boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Thema geschlossen
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 378
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.06.2022, 09:27
Benutzerbild von F95
F95 F95 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.02.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 473
Boot: Bayliner Ciera 8
475 Danke in 198 Beiträgen
Standard Aus für den Verbrenner in 2035

Nach neusten Medienberichten soll es ab 2035 keine Zulassung mehr für Verbrennermotoren in Autos geben. Was bedeutet das für unseren Bootssport. ?
Gibt es Marktreife Alternativen ?
Wird es den Verbrenner für den Bootssport nicht betreffen ?
Wie wird die Logistik für das betanken von fossilen Brennstoffen ?
Wie kommt das Trailergespann in den Urlaub - mit E-Mobilität ?

Ich könnte noch viele weitere Fragen stellen. Wie seht ihr die Zukunft für unseren Sport in Verbindung mit dem Thema: https://www.tagesschau.de/ausland/eu...enner-101.html
top
  #2  
Alt 09.06.2022, 09:38
horstj horstj ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 2.668
2.363 Danke in 1.458 Beiträgen
Standard

dass man weit über 13 (!) Jahre Zeit hat, die technischen Alternativen zu verbessern oder alternative Nutzungsmöglichkeiten im Wassersportbereich zu entwickeln.
Selbst bei konservativer Schätzung dürfte es im Wassersportbereich nur absolute Randbereiche in dem Sinne betreffen, dass sowas dann vielleicht nicht mehr geht, die es noch dazu in Europa fast nicht gibt (bspw. offshore poker runs mit langstrecken).
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
top
  #3  
Alt 09.06.2022, 09:45
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.790
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.676 Danke in 4.732 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von F95 Beitrag anzeigen
Nach neusten Medienberichten soll es ab 2035 keine Zulassung mehr für Verbrennermotoren in Autos geben. ...
Das bezieht sich auf NEUzulassungen und nicht auf Bestandsfahrzeuge.

Die meisten Autohersteller wollen aber Verbrenner auch nur noch bis 2030/35 herstellen.

Es sollten aber auch 2020 schon mal 1.000.000 E-Autos zugelassen sein


Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 09.06.2022, 09:47
Elb Bummler Elb Bummler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.07.2012
Beiträge: 1.790
3.241 Danke in 1.659 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von F95 Beitrag anzeigen
Nach neusten Medienberichten soll es ab 2035 keine Zulassung mehr für Verbrennermotoren in Autos geben. Was bedeutet das für unseren Bootssport. ?
Gibt es Marktreife Alternativen ?
Wird es den Verbrenner für den Bootssport nicht betreffen ?
Wie wird die Logistik für das betanken von fossilen Brennstoffen ?
Wie kommt das Trailergespann in den Urlaub - mit E-Mobilität ?

Ich könnte noch viele weitere Fragen stellen. Wie seht ihr die Zukunft für unseren Sport in Verbindung mit dem Thema: https://www.tagesschau.de/ausland/eu...enner-101.html
Es soll keine Neuzulassungen mehr geben- aber auch das ist ja noch nicht ganz durch.
Gebrauchtfahrzeuge wird dies nicht betreffen.
Sehr schade und absolut unverständlich finde ich jedoch, warum man sich auch generell dem emissionsfreien Kraftstoff verschlossen hat. Ladeinfrastruktur für die E-Karren ist vieler Orts ja noch gar nicht vorhanden, dort wird man also garantiert dann auch noch mal dagegen stimmen. Dort wo sie dann vorhanden ist, ist sie nicht nutzbar.
https://efahrer.chip.de/news/defekte...uettert_108219

Vielleicht holen wir die Fahrzeuge, die wir momentan noch nach Afrika verschiffen ja wieder zurück - oder aber behalten sie besser gleich hier

Grüße
Daniel
top
  #5  
Alt 09.06.2022, 09:49
Rolle1704 Rolle1704 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.10.2021
Ort: Auf dem Wasser
Beiträge: 545
Boot: Im Wasser
Rufzeichen oder MMSI: Boah ist das geil!
563 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Nicht nur das, auch werden die Autos, die 2035 neu zugelassen werden, etliche Jahre fahren. Es gibt dann eben nur keine neuen Verbrenner mehr. Die vorhandenen Millionen Verbrenner brauchen weiter Benzin und Diesel, so dass auch für die Bootsmotore der Sprit weiter verfügbar sein wird. Nicht für immer und ewig, aber noch eine ganze Weile.
__________________
Save the date: am 6.2. geht's wieder los

"Reich ist nicht, wer sich einem Jet, leisten kann sondern wer sich vor dem schützen kann, was ein Jet ausstößt." Jan Böhmermann
top
  #6  
Alt 09.06.2022, 09:51
Rolle1704 Rolle1704 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.10.2021
Ort: Auf dem Wasser
Beiträge: 545
Boot: Im Wasser
Rufzeichen oder MMSI: Boah ist das geil!
563 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Schade, dass einige gleich wieder Panik schüren.
__________________
Save the date: am 6.2. geht's wieder los

"Reich ist nicht, wer sich einem Jet, leisten kann sondern wer sich vor dem schützen kann, was ein Jet ausstößt." Jan Böhmermann
top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 09.06.2022, 09:55
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.790
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.676 Danke in 4.732 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von horstj Beitrag anzeigen
... Selbst bei konservativer Schätzung dürfte es im Wassersportbereich nur absolute Randbereiche in dem Sinne betreffen, dass sowas dann vielleicht nicht mehr geht, ...
Technisch machbar ist sicher viel.

Die Kosten für einen Umbau von V auf E dürfte aber für viele, vor allem ältere Boote, einem wirtschaftlichen Totalschaden nahekommen.

Dann muss auch die Infrastruktur zum Laden "stimmen", was für Vereine und Marinas nicht unerhebliche Kosten bedeuten dürfte.
Und wie sieht es mit der Ausrüstung öffentlicher 24h-Liegeplätze, die ja heute meist "infrastrukturlos" sind, aus .

Da sind 13 Jahre m.E. nicht viel Zeit.


Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
top
  #8  
Alt 09.06.2022, 09:57
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 34.687
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
29.186 Danke in 17.988 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rolle1704 Beitrag anzeigen
Schade, dass einige gleich wieder Panik schüren.
tja einige denken halt nicht weiter... wenn ein Fahrzeug 2034 noch zugelassen wird und dann 15 Jahre fährt (durchschnittsalter der heutigen Fahrzeuge) dann ist es 2049 noch in Betrieb... da wird eher das Tankstellennetz so ausgedünt sein das man probleme hat zu tanken oder der Spritpreis wird sehr hoch sein... vielleicht bestellt man bis dahin auch das Benzin bei Amazon....wer weiss...

Bis dahin wird sicher auch in der Ladeinfrastruktur, der Ladetechnik und der Batterietechnik sich die Welt so weit gedreht haben, dass die Bedenkenträger die heute sich noch nicht vorstellen können Elektrisch zu fahren .. die CO2 schleudern auf den Straßen vorab verbieten wollen...

ob wir bis dahin noch Lithium Ionen Technik nutzen oder vielleicht etwas ganz anderes unser Fahrzeug mit Strom versorgt steht in den Sternen...

vielleicht macht auch irgendjemand eine Erfindung die die ganze Mobilität verändert... eventuell faren wir dann weder mit Strom noch mit Verbrennern... wer weiß...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 09.06.2022, 10:22
wannabe_wassernomade wannabe_wassernomade ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.08.2019
Ort: ca. 3 km vom Neckar km 183 entfernt
Beiträge: 444
392 Danke in 223 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von F95 Beitrag anzeigen
Nach neusten Medienberichten soll es ab 2035 keine Zulassung mehr für Verbrennermotoren in Autos geben. Was bedeutet das für unseren Bootssport. ?
...
Wie wird die Logistik für das betanken von fossilen Brennstoffen ?
...
Die Frage stellt sich ab Mitte der 2040er Jahren ... wenn die bis 2034 verkauften Verbrenner so wenige werden, dass sich die Tankstellen nicht mehr rentieren ...
top
  #10  
Alt 09.06.2022, 10:24
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.790
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.676 Danke in 4.732 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
... vielleicht macht auch irgendjemand eine Erfindung die die ganze Mobilität verändert... eventuell faren wir dann weder mit Strom noch mit Verbrennern... wer weiß...
Egal wie, Mobilität (auch Beamen ) wird ohne Energie nicht möglich sein.
Entsteht bei der Bereitstellung dieser Energie CO2, dann ist letztendlich auch ein E-Auto eine CO2-Schleuder

Ohne Kohle-, Gas- sowie Ölverbrennung und (grünem ) Atomstrom bleiben aus heutiger Sicht Wind und Sonne.

Für Windkraftanlegen plant die Bundesregierung die Länder ggf. zu Zwingen die Abstände "Wohngebiet - Windrad" zu verringern und diese sogar in Naturschutzgebieten zu errichten.

Irgendwie treibt man dann den Teufel mit dem Beelzebub aus.

Da stimmt dann wieder der Satz:
Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
tja einige denken halt nicht weiter...
Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zum Schluss.

Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 09.06.2022, 10:27
Benutzerbild von Fronmobil
Fronmobil Fronmobil ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.08.2012
Ort: Potsdam | Brandenburg
Beiträge: 8.315
Boot: MY Stern | Van der Heijden 1350
Rufzeichen oder MMSI: DB5808 | 211251710
49.987 Danke in 7.835 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von F95 Beitrag anzeigen
Nach neusten Medienberichten soll es ab 2035 keine Zulassung mehr für Verbrennermotoren in Autos geben. Was bedeutet das für unseren Bootssport. ?
Gibt es Marktreife Alternativen ?
Wird es den Verbrenner für den Bootssport nicht betreffen ?
Wie wird die Logistik für das betanken von fossilen Brennstoffen ?
Wie kommt das Trailergespann in den Urlaub - mit E-Mobilität ?
Der TO stellt Fragen zu den Auswirkungen beim Motorwassersport
und ihr diskutiert schon wieder den Straßenverkehr! Tolle Kiste!

Klaus, der bei den Verbrennern auf dem Wasser Nutzungszeiträume von 30 Jahren und mehr sieht
(sofern es möglich bleiben wird zu tanken) und der noch keine Ladeinfrastruktur für E-Boote
an den Stegen erkennen kann, aber sich ganz sicher jetzt schon Gedanken macht
wie es ab 2035 weitergeht (z.B. mit Wasserstoff)
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 09.06.2022, 10:30
Elb Bummler Elb Bummler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.07.2012
Beiträge: 1.790
3.241 Danke in 1.659 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
tja einige denken halt nicht weiter... wenn ein Fahrzeug 2034 noch zugelassen wird und dann 15 Jahre fährt (durchschnittsalter der heutigen Fahrzeuge) dann ist es 2049 noch in Betrieb... da wird eher das Tankstellennetz so ausgedünt sein das man probleme hat zu tanken oder der Spritpreis wird sehr hoch sein... vielleicht bestellt man bis dahin auch das Benzin bei Amazon....wer weiss...

Bis dahin wird sicher auch in der Ladeinfrastruktur, der Ladetechnik und der Batterietechnik sich die Welt so weit gedreht haben, dass die Bedenkenträger die heute sich noch nicht vorstellen können Elektrisch zu fahren .. die CO2 schleudern auf den Straßen vorab verbieten wollen...

ob wir bis dahin noch Lithium Ionen Technik nutzen oder vielleicht etwas ganz anderes unser Fahrzeug mit Strom versorgt steht in den Sternen...

vielleicht macht auch irgendjemand eine Erfindung die die ganze Mobilität verändert... eventuell faren wir dann weder mit Strom noch mit Verbrennern... wer weiß...
Richtig, wer weiß schon genau, was da noch passiert - vielleicht ist bis dahin Energie in welcher Form auch immer so teuer, dass die meisten gar kein Auto mehr unterhalten wollen.. von Booten erst gar nicht angefangen

Grüße
Daniel
top
  #13  
Alt 09.06.2022, 10:52
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 34.687
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
29.186 Danke in 17.988 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von B4-Skipper Beitrag anzeigen
Egal wie, Mobilität (auch Beamen ) wird ohne Energie nicht möglich sein.
Entsteht bei der Bereitstellung dieser Energie CO2, dann ist letztendlich auch ein E-Auto eine CO2-Schleuder

Ohne Kohle-, Gas- sowie Ölverbrennung und (grünem ) Atomstrom bleiben aus heutiger Sicht Wind und Sonne.

Für Windkraftanlegen plant die Bundesregierung die Länder ggf. zu Zwingen die Abstände "Wohngebiet - Windrad" zu verringern und diese sogar in Naturschutzgebieten zu errichten.

Irgendwie treibt man dann den Teufel mit dem Beelzebub aus.

Da stimmt dann wieder der Satz:


Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zum Schluss.

Gruß Lutz
aus heutiger Sicht... Fusionsgenerator in Bau und im Test... eventuell dann viele Probleme erledigt oder es gibt in 10 Jahren was ganz anderes....
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
top
  #14  
Alt 09.06.2022, 10:57
diri diri ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2004
Beiträge: 5.032
Boot: kleiner Gummikreuzer
5.681 Danke in 3.265 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
tja einige denken halt nicht weiter... wenn ein Fahrzeug 2034 noch zugelassen wird und dann 15 Jahre fährt (durchschnittsalter der heutigen Fahrzeuge) dann ist es 2049 noch in Betrieb....
Ich bin dann 105 Jahre alt, das sollte bis dahin reichen für ne schöne Diesel l,

gruss dieter
__________________
-
Die Birne klar und unten dicht, mehr braucht ein alter Rentner nicht,
hier gibts Musik von meinen Friends
http://www.youtube.com/results?searc....1.kRWm8KtlxIE
top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 09.06.2022, 11:00
horstj horstj ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 2.668
2.363 Danke in 1.458 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von B4-Skipper Beitrag anzeigen
Die Kosten für einen Umbau von V auf E dürfte aber für viele, vor allem ältere Boote, einem wirtschaftlichen Totalschaden nahekommen.

Dann muss auch die Infrastruktur zum Laden "stimmen", was für Vereine und Marinas nicht unerhebliche Kosten bedeuten dürfte.
Und wie sieht es mit der Ausrüstung öffentlicher 24h-Liegeplätze, die ja heute meist "infrastrukturlos" sind, aus .

Da sind 13 Jahre m.E. nicht viel Zeit.
Bei Absatz 1: klar. Dann reden wir aber über Boote, die - wenn sie überhaupt noch fahren - als Oldtimer von Vereinen, Stiftungen oder Privatleuten aus Liebhaberei gefahren werden. Sieht man ja alles in den NL. Die alten Schlepper bestehen auch keinen Euro 1 Test.

Ladeinfrastruktur: NL oder auch Norwegen haben in 2 Jahren ein bedarfsdeckendes und ausbaufähiges Netz für den Strassenverkehr aufgebaut. Die lachen sich, ernsthaft, kaputt, wenn unsere Bekannten mal nach D fahren müssen.
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
top
  #16  
Alt 09.06.2022, 11:01
Elb Bummler Elb Bummler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.07.2012
Beiträge: 1.790
3.241 Danke in 1.659 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wannabe_wassernomade Beitrag anzeigen
Die Frage stellt sich ab Mitte der 2040er Jahren ... wenn die bis 2034 verkauften Verbrenner so wenige werden, dass sich die Tankstellen nicht mehr rentieren ...
Gekniffen sind dann natürlich auch Gäste außerhalb der EU, welche ggf. nicht auf den E-Zug aufgesprungen sind und innerhalb der EU keinen Kraftstoff mehr bekommen, ohne weite Wege in Kauf zu nehmen

Grüße
Daniel
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 09.06.2022, 11:11
diri diri ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2004
Beiträge: 5.032
Boot: kleiner Gummikreuzer
5.681 Danke in 3.265 Beiträgen
Standard

Der Logik folgend: Es wird dann ab 2035 auch keine neuen Boote mit Verbrenner mehr geben, die Frage bleibt ob Auto oder Boot, wenn mir ein Motor im Jahre 2036 verreckt, gibt es noch neue Motoren oder müssen die alten dann geflickt werden bis zum geht nicht mehr?

gruss dieter
__________________
-
Die Birne klar und unten dicht, mehr braucht ein alter Rentner nicht,
hier gibts Musik von meinen Friends
http://www.youtube.com/results?searc....1.kRWm8KtlxIE
top
  #18  
Alt 09.06.2022, 11:15
Benutzerbild von MaximusBavarius
MaximusBavarius MaximusBavarius ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.05.2021
Ort: Abensberg, öfter ab dem Streckenkilometer 2410 ( Donau ) anzutreffen :-)
Beiträge: 124
Boot: Four Winns Sundowner 205 , davor Glastron SSV 173 1979
131 Danke in 65 Beiträgen
Standard

Ach das kommt doch eh ned durch... Wir fahren bestimmt in 40 jahren noch Verbrenner und das ist gut so
__________________
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 09.06.2022, 11:34
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.790
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.676 Danke in 4.732 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von horstj Beitrag anzeigen
... Ladeinfrastruktur: NL oder auch Norwegen haben in 2 Jahren ein bedarfsdeckendes und ausbaufähiges Netz für den Strassenverkehr aufgebaut. Die lachen sich, ernsthaft, kaputt, wenn unsere Bekannten mal nach D fahren müssen.
D
28.775 Standorte mit 84,902 Ladepunkten, im Schnitt 3 Ladepunkte/ Standort.
Bei 357.588 km² sind das ein Standort je 12,42 km².

NL
3.232 Standorte mit 9.567 Ladepunkten, im Schnitt 3 Ladepunkte/ Standort.
Bei 41.543 km² sind das ein Standort je 12,85 km².

Quelle: GoingElectric

Was genau ist da jetzt in NL besser oder zum kaputt lachen

Norwegen ist sicher wesentlich dünner besiedelt, hat aber nach GoingElectric auch nur 1.439 Standorte.

Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 09.06.2022, 11:37
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 34.687
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
29.186 Danke in 17.988 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von B4-Skipper Beitrag anzeigen
D
28.775 Standorte mit 84,902 Ladepunkten, im Schnitt 3 Ladepunkte/ Standort.
Bei 357.588 km² sind das ein Standort je 12,42 km².
und das sind nur die öffentlichen... Supermärkte die einen Ladepunkt vorhalten werden da nicht berücksichtigt... die findet man auch oft nicht in den Karten...

auch private Ladepunkte oder Mitarbeiterladepunkte sind sicher nicht mit drin.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
top
Thema geschlossen
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 378

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ende der Verbrenner und was bedeutet das für uns?! franz2136 Allgemeines zum Boot 535 07.08.2021 09:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.