boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 181 bis 200 von 218
 
Themen-Optionen
  #201  
Alt 21.02.2019, 10:02
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 537
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.189 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Hallöchen zusammen,

Michaelas Post hat mich daran erinnert, euch wieder auf den aktuellen Stand zu bringen. Mann, ist die Zeit schon wieder gerannt! Es ist (fast) Frühling, dieses Wochenende konnte man schon wieder auf der Terrasse Kaffee trinken

Mit Modellbooten passieren manchmal merkwürdige Dinge, wenn man sie aus den Augen lässt. Meins hat jedenfalls Bewohner bekommen (Keine Ahnung, wer das war ).



Da musste ich doch glatt am Wochenende mal nach dem "Echten" sehen Aber alles gut, Galadriel schläft zufrieden im Winterlager und hat auch keine Bewohner. Dafür hatte ich auch im Herbst noch mit ein paar Vogelschutznetzen gesorgt, nachdem es sich im "Dachgebälk" ein paar kleckernde Zwitschergesellen gemütlich gemacht hatten...



In meiner Kinderzimmerwerkstatt, wo meine Maschinenbauaktivitäten weitergehen, wird's langsam unübersichtlich, Drähte hier, Schlumpfschlauch da, Klemmen, Lötkolben, Presszangen, Kabelkanal, Bauteile, Schaltpläne, Aluteile - das Genie beherrscht das Chaos . Ich hab keine Eile, probiere dies und das aus, Bastelzeit eben...

Wo waren wir? Ach ja, die Schlümpfe. Die waren erstaunlich fix aus Plastikpendeluhrien zu mir gekommen. Bis dahin hatte ich die wichtigen mechanischen Details wie obere Umlenkung, Gurtführung und auch die Drehgeberbefestigung fertig. Von Dietrich kam noch der Hinweis, die Rollen mit Molybdändisulfat zu schmieren, also hab ich mir von diesem schwarzen Pülverchen auch noch was besorgt. Wie man als Chemiker auf die Idee kommt, dass aus zerbröseltem Glühfadendraht und Schwefel ein Schmiermittel zu basteln, ist mir ein Rätsel. Aber das war die ganze Chemie ohnehin schon immer für mich. Meinen (noch nicht existierenden) Enkelkindern würde ich das so erklären: Sagte die Reibung: "Eh, da ist ja Mobül.., ähm, Mölüp-dehn..., brlbp..." Und so verbrachte sie den Rest ihres Lebens damit, vergeblich dieses Wort auszusprechen und vergaß dabei zu reiben...

Blötzeblau, se faseln!



Jaja, zurück zum Thema... Dann kam das, was man beim Autobau eine Hochzeit nennt. Ich habe Fahrgestell und Karosserie miteinander verheiratet.



Alles zusammengesetzt, Gurte eingepasst und befestigt, jetzt konnte man schon mal einen Blick nach oben in den "Fahrstuhlschacht" werfen. Aus Motorperspektive.





Die Endlagenschalter mussten gebaut und positioniert werden,



dann konnte ich mit der elektrischen Planung der Motoransteuerung und der Programmierung des Arduino anfangen. Zuerst die Motorsteuerung. Spannungswandler und Motortreiber sitzen auf einer Streifenplatine (mittlerweile die zweite, weil ich auf der ersten so oft rumgebrutzelt hatte, dass sich die Leiterzüge ablösten).



Der Arduino, ein Pro Micro, sitzt huckepack drauf und wird später verklebt. Dupontstecker crimpen geht mittlerweile wie's Brezelbacken (Nicht dass ich wüsste, wie Brezelbacken geht...) Für die Hobbyelektroniker, die sich beim Verschlumpfen noch mit Feuerzeugen oder gar Monster-Heißluftpistolen rumquälen, kann ich übreigens dieses Teil



im schicken Darth-Schrumpf-Lichtschwertdesign empfehlen. (https://www.amazon.de/gp/product/B07DXPKTN1).

Zum Probieren erst einmal ein Testaufbau:



Und hier das Ganze in Aktion:

https://youtu.be/KsrZpFBvo9E

Jetzt mach ich das Ganze hübsch (Einspeisung, Schutzabschaltung, Kabelführungen, Gehäuse für die Steuerung) und kümmere mich noch um die im Video erwähnte Kabelrückholung. Und weitere Kleinigkeiten. Denn wo steckt das Teufelchen???



Im Detail, wie immer...

Und Klopapier schneiden kann das Teil auch noch nicht

Schöne Woche noch
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 14 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #202  
Alt 21.02.2019, 13:07
Benutzerbild von dampfspieler
dampfspieler dampfspieler ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 673
Boot: Modelldampfboot "Eichendampfer"
1.860 Danke in 496 Beiträgen
Standard Sulfide, Sulfite und Sullfate ... ??

Moin Holger (nach Hinweis geändert),

schön zu lesen, dass Du die Zeit genutzt hast und wirklich großes Kino zeigst. Falls ich mal "sowas" brauche , weiß ich ja nun, wen ich fragen und/oder verwirren kann.

Damit nun aber niemand vergeblich sucht und das falsche Zeugs verwendet ein paar klärende Worte (hoffentlich) von mir.

Du hattest oben Molybdändisulfat geschrieben, das Trockenschmiermittel ist aber Molibdändisulfid.

Was ist nun was?
  • Sulfide sind Salze beziehungsweise Alkyl- oder Arylderivate des Schwefelwasserstoffs (H2S).
  • Sulfite sind die Salze und Ester der Schwefligen Säure H2SO3.
  • Sulfate sind Salze oder Ester der Schwefelsäure. Die Salze enthalten das Sulfat-Anion [SO4]2− bzw. das Hydrogensulfat-Anion [HSO4]−.
Wem nun im Kopf "schweflig" ist, kann sein Tagewerk trotzdem entspannt verrichten, weil man dies Wissen wohl nur selten braucht, um seine Brötchen zu verdienen, aber sicher weiß ich das auch nicht, denn ich habe es ja mehr mit Dampf und Kupfer.
__________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
------------

Geändert von dampfspieler (21.02.2019 um 14:37 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #203  
Alt 21.02.2019, 13:20
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 537
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.189 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dampfspieler Beitrag anzeigen
Moin Jens,

schön zu lesen, dass Du die Zeit genutzt hast und wirklich großes Kino zeigst. Falls ich mal "sowas" brauche , weiß ich ja nun, wen ich fragen und/oder verwirren kann.

Damit nun aber niemand vergeblich sucht und das falsche Zeugs verwendet ein paar klärende Worte (hoffentlich) von mir.

Du hattest oben Molybdändisulfat geschrieben, das Trockenschmiermittel ist aber Molibdändisulfid.

Was ist nun was?
  • Sulfide sind Salze beziehungsweise Alkyl- oder Arylderivate des Schwefelwasserstoffs (H2S).
  • Sulfite sind die Salze und Ester der Schwefligen Säure H2SO3.
  • Sulfate sind Salze oder Ester der Schwefelsäure. Die Salze enthalten das Sulfat-Anion [SO4]2− bzw. das Hydrogensulfat-Anion [HSO4]−.
Wem nun im Kopf "schweflig" ist, kann sein Tagewerk trotzdem entspannt verrichten, weil man dies Wissen wohl nur selten braucht, um seine Brötchen zu verdienen, aber sicher weiß ich das auch nicht, denn ich habe es ja mehr mit Dampf und Kupfer.
Jaja, Wilhelm, und ich heiße nicht Jens, sondern Holger. Oder Bernd? Otto?? Kevin??? Ich bin verwirrt. Sulfanidsyndrom



Aber Danke für's Richtigstellen
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #204  
Alt 18.03.2019, 15:52
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 537
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.189 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Hallöchen zusammen,

die schlechte Nachricht zuerst: Ich hab immer noch keinen Klopapierspender! Die gute: Ich hab Gollum! Fertig. Ach so, das hatten wir ja noch gar nicht...

Muss ich schon wieder weit zurück! Wie sich beim Testen rausgestellt hat, war der Drehgeber auf dem Motor keine so gute Idee. Erstens ließ er immer mal Impulse aus und zweitens hätte ich bei Spannungsausfall immer erst mal die Mitte wiederfinden müssen. Also flog der raus und es kam ein Präzisionspoti mit drei Umdrehungen rein. Jetzt habe ich saubere Positionswerte.

Was hatten wir noch? Die Einspeisung, also der Anschluss der dicken Batteriekabel. Dafür hab ich Kupferbolzen genommen, nee, nicht was ihr denkt , die aus dem KFZ-Handel, https://www.ebay.de/itm/153382451819 und https://www.ebay.de/itm/153360770863. Die tun es genau so gut wie die überteuerten Anschlussterminals "Extra für Boot". Der Rest war Strippenzieherei. So was:



oder das Kabelwirrwarr am Arduino. Eine Freude für jeden Bombenentschärfer. Welchen Draht soll ich zuerst???



Der Rest ist besser in bewegten Bildern zu sehen, also Popcorn raus und zuschauen:

https://youtu.be/xkvlW_p6mvs

Ähm Günter, damit lässt sich sicher auch ein Treppenlift steuern. Also wenn Bedarf besteht, sag Bescheid

Apropos, ich muss jetzt zum Arzt. Hab Tatschofonie

https://www.youtube.com/watch?v=hh9oW4JXghk

Schöne Woche

PS: Wat freu ich mich schon wieder auf Holz und Epoxy!
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #205  
Alt 18.03.2019, 18:54
Benutzerbild von shakalboot
shakalboot shakalboot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2015
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.821
Boot: Ibis de luxe, in naher Zukunft ECO 68
Rufzeichen oder MMSI: ...Freiheit und ´ne Buddel voll Rum
7.065 Danke in 1.558 Beiträgen
Standard

... den Treppenlift werde ich wohl bald eher brauchen, wenn die besch... Rückenschwerzen nicht bald verduften...
__________________
beste Grüße,
Jens

mein aktuelles Projekt:

mein BLOG
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #206  
Alt 19.03.2019, 16:09
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 537
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.189 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Mönsch Jens und Günter, kommt bloß schnell wieder auf die Beine Sonst bin ich noch der erste, der das Experiment Monsterhohlkehlchen machen muss. Eigentlich solltet ihr meine Idee ja erst ausprobieren, damit ich das ggf. anders machen kann
Ich hab euch die Doku (Stückliste, Schaltpläne, Arduino-Sketch) für Gollum ins Wiki gelegt, als Genesungslektüre sozusagen

Gute Besserung euch beiden!!!
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.

Geändert von Blitzeblau (19.03.2019 um 18:50 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #207  
Alt 19.04.2019, 18:16
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 537
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.189 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Hallöchen zusammen!

Woran merkt man, dass Ostern ist? Man hört wieder Menschen, die sich darüber aufregen, dass es nur noch weiße Eier zu kaufen gibt, die wären ja viel ungesünder als braune. Leute, einfach mal nicht so viele Fake News lesen... Aber was viel wichtiger ist: Man kann wieder draußen Epoxy anrühren und das wird sogar hart!!

Wenn man mir mit einer Frage ein Freude machen kann, dann lautet die: "Brauchst' das noch'? Sonst schmeiß ich's weg...." In diesem Fall kam die Frage auf Arbeit von unserem Hausmeister, der gerade dabei war, eine Sperrholz-Transportkiste in Europalettengröße zu entsorgen. Die Antwort ist natürlich klar Und natürlich auch, was daraus werden sollte. Ich hatte nämlich am Frühstückstisch eine Vision:



Nein, ich will nicht das Rad neu erfinden, nur diesmal quadratisch, das sollen zwei Fahrgestelle werden. Es zeichnet sich nämlich schon wieder ab, dass zum Sliptermin im Verein nicht alle Schiffe aus der Halle kommen, daher will ich beweglich sein. Stabil genug ist Galadriel ja mittlerweile. Aus der Vision auf dem Küchentisch wurde also ein Plan auf dem Wohnzimmertisch,



dann Striche auf einer 20mm-Kistensperrholzplatte auf dem Gartenbasteltisch:



und daraus ritscheratsche mit der Säge Stich ein Bausatz.



Und dann konnte ich endlich wieder mit Epoxy rumkleckern, ach wat war dat schöööön!



Jetzt noch Achs' und Räder dran, und das erste Frühliingsboots(zubehör)bauprojekt ist abgeschlossen.



Man könnte jetzt glücklich sein. Könnte man. Wenn da nicht so ein oller Vogel im Baum über mir sitzen würde, der dauern schreit: "Dasistschiiief, dasistschiiief, dasiistschiiief!!!!" So'n Quatsch, du Piepmatz, schnurgerade ist das, bestenfalls 'ne vogelperspektivische Verzerrung! Tschiep ab und leg Eier, sonst ruf ich Nachbars Miezekatze! Ist schließlich Ostern! So, Ruhe jetzt, wenn hier einer zwitschert, dann bin ich das!



Ein Osterwässerchen nämlich!

Prösterchen und schöne Feiertage euch allen! Genießt die Sonne
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 13 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #208  
Alt 19.04.2019, 18:55
privatpilot privatpilot ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 17.01.2014
Ort: Österreich, Kärnten
Beiträge: 510
Boot: Bruno Abbate Primatist 25 Diesel und Elektro Katamaran in Bau
799 Danke in 219 Beiträgen
Standard

Danke für die vielen Bilder, schön mal was neues zu lesen was nichts mit einem Motorradmotor zu tun hat.
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #209  
Alt 20.04.2019, 18:42
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.962
Boot: Hellwig Poros (vorübergehend); Eco62 (Motorkat) im Bau
4.793 Danke in 1.511 Beiträgen
Standard

Hi Holger,

du hast oben an deinen Fahrgestellen eine glatte Fläche. Daraus schließe ich, dass du damit (zunächst) dein Bauwerk kieloben transportierst, richtig?

Vermutlich ist ja im Unterwasserbereich noch dieses und jenes zu tun, bis du mit dem Kajütaufbau beginnen kannst.

(Diese Achsen und Räder ähneln doch sehr meinem Einkauf von Ende März. Bisher habe ich damit aber nur Sperrholzplatten transportiert, was bei 25 kg pro Stück aber keine unwesentliche Erleichterung ist.)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #210  
Alt 20.04.2019, 19:27
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 537
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.189 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heimfried Beitrag anzeigen
Hi Holger,

du hast oben an deinen Fahrgestellen eine glatte Fläche. Daraus schließe ich, dass du damit (zunächst) dein Bauwerk kieloben transportierst, richtig?

Vermutlich ist ja im Unterwasserbereich noch dieses und jenes zu tun, bis du mit dem Kajütaufbau beginnen kannst.

(Diese Achsen und Räder ähneln doch sehr meinem Einkauf von Ende März. Bisher habe ich damit aber nur Sperrholzplatten transportiert, was bei 25 kg pro Stück aber keine unwesentliche Erleichterung ist.)

Hi Günter,

ja, genauso ist das. Die Fahrgestelle sollen jeweils bei BH3 unter den Rümpfen befestigt werden. Es ist schon noch einiges zu tun, bevor ich drehen kann. Zuerst müssen ja die beiden großen Hohlkehlen gemacht werden, die vordere Querleiste unter dem Brückendeck, der Durchbruch für den Bugmotor usw. Dann noch die Graphit-Beschichtung für das Unterwasserschiff und letztendlich die Lackierung des Brückendecks von unten und der Rumpfinnenseiten. Ich will nach dem Drehen nicht noch einmal da ran, also muss das alles vorher fertig sein. Erst dann kommt der Decksaufbau...



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 8 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #211  
Alt 27.04.2019, 22:08
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 537
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.189 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Hallo in die Runde, kleines Abend-Update noch von mir nach einem schönen Tag!

Heute war im Verein Slippen angesagt und damit Zeit, meine beiden Fahrgestelle auszuprobieren. Erstmal hieß es natürlich "Planen ab" und Heringe raus, schließlich will ich nicht derjenige sein, der den Vereinsrasenmäher auf dem Gewissen hat. Aber dann konnte es losgehen. Die provisorischen Querleisten wieder ran, das Boot mit dem Wagenheber achtern angehoben und die Fahrgestelle druntergezwingelt:



und die Gute war klar für ihre erste Fahrt 2019. Und diesmal ohne Hilfe, mit den Rädern ging das wie Schubkarre fahren. Erst auf eine Warteposition



bis ihr voräufiger Platz freigereräumt war...



Und da liegt sie nun, klar für die nächsten Aufgaben

Wie gesagt, ein schöner Tag. Darum: Auf eine erfolgreiche Bausaison

__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 16 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #212  
Alt 14.05.2019, 08:49
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 537
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.189 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Guten Morgen, na endlich wieder eine wenig Leben in der Bootsbauerbude Wird ja auch mal Zeit, dass ihr wieder aufwacht

Ich meditiere derweil vor mich hin und das heißt in diesem Forum bekanntlich:



Meine Zeitdruckversiegelung im Herbst hat doch ganz schön Spuren hinterlassen. Nach den ersten Schleifbewegungen sieht es aus, als hätte sich im Winter eine Horde künstlerisch minderbegabter Steinzeiterstklässler in Höhlenmalerei versucht.



Und nu? Einfach den Bootsnamen ändern? Triefnase vielleicht? Oder Nasenbär?

Nein, das Zeug muss glatt! Ohne Schliff kein Schiff!



Das wird mich wohl noch ein wenig beschäftigen. Nebenbei habe ich eine neue Joda- ähm, Yoga-Übung für mich entdeckt.

Den bedröppelt dreinblickenden Hund



Mega entspannend die ist. In diesem Sinne: Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm!!!!
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.

Geändert von Blitzeblau (14.05.2019 um 09:54 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 14 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #213  
Alt 15.06.2019, 12:25
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 537
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
2.189 Danke in 469 Beiträgen
Standard

Hallöchen zusammen,

in der Mauzgeschichte gab es einen Satz, der hieß: "Es gibt Tage, über die redet man nicht gern." Naja, ihr kennt das mit der Matrix-Katze, manchmal wiederholen sich Dinge auf recht garstige Weise. Und meistens kann man sich am Ende nur selbst an die Birne greifen

Diesmal, ich war gerade bei meiner morgendlichen meditativen Lieblingsbeschäftigung, kam Onkel Odin in Gestalt von Bootsbauer Frank, der hier um die Ecke eine Bootswerkstatt betreibt, vorbei, um an seinem Boot was zu machen, und wie das so ist, guckt man als solcher ja mal neugierig, woran dieser verrückte Matrixbewohner so rumschleift und was er da so tut. Naja, und wie ich so guck wie er da so guckt, sehe ich, dass er recht skeptisch guckt. Also mache ich R2 und die Schleifmaschine aus und gucke ihn an. Und er guckt mich an und sagt den folgenschweren Satz: "Das machst du aber in spätestens 2 Jahren alles noch mal!" Und dann fasst er eine Ecke des Laminats an, murmelt irgendeinen Zauberspruch, und zieht es ein Stückchen hoch! Eine Frechlichkeit! Wenn hier einer am Laminat zieht, dann bin ich das! So! Moment mal, ich hab ja gar keinen Zauberspruch gesagt



Ich glaube, ich hab in etwa so dämlich geguckt wie damals Boris Becker in der AOL-Werbung: "Äääh, das war ja einfach!".

Was folgte, war ein kurzer Meinungsaustausch mit ihm, dann mit Andreas Behnke und Jens, später bei meinem Motivationsbesuch auch noch mal mit Günter (Wer musste da eigentlich wen motivieren?). Rückblickend waren damals wohl mehrere Dinge schiefgelaufen: Erstens, das Holz war immer noch nicht genügend durchtränkt gewesen. Der Wind zwischen den Toren hatte ja allen Schleifstaub aus den Poren rausgeblasen und damit war das Holz saugfähig wie nix. Zweitens, bei den Zeitabständen zwischen den Lagen hätte ich unbedingt zwischenschleifen müssen und drittens (wieso sind es eigentlich immer drei ???) kam wohl auch noch zu hohe Luftfeuchtigkeit dazu, denn zur gleichen Zeit wurden die großen Hallentore getauscht und die Halle stand nachts sperrangelweit offen. Wir hatten ja schon Oktober

OK, bedröppelt gucken half nix, die Entscheidung war schnell gefallen: Effektive Luftblasenausrottung durch Entfernen des umliegenden Gewebes. Die Luftblase weiß dann nicht mehr, wo sie sich festhalten kann, und schwebt einfach davon. Und den nächsten Post im Forum erst wieder, wenn alles runter ist. Warum das? Naja, ein wenig Druck braucht der Mensch...

Der Anfang war recht einfach, Spachtel unter die Bahn (äääh, das war ja..., den Weg hätte das Wasser später spielend gefunden) und runter mit der Wurstpelle.



Da lag sie nun, während die Luftblasen völlig verstört und orientierungslos durch die Halle taumelten.



Damit ging es ihnen allerdings besser als der Pelle, die wurde nämlich in gruseligen dunklen Müllsäcken zusammegpfercht.



Das ging natürlich nicht endlos so weiter, die Pellestückchen wurden immer kleiner



und der Rest war, naja was wohl... Schleifpads kaputtmachen und R2 mit Staub füttern.



Noch ein paar kleine Reststellen, ab nächster Woche beginnt der Neuaufbau und danach gibt’s hoffentlich wieder ein paar schönere Bilder ...



Der Spruch ging mir in den letzten Wochen öfter mal durch den Kopf

Schönes Wochenende euch allen
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.

Geändert von Blitzeblau (15.06.2019 um 19:07 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 14 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #214  
Alt 15.06.2019, 14:25
Benutzerbild von dampfspieler
dampfspieler dampfspieler ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 673
Boot: Modelldampfboot "Eichendampfer"
1.860 Danke in 496 Beiträgen
Standard

Moin Holger,

da fällt mir nur ein.



Jetzt musst Du stark sein, ich drück Dir die Daumen
Dietrich
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sonne_kacke.jpg
Hits:	190
Größe:	65,3 KB
ID:	843960  
__________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
------------
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #215  
Alt 15.06.2019, 17:00
Benutzerbild von noni
noni noni ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.05.2011
Ort: SSO
Beiträge: 236
Boot: Glastron?
375 Danke in 158 Beiträgen
Standard

Ups - das ist aber mal .....
Kopf hoch!
__________________
______________

Gruß Norbert

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #216  
Alt 15.06.2019, 23:11
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 1.962
Boot: Hellwig Poros (vorübergehend); Eco62 (Motorkat) im Bau
4.793 Danke in 1.511 Beiträgen
Standard

Ich wusste das ja schon eine Weile und hatte im letzten Jahr eine sehr ähnliche Situation bei meinem Bau. Abrissarbeiten (sehr wörtlich genommen in diesem Fall) machen wahrlich keine Freude. Aber du stehst ja jetzt wieder vor dem Aufbauen und das tröstet irgendwie. Auch, wenn man sich die vertane Zeit gern erspart hätte. Pack ein Hygrometer auf die Baustelle - und guck regelmäßig drauf. (Besser noch einen Logger.)

Alles Gute!
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #217  
Alt 16.06.2019, 13:21
René René ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 22.11.2005
Ort: Ummendorf
Beiträge: 1.186
2.128 Danke in 752 Beiträgen
Standard

Mein Mitgefühl. Aber besser jetzt als wenn das Boot mal fertig ist und im Wasser liegt. Was für ein Käse.

Das Lerngeld würde man sich gerne sparen.

Aber Kopf hoch, das passiert sicher kein 2. Mal.

Gruß René
__________________
Alles hat ein Ende, nur die.....

Der Weg ist das Ziel - NEIN - Die gute Stimmung beim Genuss des Weges ist das Ziel! (geklaut hier im BF)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #218  
Alt 16.06.2019, 19:25
FreMic FreMic ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 27.01.2013
Ort: Paderborn
Beiträge: 94
1.073 Danke in 94 Beiträgen
Standard

Wow. Das ist echt ärgerlich und wir fühlen 100% mit dir.
Aber: shit happens.
Kopf hoch! Weiter machen!
Und bitte weiterhin berichten, deine Bilder und Schreibweise erhellen die Tage
__________________
Mein Bau-Blog:https://www.projekt-grenzgaenger.com
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 181 bis 200 von 218


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein weiteres Hausboot ECO 62 wird gebaut shakalboot Selbstbauer 1526 Heute 15:44
Noch so ein "Was ist das für ein Boot" Trööt eindodo Kleinkreuzer und Trailerboote 5 08.08.2016 10:38
Unterschied Mercury Classic Fourty zu Classic Fifty fbifrunk Motoren und Antriebstechnik 12 27.07.2008 08:38
Was ist das für ein Kat? Christo Cologne Segel Technik 13 02.06.2008 12:20
Kat Tipps gesucht - sind hier Kat-Segler ? stef0599 Segel Technik 6 28.09.2004 10:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.