boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Motor > Motoren und Antriebstechnik



Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 661 bis 680 von 1.523Nächste Seite - Ergebnis 701 bis 720 von 1.523
 
Themen-Optionen
  #681  
Alt 01.12.2022, 12:25
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 1.756
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
2.048 Danke in 1.102 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
genau.. aber das Holz das im Wohnungsbau verwendet wird und schon dort über 100 Jahre verbaut ist, das wurde damals dem CO2 Kreislauf entzogen und wird auch noch lange Zeit entzogen sein..

eine andere Möglichkeit wurde hier auch genannt.. industrieller Entzug von CO2 aus der Atmosphäre,...
das ist einer der fundamentalen Fehler, die gerne bei solchen Betrachtungen gemacht werden: dieses Holz bzw. der darin enthaltende Kohlenstoff ist dem Kreislauf nicht entzogen, genausowenig wie es der Kohlenstoff in einer 150 Jahre alten Schildkröte ist. Zeiträume von wenigen hundert bis wenigen tausend Jahren spielen bei der Betrachtung des Kohlenstoffkreislaufs absolut keinerlei Rolle, solange der Kohlenstoff nicht dauerhaft und permanent aus dem normalen Kreislauf entfernt wird (z.B. durch Direct Air Capture und anschließendes Einlagern in geologisch stabilen Formationen). Was der Mensch seit Beginn der Industrialisierung getan hat ist halt das genaue Gegenteil: er hat dauerhaft eingelagerten Kohlenstoff in signifikanten Größenordnungen wieder in den Kreislauf eingespeist, und das in quasi Nullzeit, verglichen mit den Zeiträumen die es braucht, um mittels natürlich ablaufender Prozesse Kohlenstoff entsprechend einzulagern.

lg, justme
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #682  
Alt 01.12.2022, 12:53
Benutzerbild von L0B0
L0B0 L0B0 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.06.2009
Ort: Zwischen Ruhrgebiet, Sauerland und märkischer Kreis
Beiträge: 1.080
4.903 Danke in 1.956 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Elb Bummler Beitrag anzeigen
Passt schon, das will keiner - aber ob ich nun einen Fußgänger / Radfahrer auf der Autobahn mit 130 oder 100 oder 250 überfahre - das wird am Resultat tatsächlich wenig ändern. Regeln wie das Rechtsfahrgebot gibts ja auch nicht ohne Grund, könnte man sich auch dran halten um die Unfallgefahr deutlich zu reduzieren.
Sorry, aber das ist dermaßen Banane (um das mildeste Wort zu wählen)... das tut beim Lesen schon weh.

Seufz.

Gruß, Jörg
Mit Zitat antworten top
  #683  
Alt 01.12.2022, 13:02
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.790
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.676 Danke in 4.732 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fignon83 Beitrag anzeigen
Die Konsequenz einer zu geringen "Scherung" könnte sein, dass du nicht mal mehr elektrisch fahren könntest (§ 315c StGB - Gefährdung des Straßenverkehrs). Das passierte einem chronischen Falschparker, der ebenso davon ausging, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, wäre Ablass genug.
Im § 315c sind ja die strafbewährten Umstände Gefährdung des Straßenverkehrs recht ausführlich beschrieben.
Falsch Parken gehört jedoch nicht dazu

Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
Mit Zitat antworten top
  #684  
Alt 01.12.2022, 13:21
Elb Bummler Elb Bummler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.07.2012
Beiträge: 1.790
3.241 Danke in 1.659 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von L0B0 Beitrag anzeigen
Sorry, aber das ist dermaßen Banane (um das mildeste Wort zu wählen)... das tut beim Lesen schon weh.

Seufz.

Gruß, Jörg
Soll ich dir ein paar Schmerztabletten spendieren ?

Grüße
Daniel
Mit Zitat antworten top
  #685  
Alt 01.12.2022, 14:23
Benutzerbild von Miniskipper
Miniskipper Miniskipper ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 30.08.2021
Ort: am Rhein im Süden
Beiträge: 893
Boot: Glastron GS 259
2.658 Danke in 775 Beiträgen
Standard

Es tut sich was: 6 Mio Förderung für E-Fuels
__________________
Grüsse Gerd

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #686  
Alt 01.12.2022, 14:41
Benutzerbild von L0B0
L0B0 L0B0 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.06.2009
Ort: Zwischen Ruhrgebiet, Sauerland und märkischer Kreis
Beiträge: 1.080
4.903 Danke in 1.956 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Miniskipper Beitrag anzeigen
Es tut sich was:

"Damit avanciert INERATEC zum Marktführer für die Herstellung von e-Fuels. Durch deren Einsatz werden der Schiffs- wie auch der Luftverkehr klimaneutral."

Genau da machen sie auch Sinn, nicht der Breite des Individualverkehrs.

Gruß, Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #687  
Alt 01.12.2022, 15:13
Benutzerbild von ferenc
ferenc ferenc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 4.279
11.995 Danke in 5.486 Beiträgen
Standard

Hey, die produzieren 2500 tonnen E-fuels im Jahr.

Eine davon brauche ich als Durchschnittsfahrer derzeitig noch.
Können ja noch 2499 Verkehrsteilnehmer mir vergleichbarem Profil versorgt werden.

Das reicht nicht um meine Heimatgemeinde mit etwas über 7000 Einwohnern zu versorgen.

Da braucht es aber gute Augen, um den Silberstreif am Horizont noch sehen zu können.
__________________
Gruß Frank

www.botanika-hamm.de
Mit Zitat antworten top
  #688  
Alt 01.12.2022, 16:46
fignon83 fignon83 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.01.2019
Beiträge: 2.279
887 Danke in 509 Beiträgen
Standard

Zitat:
Falsch Parken gehört jedoch nicht dazu
Es ist zwar keine der "sieben Todsünden" des 315c, doch gibt es ein Urteil eines chronischen Falschparkers (geistiger Mangel). Ich finde es aber dummerweise nicht mehr. (Chronische) Verstöße gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung, wie es der Elbbummler bevorzugt, aber auf jeden Fall.
Mit Zitat antworten top
  #689  
Alt 01.12.2022, 17:01
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.742
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
3.087 Danke in 1.111 Beiträgen
Standard

Moin

Und die 2500 Tonnen sind auch erst der Anfang und auch nur für Flugzeuge und Schiffe gedacht. Und somit auch sehr sinnvoll angewendet, weil bei Flugzeugen und Schiffen eben noch keine brauchbare Alternative zur Verfügung steht. Und da die meisten unserer Boote eben auch Schiffe sind gehören sie hier auch hin. Meine Reisen jedenfalls sind mit einem E-Antrieb nicht vorstellbar.

Die ganze Diskussion über Autos, Wallboxen, Fahrerlaubnisentzug für notorische Falschparker gehört in ein anderes Forum.
__________________
Gruß und gute Fahrt

Kapitaenwalli
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #690  
Alt 01.12.2022, 17:19
fignon83 fignon83 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.01.2019
Beiträge: 2.279
887 Danke in 509 Beiträgen
Standard

Zitat:
Meine Reisen jedenfalls sind mit einem E-Antrieb nicht vorstellbar.
Meine auch nicht, zumindest noch nicht. Aber wenn es nicht gelingt, eine Alternative zu finden, werden solche Fahrten eben nicht mehr möglich sein. Daher bin ich schon ein Befürworter der E-Fuels, vorausgesetzt, die Energie zur Gewinnung ist regenerativ erzeugt. Eigentlich würde ich erwarten, dass z.B. in Wüstengebieten solche EFuel-Raffinerien wie Pilze aus dem Boden spriessen.

Das unter "Schiffe" auch die Untersätze von Freizeitkapitänen gezählt werden, ist natürlich total realistisch.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #691  
Alt 01.12.2022, 17:36
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.742
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
3.087 Danke in 1.111 Beiträgen
Standard

Moin

Das sehe ich genau so.

Und so macht das auch Sinn.

Wegen der Definition was ein Schiff ist oder nicht brandet jetzt bestimmt eine Diskussion hoch, da über alles andere ja schon geschrieben wurde, nur noch nicht von jedem
__________________
Gruß und gute Fahrt

Kapitaenwalli
Mit Zitat antworten top
  #692  
Alt 01.12.2022, 20:38
goec2468 goec2468 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: NRW
Beiträge: 5.730
Boot: Bayliner 2252 LS, Chevrolet 5.7
3.992 Danke in 2.529 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rolle1704 Beitrag anzeigen
Es lohnt nicht, mit Leuten wie dir diskutieren zu wollen, weil du das nicht willst. Du willst bloß hetzen, aber wenn das dein Lebensinhalt ist - deine Entscheidung

Für alle Mitlesenden: Er versteht nicht, dass Holz CO2-neutral ist. Das, was ich mit meinem Ofen an CO2 freisetze, hat der Baum in den letzten Jahren aus der Luft geholt. Ich heize übrigens mit Restholz. Ihr könnt euch kaum vorstellen, wie dankbar manche Firmen sind, wenn man sie von ihren Einwegpaletten befreit.
Der Feinstaub ist ein verweifelter Versuch, mir was am Zeug zu flicken. Er ärgert sich halt maßlos, dass ich mache, was er sich nie trauen würde

Mein kleines Öfchen entspricht der 2. Stufe der 1. BImschV und mein Häuschen, 2013 fertiggestellt, ist nach EnEV 2014 gebaut und gedämmt. Das geht so weit, dass meine 3-fach Isolierglasfenster nachts mit automatischen Rollläden zusätzlich isoliert werden.
Was bist Du denn für eine Mimose? Wer Dich kritisiert, der hetzt ?? Immer kräftig austeilen, aber mit Kritik scheinst Du nicht umgehen zu können.

Für alle Mitlesenden: Er hat leider überhauptk eine Ahnung von den Zusammenhängen und schreibt Unfug.

Die Buchen, die heute als Brennholz verfeuert werden, sind viele Jahrzehnte alt.
Z.B. eine Buche mit z.B. 50 cm Durchmesser ca. 90 Jahre alt.
Das gesamte CO2, dass in diesen Jahrzehnten gebunden wurde, wird beim Verbrennen schlagartig freigesetzt.
Wenn Du dann neue Buchen pflanzt, dann brauchen die wieder 90 Jahre, um die gleiche Menge an CO2 zu binden.
Das ist deutlich vor dem Zeitpunkt, zu dem Deutschland klimaneutral sein will und sowieso dem Zeitpunkt, zu dem wir klimaneutral sein müssen, um als Menschheit zu überleben (wenn man den apokalyptischen Erzählungen glauben schenken will).
Da kannst Dich winden wie Du willst, so sind die Fakten.

Wenn Du Einwegpaletten verbrennst, emittierst Du trotzdem CO2, dass es sonst jemand anders verbrannt hätte, macht keinen Unterschied.
Übrigens kann man aus Einwegpaletten auch Spanplatten und OSB-Platten herstellen, das wäre CO2 neutral.

Vergessen hast Du zu kommentieren, dass auch die Verbrennung von Biokraftstoffen, alles, aber nicht CO2 freundlich ist.
Zur Gewinnung von Biokraftstoffen wurden und werden massiv (Ur)Wälder abgeholzt und durch Monokulturen ersetzt.

Die zweite Stufe der 1. BImschV lässt immer noch massive Emissionen zu und der Wirkungsgrad eines Kaminofens ist grottenschlecht, verglichen mit einer Gas-oder Öl-Brennwertheizung.

Ein freistehendes Einfamilienhaus nach EnEV 2014 ist nun auch nicht der Knaller, das wäre ein Passivhaus.
Übrigens traue ich mich viel mehrt als Du, das hatte ich hier auch schon beschrieben (hattest Du wohl selektiv nicht wahrgenommen).
Wir haben ein Zweifamilienhaus 1955 gekuaft und komplett energetisch saniert, wir verbrauchen nun statt 4.000 noch 600 L Öl mit zwei Haushalten inkl. Warmwasser.
Dabei üvertreffen wir die derzeitigen Neubauauflagen erheblich.
Das Dach ist ebenfalls mit Photovoltaik und Solarthermie zugepfalstert, bis auf den letzten qm.
Und zwar aus Überzeugung, zurückverdienen werden wir die Investition in unserem Leben nicht mehr.
Trotzdem versuche ich nicht andere zu missionieren oder den Klimaguru zu geben.

Du bist auch eines dieser Beispiele, die gerne über Umwelt, Klimaneutralität .... reden, aber selbst weit, weit davon enfernt sind. Ein Klima-Poser eben.

Gruß

Götz

Geändert von goec2468 (01.12.2022 um 20:51 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #693  
Alt 01.12.2022, 20:58
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 1.756
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
2.048 Danke in 1.102 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von goec2468 Beitrag anzeigen
Die Buchen, die heute als Brennholz verfeuert werden, sind viele Jahrzehnte alt.
Z.B. eine Buche mit z.B. 50 cm Durchmesser ca. 90 Jahre alt.
Das gesamte CO2, dass in diesen Jahrzehnten gebunden wurde, wird beim Verbrennen schlagartig freigesetzt.
Wenn Du dann neue Buchen pflanzt, dann brauchen die wieder 90 Jahre, um die gleiche Menge an CO2 zu binden.
an der Stelle stimmt Deine Aussage so aber auch nicht: wenn Du eine 90 Jahre alte Buche pro Jahr verfeuerst dauert es nicht unbedingt 90 Jahre, bis die gleiche Menge CO2 wieder gebunden ist - ich hatte es irgendwo weiter oben schon mal geschrieben, wer mit Holz nachhaltig heizen will muß mindestens exakt die gleiche Menge Holz, die er dafür verfeuert im gleichen Zeitraum auch wieder nachwachsen lassen. Für ein Einfamilienhaus sind das dann halt zwischen 5-10 ha Wald, die man dafür braucht - dann ist der Holzertrag gleich der zuwachsenden Menge. Und das ist auch der Grund, warum nachhaltiges Heizen mit Holz nur in Ausnahmefällen funktioniert - das ist ein klassisches Skalierungsproblem, sobald das mehr als nur ein paar wenige machen reicht die verfügbare Fläche nicht mehr aus. Dazu kommt noch der grottenschlechte Wirkungsgrad plus die Tatsache, daß Holzheizung ja auch einen nicht unerheblichen Aufwand an Ressourcen braucht, um den Brennstoff zu gewinnen und vorzubereiten. Klar, man könnte das mit Rückepferden und Handsägen machen, aber das ist dann doch eher was für Hardcore-Naturburschen...
Und Mißwirtschaft in der Holzwirtschaft reicht ja in der menschlichen Geschichte noch sehr viel weiter zurück als nur bis zum Beginn der Industrialisierung, wie die Mißwirtschaft mit fossilen Energieträgern: ursprünglich waren auch im Mittelmeerraum weite Teile der umliegenden Länder dicht bewaldet. Bestes Beispiel dafür ist Griechenland, wo der Mensch schon recht früh die Wälder derartig vollständig abgeholzt hat (damals natürlich hauptsächlich zu Bauzwecken), daß Bodenerosion schon zu Zeiten der Römer ein Problem war...

lg, justme
Mit Zitat antworten top
  #694  
Alt 01.12.2022, 22:12
goec2468 goec2468 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: NRW
Beiträge: 5.730
Boot: Bayliner 2252 LS, Chevrolet 5.7
3.992 Danke in 2.529 Beiträgen
Standard

Sicher kann es im Einzelfall auch schneller als 90 Jahre gehen, im Durchschnitt tausender Buchen kommt es dann aber doch wieder hin.
Das ist aber - wie Du auch schreibst - nicht der Punkt.
Der Punkt ist, dass das Heizen mit Holz in Summe eben auch nicht klimafreundlicher ist.
Selbst für den Waldbestitzer nicht.
Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts dagegen, wenn Leute mit Holz heizen, sich selbst dafür aber als Klimaheld zu feiern ist einfach Unsinn.
Wir haben selbst Wald und werden künftig auch vermehrt mit Holz heizen, aber es ändert nichts daran, dass wir trotz aller Mühen und Investitionen nicht klimaneutral sind.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #695  
Alt 01.12.2022, 23:32
fignon83 fignon83 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.01.2019
Beiträge: 2.279
887 Danke in 509 Beiträgen
Standard

Nicht unbedingt klimaneutral, aber klimaneutraler weil nicht fossil. Aber je kurzlebiger das zu verbrennende Holz ist, desto klimaneutraler. Z.B. Holzhackschnitzel von schnellwachsenden Quellen sind schon nach 10 Jahren nachgewachsen.
Klar, wer sein schönes Kaminfeuer mit 35er Buchenscheite unterhalten möchte, hat es schön, aber eben keinen Anlass für ein besseres Umweltgewissen.
Feinstaub betrifft allerdings jede Holzart.
Aber jetzt sind wir wieder off-topic.
Mit Zitat antworten top
  #696  
Alt 02.12.2022, 07:00
Elb Bummler Elb Bummler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.07.2012
Beiträge: 1.790
3.241 Danke in 1.659 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fignon83 Beitrag anzeigen
Meine auch nicht, zumindest noch nicht. Aber wenn es nicht gelingt, eine Alternative zu finden, werden solche Fahrten eben nicht mehr möglich sein. Daher bin ich schon ein Befürworter der E-Fuels, vorausgesetzt, die Energie zur Gewinnung ist regenerativ erzeugt. Eigentlich würde ich erwarten, dass z.B. in Wüstengebieten solche EFuel-Raffinerien wie Pilze aus dem Boden spriessen.

Das unter "Schiffe" auch die Untersätze von Freizeitkapitänen gezählt werden, ist natürlich total realistisch.
Aber genau dafür ist es wichtig, dass auch die Politik dort ein klares Bekenntnis macht und meiner Meinung nach auch Alternativen zulässt - ich sehe das halt auch durchaus im PKW Sektor so, es ist doch auf jeden Fall besser die vorhandene Karre mit E-Fuels zu tanken, sofern die Verfügbarkeit da ist.

Grüße
Daniel
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #697  
Alt 02.12.2022, 07:10
Benutzerbild von L0B0
L0B0 L0B0 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.06.2009
Ort: Zwischen Ruhrgebiet, Sauerland und märkischer Kreis
Beiträge: 1.080
4.903 Danke in 1.956 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Elb Bummler Beitrag anzeigen
ich sehe das halt auch durchaus im PKW Sektor so, es ist doch auf jeden Fall besser die vorhandene Karre mit E-Fuels zu tanken, sofern die Verfügbarkeit da ist.
Dann möchte ich mal sehen zu welchem Zapfhahn du greifst wenn dran steht:
E-Fuel: 3,85 / L
Diesel: 2,31 / L



Du bist ja jetzt schon in keinerlei Hinsicht bereit irgendetwas an Deinem Verhalten zu ändern - nach mir die Sintflut.

Grüße, Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #698  
Alt 02.12.2022, 07:39
menschmeier menschmeier ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2020
Ort: ...dicht am Wasser
Beiträge: 2.266
Boot: beruflich von A bis Z
1.158 Danke in 898 Beiträgen
Standard

....glaubt Ihr wirklich...das der kleine Mann, der Bürger, hier was verändern kann, ohne Verzicht.......und wie voll müssen die Städte noch werden, weil voller gehts doch wirklich nicht, selbst bei uns auf dem flachen Land im Bevölkerung armen MVP.
__________________


M.f.G.
Bo
Mit Zitat antworten top
  #699  
Alt 02.12.2022, 08:01
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.790
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.676 Danke in 4.732 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ferenc Beitrag anzeigen
... Da braucht es aber gute Augen, um den Silberstreif am Horizont noch sehen zu können.
Deutschland verursacht ca. 2% des CO2-Ausstoßes weltweit.
Daran ist der Straßenverkehr mit ca. 20 % beteiligt und daran sind Pkw mit ca. 60% beteiligt.
Aktuell werden >50% des Stromes in D nicht CO2-neutral erzeugt.

0,02 x 0,2 x 0,6 x 0,5 = 0,0024

Selbst eine schlagartige Umstellung aller Pkw von V auf E wäre zum jetzigen Zeitpunkt nicht Klimaneutral.

Das dadurch derzeitige mögliche Einsparpotential von 0,12 % des weltweiten CO2-Ausstoßes ist doch auch nicht mehr als ein Silberstreif am Horizont.

Aber das Auge sieht halt das, was es sehen will.

Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #700  
Alt 02.12.2022, 08:06
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.790
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.676 Danke in 4.732 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von L0B0 Beitrag anzeigen
Dann möchte ich mal sehen zu welchem Zapfhahn du greifst wenn dran steht:
E-Fuel: 3,85 / L
Diesel: 2,31 / L ...
Da wird "der Staat" schon für sorgen, das das Preisverhältnis anders herum ist, siehe E10 vs. E5

Oder auch nicht, wenn er die Raffinerien "stützen" möchte

Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 661 bis 680 von 1.523Nächste Seite - Ergebnis 701 bis 720 von 1.523

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aus für den Verbrenner in 2035 F95 Technik-Talk 377 20.06.2022 19:11
Dauerbetrieb von Außenbordern / Zukunft von Verbrennern Vegan-Cruiser Motoren und Antriebstechnik 43 23.08.2021 16:18
Fuel (GPH) Fuel (MPG) Stingray 210LS Allgemeines zum Boot 8 29.02.2008 17:19
Kann der Frostschutz auslaufen??? BOOSTER Technik-Talk 2 30.11.2006 19:44
Was haltet ihr von Fuel System Cleaner und Dri-Fuel ? Steffen21m Allgemeines zum Boot 11 12.07.2004 20:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.