boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 100Nächste Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 100
 
Themen-Optionen
  #61  
Alt 06.05.2019, 11:31
Norderneyer Norderneyer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.02.2017
Ort: Nordsee
Beiträge: 455
Boot: Pershing 40
327 Danke in 153 Beiträgen
Standard

Hi Tommi,
was hat der Bergepanzer an Stehhöhe? Ist ja ein geiles Gerät!
__________________
Watt de een sien Uul, is de anner sien Nachtigall!
Es grüßt Euch: Olaf
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #62  
Alt 27.05.2019, 12:02
Benutzerbild von monk
monk monk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: 32683 Barntrup
Beiträge: 3.084
Boot: DE23 noch im Bau
Rufzeichen oder MMSI: DG7YFS
9.524 Danke in 2.466 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von T-Technik Beitrag anzeigen

Bei Interesse poste ich gerne Daten, Zahlen, Bilder von der
Überführungsreise über 241 km .


Grüße : TOMMI
Nu mach doch mal hinne....
__________________
Gruß Holger


Meine Baustelle DE23.

"Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei!" (Kurt Tucholsky)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #63  
Alt 30.05.2019, 23:20
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von monk Beitrag anzeigen
Nu mach doch mal hinne....
Das sagt ja der Richtige ! ............... . .. . .

Kommt in Kürze .

Erst mal Rhein-Mosel-Tour fahren, langes WE .


Hallo Olaf,

um die 1,9 m , nach dem Umbau 2 m .


Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
  #64  
Alt 31.05.2019, 09:31
stefan307 stefan307 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: An der Lahn
Beiträge: 951
Boot: Biesbosch Rietaark "Alexa" 13,5x2,4m
Rufzeichen oder MMSI: DEKW
341 Danke in 230 Beiträgen
Standard

Viel Spaß wier werden leider erst nächste Woche auf der Mosel sein
MFG S
Mit Zitat antworten top
  #65  
Alt 12.06.2019, 21:43
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard Überführungsfahrt Cuijk-Mondorf / Teil 1

So, nun habe ich wieder etwas BF Zeit und kann berichten :


Der 1100 L Brennstofftank hat keine Anzeige dafür wenigstens ein
Pegel-Schaurohr oder besser Schlauch .
Demnach hatte ich zum Start gut 600 L drin,
aber es kam anders :


Wir fuhren am 29.04.2019 abends mit Werkzeug, Teilen, Klamotten,
etwas Getränke u. Futter nach Cuijk zum Schiff .
Dokumente incl. dem Rhein Atlas, welchen ich noch von der Sportpatent-Ausbildung habe .

Gut an Bord vorbereitet u. ausgeschlafen ging es dann am 30.04. um 6:00 los .

Die 1 km Maas, 14 km M-W-Kanal mit einer Schleusung klappten super
und um 7:45 bog ich in die Waal km 887 ein .

N ( Motoren-Drehzahl ) konstant 1600 1/min folglich ca. 15,0 kmh im Wasser .


Mit den Frachtern in einer Speed zu reisen ist spitze . Es betraf ca. 85 % ,
10 % überholten wir und wenige gingen vorbei . Ebenfalls 2 große Hotelschiffe .
Mit wir meine ich mich incl. dem Frachter "VEERHAVEN 9" die über Stunden ein Reiseteam bildeten .
Zum Schluß vor Xanten km839 erwischte ich öfters das bessere Wasser
und konnte mich etwas absetzen .

In Xanten, schöne Bucht wo der Hafen kaum zu sehen ist,
ließ ich das Boot treiben u. konnte so gut Pause machen .

Weiter um 13:59, ich wollte ja in Düsseldorf übernachten,
weit über die Hälfte der Tour .



TOMMI
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07132.jpg
Hits:	66
Größe:	68,2 KB
ID:	843638   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07147.jpg
Hits:	61
Größe:	66,6 KB
ID:	843639   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07154.jpg
Hits:	67
Größe:	76,7 KB
ID:	843640  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07159.jpg
Hits:	56
Größe:	64,5 KB
ID:	843641   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07160.jpg
Hits:	73
Größe:	87,3 KB
ID:	843642   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07163.jpg
Hits:	65
Größe:	52,9 KB
ID:	843643  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07170.jpg
Hits:	58
Größe:	96,0 KB
ID:	843644   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07204.jpg
Hits:	64
Größe:	79,9 KB
ID:	843645   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07214.jpg
Hits:	65
Größe:	67,6 KB
ID:	843646  

__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgende 15 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #66  
Alt 12.06.2019, 22:05
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard

Überführung Teil 2

Da ich mehr Zeit im Maas-Waal-Kanal an der Schleuse verlor als geplant
und auch in Xanten lange Pause machte, denn da war es sehr schön,
änderte ich das Übernachtungsziel auf Marina Krefeld km 762 wo ich
um 22:05 fest band .
Bis hier hin immer mit 1600 1/min .
Dazu möchte ich noch erwähnen, dass ich im Dunklem in die kleine Bucht
einfuhr und plötzlich vor mir BB ein Bojenfeld lag .
Am nächstem Morgen, klar, ein Mini Regattafeld für die Kleinen .


Anhand des noch geschätzten Verbrauches, dem abgelesenem Tankstand
und auch zum Test, Erfahrungsgewinn, entschied ich ab jetzt mit 100 1/min
weniger zu fahren .
Also ging es um 8:10 los . Ich war früher, konnte aber wegen Nebel erst
jetzt in den Rhein einfahren .


TOMMI
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07223.jpg
Hits:	78
Größe:	71,3 KB
ID:	843647   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07224.jpg
Hits:	77
Größe:	95,3 KB
ID:	843648   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07225.jpg
Hits:	83
Größe:	82,0 KB
ID:	843649  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07230.jpg
Hits:	72
Größe:	53,1 KB
ID:	843650   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07235.jpg
Hits:	75
Größe:	39,0 KB
ID:	843651   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07237.jpg
Hits:	76
Größe:	59,5 KB
ID:	843652  

__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgende 13 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #67  
Alt 12.06.2019, 22:37
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard

Überführung Teil 3 :


Soweit ging es mit 1500 1/min weiter, Düsseldorf, Neuss, wunderbar .


Bei km 732 geschah es dann :

Der eine kmh langsamer erzeugte doch mehrere Überholer als bisher erfahren .
Ein Frachter würde aber hier viele km benötigen mich zu passieren und ich
entschied beizudrehen, ihm zu begegnen, um dann ca. 500 m hinter ihm
wieder aufzudrehen .
Bei letzterem gab ich hard Ruder und versetzte das Boot in bekannter guter Schräglage .

Und nun böb, böb, ..... böh , .......... Motoraussetzer - Schreck .---

Dieser kam auch wieder, trotzdem erst mal auf die andere Seite in den Berg
Anker ( das erste Mal im Strom ) setzen .

Klappte auch schnell, aber er packte nicht und so schleifte dieser über 1 km zu Tal .

Immerhin lag das Schiff relativ ruhig und in Richtung
und so konnte ich nachsehen . Aber wichtiger, ich war aus der Fahrlinie .


Brennstoff war merklich gesunken aber doch noch genug drin !!! ??

Neues ( altes ) Boot, noch in vielen Dingen fremdes Boot !

Test, der Motor läuft sauber, bekommt folglich Diesel .

Mein erster Gedanke : Wie tief ragt überhaupt das Ansaug-Steigrohr in den Tank ?

Zweitens, es muß Brennstoff her erste, einfache Lösung
und das Abendteuer beginnt .




TOMMI
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07252.jpg
Hits:	63
Größe:	91,0 KB
ID:	843665   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07273.jpg
Hits:	60
Größe:	61,8 KB
ID:	843666   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07312.jpg
Hits:	67
Größe:	97,8 KB
ID:	843667  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07326.jpg
Hits:	67
Größe:	79,8 KB
ID:	843669   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07330.jpg
Hits:	64
Größe:	110,2 KB
ID:	843670   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07338.jpg
Hits:	59
Größe:	111,8 KB
ID:	843671  

__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgende 13 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #68  
Alt 12.06.2019, 22:58
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard

Überführung Teil 4 :


Ich erinnerte mich, ein paar km zuvor lag rechts Rheinisch eine Mini-Marina,
also zu Tal hin .
Zu Berg war mir zu riskant und Monheim oder Hitdorf noch weit .
Hinterher erfuhr ich das beide keine Tanke mehr haben,
folglich bliebe nur noch Köln, ... unmöglich .

Im Minihafen, große Boote 6m,
kam ich sicher rein, drehte quer und band an beiden Stegen fest,
womit ich erst mal alles blockierte .

Ein netter Boots-Freund sagte mir, hier kein Diesel,
aber im Hafen Neuss .

Zurück auf km 740 fuhr ich dort bis zum Sperrschild ein,
wo ich eine Hütte mit Bank und Palmen auf einem Ponton vorfand .
Dieser an einer sehr hohen Wand angebunden,
der Tankschlauch von dort oben runter, die Pistole unter einer Speisbütt .

13:00 alles zu, keiner da ........... ?



TOMMI
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07348.jpg
Hits:	84
Größe:	77,4 KB
ID:	843677   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07349.jpg
Hits:	106
Größe:	88,3 KB
ID:	843678   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07350.jpg
Hits:	106
Größe:	97,1 KB
ID:	843679  

__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgende 13 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #69  
Alt 13.06.2019, 01:03
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard

Der Rest folgt in Kürze,

Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #70  
Alt 13.06.2019, 07:11
Benutzerbild von Totti-Amun
Totti-Amun Totti-Amun ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Ossenberg, Rhein-KM 805
Beiträge: 1.378
Boot: Auf Trawlersuche
1.363 Danke in 623 Beiträgen
Standard

Das macht das Bootsfahren aus, immer voller Überraschungen. Vielen Dank für den Bericht und die Fotos!
__________________
Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
Check out:
Surf-Forum.com
Autoscooter-Forum.com
Windcraft-Sports.com
Mit Zitat antworten top
  #71  
Alt 13.06.2019, 09:01
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 444
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
1.505 Danke in 327 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von T-Technik Beitrag anzeigen
Überführung Teil 4 :


Ich erinnerte mich, ein paar km zuvor lag rechts Rheinisch eine Mini-Marina,
also zu Tal hin .
Zu Berg war mir zu riskant und Monheim oder Hitdorf noch weit .
Hinterher erfuhr ich das beide keine Tanke mehr haben,
folglich bliebe nur noch Köln, ... unmöglich .

Im Minihafen, große Boote 6m,
kam ich sicher rein, drehte quer und band an beiden Stegen fest,
womit ich erst mal alles blockierte .

Ein netter Boots-Freund sagte mir, hier kein Diesel,
aber im Hafen Neuss .

Zurück auf km 740 fuhr ich dort bis zum Sperrschild ein,
wo ich eine Hütte mit Bank und Palmen auf einem Ponton vorfand .
Dieser an einer sehr hohen Wand angebunden,
der Tankschlauch von dort oben runter, die Pistole unter einer Speisbütt .

13:00 alles zu, keiner da ........... ?



TOMMI
Wunderschöne Fotos! Gratulation!
Deine Geschichte kannte ich ja schon vom letzten K-BN-BF-Stammtisch. Aber schön, sie hier nochmal lesen zu können. Man bekommt ja immer noch etwas“Gänsehaut“, wenn man sich in die Situation hinein denkt...
Besten Dank - und hoffentlich bis bald am Rhein....

Lg, Saint-Ex,
der zur Zeit mit seinem Bötchen in einer Bootshalle am MLK auf Reparatur wartet...

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #72  
Alt 13.06.2019, 13:31
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard

Überführung Teil 5 :


Vorab eine Nachbesserung :

Samstag, 28.04. fuhren wir nach Cuijk und folglich Sonntag früh ging die Reise los .



Also kam ich am Montag, 29.04.2019 gegen 13:00 an der Tanke
im Neusser Hafen an .

Niemand da ! ? Vielleicht noch Mittagspause ?

Fast 10m höher arbeitete jemand in den oben mit Bauzäunen eingegrenzten
Boot-Lagerplatz, mit zwei alten Kranen, kenn ich irgendwie .

"Da ist zu, ................, der kommt heute nicht . " Rief er runter . ......

"Ich brauche doch nur Diesel, hallo 13:10 , .. Werktag ??? " ...

"Heute nicht, der kommt auf Bestellung u. unter 200 L sowieso nicht"

"200 L nehme ich . "

"Heute aber nicht mehr, der kommt sicher nicht"

Zwei 20 L u. ein 10 L -Kanister hatte ich ja an Bord und stellte mich auf
Schlepperei ein .

An der hohen Wand sah ich zunächst nur die Leiter wie in Schleusenbecken üblich,
aber mit vollen Kanistern da runter ?

Naja, er hatte ja auch einen oder besser zwei Kräne . .... .

"Gibt es hier den auch eine richtige Treppe ?" Rief ich hoch .

"Ja, 20m weiter rüber" Ich erleichtert .-- .


Folglich mit den Behältern über den Ponton incl. Gelände, denn alles war zugesperrt,
auf den festen Betonbau .

Ja, dann kam die Treppe .
Super steil aber mit solidem Handlauf, wird irgendwie wohl gehen .

Also alles hoch, dann im Urwald um einen Container herum
und ich stand auf einem großen Schotterplatz .

Ich rief und fand zu ihm hin, der mit einem Kollegen innerhalb des
Bauzaun-Bootsperrgebietes an einem weiteren Container arbeitete,
wo die Tankstellen Pumpen standen . .

Freundlich sagte er mir gleich, er könne die Tanke nicht bedienen,
es klappt wirklich heute nicht mehr .

Ich schilderte ihm meine Situation u. fragte, wo ich denn alternativ tanken kann ?
Düsseldorf ? Monheim ist mir zu riskant .

Er antwortete : " Düsseldorf, Monheim, auch Hitdorf haben keine Tankstelle, .... Krefeld oder Köln " .

Ich : " Hallo, Werktag beste Zeit, hier im Zentrum NRW " ???

Das konnte u. kann ich nicht verstehen !

" Wo ist denn die nächste Straßentankstelle ?"

" Ca. 2 km von hier " sagte er .


Jetzt war mein Zeitplan richtig im Eimer, denn Di. Nachmittag musste ich nach HH losfahren ( PKW ) .


Ganz unerwartet hielt er mir einen Schlüssel vor die Nase u.
erklärte den Weg .
Ich konnte seinen ausgerüsteten Boot-Service-Transporter nutzen,
bepackt mit Werkzeug, Teilen u. Maschinen .

Wie beschrieben ging es zum Tanken u. zurück . Angekommen sagte ich
ihm, dass ich wahrscheinlich noch einmal fahren möchte,
was sich dann auch als nötig erwies .

Also wieder durch den Urwald , die Treppe runter, ....... .... , tanken .

45 L , 5 habe ich umgefüllt, wer weis, Tankleitung verunreinigt ?

Anhand des Tankstandes ganz klar, noch mehr .
Also wieder hoch . ....... Der Transporter ist weg u. niemand mehr da .

Nützt nichts, ein Taxi muß her . Folglich Wandertag mit Kanistern,
über den Platz u. Straße, nächstes Büro, Taxi bestellen .



TOMMI
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07348.jpg
Hits:	76
Größe:	77,4 KB
ID:	843737   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07349.jpg
Hits:	73
Größe:	88,3 KB
ID:	843738   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07350.jpg
Hits:	65
Größe:	97,1 KB
ID:	843739  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07351.jpg
Hits:	76
Größe:	102,0 KB
ID:	843740   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07352.jpg
Hits:	73
Größe:	67,7 KB
ID:	843741   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07354.jpg
Hits:	77
Größe:	100,2 KB
ID:	843742  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07355.jpg
Hits:	74
Größe:	144,8 KB
ID:	843743   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07356.jpg
Hits:	70
Größe:	73,0 KB
ID:	843744   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07358.jpg
Hits:	73
Größe:	124,4 KB
ID:	843745  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07359.jpg
Hits:	73
Größe:	96,4 KB
ID:	843750   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07363.jpg
Hits:	70
Größe:	155,6 KB
ID:	843752   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07366.jpg
Hits:	71
Größe:	131,9 KB
ID:	843753  

__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .

Geändert von T-Technik (13.06.2019 um 13:37 Uhr) Grund: Bilder ergänzt .
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #73  
Alt 13.06.2019, 14:28
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard

Überführung Teil 6 :


Nach 20 min kann es dann, ein Benz , der Fahrer ein Ukrainer
( erfuhr ich später ) .

Wird bestimmt gut laufen, dachte ich mir, der nimmt auch einen Esel,
Kamel und Hühner mit .


" Was, die sollen mit ? "

" Natürlich, ich brauche Diesel, bitte zur Tanke "


Er meckerte u. jammerte wie ein stures Großkind .

Ich versicherte ihm mit Engelszunge, dass diese Behälter top sauber
und dicht sind .
Und dass mir bekannt ist, was nur ein Tropfen Diesel im PKW versauen kann .

Endlich fuhren wir los, den Weg mußte ich weisen .

Angekommen zahlte ich noch nicht, der haut sonst ab .

Mit 50 L und top sauber dann wieder los .


" Und wenn doch Auto voll , kommt dann Polizei, was machen ? "

" Nein, dann reinigen, die Kosten trage ich ! "


Überspießig Deutsch, mehr ging nicht .

Alles ging wie geplant, aber auf den Schotterplatz wollte er auch nicht .

Und, ............ der Service-Transporter wieder da .

Egal, Taxi bezahlt 23 € , jetzt hatte ich nur noch 7 in Bar dabei .

Was gebe ich meinem spitzen Helfer in die Hand ?


Erst mal wieder alles runter zum Schiff u. tanken .

Jetzt 95 L befüllt, Kontrolle, nein , .... lieber noch mehr . Sicher ist sicher !

Also wieder hoch, ja das Auto noch da .


Bericht u. Frage : " Kann ich noch einmal fahren ?"

"Nein, spätestens in 15 min muß ich weg ."

"Bitte in 20 min bin ich zurück ."

"OK, aber bitte schnell . "

Super-bedankend fuhr ich los . Ich kaufte zwei überteure 10 L Kanister
und fuhr mit 70 L zum Boot .

19 min !!!

Ein Van mit Trailer incl. ca. 6-7m Boot fuhr hilflos vor . Egal, weiter .


Fast eine Stunde später war ich fertig und hatte mit den 70 L
nun insgesamt 165 L getankt .

Kontrolle, das geht sicher bis Köln und vielleicht auch bis zum Ziel .

Ich nahm die 7 € und ging hoch . Zum Bankomat Scheine holen wäre noch eine Lösung .


" Ja, ja, in 15 min weg, aha "

Ich gab ihm die Schlüssel zurück u. bedankte mich nochmals ausdrücklich .
Und sagte, dass man so was kaum bis gar nicht erleben kann, wird .

Er schilderte mir in der Krankabine ein ähnliches Erlebnis wo damals
ein Hafenmeister ihm die Schlüssel gab .
Dies wollte er wieder geben .

Da der anbekommende Trailerfahrer mit dem Boot lange brauchte,
sprachen wir ein paar Takte, natürlich auch über alte Krane .

Da er kein Geld annahm, half ich ihm noch beim kranen, wassern des Bootes,
denn der Besitzer war etwas unbeholfen .

Zudem gibt es keinen Sichtkontakt am Wasser neben der Bootstanke .
Ich nahm die Funke u. wies ihn ein .

Als das Rigg leer wieder hoch fuhr, winkte ich u. legte nach 4,5 Stunden ab .



TOMMI
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07374.jpg
Hits:	45
Größe:	50,5 KB
ID:	843765   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07375.jpg
Hits:	63
Größe:	51,0 KB
ID:	843766   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07377.jpg
Hits:	60
Größe:	42,2 KB
ID:	843767  

__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #74  
Alt 13.06.2019, 14:41
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 7.105
20.820 Danke in 7.763 Beiträgen
Standard

Och, irgendwas geht immer...

Spannend ist es auch noch, toll!

Und dein Boot ist ohnehin absolut genial. Ich musste auch bei dem
Statement " Das muss fahren, nicht wohnen." wieder ganz herzlich
lachen,


... als ich den Trööt nun zum 4ten Mal überflog.
__________________
gregor
...
, der derzeit im Flohmarkt dies & das und sogar das verkauft...


Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #75  
Alt 13.06.2019, 14:49
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard

Überführung Teil 7 :


Um 17:30 endlich weiter, alles gut .

Viel Zeit verloren telefonierte ich nach Hause ( kann nicht nur ET )
und teilte mit, dass ich mitten in der Nacht in Mondorf ankommen werde .

Mit 1500 1/min erst mal Richtung Köln km 590 was ich um 23:20 erreichte .
Etwas später machte ich erst mal im Rheinau-Hafen km 687,5 fest .

Wieder am Telefon viel die gute Entscheidung hier ein paar Stunden zu schlafen,
um zur angenehmer Zeit am Ziel anzukommen .

Folglich um 05:08 abgelegt .

Am Di, 30.04.2019 08:37 kann ich dann in Mondorf km 660 an . Ziel erreicht .



Es folgen noch die Daten, Grüße : TOMMI
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07385.jpg
Hits:	80
Größe:	50,2 KB
ID:	843768   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07391.jpg
Hits:	82
Größe:	52,7 KB
ID:	843769   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07421.jpg
Hits:	81
Größe:	45,0 KB
ID:	843770  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07424.jpg
Hits:	87
Größe:	55,9 KB
ID:	843771   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07426.jpg
Hits:	88
Größe:	86,9 KB
ID:	843772   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07430.jpg
Hits:	86
Größe:	49,2 KB
ID:	843773  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07439.jpg
Hits:	88
Größe:	47,7 KB
ID:	843774   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07444.jpg
Hits:	78
Größe:	61,3 KB
ID:	843775   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC07448.jpg
Hits:	73
Größe:	62,6 KB
ID:	843776  

__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
  #76  
Alt 14.06.2019, 02:36
Benutzerbild von Saint-Ex
Saint-Ex Saint-Ex ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.03.2018
Ort: Alfter
Beiträge: 444
Boot: MAREX 330 FLY + ALPUNA Kinglight 250
Rufzeichen oder MMSI: DH2839 / 211814410
1.505 Danke in 327 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von T-Technik Beitrag anzeigen
Überführung Teil 7 :


Um 17:30 endlich weiter, alles gut .

Viel Zeit verloren telefonierte ich nach Hause ( kann nicht nur ET )
und teilte mit, dass ich mitten in der Nacht in Mondorf ankommen werde .

Mit 1500 1/min erst mal Richtung Köln km 590 was ich um 23:20 erreichte .
Etwas später machte ich erst mal im Rheinau-Hafen km 687,5 fest .

Wieder am Telefon viel die gute Entscheidung hier ein paar Stunden zu schlafen,
um zur angenehmer Zeit am Ziel anzukommen .

Folglich um 05:08 abgelegt .

Am Di, 30.04.2019 08:37 kann ich dann in Mondorf km 660 an . Ziel erreicht .



Es folgen noch die Daten, Grüße : TOMMI
Echt SAU-GEILE Bilder!!!

Gesendet von meinem SM-T835 mit Tapatalk
__________________
Lg, Saint-Ex

Überlegen macht überlegen
Der Flieger und Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry (*29.6.1900, † 31.7.1944 während Aufklärungsflug über dem Golf du Lion bei der Île de Riou)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #77  
Alt 14.06.2019, 20:11
stefan307 stefan307 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 22.02.2015
Ort: An der Lahn
Beiträge: 951
Boot: Biesbosch Rietaark "Alexa" 13,5x2,4m
Rufzeichen oder MMSI: DEKW
341 Danke in 230 Beiträgen
Standard

Würdest du sagen, das du hinter dem Schubverband weniger Strömung hättest?
Mit Zitat antworten top
  #78  
Alt 15.06.2019, 13:50
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard

Hallo Stefan,

nein, eher im Gegenteil wenn ich sehr nah bin,
der Rückschub der großen Schiffe ist schon strak .
Aber so ab 10-15 m läßt sich das Boot nicht mehr wirklich beeindrucken,
nur etwas am Steuer korigieren wegen der Wirbel .

Beim Überholen, Abstand 10m auch, egal ob ich oder der Frachter überholte,
kein Verzögern und auch Beschleunigen merklich .
Auch hier nur Arbeit am Ruder, Bereich Bugwelle und Schraubenwasser .

Ich fuhr oft sehr dicht am Hang und es war nicht selten zu sehen,
wie Überholmanöver der Dicken nicht mehr gelangen,
weil ich im optimalen Wasser fuhr .

Kommt man sogar bis 5m heran, hatte ich auch ein paar km,
muß man immer wissen, dass nach dem Überholen der Heckwelle
sich die Schiffe gerne anziehen .
Entsprechen bereit sein und steuern .



Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #79  
Alt 15.06.2019, 13:59
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.135
5.718 Danke in 2.606 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von T-Technik Beitrag anzeigen
Kommt man sogar bis 5m heran, hatte ich auch ein paar km,
muß man immer wissen, dass nach dem Überholen der Heckwelle
sich die Schiffe gerne anziehen .
Entsprechen bereit sein und steuern .
Ich sprech den Berufer in so einer Situation an und sag ihm, das ich mal kurz langsam mach. Der geht dann weiter in den Strom und ich spar mir das gegensteuern. Ist doch für beide einfacher.
Mit Zitat antworten top
  #80  
Alt 15.06.2019, 14:14
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.606
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15m lang, 3,26m schmal 30 t
4.521 Danke in 1.396 Beiträgen
Standard

Auch ne Möglichkeit aber der Schiff-Schiff Blickkontakt war
immer so nett .
Und der 30 t Dampfer läuft ja auch einfach super .

Naja, und der bei Neuss kam weiter in der Fahrrinnen Mitte
einfach nicht an mir vorbei . In meiner Linie wäre er vielleicht
0,2-0,4 km schneller gewesen .

Immerhin, durch Ihn weis ich nun, dass das Saugrohr zu kurz ist .


Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen .
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 100Nächste Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 100


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Boot >15m schleppen mit SBF Binnen Martin1602 Allgemeines zum Boot 38 20.01.2018 08:46
mehr tiefgang beim gleiten oder verdrängen? malibu1969 Technik-Talk 49 14.04.2015 17:06
Gleiten oder verdrängen? Börny Motoren und Antriebstechnik 12 31.07.2010 20:34
Gesucht: Bericht über Restauration einer Schleppboot CAA Restaurationen 0 15.11.2006 20:48


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.