boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 05.03.2021, 20:10
Timebrother Timebrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2019
Ort: am Main
Beiträge: 451
Boot: Sea Ray 265 Sunedancer
139 Danke in 84 Beiträgen
Standard Funkgerät für Binnenfunk (ICON)

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Euren Rat!
Ich habe jetzt schon 2h im Internet gesucht und komme auf keinen grünen Zweig.

Ich brauche ein neues Funkgerät für Binnenfunk in D (Bootswechsel)
Auf was muss ich da achten, welches Gerät ist richtig?
Da ich keinen Platz im Cockpit habe, wollte ich mir eine Black Box Anlage zulegen. Ausgesucht habe ich mir eine ICOM M400BBE
Da steht: Klasse D DSC

Kann ich das Teil für Binnenfunk verwenden?
In der Zulassungsurkunde (vom alten Gerät) habe ich die MMSI und die ATIS Kennung - kann ich die dann dort auch eingeben?

Was passiert mit dem alten Funkgerät, welches auch auf mein altes Boot angemeldet ist? Kann ich meine Funkkennung einfach auf ein neues Boot und neues Funkgerät ummelden oder muss ich alles neu anmelden?
Was mache ich mit dem alten Gerät - ab in die Tonne... oder einschicken und Kennung löschen lassen.... oder gibt es andere Möglichkeiten?

Fragen über Fragen...

Im Voraus vielen Dank für die Hilfe
Timebrother
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 05.03.2021, 20:26
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 3.193
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15,38m lang, 3,26m schmal 30 t
6.706 Danke in 1.903 Beiträgen
Standard

Guten Abend,

wenn Du Deinen Namen verrätst, kann ich Dir gerne alle Antworten geben .



Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen !
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 05.03.2021, 21:55
Benutzerbild von carandi27
carandi27 carandi27 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.03.2020
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 168
Boot: Allroundmarin Vario 360 / Charter (meist Rinker 192 Captiva)
Rufzeichen oder MMSI: DG9707
85 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Du beantragst für Dein neues Boot eine Ship Station Licence, gibst gleichzeitig Deine alte Urkunde zurück und fragst freundlich, ob die Kennung übertragen werden kann.

Wenn Du allerdings Dein altes Boot mit Funkgerät verkaufst, wäre es sinnvoller, der Käufer übernimmt die vorhandene Kennung, weil das Funkgerät dann nicht umprogrammiert werden muss.

Das neue Gerät kannst Du einmalig selbst programmieren.

Gruß
Andreas
__________________
Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 06.03.2021, 04:06
Timebrother Timebrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2019
Ort: am Main
Beiträge: 451
Boot: Sea Ray 265 Sunedancer
139 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carandi27 Beitrag anzeigen
Du beantragst für Dein neues Boot eine Ship Station Licence, gibst gleichzeitig Deine alte Urkunde zurück und fragst freundlich, ob die Kennung übertragen werden kann.

Wenn Du allerdings Dein altes Boot mit Funkgerät verkaufst, wäre es sinnvoller, der Käufer übernimmt die vorhandene Kennung, weil das Funkgerät dann nicht umprogrammiert werden muss.

Das neue Gerät kannst Du einmalig selbst programmieren.

Gruß
Andreas
Hallo Andreas,

dann beantrage ich also alles neu für die neue Funke und hoffe darauf, dass der neue Besitzer einen Funkschein hat und das Gerät auch brauchen kann.
Sollte er es nicht benötigen, dann muss ich das Gerät abmelden - die Urkunde muss dann zurück geschickt werden.... richtig?

Danke für die Hilfe
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 06.03.2021, 04:50
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 2.252
Boot: Konsole Caro Krüger 470er mit Mercury 60 EFI/ Viamare 380er mit Yamaha 20PS
1.220 Danke in 764 Beiträgen
Standard

Als ich unser altes Boot verkauft habe war auch ein Einbaufunkgerät dabei, der neue Besitzer hatte zwar keinen Funkschein wollte aber dennoch das Funkgerät behalten da sonst ein großes Loch im Armaturenbrett wäre.

Also hab ich das alte Funkgerät einfach bei der Behörde abgemeldet und das neue für unser neues Boot wieder angemeldet, fertig ✅

Was der Bootskäufer nun mit dem alten Funkgerät gemacht hat, hab nichts mehr von ihm gehört.
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 06.03.2021, 05:46
Timebrother Timebrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2019
Ort: am Main
Beiträge: 451
Boot: Sea Ray 265 Sunedancer
139 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stoffy 2100sc Beitrag anzeigen
Als ich unser altes Boot verkauft habe war auch ein Einbaufunkgerät dabei, der neue Besitzer hatte zwar keinen Funkschein wollte aber dennoch das Funkgerät behalten da sonst ein großes Loch im Armaturenbrett wäre.

Also hab ich das alte Funkgerät einfach bei der Behörde abgemeldet und das neue für unser neues Boot wieder angemeldet, fertig ✅

Was der Bootskäufer nun mit dem alten Funkgerät gemacht hat, hab nichts mehr von ihm gehört.
Ja, an das Loch habe ich auch schon gedacht.... Hätte dann halt ne Blende montiert.
Aber auf der anderen Seite, was macht man mit der alten Funke, fliegt doch nur wieder im Regal rum... will vermutlich keiner haben weil das zurücksetzen vermutlich den Wert der Anlage verschlingt.

Brauche ich den zur Anmeldung das Gerät schon vor Ort. Oder reicht da nur der Typ? Dauert ja immer alles und muss die Neue ja auch erst bestellen.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 06.03.2021, 05:59
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.122
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
1.935 Danke in 717 Beiträgen
Standard

Moin

Warum möchtest Du eine neue Zulassungsurkunde beantragen? So wirklich deutlich wird aus Deiner Frage nicht, ob Du auch das Schiff wechselst.

Die Urkunde ist auf das Schiff und nicht auf das Gerät ausgestellt und somit hast Du die notwendige MMSI und ATIS Kennung. Wenn das alte Funkgerät nicht eingebaut bleibt (dann ändert sich die Anzahl der Geräte im Schiff) musst Du nichts machen, außer beim neuen Gerät zum Kauf/Einbau die Nummern programmieren.

Möchtest Du sicher gehen, dass z.B. bei einem Verkauf niemand mit deinen alten MMSI/ATIS-Kennungen spazieren fährt, müssen sie gelöscht werden. Bei der ATIS Kennung kann man das nur über eine besondere Software.

Die Funkgeräte werden schon sehr lange nicht mehr individuell, z.B. über die Seriennummer/Typ, bei der Zulassung erfasst.

Gruß und bleibt gesund

Kapitaenwalli
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 06.03.2021, 06:19
Timebrother Timebrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2019
Ort: am Main
Beiträge: 451
Boot: Sea Ray 265 Sunedancer
139 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kapitaenwalli Beitrag anzeigen
Moin

Warum möchtest Du eine neue Zulassungsurkunde beantragen? So wirklich deutlich wird aus Deiner Frage nicht, ob Du auch das Schiff wechselst.

Die Urkunde ist auf das Schiff und nicht auf das Gerät ausgestellt und somit hast Du die notwendige MMSI und ATIS Kennung. Wenn das alte Funkgerät nicht eingebaut bleibt (dann ändert sich die Anzahl der Geräte im Schiff) musst Du nichts machen, außer beim neuen Gerät zum Kauf/Einbau die Nummern programmieren.

Möchtest Du sicher gehen, dass z.B. bei einem Verkauf niemand mit deinen alten MMSI/ATIS-Kennungen spazieren fährt, müssen sie gelöscht werden. Bei der ATIS Kennung kann man das nur über eine besondere Software.

Die Funkgeräte werden schon sehr lange nicht mehr individuell, z.B. über die Seriennummer/Typ, bei der Zulassung erfasst.

Gruß und bleibt gesund

Kapitaenwalli
Sorry, falls ich mich nicht richtig ausgedrückt habe!
Ja, es ist ein Bootswechsel - und aus Platzgründen auch ein neues Funkgerät

Diese Software - gibt es die auch für unser eins oder haben die nur die Händler - bis jetzt dachte ich immer das Gerät muss eingeschickt werden.
Das "Alte" ist ein Lowrance Link 8
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 06.03.2021, 06:23
Timebrother Timebrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2019
Ort: am Main
Beiträge: 451
Boot: Sea Ray 265 Sunedancer
139 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Habe da was im Forum gefunden, muss ich doch mal ausprobieren wenn ich wieder am Boot bin

Turn radio off.
Press and hold „scan“ and „esc“ while turning radio on.
Enter pin: –
7 enter
1 enter
0 enter
0 enter
Follow menu to clear MMSI and/or ATIS. When done, turn off and on radio, and follow menu to enter MMSI again
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 06.03.2021, 07:01
Benutzerbild von Käpt'n Rook
Käpt'n Rook Käpt'n Rook ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.05.2016
Ort: Schöffengrund
Beiträge: 1.470
Boot: Doriff 609
Rufzeichen oder MMSI: DA 5345
1.805 Danke in 621 Beiträgen
Standard

Beim Link 8 müsste sich das löschen lassen. Ich habe mir den Code für solche Änderungen auch hier aus dem Forum gezogen.
__________________
Liebe Grüße von der Lahn, Roland
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 06.03.2021, 07:53
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 993
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
1.077 Danke in 608 Beiträgen
Standard

MOin moin,

Zitat:
Zitat von Timebrother Beitrag anzeigen
Sorry, falls ich mich nicht richtig ausgedrückt habe!
Ja, es ist ein Bootswechsel - und aus Platzgründen auch ein neues Funkgerät

Diese Software - gibt es die auch für unser eins oder haben die nur die Händler - bis jetzt dachte ich immer das Gerät muss eingeschickt werden.
Das "Alte" ist ein Lowrance Link 8
das Link-8 kann man sehr einfach selbst komplett zurücksetzen, wie Du ja schon herausgefunden hast. Trotzdem bleiben Dir zwei mögliche Wege:
-entweder, Du beantragst für Dein neues Boot eine komplett neue Ship Station Licence mit neuem Rufzeichen, MMSI und ATIS-Kennung
-oder Du beantragst bei der BNetzA per Änderungsmitteilung die Übernahme der Daten (ggf. teilweise) auf Dein neues Boot.

Im ersten Fall könntest Du die vorhandenen Kennungen Deinem alten Boot erstmal zugeordnet lassen und bei einem Verkauf könnte der neue Eigner diese übernehmen oder auch nicht (wäre im Rahmen der Verkaufsverhandlungen abzusprechen und die Pflicht zur Änderung in den Vertrag mit aufzunehmen)

Im zweiten Fall MUSST Du die Kennungen in dem alten Funkgerät löschen, weil sie ja mindestens teilweise einem anderen Boot zugeordnet werden - die Ship Station Licence ist aber genau das, was ihr Name aussagt: sie ist in erster Linie einem Schiff zugeordnet, nicht einer Person. Das gilt auch für Deine alte Frequenzzuteilungsurkunde, diese bezieht sich in erster Linie auf Dein Boot. Ich würde persönlich den ersten Weg bevorzugen - sollte sich für das alte Boot ein Käufer finden, der kein Funkgerät haben will kann man die Frequenzzuteilungsurkunde dann immer noch komplett zurückgeben und die Daten löschen.

Und zu Deiner Frage aus dem ersten Posting: das Icom BB-400 ist ATIS-fähig, wenn der Händler die entsprechende Programmierung vorgenommen hat (Freischaltung der ATIS-Kanalgruppe). Seriöse Händler machen das kostenlos bei Geräten, die im Geltungsbereich des RAINWAT-Abkommens verkauft werden - von daher, beim Preisvergleich ein Auge darauf haben, ob das auch der Fall ist. Und solltest Du ein gebrauchtes Gerät erwerben - bei ICOM geht eine ÄNDERUNG einmal eingegebener ATIS- und MMSI-Nummern nur (kostenpflichtig) durch einen Händler, die entsprechende Software ist für Privatpersonen nicht erhältlich.

lg, justme
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 06.03.2021, 08:54
Timebrother Timebrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2019
Ort: am Main
Beiträge: 451
Boot: Sea Ray 265 Sunedancer
139 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Mercy Justme

Bin bei meiner Recherche auch schon auf das ATIS Problem gestoßen und habe jetzt mal den Kundenservice von Compass24 angeschrieben, die haben das Gerät im Angebot. Teilweise findet man es zwar noch nen 10er billiger, nur wird dann die Freischaltung sicher mehr kosten ;)

Jetzt muss ich nur noch für mein Antennenproblem eine Lösung finden
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 06.03.2021, 10:25
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 3.193
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender, Ex-Schleppboot Honschbos 15,38m lang, 3,26m schmal 30 t
6.706 Danke in 1.903 Beiträgen
Standard

Hallo Uwe ,

ich hatte gestern noch diesen Beitrag geschrieben aber leider warst Du dann weg .
Wie unten notiert, nutze die Tel-Nr. der Bundesnetzagentur . Da gehen sogar
zeitnah lebende Menschinnen und Menschen ran, die aus erste amtlicher Quelle
prima helfen, wirklich klasse ! Grüße : TOMMI


Zu post #1 :

1. DSC müssen alle Geräte heutzutage haben .

2. Du hast Dir eine solide Funke eines namhaften Herstellers ausgesucht, OK .

3. Binnenfunk folglich mit ATIS ja kann es, auch das müssen alle Neugeräte ab Datum X ? können .
= Kombigerät .

4. Ja, in der Regel lassen sich einmalig an zugelassenen Neugeräten
MMSI und auch die ATIS eingeben .

Sollte es hier Probleme geben, z.B. vertippt, zum Fachhändler gehen um es berichtigen zu können .

5. Heute wird eine MMSI und auch ATIS zu einer Schiffsfunkstelle beantragt .
Es wird nicht mehr auf jedes einzelne Gerät bezogen .

Besitzt Du mehrere Funkanlagen an Bord, erhalten sie alle die selben Daten .

Ältere Geräte muß man nicht entsorgen . Auch hier können meistens der
Fachhandel Kennungen umprogrammieren .

Um sicher zu gehen, was an einer neuen oder auch anderen Schiffsfunkstelle geht,
nutze meinen Link zur Bundesnetzagentur .
Die helfen wirklich klasse, eine Telefon-Nr. ist auch dort zu finden .

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/SpezielleAnwendungen/Seefunk/Seefunk-node.html



Grüße : TOMMI
__________________
MAN D2866 E

6 Zyl. 12 L Sauger 178 kW @ 2100 1/min , 850 Nm 1500-1800 1/min Bosch R-ESP . Aber auch D2866 LXE 40
Turbo-LA mit 294 kW @ 2100 1/min sowie Mercedes OM601-606 bereiten mir Freude und Technikvergnügen !
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 06.03.2021, 10:54
Benutzerbild von carandi27
carandi27 carandi27 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.03.2020
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 168
Boot: Allroundmarin Vario 360 / Charter (meist Rinker 192 Captiva)
Rufzeichen oder MMSI: DG9707
85 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Timebrother Beitrag anzeigen
Hallo Andreas,

dann beantrage ich also alles neu für die neue Funke und hoffe darauf, dass der neue Besitzer einen Funkschein hat und das Gerät auch brauchen kann.
Sollte er es nicht benötigen, dann muss ich das Gerät abmelden - die Urkunde muss dann zurück geschickt werden.... richtig?

Danke für die Hilfe
Uwe

Ja genau. Bei der der Bundesnetzagentur findet man dazu auch etwas bei den FAQs.

Ich habe mir kürzlich bei Compass des M-330 GE von ICOM gekauft. ATIS ließ sich programmieren, wie auch MMSI.

Gruß
Andreas
__________________
Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 06.03.2021, 11:54
Timebrother Timebrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2019
Ort: am Main
Beiträge: 451
Boot: Sea Ray 265 Sunedancer
139 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von T-Technik Beitrag anzeigen
Hallo Uwe ,

ich hatte gestern noch diesen Beitrag geschrieben aber leider warst Du dann weg .
Wie unten notiert, nutze die Tel-Nr. der Bundesnetzagentur . Da gehen sogar
zeitnah lebende Menschinnen und Menschen ran, die aus erste amtlicher Quelle
prima helfen, wirklich klasse ! Grüße : TOMMI


Zu post #1 :

1. DSC müssen alle Geräte heutzutage haben .

2. Du hast Dir eine solide Funke eines namhaften Herstellers ausgesucht, OK .

3. Binnenfunk folglich mit ATIS ja kann es, auch das müssen alle Neugeräte ab Datum X ? können .
= Kombigerät .

4. Ja, in der Regel lassen sich einmalig an zugelassenen Neugeräten
MMSI und auch die ATIS eingeben .

Sollte es hier Probleme geben, z.B. vertippt, zum Fachhändler gehen um es berichtigen zu können .

5. Heute wird eine MMSI und auch ATIS zu einer Schiffsfunkstelle beantragt .
Es wird nicht mehr auf jedes einzelne Gerät bezogen .

Besitzt Du mehrere Funkanlagen an Bord, erhalten sie alle die selben Daten .

Ältere Geräte muß man nicht entsorgen . Auch hier können meistens der
Fachhandel Kennungen umprogrammieren .

Um sicher zu gehen, was an einer neuen oder auch anderen Schiffsfunkstelle geht,
nutze meinen Link zur Bundesnetzagentur .
Die helfen wirklich klasse, eine Telefon-Nr. ist auch dort zu finden .

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/SpezielleAnwendungen/Seefunk/Seefunk-node.html



Grüße : TOMMI
Danke Tommi, habe mich gerade durch die Anträge der Bundesnetzagentur gearbeitet.... Ich übernehme meine alte Kennung - Antrag ist schon bei der Post.

Was ein Kult um ein wenig mit der Schleuse zu funken
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 06.03.2021, 11:56
Timebrother Timebrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2019
Ort: am Main
Beiträge: 451
Boot: Sea Ray 265 Sunedancer
139 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carandi27 Beitrag anzeigen
Ja genau. Bei der der Bundesnetzagentur findet man dazu auch etwas bei den FAQs.

Ich habe mir kürzlich bei Compass des M-330 GE von ICOM gekauft. ATIS ließ sich programmieren, wie auch MMSI.

Gruß
Andreas
Habe gelesen, ATIS müsste erst freigeschaltet werden.
Demnach machen die das wohl automatisch....
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 06.03.2021, 12:00
gninneh gninneh ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 10.07.2014
Ort: Hannover
Beiträge: 671
Boot: Sealine 200
Rufzeichen oder MMSI: #StopRacism
2.316 Danke in 702 Beiträgen
Standard

ICOM ist ein guter Hersteller, der Funktechnik auch wirklich kann, und das auch nicht nur im Seefunkbereich. Also da machst du nichts falsch.
Was für mich ein Ausschlusskriterium an dem von dir verlinkten Gerät wäre, ist die fehlende NMEA 2000 Schnittstelle. Aber wenn du keinen Bedarf an der Vernetzung von mehreren Geräten hast, kannst du auch auf die NMEA 0183 setzen.
__________________
Gruß,
Henning

Schrödingers Boot: zu klein und gleichzeitig zu groß
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 06.03.2021, 12:06
Timebrother Timebrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2019
Ort: am Main
Beiträge: 451
Boot: Sea Ray 265 Sunedancer
139 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gninneh Beitrag anzeigen
ICOM ist ein guter Hersteller, der Funktechnik auch wirklich kann, und das auch nicht nur im Seefunkbereich. Also da machst du nichts falsch.
Was für mich ein Ausschlusskriterium an dem von dir verlinkten Gerät wäre, ist die fehlende NMEA 2000 Schnittstelle. Aber wenn du keinen Bedarf an der Vernetzung von mehreren Geräten hast, kannst du auch auf die NMEA 0183 setzen.
Ne, brauche keine Vernetzung - mir reicht einfacher Binnenfunk mit der Schleuse Bei meinem alten Boot hatte ich einen NMEA Bus - hat mir ehrlich gesagt nicht viel gebracht.....
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 06.03.2021, 12:15
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 30.04.2017
Beiträge: 2.982
3.220 Danke in 1.771 Beiträgen
Standard

Mir fällt bei einem Funkgerät ohne AIS Empfänger, das eigentlich nur binnen genutzt werden soll, nichts ein wofür das überhaupt eine Schnittstelle braucht.
Die ganzen Funktionen darüber sind ja eigentlich nur in Verbindung mit DSC interessant.
Eingehende DSC Notrufe als Position auf dem Plotter oder direkter DSC Anruf von AIS Zielen.
Fürs GPS hat die Funke ja auch selber. Da bliebe nur noch die Nutzung eines anderen GPS als Backup. Ist aber auch wieder See.
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 06.03.2021, 12:24
Timebrother Timebrother ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.11.2019
Ort: am Main
Beiträge: 451
Boot: Sea Ray 265 Sunedancer
139 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Der mit dem Boot tanzt Beitrag anzeigen
Mir fällt bei einem Funkgerät ohne AIS Empfänger, das eigentlich nur binnen genutzt werden soll, nichts ein wofür das überhaupt eine Schnittstelle braucht.
Die ganzen Funktionen darüber sind ja eigentlich nur in Verbindung mit DSC interessant.
Eingehende DSC Notrufe als Position auf dem Plotter oder direkter DSC Anruf von AIS Zielen.
Fürs GPS hat die Funke ja auch selber. Da bliebe nur noch die Nutzung eines anderen GPS als Backup. Ist aber auch wieder See.
Jupp.... mir würde ja auch ne ganz primitive Funke genügen, am besten so groß wie ne Zigarettenschachtel, dann könnte ich die auch ins Cockpit bauen..... Nur gibt es sowas leider nicht
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GPS-Geschwindigkeit ICON Pro falsch ulf_l Allgemeines zum Boot 2 13.08.2019 09:05
Funkgerät für Binnenfunk powertrain Technik-Talk 47 17.07.2015 16:41
Funkgerät für Binnenfunk kanalskipper Technik-Talk 39 28.01.2013 08:05
UKW Kanal 30/31 in den Niederlanden für Binnenfunk jumon42 Allgemeines zum Boot 3 29.01.2005 15:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.