boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Motor > Motoren und Antriebstechnik



Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 33 von 33
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 14.01.2022, 22:49
Peppy Peppy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 18.02.2016
Ort: Erkelenz
Beiträge: 250
Boot: Adventure 1000 GSAK
142 Danke in 89 Beiträgen
Standard Wellendichtung/ Stevenrohr neue Welle

Heute sollte endlich die neue Welle und eine Bullflex mit Hilfe unseres Bootsmechanikers in unseren Stahlverdränger eingebaut werden. Zuerst hing die Welle etwas, was wohl daran lag das ich bei der Demontage der Brille erst die falschen Schrauben am Lager (?, siehe linkes Bild) gelöst habe und es wohl etwas verschoben war. Jetzt ist Welle zwar drin, aber waren uns nicht sicher wie die Abdichtung funktioniert und ob das lösen der Muttern kritisch war.
Bei der Werft hat man mir gesagt dass alles so in Ordnung sein sollte, da die Welle über die Lager und das Fett abgedichtet wird. Kennt das jemand so (keine Dichtung am Ende des Stevenrohrs) und weiß auch wozu das "Schauglas" ist?

P.S. Die Brille wird natürlich noch montiert sobald die Wellenpackung erneuert ist.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1015.jpg
Hits:	87
Größe:	70,3 KB
ID:	945360   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1016.jpg
Hits:	102
Größe:	70,2 KB
ID:	945361   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1017.jpg
Hits:	97
Größe:	58,9 KB
ID:	945362  

__________________
Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 14.01.2022, 23:35
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: Nähe Bitburg - Trier
Beiträge: 2.504
Boot: Quicksilver 470 Cruiser 50 PS / Vorher Tema Marine Sprint 40 PS
1.798 Danke in 1.094 Beiträgen
Standard

" und weiß auch wozu das "Schauglas" ist? "
Das Schauglas ist der Fettbehälter.
Unten am Schmiernippel wird der gefüllt bis zur Roten Linie.
Die Feder oben im Behälter drückt das Fett dann zur Schmierstelle.

Sowas sollte " unser Bootsmechaniker " aber wissen.
__________________
Gruß Jogie

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 15.01.2022, 08:17
Peppy Peppy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 18.02.2016
Ort: Erkelenz
Beiträge: 250
Boot: Adventure 1000 GSAK
142 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jogie Beitrag anzeigen
" und weiß auch wozu das "Schauglas" ist? "
Das Schauglas ist der Fettbehälter.
Unten am Schmiernippel wird der gefüllt bis zur Roten Linie.
Die Feder oben im Behälter drückt das Fett dann zur Schmierstelle.

Sowas sollte " unser Bootsmechaniker " aber wissen.
Danke! Nach dem Behälter habe ich Ihn nicht so explizit gefragt. Eigentlich kennt er sich generell sehr gut aus (besonders mit Motoren), aber ich war auch überrascht dass er diese Art Wellenanlage nicht kannte, obwohl er schon Wellen getauscht hat.
Kannst Du auch sagen ob der Rest so passt, bzw. ob das lösen der Schrauben etwas ausmacht?
__________________
Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 15.01.2022, 10:30
menschmeier menschmeier ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2020
Ort: ...dicht am Wasser
Beiträge: 1.698
Boot: beruflich von A bis Z
865 Danke in 669 Beiträgen
Standard

Falls es die Schrauben der Brillenbefestigung am U-Eisenstück betrifft, die müssen fest sein, sonst wackelt das gesamte Steven Rohr
__________________


M.f.G.
Bo
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 15.01.2022, 11:29
fassbier3.1 fassbier3.1 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.09.2017
Beiträge: 168
93 Danke in 65 Beiträgen
Standard

nanu ... der Pressring ..Stopfbuchse .. Brille ( vermutlich Messing ) auf die Packung liegt ja daneben !! oder ist der "Ersatz " oder was ist das ??

Da muß eine neue Packung gemacht werden .....heißt alte Packung raus -ziemliche Fummelei - neue Packung rein ( vorher Packungsmaß ermitteln und und und ) dann Pressflasch auf Welle drauf und leicht anziehen .Schmierung dann über Fett -Schauglas

Schiff ahoi

Paule vom Müggelsee

Geändert von fassbier3.1 (15.01.2022 um 11:52 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 15.01.2022, 12:31
hugonline hugonline ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln
Beiträge: 606
Boot: Stahlverdränger 12m
744 Danke in 268 Beiträgen
Standard

Moin,
ich habe das vor 2 Jahren auch durchgezogen.
Das von Dir abgebildete Teil ist die Stopfbuchse einer fettgeschmierten Wellenanlage.
Der Trichter hält die Packung in der Buchse fettig und durch das Kupferrohr wird Fett in das Stevenrohr gepresst, damit kein Wasser ins Boot kommt.
In der Stopfbuchse befindet sich eine schnurähnliche Packung, die, wenn ihr schon dabei seid, ausgewechselt werden sollte.
Auf den Bildern kannst du sehen wie es bei mir aussieht.
Vielleicht hilfts ??!
Gruss
Hermann
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7530.JPG
Hits:	44
Größe:	92,2 KB
ID:	945379   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7529.jpg
Hits:	48
Größe:	25,7 KB
ID:	945380   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_7761.jpg
Hits:	57
Größe:	79,1 KB
ID:	945381  

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 15.01.2022, 15:11
Peppy Peppy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 18.02.2016
Ort: Erkelenz
Beiträge: 250
Boot: Adventure 1000 GSAK
142 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fassbier3.1 Beitrag anzeigen
nanu ... der Pressring ..Stopfbuchse .. Brille ( vermutlich Messing ) auf die Packung liegt ja daneben !! oder ist der "Ersatz " oder was ist das ??

Da muß eine neue Packung gemacht werden .....heißt alte Packung raus -ziemliche Fummelei - neue Packung rein ( vorher Packungsmaß ermitteln und und und ) dann Pressflasch auf Welle drauf und leicht anziehen .Schmierung dann über Fett -Schauglas

Schiff ahoi

Paule vom Müggelsee
Das ist die Brille, welche natürlich wieder eingebaut wird (wie ich eingangs schon geschrieben habe), die Welle ist ja noch nicht fest montiert. Die alte Wellenpackung ist raus und die passende neue Packung/ Fettschnur liegt dafür schon bereit.
__________________
Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 15.01.2022, 15:26
Peppy Peppy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 18.02.2016
Ort: Erkelenz
Beiträge: 250
Boot: Adventure 1000 GSAK
142 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hugonline Beitrag anzeigen
Moin,
ich habe das vor 2 Jahren auch durchgezogen.
Das von Dir abgebildete Teil ist die Stopfbuchse einer fettgeschmierten Wellenanlage.
Der Trichter hält die Packung in der Buchse fettig und durch das Kupferrohr wird Fett in das Stevenrohr gepresst, damit kein Wasser ins Boot kommt.
In der Stopfbuchse befindet sich eine schnurähnliche Packung, die, wenn ihr schon dabei seid, ausgewechselt werden sollte.
Auf den Bildern kannst du sehen wie es bei mir aussieht.
Vielleicht hilfts ??!
Gruss
Hermann
Danke!
Was uns gewundert hat ist dass das Stevenrohr in Richtung Brille offen ist (siehe mein linkes Bild). Oder habe ich das immer falsch verstanden und das Stevenrohr ist das innere Rohr aus dem die Welle kommt?
Wie das bei Dir ist kann man auf den Bilder nicht erkennen. Da wir daran aber nichts geändert haben sollte das wohl so passen.
__________________
Gruß Ralf

Geändert von Peppy (15.01.2022 um 15:31 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 15.01.2022, 17:21
hugonline hugonline ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln
Beiträge: 606
Boot: Stahlverdränger 12m
744 Danke in 268 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Peppy Beitrag anzeigen
Danke!
Was uns gewundert hat ist dass das Stevenrohr in Richtung Brille offen ist (siehe mein linkes Bild). Oder habe ich das immer falsch verstanden und das Stevenrohr ist das innere Rohr aus dem die Welle kommt?
Wie das bei Dir ist kann man auf den Bilder nicht erkennen. Da wir daran aber nichts geändert haben sollte das wohl so passen.
Moin,
das Stevenrohr ist das Teil, auf dem das Kupferrohr für das Fett angeschlossen ist und die Stopfbuchse aufgesetzt (geschraubt?) ist.
Warum darum herum noch ein Rohr liegt, kann man nicht erkennen. Bei meinem letzten Bild ist das Rohr um das Stevenrohr das Lager, das mit dem Rumpf verbunden ist.
Bedenke, dass das Stern- oder Schwanzlager auch wichtig für die Dichtigkeit der Anlage ist !
Gruss
Hermann
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 15.01.2022, 19:15
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.327
Boot: van de stadt 29
7.436 Danke in 3.961 Beiträgen
Standard

Moin
Jo Herrmann, richtig erklärt. Das ist ja ein Stahlboot, da ist u.U. ein Rohr an dem nichts geschweißt wurde in das verschweißte Rohr geschraubt, geschoben oder gesonstwas worden. Ein "Bootsmechaniker" vor Ort der das Ganze sieht sollte aber beim zweiten hinsehen erkennen welchen Zweck die Dinge haben, und ob sich durch das Lösen zweier Schrauben oder Muttern etwas an der Fluchtung der Lager verändert hat, muss man auch mal sehen was für ein Schwanzlager da vorhanden ist.
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 17.01.2022, 08:21
Peppy Peppy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 18.02.2016
Ort: Erkelenz
Beiträge: 250
Boot: Adventure 1000 GSAK
142 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hugonline Beitrag anzeigen
Moin,
ich habe das vor 2 Jahren auch durchgezogen.
Das von Dir abgebildete Teil ist die Stopfbuchse einer fettgeschmierten Wellenanlage.
Der Trichter hält die Packung in der Buchse fettig und durch das Kupferrohr wird Fett in das Stevenrohr gepresst, damit kein Wasser ins Boot kommt.
In der Stopfbuchse befindet sich eine schnurähnliche Packung, die, wenn ihr schon dabei seid, ausgewechselt werden sollte.
Auf den Bildern kannst du sehen wie es bei mir aussieht.
Vielleicht hilfts ??!
Gruss
Hermann
Wie war denn die Stopfbuchse bei Dir auf dem Stevenrohr befestigt / gegen das Stevenrohr abgedichtet?
__________________
Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 17.01.2022, 08:46
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 7.327
Boot: van de stadt 29
7.436 Danke in 3.961 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Peppy Beitrag anzeigen
Wie war denn die Stopfbuchse bei Dir auf dem Stevenrohr befestigt / gegen das Stevenrohr abgedichtet?
Moin
Für mich sieht das so aus als wenn die Stopfbuchse auf das Stevenrohr aufgeschraubt wurde und da macht man dann ein Gewindedichtmittel an das Rohraußengewinde. Was man da verwendet ist auch etwas von den Gewohnheiten bestimmt und ob man das später noch mal mühelos demontieren können will. Hanf und Fermit(Spezialkitt) sind Klassiker, Teflonband ist eine quick and dirty Lösung. Die leichter lösbaren Gewindedichtungen bedürfen auch einer Verdrehsicherung(die beiden Schrauben), viele Gewindedichtkleber werden unter luftabschluss so fest, dass man die auch mit der fettesten Rohrzange nicht leicht losreißt sondern erhebliche Wärmeeinwirkung anwenden muss.
Gruß Hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 17.01.2022, 22:06
Aixman150 Aixman150 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.05.2009
Ort: Grenze Holland Maasbracht
Beiträge: 29
Boot: holländ. Stahlverdränger mit 575 DAF
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zwischenfrage erlaubt?

Ich bin auf der Suche nach einer Fettschnur 5 x 5 mm. Bisher konnte ich nur 4 mm
oder 6 mm bekommen. 6mm wollte ich nicht reinprügeln, wird evéntuell zu warm.
4 mm ist zu wenig um die fettgeschmierte Stopfbuchse dicht zu bekommen.
In den einschlägigen Katalogen bin ich nicht fündig geworden, außer Kiloware.

Kann mir bitte jemand eine Quelle benennen wo ich 5 mm Packung auch in kleinen Mengen bestellen kann? Welle ist 40 mm und Stevenrohr 50 mm.

Besten Dank schon jetzt und

liebe Grüße

Roland
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 17.01.2022, 22:16
Peppy Peppy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 18.02.2016
Ort: Erkelenz
Beiträge: 250
Boot: Adventure 1000 GSAK
142 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Aixman150 Beitrag anzeigen
Zwischenfrage erlaubt?

Ich bin auf der Suche nach einer Fettschnur 5 x 5 mm. Bisher konnte ich nur 4 mm
oder 6 mm bekommen. 6mm wollte ich nicht reinprügeln, wird evéntuell zu warm.
4 mm ist zu wenig um die fettgeschmierte Stopfbuchse dicht zu bekommen.
In den einschlägigen Katalogen bin ich nicht fündig geworden, außer Kiloware.

Kann mir bitte jemand eine Quelle benennen wo ich 5 mm Packung auch in kleinen Mengen bestellen kann? Welle ist 40 mm und Stevenrohr 50 mm.

Besten Dank schon jetzt und

liebe Grüße

Roland
Hast Du mal bei St. Antonius Houben in Maasbracht nachgefragt? Wenn die passende Größe vorrätig ist gibt es dort Meterware.
__________________
Gruß Ralf

Geändert von Peppy (18.01.2022 um 07:36 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 18.01.2022, 07:11
LuckyLuk LuckyLuk ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 13.10.2021
Ort: Mittelmeer / Livaboard
Beiträge: 90
Boot: Segler
61 Danke in 41 Beiträgen
Standard

https://www.awn.de/products/stopfbuc...ckung-551484-k

Viele Grüße,
Lucky
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 18.01.2022, 07:25
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 3.254
Boot: Birchwood TS37 + anderes
Rufzeichen oder MMSI: Ey doh!!
4.958 Danke in 1.834 Beiträgen
Standard

https://www.svb.de/de/stopfbuchsenpa...dichtband.html
__________________
Vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Meinung und die Erlaubnis, diese auch kund zu tun!

Derzeit im Winterrefit:
https://www.boote-forum.de/showthrea...eferrerid=3512
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 18.01.2022, 07:44
fassbier3.1 fassbier3.1 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.09.2017
Beiträge: 168
93 Danke in 65 Beiträgen
Standard

hab hier noch einige Meter neu (weiß) 10 mm zu liegen .....

Bei Bedarf melden

Schiff ahoi Paule vom müggelsee
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 18.01.2022, 11:24
Aixman150 Aixman150 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.05.2009
Ort: Grenze Holland Maasbracht
Beiträge: 29
Boot: holländ. Stahlverdränger mit 575 DAF
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fassbier3.1 Beitrag anzeigen
hab hier noch einige Meter neu (weiß) 10 mm zu liegen .....

Bei Bedarf melden

Schiff ahoi Paule vom müggelsee
Vielen Dank, passt leider nicht.

Liebe Grüsse

Roland
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 18.01.2022, 11:35
fassbier3.1 fassbier3.1 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.09.2017
Beiträge: 168
93 Danke in 65 Beiträgen
Standard

is mir schon klaro

vielleicht hat anderer Bedarf ..

aber 5 mm Packung gibs überall ....gockel mal

viel fun
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 18.01.2022, 14:58
hugonline hugonline ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Köln
Beiträge: 606
Boot: Stahlverdränger 12m
744 Danke in 268 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Peppy Beitrag anzeigen
Wie war denn die Stopfbuchse bei Dir auf dem Stevenrohr befestigt / gegen das Stevenrohr abgedichtet?
Moin,
so wie schon geschrieben, wird bei mir das Schwanzlager und die Stopfbuchse auf das Stevenrohr geschraubt. Aussen habe ich einfach Sika genommen, innen habe ich Dichtmaterial ((rot)) genommen.(das man normalerweise beim Abdichten von planen Flächen zusätzlich zu den Papierdichtungen nutzt, um Unebenheiten auf ehemals planen Flächen auszugleichen )
Aussen habe ich auch die Stirnseite und die Befestigungsschrauben einfach in Sika eingelassen.
Gruss
Hermann
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 33 von 33

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wellendichtung hakl Technik-Talk 43 19.06.2020 16:50
neue Dichtungen für Wellendichtung Dirk Technik-Talk 3 23.02.2016 22:16
Ich brauche eine neue Wellendichtung! Woher beziehen? PS-skipper Technik-Talk 4 13.04.2008 12:39
Neue Wellendichtung Groyne Technik-Talk 11 24.03.2006 11:58
Wellendichtung für 1 1/4 Inch. Paul Petersik Technik-Talk 7 02.09.2004 13:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.