boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.03.2004, 16:14
Benutzerbild von matzevhaefen
matzevhaefen matzevhaefen ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.04.2003
Beiträge: 149
Boot: Terhi Sea Fun
132 Danke in 53 Beiträgen
Standard Batterien laden

Hallo, ich habe für mein kleines Segelboot einen Mercury 4 Sailpower gekauft. An dem Motor befindet sich auch eine 12 Volt Ladespule. Kann ich diese Ladespule direkt zum laden meiner Batterie nutzen, oder muss noch ein "Ladegerät" oder ähnliches dazwischen geschaltet werden ??
Freu mich über jeden Tip, bis bald.
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 09.03.2004, 16:33
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: Rhein
Beiträge: 3.866
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.684 Danke in 2.040 Beiträgen
Standard

Soviel ich weiß, liefert eine solche Ladespule ausreichend geregelten Strom zum Direktanschluss der Batterie.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 09.03.2004, 16:47
Benutzerbild von le loup
le loup le loup ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: berlin
Beiträge: 2.249
52 Danke in 32 Beiträgen
le loup eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Re: Batterien laden

Zitat:
Zitat von matzevhaefen
Hallo, ich habe für mein kleines Segelboot einen Mercury 4 Sailpower gekauft. An dem Motor befindet sich auch eine 12 Volt Ladespule. Kann ich diese Ladespule direkt zum laden meiner Batterie nutzen, oder muss noch ein "Ladegerät" oder ähnliches dazwischen geschaltet werden ??
Freu mich über jeden Tip, bis bald.
moin
der motor hat nen batterieanschluss - und vielleicht sogar nen e-start?

dann ist das der klassische dynastarter.
eine wicklungs sowohl als starter als auch als lima als auch als schwungmasse.
der heinkelroller lässt grüssen

le loup
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 09.03.2004, 16:52
Benutzerbild von matzevhaefen
matzevhaefen matzevhaefen ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.04.2003
Beiträge: 149
Boot: Terhi Sea Fun
132 Danke in 53 Beiträgen
Standard

das geht schnell mit den Anworten. Einen E-Start hat der Motor nicht. es kommt nur ein Kabel aus der Haube mit einem Stecker dran.
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 09.03.2004, 16:55
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.868 Danke in 15.618 Beiträgen
Standard Re: Batterien laden

Zitat:
Zitat von le loup
Zitat:
Zitat von matzevhaefen
Hallo, ich habe für mein kleines Segelboot einen Mercury 4 Sailpower gekauft. An dem Motor befindet sich auch eine 12 Volt Ladespule. Kann ich diese Ladespule direkt zum laden meiner Batterie nutzen, oder muss noch ein "Ladegerät" oder ähnliches dazwischen geschaltet werden ??
Freu mich über jeden Tip, bis bald.
moin
der motor hat nen batterieanschluss - und vielleicht sogar nen e-start?

dann ist das der klassische dynastarter.
eine wicklungs sowohl als starter als auch als lima als auch als schwungmasse.
der heinkelroller lässt grüssen

le loup
So ein quatsch.

Da ist eine Lichtspule unter der Schwungscheibe. Leistet 60 Watt Wechseltrom und benötigt ein Gleichrichter/Regler Kit.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 09.03.2004, 17:15
Benutzerbild von Gernot
Gernot Gernot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.09.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.478
Boot: Bavaria 37sport
642 Danke in 339 Beiträgen
Standard

bummmmm 5 Ampere.

damit kannst gerade die Starterbatt am Leben erhalten.

Gernot
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 09.03.2004, 17:18
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.868 Danke in 15.618 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gernot
bummmmm 5 Ampere.

damit kannst gerade die Starterbatt am Leben erhalten.

Gernot
Er hat doch gar keinen E-Starter.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 09.03.2004, 17:47
Benutzerbild von Gernot
Gernot Gernot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.09.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.478
Boot: Bavaria 37sport
642 Danke in 339 Beiträgen
Standard

ja eben..........drum muß er unbedingt einen einbauen, damit die 2 Kaberln wegkommen......sind ja sons nutzlos.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 09.03.2004, 17:58
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.883
Boot: Hoffentlich das Letzte
2.740 Danke in 999 Beiträgen
Standard

psssssssssst.... ich hab auch so 2 Kabel an meinem AB und keinen E-Starter
__________________
Gruss Thomas,
Wasser ist dumm, dünn und schnell.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 09.03.2004, 18:38
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.378
19.752 Danke in 14.337 Beiträgen
Standard Re: Batterien laden

Zitat:
Zitat von matzevhaefen
Hallo, ich habe für mein kleines Segelboot einen Mercury 4 Sailpower gekauft. An dem Motor befindet sich auch eine 12 Volt Ladespule. Kann ich diese Ladespule direkt zum laden meiner Batterie nutzen, oder muss noch ein "Ladegerät" oder ähnliches dazwischen geschaltet werden ??
Freu mich über jeden Tip, bis bald.
Hallo matzevhaefen,
verfolge mal das Kabel, wenn es zu einem etwa 4 eckigem Baustein mit 3 Anschlüssen geht, ist das der Gleichrichter, dann kannst du direkt daraus eine Batterie laden, wegen der geringen Leistung ist da ein Laderegler überflüssig bzw.nicht erforderlich.

Ralf Schmidt
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 09.03.2004, 19:06
Benutzerbild von Gernot
Gernot Gernot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.09.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.478
Boot: Bavaria 37sport
642 Danke in 339 Beiträgen
Standard

Danke Ralf für deine kompetente Einschaltung!

Cyrus und Ich machen schon wieder lauter Blödsinn....
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 10.03.2004, 12:57
Benutzerbild von matzevhaefen
matzevhaefen matzevhaefen ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.04.2003
Beiträge: 149
Boot: Terhi Sea Fun
132 Danke in 53 Beiträgen
Standard

vielen Dank für die Tip´s. Dieser viereckige Kasten, wie Ralf beschrieben hat, ist vorhanden. Dann werde ich das Ding direkt an die Batterie anschließen. Die 5 Ampere sollten aber reichen, um mal ´ne Glühbirne zum leuchten zu bringen, mehr wird eh nicht benötigt.
bid denn
Matze
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 10.03.2004, 15:29
Benutzerbild von Gernot
Gernot Gernot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.09.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 1.478
Boot: Bavaria 37sport
642 Danke in 339 Beiträgen
Standard

Sehr genügsam.......wie ein Schäfchen.

So gefällt mir das.

Gernot
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 14.03.2004, 12:46
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: Rhein
Beiträge: 3.866
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.684 Danke in 2.040 Beiträgen
Standard

Habe gerade mein Suzuki-Handbuch (DT40TC) durchgelesen. Da steht u.a. drin, dass man keine elektrischen Verbraucher OHNE eine Batterie anschließen soll - vermutlich dient die Batterie auch als Spannungsregulierer.

Also mal besser keine Birnchen direkt anschließen ...
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 14.03.2004, 21:23
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.378
19.752 Danke in 14.337 Beiträgen
Standard

das ist richtig, die Batterie dient hier dann als Puffer, die Leerlaufspannung der Lichtspule kann schon erheblich höher sein, aber bei einem so kleinen Motor hält sich der Strom eh in Grenzen, da liefert der 40 PS Motor schon richtig Power.

Ralf Schmidt
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.