reichen da selbst zu Winterzeiten.
Na ja und meine Erfahrung ist,dass das Wasser(auf dem wir fahren,segeln,quertreiben,campen usw)keines Falls immer kälter ist als die umgebende Luft,in unseren Breiten ist das ab dem Spätsommer bis in den Winter hinein meistens nicht so im Frühjahr bis Sommeranfang aber dann doch,deswegen klappt zum Beispiel das streichen der Bilge im Spätsommer und Herbst deutlich besser als im Frühjahr,also bezogen auf einen Dauerwasserlieger.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #39  
Alt 09.01.2019, 01:06
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.572
Boot: van de stadt 29
5.330 Danke in 2.960 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Daisy Beitrag anzeigen
Okay supi danke für die Antwort hatten halt nur gedacht das es im sommer etwas kühlt ☺☺
Lg Lisa
Moin
Jo tut es auch,aber weil Kälte immer nach unten fällt eben nur unterhalb der Wasserlinie.Bei mir ist z.B.unter den Kojen(also dort wo keine Kojenbretter und Matratzen mehr sind) und unterhalb der Wasserlinie keine Wegerung und nix mehr gedämmt,nackter gestrichener Stahl.weil Kojenseiten,Kojenbretter mit aufgelegten Matratzen ganz gute wärmedämmung sind bleibt es unterhalb so kühl wie die Wassertemperatur,so in etwa je tiefer richtung Bilge je kühler,deshalb steht meine Kühlbox auch unter der Koje bzw der Eckbank(wo man nur sitzt und nicht pennt.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 09.01.2019, 16:03
Benutzerbild von Ron_Berlin
Ron_Berlin Ron_Berlin ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.11.2010
Ort: Leipzig / BRB / Oberfranken
Beiträge: 760
Boot: Doriff 660
722 Danke in 353 Beiträgen
Standard

Moin Lisa,

ebenfalls noch ein gesundes neues Jahr!

Ich würde, da ihr ja sowieso alles raus habt bis runter dämmen.
So ist die Gefahr geringer dass sich unter den Polstern auf Grund der Temperaturunterschiede Schwitzwasser bildet.
Die Luftfeuchtigkeit kondensiert nun mal am kältesten Punkt.

Gruß Ronald
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 101Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 101


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liegeplatz für Innenausbau jojo1956 Selbstbauer 5 10.09.2004 12:37
Buch über den Innenausbau von Booten/Yachten casi Technik-Talk 8 03.08.2004 09:09
Sperrholz-Innenausbau deckend lackieren gerdkat Allgemeines zum Boot 21 09.05.2004 18:17
Innenausbau optik monnem Technik-Talk 8 15.02.2004 14:16
Innenausbau v. Segel-u. Motoryachten strathsail Werbeforum 7 08.09.2002 20:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.