boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 101Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 101
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 11.06.2019, 16:28
kurz kurz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 1.832
Boot: MacGregor26
543 Danke in 379 Beiträgen
Standard

Dass es wegen der Toleranzen der Kugel gelöst hat, will ich nicht glauben.
Verschleissgrenze 49mm heisst ja auch, dass es bei 49.0mm noch sicher ist...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 11.06.2019, 16:47
Charlie Charlie ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.07.2006
Ort: Planet Erde
Beiträge: 173
Boot: Hellwig Korfu
95 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Das denke ich auch. Da ist ja noch ein Sicherheitsfaktor dabei. Und wegen 49,5 mm gebe ich jetzt keine 2000 Euro aus...
__________________
Energie lässt sich nicht wenden!
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 11.06.2019, 16:52
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Kassel / Süddalmatien
Beiträge: 3.587
7.779 Danke in 3.048 Beiträgen
Standard

Baumärkte verkaufen keine besonders dafür produzierten Billigkupplungen.
Die dort angebotenen Produkte sind absolut identisch mit Erstausrüsterqualitäten, sie stammen genauso von ALBE (Berndes), WW (Winterhoff) oder AL-Ko (Kober), allerdings werden in Baumärkten überwiegend die leichten Ausführungen für die ungebremsten Anhänger angeboten. Diese sind i.d.R. gepresste Formteile, das ist richtig. Es ist aber auch jede Kupplung gekennzeichnet, für welchen KG-Bereich sie genommen werden darf.
Die schwereren Ausführungen gibt es, auch aufgrund diverser Schubstangengrössen, nur im Fachhandel oder über diesen beim Fahrzeugbauer.
__________________
Pozdrav Heinz, često u Dalmaciji

Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 11.06.2019, 19:43
Amtrack Amtrack ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 889
Boot: `01er Glastron GS249, `18er 2,30m Aquaparx Gummipelle/Beiboot/Spaßboot mit Motor
1.168 Danke in 548 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kurz Beitrag anzeigen
Hast du sie getauscht, weil sie gemäss Verschleissanzeige abgenutzt waren oder aus Vorsicht?
Weil sie gemäß Anzeige (knapp vor rot) abgenutzt waren.
Das kann ich insofern bestätigen, als das die baugleiche neue Kupplung am Anhänger dann wieder mittig im grünen Feld angezeigt hat nach dem Ankuppeln.

Im ersten Fall erst nach Hinweis meines Prüfers ausgetauscht (kein Mangel, nur als Hinweis), bei den beiden anderen dann prophylaktisch vor der HU weil er es eh angesprochen hätte.
Für meine kleineren (2to) Trailer kostet so eine Kupplung 35€ und die Trailer waren gebraucht, also unbekannte Laufleistung/Vorgeschichte, vermutlich aber noch Werksausrüstung.

Bei den neuen Trailern und bei dem einen gebrauchten (mit von mir getauschter Kupplung) war noch kein weiterer Tausch nötig, und den gebrauchten Trailer habe ich auch schon wieder 7 Jahre im Einsatz.
Die anderen mit getauschter Kupplung wurden verkauft, von daher da keine Aussage bezüglich Haltbarkeit der getauschten Kupplungen.
__________________
-------------
Gruß,
David
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 11.06.2019, 19:58
Benutzerbild von Sven2209
Sven2209 Sven2209 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.09.2014
Ort: 46147 Oberhausen
Beiträge: 577
Boot: Bayliner 1851 SS Capri
417 Danke in 235 Beiträgen
Standard Beim Slippen Anhängerkupplung aus Kugelkopf gerissen

Zitat:
Zitat von jugofahrer Beitrag anzeigen
49,4 könnte schon ausreichen, dass die Kupplung abspringt.
Lässt sich leicht testen, einfach auf der Geraden ankuppeln und mit dem Stützrad langsam quasi hochhebeln.
Im Neuzustand sind 50mm.
Was die von mir benannte Verschleissanzeige angeht, diese bezog sich ausschließlich auf Reibbeläge bei Antischlingerkupplungen.
Die Rot/Grün/Rot Anzeige der "normalen" Kupplungen zeigen im ungünstigen Fall Spiel der Kugel zum Kupplungsmaul an, so wahrscheinlich auch hier bei 49,4mm.
Ein Materialverlust entsteht eher an den Kugeln als im Kupplungsmaul selbst


Auch ich hatte mich mit dem Thema beschäftigt

Habe dann mittels Schieblehre nachgemessen

Am Firmenwagen hat die neue unbenutze AHK 49,8mm

An meinem 16 jahre alten 5er mit 250tkm auf der Uhr 49,7mm

Daher kann ich volle 50mm nicht glauben was man so liest


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Geändert von Sven2209 (11.06.2019 um 20:07 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 12.06.2019, 08:23
Benutzerbild von F95
F95 F95 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.02.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 339
Boot: Bayliner Ciera 8
343 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Ich verstehe hier die ganze Diskussion nicht. Selbstverständlich muss zwingend nach einem ungewolltem Auskuppeln das Kupplungsmaul und die Kupplung ausgetauscht werden. Sorry, aber das ist doch keine Spaßveranstaltung.
__________________
Die Stärke eines Bootes liegt in der Tüchtigkeit des Steuermanns, die einer Frau in der des Ehemanns.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #47  
Alt 12.06.2019, 08:30
Benutzerbild von TychoGold
TychoGold TychoGold ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 719
Boot: Shetland 536 & Hobie 14 Turbo
331 Danke in 219 Beiträgen
Standard

Hallo F95,
wozu die Kugel austauschen, wenn sie im Maß liegt? Wenn, dann gibt die Verriegelung im Maul nach.

Gruß
Tycho
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #48  
Alt 12.06.2019, 08:37
Benutzerbild von F95
F95 F95 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.02.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 339
Boot: Bayliner Ciera 8
343 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von TychoGold Beitrag anzeigen
Hallo F95,
wozu die Kugel austauschen, wenn sie im Maß liegt? Wenn, dann gibt die Verriegelung im Maul nach.

Gruß
Tycho
Mir ist das Maß sowas von egal. Fakt ist, dass es hier zu einem sehr schweren Unfall hätte kommen können. Da mache ich doch keine Kompromisse. Willst du die Verantwortung übernehmen, wenn dein Anhänger auf der Autobahn " time to say goodbye " sagt. Frei nach dem Motto " aber das Maß des Kugelkopfes stimmte ".
__________________
Die Stärke eines Bootes liegt in der Tüchtigkeit des Steuermanns, die einer Frau in der des Ehemanns.
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 12.06.2019, 08:41
Benutzerbild von TychoGold
TychoGold TychoGold ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 719
Boot: Shetland 536 & Hobie 14 Turbo
331 Danke in 219 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,

man kann auch die ganze Zugvorrichtung tauschen.

Ich frage nur, weil eine Kugel sehr zuverlässig messbar ist (und damit auch ausschließbar) - denn sie kann sich ja nicht einfach verformen im Gegensatz zu einem Zugmaul aus gepresstem Blech, das dir da schon was vorspielen kann.

EDIT:
Das wird dir glaube ich auch eine "ehrliche" Werkstatt (ohne Gewinnmaximierungsgedanken) nicht tauschen, wenn sie nachmessen und das Ergebnis sehen. Und die verantworten sich dafür im Zweifel.

Gruß
Tycho
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #50  
Alt 12.06.2019, 08:45
Benutzerbild von F95
F95 F95 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.02.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 339
Boot: Bayliner Ciera 8
343 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von TychoGold Beitrag anzeigen
Hallo nochmal,

man kann auch die ganze Zugvorrichtung tauschen.

Ich frage nur, weil eine Kugel sehr zuverlässig messbar ist (und damit auch ausschließbar) - denn sie kann sich ja nicht einfach verformen im Gegensatz zu einem Zugmaul aus gepresstem Blech, das dir da schon was vorspielen kann.

EDIT:
Das wird dir glaube ich auch eine "ehrliche" Werkstatt (ohne Gewinnmaximierungsgedanken) nicht tauschen, wenn sie nachmessen und das Ergebnis sehen. Und die verantworten sich dafür im Zweifel.

Gruß
Tycho
Das kannst du ja im Fall der Fälle dann mit dem Staatsanwalt besprechen.
__________________
Die Stärke eines Bootes liegt in der Tüchtigkeit des Steuermanns, die einer Frau in der des Ehemanns.
Mit Zitat antworten top
  #51  
Alt 12.06.2019, 08:47
Benutzerbild von TychoGold
TychoGold TychoGold ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 719
Boot: Shetland 536 & Hobie 14 Turbo
331 Danke in 219 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von F95 Beitrag anzeigen
Das kannst du ja im Fall der Fälle dann mit dem Staatsanwalt besprechen.
Hallo F95,

wenn die Kugel auch später noch die vorgeschriebene Größe und Form hat, wird dir keiner einen Vorwurf machen. Wie soll man denn an einer intakten Kugel ein Versagen auch feststellen?

Wenn das Maul von ner alten 50er Kugel springt, springt es auch von einer neuen 50er Kugel.

Aber nun Ende der Diskussion :-D .

Gruß
Tycho
Mit Zitat antworten top
Folgende 16 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 12.06.2019, 10:25
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.513
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
5.568 Danke in 1.519 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von F95 Beitrag anzeigen
Mir ist das Maß sowas von egal. Fakt ist, dass es hier zu einem sehr schweren Unfall hätte kommen können. Da mache ich doch keine Kompromisse. Willst du die Verantwortung übernehmen, wenn dein Anhänger auf der Autobahn " time to say goodbye " sagt. Frei nach dem Motto " aber das Maß des Kugelkopfes stimmte ".
Hätte, hätte Fahrradkette. Ist es aber zum Glück nicht. Wenn nur der Kupplungskopf defekt ist brauch auch kein Kugelkopf getauscht werden. Bei verschlissenen Bremsklötzen müssen auch nicht zwingend die Bremsscheiben getauscht werden. Oder täuschst du auch immer grundsätzlich alle 4 Reifen obwohl nur 2 verschlissen sind? Kann man machen, muss man aber nicht.

Nimmst du morgens immer ne Kopfschmerztablette weil du im Laufe des Tages Kopfschmerzen bekommen könntest?

Sicherheit ist ne super Sache aber man muss es auch nicht übertreiben. So sind es halt, die Deutschen.

Regulierungswahnsinn.
__________________
Ich koche nur Noch!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 12.06.2019, 10:33
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.513
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
5.568 Danke in 1.519 Beiträgen
Standard

So, gerade mal gemessen.

Ein Passat von 10/2016. der hat in seinem ganzen Leben erst 200 km Anhänger gezogen.

Da wo die Farbe noch völlig intakt ist liegt das Maß bei exakt 50 mm und da wo die Farbe runter ist bei 49,7 mm.


Später Messe ich mal den Kugelkopf vom Omega welcher schon ca. 50000 Trailer km runter hat.

[Edit] der Omega hat längs gemessen 49,7 mm und quer gemessen 49,8 mm. Passt noch ein paar km.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	B5A13998-C0DF-4FCE-96E7-495CACFF3181.jpg
Hits:	31
Größe:	46,7 KB
ID:	843533  
__________________
Ich koche nur Noch!

Geändert von Hickory Roots (12.06.2019 um 11:23 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 12.06.2019, 11:04
haass haass ist offline
Commander
 
Registriert seit: 28.07.2010
Ort: Hannover
Beiträge: 317
Boot: Brig RIB mit 60 ps Yamaha
345 Danke in 121 Beiträgen
Standard

unabhängig ob der kugelkopf oder hänger in ordnung waren, kannst du den eigentümer und betreiber der slipanlage für den vorfall haftbar machen.
so wie du es beschreibst ist die rampe nicht funktionsfähig und auch nicht nach den regeln der technik gebaut.
als sachverständiger für bauliche anlagen der sportschifffahrt würde ich dei anlage, wenn sie so ist wie beschrieben!, still legen.
eine regelgerechte slipanlage hat fuss- und randschwellen, die ein überfahren verhindern. dann wäre dieser unfall nicht eingetreten.
leider schert sich in deutschland niemand darum und auch die genehmigenden Behörden kennen diese regeln der technik nicht.
gruss heiner
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #55  
Alt 12.06.2019, 11:08
kurz kurz ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 1.832
Boot: MacGregor26
543 Danke in 379 Beiträgen
Standard

oh weja, gottseidank wird nicht gleich alles stillgelegt, was nicht irgend einer sonstwie Regel entspricht...

Fakt ist, keine Verletzten, kein Schaden. Über den Grund des Auskuppeln gibt es nur Mutmassungen...
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 12.06.2019, 11:30
zulangsam zulangsam ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.03.2009
Beiträge: 115
Boot: Baja 25 Outlaw
96 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von haass Beitrag anzeigen
unabhängig ob der kugelkopf oder hänger in ordnung waren, kannst du den eigentümer und betreiber der slipanlage für den vorfall haftbar machen.
so wie du es beschreibst ist die rampe nicht funktionsfähig und auch nicht nach den regeln der technik gebaut.
als sachverständiger für bauliche anlagen der sportschifffahrt würde ich dei anlage, wenn sie so ist wie beschrieben!, still legen.
eine regelgerechte slipanlage hat fuss- und randschwellen, die ein überfahren verhindern. dann wäre dieser unfall nicht eingetreten.
leider schert sich in deutschland niemand darum und auch die genehmigenden Behörden kennen diese regeln der technik nicht.
gruss heiner
Aha. Dann muss ja jede 2 zugemacht werden. Im Süden Alle. Der Anhänger muss immer am Auto bleiben, so wie bei den Wohnwagen die im Sommer immer auf der Seite liegend am Auto hängen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 12.06.2019, 11:53
Axel_G Axel_G ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 329
Boot: MacGregor 26M
367 Danke in 188 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von F95 Beitrag anzeigen
Das kannst du ja im Fall der Fälle dann mit dem Staatsanwalt besprechen.
Nach dem ungewollten Abkuppeln wurde alles überprüft und ausgemessen und alles war im zulässigen Rahmen. Folglich wurde eine Fehlbedienung vermutet.

Auf welcher Basis soll der denn was machen ?

Wenn man extra noch alles nachmisst, kann der nicht mal Fahrlässigkeit vorwerfen, geschweige denn grobe Fahrlässigkeit die für eine Anklage nötig wäre.

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #58  
Alt 12.06.2019, 12:04
HänschenHamburg HänschenHamburg ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.10.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 328
2.198 Danke in 634 Beiträgen
Standard

İch hatte mal ein ähnliches Problem; zum Glück nur mit einem Quad-Anhänger.
Bei zuviel Hebel sprang er ab.

Beim ersten Mal dachte ich noch, ich wäre unaufmerksam gewesen, bis es immer wieder passierte.

"Schuld" war letztlich die Sicherung am Anhänger.
Die ist beim Ankuppeln zwar vorschriftsmäßig eingerastet, hat aber großem Druck nicht mehr stand gehalten.
Ein beherztes Draufspringen u es gab ein "Miniklick" hinterher u alles war fest.
War natürlich keine Lösung, wurde repariert, aber trotz ordnungsgemäßer Bedienung u Anzeige kann das leider passieren.
__________________
------------

Egal, wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand hängt,
jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter hindurch.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #59  
Alt 12.06.2019, 12:48
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 4.806
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
12.955 Danke in 4.143 Beiträgen
Standard

Nato-Rampen haben auch keine Schwellen.
Juckt das wen?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #60  
Alt 12.06.2019, 12:50
Charlie Charlie ist gerade online
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.07.2006
Ort: Planet Erde
Beiträge: 173
Boot: Hellwig Korfu
95 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Also, dank der Beiträge habe ich einiges gelernt und wertvolle Tipps bekommen:
1. Die Klauenkupplung wird getauscht.
2. Die Kugel hat 49,4 mm nach allen Seiten. Da das in der Norm liegt und es keine guten 49,4 oder schlechten 49,4 mm gibt, iszt die Kugel ok. Ich kontrolliere trotzdem die AHK auf strukturelle Schäden.
3. Nach dem Einrasten hüpfe ich künftig auf die Deichsel, da es evtl ein "Nachrasten" gibt;)
4. Ich widme der AHK künftig regelmäßige Durchmesserkontrollen.
5. Ich schreibe den Betreiber der Slipstelle an und weise ihn auf die nicht ganz ungefährliche Situation hin.

Danke
__________________
Energie lässt sich nicht wenden!
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 101Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 101


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verschleiss Kugelkopf Anhängerkupplung micoko Technik-Talk 39 18.05.2015 20:54
Einsamer Kugelkopf sucht bindungswillige Anhängerkupplung. TomHH Kein Boot 1 02.04.2013 12:48
Anschluß-Steuerkabel-Motor mit kugelkopf micki64 Motoren und Antriebstechnik 6 04.04.2012 20:12
GFK gerissen beim Slippen (Fiberline G10) Herculesracer Restaurationen 8 03.04.2012 20:45
Kugelkopf famkun Kleinkreuzer und Trailerboote 4 27.12.2007 21:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.