boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Motor > Motoren und Antriebstechnik



Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 501 bis 520 von 1.523Nächste Seite - Ergebnis 541 bis 560 von 1.523
 
Themen-Optionen
  #521  
Alt 26.11.2022, 11:46
Benutzerbild von hempelche
hempelche hempelche ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Büttelborn
Beiträge: 639
Boot: Phantom 16 & Yam 310 STI-v
644 Danke in 363 Beiträgen
Standard

Nein das nicht, aber das e-Auto auch nicht. Das ist ja quasi so als wenn man den Teufel mit dem Belzebuub austreibt!

https://www.infosperber.ch/umwelt/rohstoffe/lithium-fuer-batterien-die-achillesferse-der-elektroautos/

Und wie man die Batterie recyceln soll, weiß man auch noch nicht so Recht ....

Zumal hier in Deutschland schon Mal fast 15% eine Partei wählen die den Klimawandel leugnet! Ich erwarte daher eine große Bereitschaft zur Änderung!

Klappt schon Hervorragend beim Masketragen und der Impfpflicht!
__________________
Gruß
Markus


Geändert von hempelche (26.11.2022 um 11:54 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #522  
Alt 26.11.2022, 11:55
Benutzerbild von runni58
runni58 runni58 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.03.2013
Ort: Mosel KM 27
Beiträge: 386
Boot: Quicksilver 470 Cabin,Jolle 470
657 Danke in 233 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hempelche Beitrag anzeigen
bis irgendwann Mal Wasserstoff verfügbar ist.
Wo kommt denn dieser Traum her ?

Eine einzige Tanksäule für Wasserstoff braucht eine riesige technische Anlage und es dauert ungefähr 20 Minuten bis der Druck zum Befüllen eines Tanks aufgebaut ist. Somit könnte eine ! Tankanlage pro Tag etwa 50 Fahrzeuge befüllen.

Gruß


Rudolf
__________________
We're not all in the same boat
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #523  
Alt 26.11.2022, 12:00
Benutzerbild von hempelche
hempelche hempelche ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Büttelborn
Beiträge: 639
Boot: Phantom 16 & Yam 310 STI-v
644 Danke in 363 Beiträgen
Standard

Ja weil das aktuell langt! Und so groß sind die Anlagen nicht mehr. Etwa Fertiggaragengröße! Technisch ist schon das hier machbar!

https://ecomento.de/2022/09/01/eine-der-leistungsstaerksten-wasserstofftankstellen-europas-entsteht-in-bayerns-sueden/

Aber das passiert eben nicht flächendeckend in den nächsten 10 Jahren!

Aber es gibt schon eine Menge:

https://h2.live/
__________________
Gruß
Markus


Geändert von hempelche (26.11.2022 um 12:06 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #524  
Alt 26.11.2022, 12:05
Andrei Andrei ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2006
Beiträge: 1.181
1.399 Danke in 781 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hempelche Beitrag anzeigen
Mit bequem hat das nichts zu tun! Versuche Mal bei einer Familie mit Kindern wo beide Berufstätig sind einfach Mal ein paar Stunden die Woche fürs Laden abzuzwacken!

Vor allem mit der Aussicht, das wenn die Subvensionsgeschenke für den öffentlichen Ladesäulenausbau zurück gefahren werden,auch hier die Preise deutlich anziehen. Wie es ja gerade schon passiert!

Und wozu soll ich mich umstellen? Damit die Umwelt durch den Lituiumabbau zerstört wird?
Ich glaube nach wie vor nicht, dass Du ein E-Auto fährst, sorry.
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #525  
Alt 26.11.2022, 13:00
Benutzerbild von ferenc
ferenc ferenc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 4.279
11.995 Danke in 5.486 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Andrei Beitrag anzeigen
Ich glaube nach wie vor nicht, dass Du ein E-Auto fährst, sorry.
Doch, aber er hält dem Auto während des Ladens immer den Außenspiegel.


Der Umgang mit dem Begriff der Effizienz erinnert stark an einen Witz, den man mir die Tage erzählt hat.

Wenn es die Tage in den Wohnungen zu kalt wird, einfach in die Ecke stellen, die hat 90°.
__________________
Gruß Frank

www.botanika-hamm.de
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #526  
Alt 26.11.2022, 13:05
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 34.687
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
29.186 Danke in 17.988 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hempelche Beitrag anzeigen
Nein das nicht, aber das e-Auto auch nicht. Das ist ja quasi so als wenn man den Teufel mit dem Belzebuub austreibt!

https://www.infosperber.ch/umwelt/rohstoffe/lithium-fuer-batterien-die-achillesferse-der-elektroautos/

Und wie man die Batterie recyceln soll, weiß man auch noch nicht so Recht ....

Zumal hier in Deutschland schon Mal fast 15% eine Partei wählen die den Klimawandel leugnet! Ich erwarte daher eine große Bereitschaft zur Änderung!

Klappt schon Hervorragend beim Masketragen und der Impfpflicht!
Ähm würde .ich nochm. Informieren mit dem Recycling.. derzeit ist eine Elektroauto Batterie zu über 90% recyclefahig...
Und es gibt schon Betriebe in Deutschland die sich darauf spezialisiert hsben
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #527  
Alt 26.11.2022, 13:22
Benutzerbild von hempelche
hempelche hempelche ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Büttelborn
Beiträge: 639
Boot: Phantom 16 & Yam 310 STI-v
644 Danke in 363 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Ähm würde .ich nochm. Informieren mit dem Recycling.. derzeit ist eine Elektroauto Batterie zu über 90% recyclefahig...
Und es gibt schon Betriebe in Deutschland die sich darauf spezialisiert hsben
Und was machen die damit?
In erster Linie bekommen die ein 2. Leben irgendwo als Speicherbatterie, weil es da nicht so auf die max. Kapazität ankommt. Aber aktuell gibt es kein großtechniches Verfahren wieder neue Batterien daraus zu gewinnen!

Mit dem Recycling versucht man aktuell nur Zeit zu gewinnen ( indem man die Batterien woanders einbaut) und hofft das irgendwann Mal finanziell und energetisch sinnvoll hinzubekommen.
Würde man das pyrolytische Recycling der Batterie komplett zum Lebenszyklus der e-Autos dazurechnen, hätte jeder Verbrenner eine bessere CO2 Billanz!

Klingt daher schon Mal nach einem guten Plan für die Zukunft zusammen mit ökologischer Lithiumförderung. Aber aktuell ist das alles noch nicht verfügbar.
__________________
Gruß
Markus


Geändert von hempelche (26.11.2022 um 13:33 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #528  
Alt 26.11.2022, 13:24
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 34.687
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
29.186 Danke in 17.988 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hempelche Beitrag anzeigen
Und was machen die damit?
In erster Linie bekommen die ein 2. Leben irgendwo als Speicherbatterie, weil es da nicht so auf die max. Kapazität ankommt. Aber aktuell gibt es kein großtechniches Verfahren wieder neue Batterien daraus zu gewinnen!

Mit dem Recycling versucht man aktuell nur Zeit zu gewinnen ( indem man die Batterien woanders einbaut) und hofft das irgendwann Mal finanziell und energetisch sinnvoll hinzubekommen.

Klingt daher schon Mal nach einem guten Plan für die Zukunft zusammen mit ökologischer Lithiumförderung.
Recycling kommt erst nach dem Seconds Life... Die Rohstoffe werden zurückgewonnen... Du hast wirklich keine Ahnung oder ?

Zitat: . Unter der Verwendung einzigartiger Verfahren ist es möglich nicht nur Kobalt, Kupfer und Nickel, sondern auch das Lithium-Carbonat zu recyceln.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #529  
Alt 26.11.2022, 17:23
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.742
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
3.087 Danke in 1.111 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Andrei Beitrag anzeigen
Ich bin beileibe kein Lobbist, auch wenn ich von E-Autos überzeugt bin. Wenn jemand den Verbrenner fest im Kopf verankert hat, kann er den bis zum Sanktnimmerleinstag fahren.

Was aber die Verbrenner-Fraktion nicht verstehen möchte, ist die Tatsache, dass man auch mit dem Verbrenner keine Tankstelle zu Hause hat. Fordert aber IMMMER die Ladestation zu Hause für das E-Auto.
Zweifelsohne ist es komfortabel. Und in der Regel auch billiger.

Aber man kann mit einem E-Auto auch ohne Lademöglichkeit zu Hause leben, da kenne ich einige.
Bei uns in Düsseldorf gibt es wirklich viele öffentliche AC- und DC-Säulen und es werden mehr. Man kann also das Laden mit anderen Aktivitäten, z.B. Einkaufen, verbinden.
Man muss also seine Gewohnheiten umstellen. Und begreifen, dass der Akku nicht immer bei jedem Ladevorgang voll geladen werden muss.
Man wird aber mit deutlich mehr Komfort beim Fahren und davor belohnt (z.B. Fernklimatisierung).
Und das öffentliche Laden ist teurer als zu Hause. In der Summe sind aber die Kosten immernoch unter den von Verbrennern.
Das hatten wir doch alles schon und ich freue mich auch für Düsseldorf und da auch für was auch immer. Aber hier ist nicht Düsseldorf und laden zuhause könnte ich nur mit einer Freileitung vom ersten Stock. Vielleicht ist meine Heimatstadt auch ein wenig größer. Dass es hier im Zentrum reichlich Lademöglichkeiten gibt hilft nur wenig weiter, wenn es am Stadtrand diesselben eben nicht gibt.

Darum geht's doch aber auch garnicht. ich habe morgen so ein Ding, wenn mir jemand überzeugend darlegt, wie ich das Teil hier (und nicht in Düsseldorf) laden kann.

Und ich freue mich auch für alle, die in der Firma, bei ALDI für umme oder auch an der eigenen Fotovoltaikanlage (was sehr sinnvoll ist, im Gegensatz zum immer noch dreckigen Strom aus dem Netz) laden kann.

Aber das kann eben nicht jeder. Und an einer Tankstelle lade ich nur einmal Diesel in 5 Minuten und fahre dann 1000 km. Und wir sind hier in einem Boote Forum und wer hat denn sein Boot schon auf Elektroantrieb umgestellt?
__________________
Gruß und gute Fahrt

Kapitaenwalli
Mit Zitat antworten top
  #530  
Alt 26.11.2022, 17:44
Andrei Andrei ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2006
Beiträge: 1.181
1.399 Danke in 781 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kapitaenwalli Beitrag anzeigen

Aber das kann eben nicht jeder. Und an einer Tankstelle lade ich nur einmal Diesel in 5 Minuten und fahre dann 1000 km. Und wir sind hier in einem Boote Forum und wer hat denn sein Boot schon auf Elektroantrieb umgestellt?
Mir reicht erstmal, dass ich mein Boot elektrisch trailere.
Ein E-Boot wäre auch ganz cool, bei Hellwig steht eine elektrische Milos 630 mit 125 kW im Showroom.
Sie ist aber außerhalb meiner finanziellen Möglichkeiten. Das wäre bei meinem Nutzungsprofil der einzige Grund.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #531  
Alt 26.11.2022, 18:08
Benutzerbild von hempelche
hempelche hempelche ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Büttelborn
Beiträge: 639
Boot: Phantom 16 & Yam 310 STI-v
644 Danke in 363 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Recycling kommt erst nach dem Seconds Life... Die Rohstoffe werden zurückgewonnen... Du hast wirklich keine Ahnung oder ?

Zitat: . Unter der Verwendung einzigartiger Verfahren ist es möglich nicht nur Kobalt, Kupfer und Nickel, sondern auch das Lithium-Carbonat zu recyceln.
Du solltest dir meinen Beitrag nochmal genau durchlesen! Das es geht habe ich nie bezweifelt!

Das Problem ist das es aktuell energetisch und wirtschaftlich nicht Sinnvoll möglich ist.

https://www.quarks.de/umwelt/daran-h...eln-von-akkus/
__________________
Gruß
Markus


Geändert von hempelche (26.11.2022 um 18:13 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #532  
Alt 26.11.2022, 18:16
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 34.687
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
29.186 Danke in 17.988 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hempelche Beitrag anzeigen
Du solltest dir meinen Beitrag nochmal genau durchlesen! Das es geht habe ich nie bezweifelt!

Das Problem ist das es aktuell energetisch und wirtschaftlich nicht Sinnvoll möglich ist.

https://www.quarks.de/umwelt/daran-h...eln-von-akkus/
Die Firmen die das bereits machen sind wohl von der Wohlfahrt...

Der verlinkten Bericht ist von 2020 das sind Welten in der Entwicklung

Mein Zitat ist von einer Firma die Akkus recycelt
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #533  
Alt 26.11.2022, 18:20
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.742
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
3.087 Danke in 1.111 Beiträgen
Standard

Moin Andrej

Wenn wir das jetzt mal realistisch betrachten, kommen wir ja auch zu einem akzeptablen Ergebnis.

Wenn die 125 Kw ausreichend versorgt werden sollen, müssen da ordentlich Batterien rein und diese wollen auch geladen werden. Das wir das jetzt noch mit Strom machen, der nur zu rd. 25% aus erneuerbaren Energien gewonnen wird ist absolut bedauerlich, aber auf Grund des derzeitigen Energiemixes unvermeidlich.

Das muss sich ändern. Und wir brauchen auch für Boote die entsprechende Ladeinfrastruktur. Damit wir in der Zwischenzeit nicht weiter Unmengen von CO2 in die Atmosphäre blasen, müssen die Motore unserer bestehenden Flotte mit einem besseren Brennstoff versorgt werden.

Niemand glaubt doch im Ernst daran, dass der Wechsel gerade im Freizeitbereich auf dem Wasser schnell erfolgen wird. Bootsmotore leben 30 und mehr Jahre, sie wird es also noch lange nach dem Verkaufsverbot für Verbrennungsmotore geben.

Dafür und für die dann immer kleiner werdende Flotte an sonstigen Fahrzeugen, die mit Verbrennungsmotore betrieben werden, können E-Fuels eine gute Übergangslösung sein. Denn diese herzustellen und über das bestehende Netz zu vertreiben ist heute schon möglich.

Nimm das mit den Lobbyisten nicht so persönlich, die damit angesprochenen merken das auch selbst. Ich hatte auch im Plural geschrieben.

By the way: mein elektrisches "Traumauto" kann nichts ziehen, es gibt es nicht mit Hängerkupplung. Ich müsste mir eins kaufen, was ich eigentlich nicht brauche.
__________________
Gruß und gute Fahrt

Kapitaenwalli
Mit Zitat antworten top
  #534  
Alt 26.11.2022, 18:41
Benutzerbild von hempelche
hempelche hempelche ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Büttelborn
Beiträge: 639
Boot: Phantom 16 & Yam 310 STI-v
644 Danke in 363 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Die Firmen die das bereits machen sind wohl von der Wohlfahrt...

Der verlinkten Bericht ist von 2020 das sind Welten in der Entwicklung

Mein Zitat ist von einer Firma die Akkus recycelt
Nö die bekommen ihr Geld da her:

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2022/07/20220705-aufbau-des-batterie-oekosystems-schreitet-voran-knapp-17-millionen-euro-foerderung-fuer-recycling-projekt.html

Würde man die ganzen Subvensionen für das e-Auto auf den Preis umrechnen, könntest du dir auch fast nen Haus anstelle eines Autos kaufen. Aber die e-Fuels sind ja so teuer und schlecht ...
__________________
Gruß
Markus


Geändert von hempelche (26.11.2022 um 18:46 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #535  
Alt 26.11.2022, 18:45
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 34.687
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
29.186 Danke in 17.988 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hempelche Beitrag anzeigen
Wie gesagt dein Wissen ist nicht vorhanden oder veraltet... Informier dich Mal über Recycling Firmen die das schon seit Jahren machen ... Die bauen ihre Systeme Stück für Stück aus...
Das ist ein riesen Markt schon heute ( Handy Akkus, Werkzeug Akkus, ) Auto Akkus sind nicht viel anders
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #536  
Alt 26.11.2022, 19:07
Andrei Andrei ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2006
Beiträge: 1.181
1.399 Danke in 781 Beiträgen
Standard

Volker, Du kämpfst da tapfer, aber gegen Windmühlen bei Markus. Er will nichts wissen, dagegen kommt man mit Argumenten nicht an.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #537  
Alt 26.11.2022, 19:07
Benutzerbild von ferenc
ferenc ferenc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 4.279
11.995 Danke in 5.486 Beiträgen
Standard

Also wenn die Batterie im Auto 10 Jahre hält und dann in der 2, Verwendung nochmal 10 Jahre genutzt werden, dann haben wir noch 20 Jahre Zeit um das Recycling der Akkus weiter auszufeilen.

Deshalb ist die Diskussion meiner Meinung nach auch müßig, zumal man sicher mit sehr viel Forschungsarbeit rechnen kann, da die Rohstoffe eben sehr wertvoll sind.

Und während wir uns schweren Herzens von der Dampfmaschine verabschieden, kommen die Chinesen und machen es einfach. Und das bei uns.
https://winfuture.de/news,133178.html
__________________
Gruß Frank

www.botanika-hamm.de
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #538  
Alt 26.11.2022, 19:07
Benutzerbild von hempelche
hempelche hempelche ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: Büttelborn
Beiträge: 639
Boot: Phantom 16 & Yam 310 STI-v
644 Danke in 363 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Wie gesagt dein Wissen ist nicht vorhanden oder veraltet... Informier dich Mal über Recycling Firmen die das schon seit Jahren machen ... Die bauen ihre Systeme Stück für Stück aus...
Das ist ein riesen Markt schon heute ( Handy Akkus, Werkzeug Akkus, ) Auto Akkus sind nicht viel anders
Dann nenne Mal Namen deiner Firmen!
Mal sehen ob die da auftauchen:

https://www.batterieforum-deutschland.de/projektdatenbank/

Wobei - da sich der Lithiumcarbonat Preis in den letzten 2 Jahren sich um den Faktor 4 oder 5 gestiegen ist, könnte es durchaus sein das es sich jetzt auch mit dem Recycling rechnet ....
__________________
Gruß
Markus


Geändert von hempelche (26.11.2022 um 20:10 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #539  
Alt 26.11.2022, 19:18
Andrei Andrei ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.08.2006
Beiträge: 1.181
1.399 Danke in 781 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kapitaenwalli Beitrag anzeigen
Moin Andrej

Wenn wir das jetzt mal realistisch betrachten, kommen wir ja auch zu einem akzeptablen Ergebnis.

Wenn die 125 Kw ausreichend versorgt werden sollen, müssen da ordentlich Batterien rein und diese wollen auch geladen werden. Das wir das jetzt noch mit Strom machen, der nur zu rd. 25% aus erneuerbaren Energien gewonnen wird ist absolut bedauerlich, aber auf Grund des derzeitigen Energiemixes unvermeidlich.

Das muss sich ändern. Und wir brauchen auch für Boote die entsprechende Ladeinfrastruktur. Damit wir in der Zwischenzeit nicht weiter Unmengen von CO2 in die Atmosphäre blasen, müssen die Motore unserer bestehenden Flotte mit einem besseren Brennstoff versorgt werden.
In Deutschland werden bereits > 45% des Stroms aus den erneuerbaren Energien gewonnen. Davon ca. 25% aus der Windkraft.

Dass es bedauerlich wenig ist, liegt auf der Hand. Und ich leiste mit meiner Arbeit meinen kleinen Anteil, damit wir mehr grünen Strom bekommen.
Für die verbleibende Zeit (die hat auch niemand definiert), könnten die bereits vorhandenen Verbrennungsmotoren in den Booten sicherlich noch fossilen Kraftstoffen betrieben werden.

Aber den Strom für die E-Fuels mit dem miserabelsten Wirkungsgrad zu verschwenden, halte ich für einen Unfug. Es wesentlich besser und umweltfreundlicher, den Strom in den Akkus zu speichern.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #540  
Alt 26.11.2022, 19:55
Metalfriese Metalfriese ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.04.2020
Ort: Nähe LA in BY
Beiträge: 1.098
Boot: Glastron SX 170
1.564 Danke in 744 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Andrei Beitrag anzeigen
Aber den Strom für die E-Fuels mit dem miserabelsten Wirkungsgrad zu verschwenden, halte ich für einen Unfug. Es wesentlich besser und umweltfreundlicher, den Strom in den Akkus zu speichern.
Und wenn keine Speicherkapazitäten zur Verfügung stehen? Lieber mal nicht produzieren, statt doch etwas ungünstig zu verwenden???
Denn so sollte es geschehen. ÜBERSCHUSS umwandeln.....
Ein Problem der E Junkies- NUR Strom, alles Andere wird verteufelt.
Wie leicht sowas Probleme bereiten kann, hat der Raub der keltischen Goldmünzen gezeigt -zwar geht es da nicht um Laden usw, aber kaum ist ein Kabel ab, geht nix mehr. Daher ist es nie verkehrt, zwei/mehrgleisig zu fahren statt sich stur mal wieder auf ein Mittel zu versteifen.
__________________
Wer mit dem Finger auf Andere zeigt, sollte bedenken, das drei Finger auf ihn selber zeigen.....
Viele Grüße
Oliver
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 501 bis 520 von 1.523Nächste Seite - Ergebnis 541 bis 560 von 1.523

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aus für den Verbrenner in 2035 F95 Technik-Talk 377 20.06.2022 19:11
Dauerbetrieb von Außenbordern / Zukunft von Verbrennern Vegan-Cruiser Motoren und Antriebstechnik 43 23.08.2021 16:18
Fuel (GPH) Fuel (MPG) Stingray 210LS Allgemeines zum Boot 8 29.02.2008 17:19
Kann der Frostschutz auslaufen??? BOOSTER Technik-Talk 2 30.11.2006 19:44
Was haltet ihr von Fuel System Cleaner und Dri-Fuel ? Steffen21m Allgemeines zum Boot 11 12.07.2004 20:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.