boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.04.2019, 17:48
Holli75 Holli75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.05.2017
Ort: Münster
Beiträge: 35
Boot: Kilkruiser 650
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard Kilkruiser Kajütscheiben wechseln

Moin!
Bei meinem Kilkruiser sind die Scheiben und Dichtungen in die Jahre gekommen.
Traue mich da nicht so Recht selber ran.
Hat jemand einen Tipp für mich?
Grüße aus Münster
Christoph
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20180623_112312.jpg
Hits:	46
Größe:	76,9 KB
ID:	836228  
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.04.2019, 18:06
Otte Otte ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Landkreis LUP
Beiträge: 276
Boot: Andere
Rufzeichen oder MMSI: Jo.
406 Danke in 271 Beiträgen
Standard

Das eigentlich Schwierige dabei ist den Keder wieder einzuziehen. Ohne das entsprechende Spezialwerkzeug sollte man das meiner bescheidenen Meinung nach, nicht machen. Noch besser ist sich jemanden zu suchen der das schon mal erfolgreich gemacht und das Werkzeug dazu hat.
__________________
Gruß und Handbreit. Otto
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 13.05.2019, 13:30
Holli75 Holli75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.05.2017
Ort: Münster
Beiträge: 35
Boot: Kilkruiser 650
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hi, da liegt das Problem. Ich kenne niemanden. Hast du nen Tipp?
LG
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 13.05.2019, 15:04
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 630
597 Danke in 311 Beiträgen
Standard

Versuchs mal im Baumaschinensektor, da wird noch ähnlich gearbeitet
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....

Wenn das die Lösung sein soll, dann hätte ich gerne mein Problem zurück

Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 13.05.2019, 15:15
Holli75 Holli75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.05.2017
Ort: Münster
Beiträge: 35
Boot: Kilkruiser 650
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Danke, traue mich selbst nicht richtig ran. Habe in der Kleinanzeigen Bucht auch schon ne Anzeige geschaltet, ohne Erfolg.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 13.05.2019, 15:16
klausim klausim ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.01.2013
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.565
Boot: Beneteau ST 42
2.248 Danke in 1.090 Beiträgen
Standard

Hallo Christoph,

ist eigentlich gar nicht soooo schwierig...
Du benötigst dazu 2 zus. Helfer

Wie die Scheibe raus geht, weißt Du sicherlich.

Trick beim Einsetzen?..
Viel Spülmittel und innen ein 1 adriges Kabel mit einziehen.
2 Mann drücken von aussen und du ziehst das Kabel so, das die Lippen innen rauskommen und die Scheibe im Gummi halt bekommt..

( nicht so leicht hier zu erklären) Ich habe meine" Weisheiten von meinen alten Autos....evtl kann dir jemand von so einem Autoglasbetrieb helfen, oder dir die Kniffe zeigen

Das Scheiben Gummi selber bekommst Du bei den Profil Gummi Händlern im Netz...dazu musst Du aber das alte Gummi erstmal in der Hand haben.
__________________
Gruß
Klaus
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 13.05.2019, 15:18
klausim klausim ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.01.2013
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.565
Boot: Beneteau ST 42
2.248 Danke in 1.090 Beiträgen
Standard

Mist,...Münster ist nicht weit,...aber habe im Moment keine Zeit....
__________________
Gruß
Klaus
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.05.2019, 15:25
Holli75 Holli75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.05.2017
Ort: Münster
Beiträge: 35
Boot: Kilkruiser 650
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Danke euch sehr. Werde es versuchen und melde mich hier.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 13.05.2019, 16:36
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.170
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.473 Danke in 627 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von klausim Beitrag anzeigen
Hallo Christoph,

ist eigentlich gar nicht soooo schwierig...
Du benötigst dazu 2 zus. Helfer

Wie die Scheibe raus geht, weißt Du sicherlich.

Trick beim Einsetzen?..
Viel Spülmittel und innen ein 1 adriges Kabel mit einziehen.
2 Mann drücken von aussen und du ziehst das Kabel so, das die Lippen innen rauskommen und die Scheibe im Gummi halt bekommt..

( nicht so leicht hier zu erklären) Ich habe meine" Weisheiten von meinen alten Autos....evtl kann dir jemand von so einem Autoglasbetrieb helfen, oder dir die Kniffe zeigen

Das Scheiben Gummi selber bekommst Du bei den Profil Gummi Händlern im Netz...dazu musst Du aber das alte Gummi erstmal in der Hand haben.

Genaus so.

Dichtung um die Neue Scheibe legen.
Statt der "Bordwandkante" ein dünnes Kabel, oder ein ordentliches Band einziehen.
Hierbei unten (oder oben) mittig die Enden 20-30 cm (oder mehr) herausschauen lassen. Vorher aber beide Enden im Keder mindestens 10 cm überlappen lassen!
Mit Spüli im Überfluss (!!) arbeiten, Scheibe mit Dichtung mittig (!!) an ihren Platz halten und von aussen gegen die Bordwand legen.
Ein Helfer hält die Scheibe aussen fest gegen die Wand, einer sitzt innen und zieht nun gleichmäßig und vorsichtig die beiden Kabelenden aus dem Keder und damit dann die Kederlippe auf die Innenseite der Bordwand.
Der Anfang ist immer der Schwerste.
Wenn die unterkante "fertig" ist und die Kabel um die ersten unteren Ecken laufen, wirds leichter und man merkt, wie die Scheibe mit der Dichtung "reinrutschen" will.

Eventuell wird es zum Schluss oben wieder etwas kniffelig und man muss mal von aussen ein paar kräftige Schläge mit der flachen Hand (und mit Gefühl!) auf die Scheibe geben, damit das Gummi sich zum Schluss richtig setzt.

Keder einziehen wieder mit GAAAAAANZ viel Spüli und am besten mit dem richtigen Werkzeug, weil sonst irgendwas leidet (entweder Keder reisst, Gummi bekommt Macken, oder (wie ich selbst testen musste) mit dem "Keder-Reinpopel-Schraubendreher" wird die Scheibe geknackt ) .
Gockel mal nach "Kedereinzieher", da findest du sofort worums geht.

Bei ganz geraden Scheiben ist das ganze eigentlich kein Problem.

Interessant wirds bei Omnibusscheiben.
Besonders wenn der Meister mit einem Gummihammer darauf herumprügelt, dass einem Angst und Bange wird.



Chrischan
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 15.05.2019, 12:30
Shetland640 Shetland640 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.02.2013
Ort: Münsterland
Beiträge: 514
Boot: Shetland 640 Bj. 1975
255 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Hallo Christoph,

die beiden Enden der Dichtung würde ich mit Gummilösung ( Fahrradflickzeug) zusammen kleben. Beim Ausbau der Scheiben erst den weißen Keder entfernen und dann kann man die Dichtung herausnehmen. Den Einbau wie schon beschrieben vornehmen und zuletzt den weißen Keder einziehen, dafür gibt es ein Spezial- Werkzeug, mal nach suchen, das kann man aber sehr leicht selber bauen. Es ist eigentlich eine Öse aus Draht, habe es mal aus einem Stück von einer alten Autoantenne gemacht, evtl geht auch eine alte Fahrradspeiche.

Gruß Bernd

Geändert von Shetland640 (15.05.2019 um 12:37 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 16.05.2019, 08:20
Holli75 Holli75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.05.2017
Ort: Münster
Beiträge: 35
Boot: Kilkruiser 650
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Danke!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 16.05.2019, 08:55
Benutzerbild von Halstrom
Halstrom Halstrom ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.11.2012
Ort: Halle/Saale
Beiträge: 388
Boot: Poseidon II
288 Danke in 175 Beiträgen
Standard

Noch ein Tip:
Den neuen Scheibengummi länger machen als den alten Gummi. Der ist üblicherweise über die Jahre etwas geschrumpft. Ich hab den 1 cm länger gemacht, das war irgendwie zum Schluß zu wenig, und ich hatte ne Lücke an der Stoßstelle.
Also eher 2cm länger bemessen. Die Stoßstelle soll nach Meinung einiger Bootskollegen oben liegen, den Keder dann so einziehen, das dessen Stoßstelle an anderer Stelle liegt.
Ansonsten ist soweit alles gesagt, ich hab das auch das erste mal gemacht, es ist Gefummel, ja, aber machbar. Hatte mir neue Gummis und auch das Einziehwerkzeug bei ruegg bestellt, ging ganz gut damit.
__________________
Gruß
Steffen
Der Thread für die Poseidon-Fahrer:
http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=220680
Der Zweedaggtmief, der Zweedaggtmief,
der krabbelt in der Nase tief......
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 16.05.2019, 13:20
Holli75 Holli75 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.05.2017
Ort: Münster
Beiträge: 35
Boot: Kilkruiser 650
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Danke
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 16.05.2019, 13:42
Benutzerbild von Bergi00
Bergi00 Bergi00 ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Hennigsdorf
Beiträge: 1.173
Boot: MY Olewood , Nordic 79
Rufzeichen oder MMSI: DB 4948
1.336 Danke in 710 Beiträgen
Standard

Mensch Holli, für das Danke gibt es ein extra Button. Unten rechts.....
Den Rest schaffst du schon.....
__________________
Gruß Bergi :

https://stern-von-berlin.jimdo.com
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 16.05.2019, 19:06
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 660
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
797 Danke in 299 Beiträgen
Standard

Selber machbar ist das auf jedenfall. Anleitungen dazu hast du ja nun auch.
Ich würde es auch wie früher es beim Auto gemacht wurde, einbauen.
Was mich gerade verwirrt ist die Beschreibung das es am Ende zu kurz war. Ich würde den Gummi wenn schon neu mit Sekundenkleber verbinden, das in einer kleinen Vorrichtung damit es sauber zueinander ausgerichtet ist.

Wenn du dir das nicht zutraust dann kannst du auch mal Oldteimer Jungs fragen.

Wenn du es selber machen willst dann nimm statt einen Draht eine gewachste Schnur, sowas geht besser über die Kante beim einziehen und schön überlappen lassen.
3 Personen wäre optimal für so ein kleines Fenster. Schon erstaunlich, was so mache arbeiten an Aufwand bringen.
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 16.05.2019, 21:24
Benutzerbild von hajobo
hajobo hajobo ist offline
Commander
 
Registriert seit: 30.12.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 343
Boot: Faber Kruiser 10.50
311 Danke in 166 Beiträgen
Standard

Falls das Einziehen mit einer Schnur klappt, würde mich das doch wundern.

Beim Auto habe ich das auch so häufiger gemacht.

Beim Gummiprofil im Boot wird das nicht gehen, ist viel dicker und steifer.

Erst das Profil einsetzen, Stoß nach oben.
Dann die Scheibe einsetzten, geht am Besten mit Scheibensauger zu halten.
Zum Einsetzen gibt es spezielles Werkzeug.

Jetzt den Keder einziehen, mit dem passenden Kedereinzieher. Viel Gleitmittel benutzen.
Ich habe bisher 30 Scheiben so eigesetzt.

Viele Grüße

Harald
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 17.05.2019, 11:45
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.170
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.473 Danke in 627 Beiträgen
Standard

Ich kenne das so, dass man das Gummi bzw. den Keder am Stoß in Überlänge lässt und dann die Überlänge für einen Tag stehen lässt, erst danach auf die Richtige Länge kürzen und verkleben.

Durch das "Langziehen" beim einziehen ist der Kedergummi ringsum gedehnt und versucht sich in der Zeit nach Fertigstellung wieder zusammenzuziehen. Dadurch ist dann oftmals am SToß eine Lücke.


Chrischan
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 23.05.2019, 12:39
Benutzerbild von oase610
oase610 oase610 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.08.2010
Ort: Kolberg /Heidesee
Beiträge: 122
Boot: Regal 166 XL/Regal 190xl/Kilkruser530/Glastron V162 futura
293 Danke in 72 Beiträgen
Standard


Alle Scheiben neu angefertigt und eingezogen, wie beim Auto mit Schnur ,Gummi schrumpfen lassen und dann den Spalt mit schwarzem Theroson verschlossen.Seit 5 Jahren dicht!!!
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 23.05.2019, 12:42
Benutzerbild von oase610
oase610 oase610 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.08.2010
Ort: Kolberg /Heidesee
Beiträge: 122
Boot: Regal 166 XL/Regal 190xl/Kilkruser530/Glastron V162 futura
293 Danke in 72 Beiträgen
Standard

Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Richtiger Propeller für K&S Polyboats Ossendrecht Kilkruiser Bounty21706 Motoren und Antriebstechnik 22 09.04.2013 22:50
Motorisierung Kilkruiser 535 rasti Motoren und Antriebstechnik 0 21.06.2011 16:27
Kilkruiser 710 Ostseetauglich? kilian Allgemeines zum Boot 36 03.01.2011 15:05
Kennt wirklich keiner Bootstyp Kilkruiser 650 von Polyboat mischa 063 Kleinkreuzer und Trailerboote 6 20.07.2010 21:32
Alufenster in einem Kilkruiser Schimmel Restaurationen 0 07.05.2009 16:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.