boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 95
 
Themen-Optionen
  #81  
Alt 05.12.2017, 07:31
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 2.642
Boot: Sea Ray 300 SDB
2.595 Danke in 1.093 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,

ich habe noch mal eine Frage zu der Doppelmotorisierung:

Also ich habe zwei starke Maschinen. Jede für sich wäre ausreichend für das Boot. Weiterhin habe ich Trimklappen.

10km sind ungefähr mit einer Drehzahl von 1800 U/min zu fahren (beide Maschinen)
Mit einer Maschine wird das wohl um 2000 U/min liegen.

Die Props drehen nach außen. Nehme ich bei einer Maschine Gas weg, dann dreht sich der Bug schnell zur gegenüber liegenden Seite. Das lässt sich über die Trimmklappen ausgleichen.

Leider habe ich das alles nur ganz kurz erlebt.

Nun meine Frage:
Außer dem höheren Verbrauch durch die Trimklappen, spricht noch etwas dagegen bei Kanalfahrt mit einer Maschine zu fahren? Ich denke an die wechselweise Nutzung der Maschinen um
1. Kraftstoff zu sparen
2. die Laufleistung der Maschinen zu minimieren.

Es geht jetzt nicht um eine knickerige Fahrweise. Wenn ich zum Beispiel größere Touren mache von mehreren Tagen macht sich das schon bemerkbar. Sagen wir mal bei 1500km p.a..
Lohnt das oder sind die Nachteile grösser?

Danke euch und Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #82  
Alt 05.12.2017, 18:30
Benutzerbild von xenix
xenix xenix ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: CH / Boote-Forum
Beiträge: 2.026
Boot: Ja
1.563 Danke in 734 Beiträgen
Standard

Ich meine wenn das die Getriebe abkönnen spricht eigentlich nichts dagegen.

Ist an beiden Maschinen eine Lichtmaschine vorhanden? Wenn nein könnte das zu einem kleinen Problem bei langen Fahrten führen. Ist aber auch ziemlich einfach lösbar...

Die "Nachteile" hast du ja schon aufgeschrieben.

Ich würd's trotz allem lassen.
__________________
Beste Grüsse aus der Schweiz
Tom



https://www.boote-forum.de/album.php?albumid=7315

Geändert von xenix (06.12.2017 um 15:13 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #83  
Alt 05.12.2017, 22:35
D Bayr D Bayr ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.11.2013
Ort: Bavaria
Beiträge: 523
Boot: Kajütboot
309 Danke in 176 Beiträgen
Standard

Ich würde es nicht so machen.
__________________
Grüße Thomas

Gestern bin ich schon wieder erst heute ins Bett gegangen!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #84  
Alt 05.12.2017, 22:52
Benutzerbild von lachshunter
lachshunter lachshunter ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 27.02.2008
Ort: Brunsbüttel
Beiträge: 2.947
Boot: Larson Nantucket, Sunseeker San Remo
30.409 Danke in 6.399 Beiträgen
Standard

Moin Peter,

Lichtmaschine sollte wohl bei beiden verbaut sein, aber du wirst wahrscheinlich nur eine Servopumpe für die Lenkung haben.
10km/h bei 1800U/min? Das kann ich mir nur schwer vorstellen, ich denke eher bei 12-1400U/min max. wirst du das schon erreichen.
Fahre mit beiden Maschinen und freu dich an dem guten Geradeauslauf, Trimmklappenspielereien würde ich lassen.


Gruß, Frank.
__________________
Der Gesunde weiß nicht, wie reich er ist!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #85  
Alt 06.12.2017, 07:29
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 2.642
Boot: Sea Ray 300 SDB
2.595 Danke in 1.093 Beiträgen
Standard

Guten Morgen,

also die Maschinen und Getriebe sind komplett redundant.. bis auf die Wasserpumpe zur Kühlung. Da ist eine Wasserpumpe und ein Leergehäuse mit Impeller verbaut (2. Kreislauf).
Lichtmaschinen, Getriebe, Nebenaggregate alles doppelt.

Max erreiche ich ca. 16km/h. Danach nur noch eingraben, es reicht nicht, um den Rumpf aus dem Wasser zu bekommen (was aber schon bekannt war).
Kann möglich sein das es nur 1500 U/min bei 10km/h sind, so genau weiß ich das noch nicht. Die Motoren, Mercedes OM 603 110PS ohne Turbo, sollen ja bis 1800 U/Min sehr sparsam laufen und danach anfangen zu saufen (über eine Auto- Forum recherchiert).

Im Moment tendiere ich dazu, mit beiden Maschinen und geringer Drehzahl zu fahren. Ist irgendwie harmonischer. Wenn das wirklich nur 1200-1400 U/Min sind, dann sollte ich wohl ab und an mal etwas Gas geben
Danke euch und

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
  #86  
Alt 06.12.2017, 15:12
Benutzerbild von xenix
xenix xenix ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: CH / Boote-Forum
Beiträge: 2.026
Boot: Ja
1.563 Danke in 734 Beiträgen
Standard

Gute Entscheidung würde ich meinen....
__________________
Beste Grüsse aus der Schweiz
Tom



https://www.boote-forum.de/album.php?albumid=7315
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #87  
Alt 07.12.2017, 07:17
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 2.642
Boot: Sea Ray 300 SDB
2.595 Danke in 1.093 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von lachshunter Beitrag anzeigen
Moin Peter,

Lichtmaschine sollte wohl bei beiden verbaut sein, aber du wirst wahrscheinlich nur eine Servopumpe für die Lenkung haben.
..
Gruß, Frank.
Hallo Frank,

ich habe nur Bowdenzüge. Pumpe wird es erst geben, wenn ich den Autopiloten nachrüste.

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
  #88  
Alt 16.12.2017, 20:05
Benutzerbild von dragoskipper
dragoskipper dragoskipper ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Ubstadt-Weiher
Beiträge: 154
Boot: zur Zeit leider ohne
338 Danke in 98 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Petermännchen Beitrag anzeigen
So, ich bin wieder zurück.
Mein kleiner und abschließender Bericht in diesem Strang. Weiteres zum Boot gibt es dann unter passenderem Titel

Also es fing ja gut an, Stau reihte sich an Stau und das Wetter zog sich auch gut zu.
Ankunft im Nieselregen bei 13°C. Papiere ausgefüllt, Boot sieht leergeräumt irgendwie anders aus. Ich nehme alle Papiere wieder an mich und bestehe erstmal auf die Probefahrt. Außerdem habe ich mir den einwandfreien Zustand des Unterwasserschiffs schriftlich bestätigen lassen, da das Boot erst am 02.11.2017 raus kommt.

Ablegen und gemütlich raustuckern, alles läuft gut. Ich ran ans Ruder, Betriebstemperatur laut Anzeigen bei 80°C und langsam Gas gegeben. Sohn meint leichter Qualm in der Bude? Wir anderen sehen nix und haken das unter Falschmeldung ab. Wieder mehr Gas gegeben und es riecht nach Kühlflüssigkeit!
Boah eyh, so war das letzte Woche in Hamburg auch. Wieder nix mit dem Boot?
Zurück zum Hafen und der Vorvorbesitzer (der hat auch die Übergabe gemacht) wird angerufen und ist auch bald da.
Die Ursache war schnell gefunden, der Nochbesitzer hatte Frostschutz in den Überlaufbehälter gefüllt und den Deckel nicht richtig zugedreht. Nun lag die Soße in der Bilge und es fehlten um 7 Liter Kühlwasser.
Alles schön gereinigt, Wasser aufgefüllt, hier und da noch kontrolliert, nächste Probefahrt.
Man merkt, der Vorvorbesitzer weiß was er tut. Ablegen und manövrieren vom feinsten. Dann Härtetest, Maschinen volle Fahrt und das Heck um gute 20cm tiefer gelegt. Alles in Ordnung, kein Qualm, keine ansteigenden Motortemperaturen, kein Geruch.
Dann einige schnelle Manöver unter Maschine, beeindruckend . Das nenne ich mal Kurve!

Na Quintessenz, alles war wie es soll und zu guter Letzt zeigte er mir das Anlegen nur mit Gangwechsel und Trimmklappen. Das Boot schnürte wie ein braves Hündchen an seinen Platz und wartete artig auf die Festmacher. Alter, das will ich auch können!

Also ich bin jetzt Besitzer, Korken knallen lassen!!

Gute Nacht allerseits

Peter

Hallo Peter,

ein sehr schönes Boot, in der Art bin ich aktuell auch am suchen. Eine Frage zu Deiner Probefahrt: Du schreibst, Anlegen nur mit Gangwechsel und Trimmklappen. Anlegen mit Gangwechsel ist mehr sehr geläufig, aber Trimmklappen - was mache ich mit denen beim Anlegen?

Sorry für die vielleicht doofe Frage, aber wer nicht fragt bleibt dumm .

Gruß,
Roland
Mit Zitat antworten top
  #89  
Alt 17.12.2017, 07:53
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 2.642
Boot: Sea Ray 300 SDB
2.595 Danke in 1.093 Beiträgen
Standard

Hallo Roland,

damit kann man den Radeffekt noch verstärken.
Wenn du vorwärts im spitzen Winkel auf deinen Poller zufährst, nur noch mit Rückwärtsgang und Trimklappe aufstoppen (Heck kommt dabei ans Ufer), bei Bedarf mit vor und zurück (erhöhtes Standgas) ranschummeln.

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #90  
Alt 19.12.2017, 17:21
Benutzerbild von hery
hery hery ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.07.2007
Beiträge: 581
1.078 Danke in 356 Beiträgen
Standard

Das mit den Trimmklappen versteh ich nicht 😗wie soll die helfen beim anlegen
. Trimmklappen haben da mal gar kein Einfluss drauf .
Lerne aber gerne dazu 😗
Mit Zitat antworten top
  #91  
Alt 20.12.2017, 07:29
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 2.642
Boot: Sea Ray 300 SDB
2.595 Danke in 1.093 Beiträgen
Standard

Stell dir vor, du sitzt in einem Kanu und hältst das Paddel auf einer Seite ins Wasser.
Das Kanu wird zu dieser Seite drehen.

So ist das auch mit Trimmklappen. Der Widerstand ist bei _einer_ abgesenkten Trimmklappe auf dieser Seite höher, speziell in Rückwärtsfahrt.

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
  #92  
Alt 20.12.2017, 10:02
Benutzerbild von Nort Baltic sea
Nort Baltic sea Nort Baltic sea ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.08.2017
Ort: Finland
Beiträge: 7
Boot: Nordic tug 37
8 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Petermännchen Beitrag anzeigen
Guten Morgen,

also die Maschinen und Getriebe sind komplett redundant.. bis auf die Wasserpumpe zur Kühlung. Da ist eine Wasserpumpe und ein Leergehäuse mit Impeller verbaut (2. Kreislauf).
Lichtmaschinen, Getriebe, Nebenaggregate alles doppelt.

Max erreiche ich ca. 16km/h. Danach nur noch eingraben, es reicht nicht, um den Rumpf aus dem Wasser zu bekommen (was aber schon bekannt war).
Kann möglich sein das es nur 1500 U/min bei 10km/h sind, so genau weiß ich das noch nicht. Die Motoren, Mercedes OM 603 110PS ohne Turbo, sollen ja bis 1800 U/Min sehr sparsam laufen und danach anfangen zu saufen (über eine Auto- Forum recherchiert).

Im Moment tendiere ich dazu, mit beiden Maschinen und geringer Drehzahl zu fahren. Ist irgendwie harmonischer. Wenn das wirklich nur 1200-1400 U/Min sind, dann sollte ich wohl ab und an mal etwas Gas geben
Danke euch und

Gruß

Peter
Hallo,

Wenn Sie niedrige Runden laufen lassen, um zu prüfen, ob die Temperaturen von Kühlung und Öl ausreichen, dann ist alles in Ordnung. Sicherlich eine gute Idee, +15 Minuten hart zu fahren und Kohle alle 10 Stunden oder so zu verbrennen.

NBs
Mit Zitat antworten top
  #93  
Alt 21.12.2017, 20:25
Benutzerbild von hery
hery hery ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.07.2007
Beiträge: 581
1.078 Danke in 356 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Petermännchen Beitrag anzeigen
Stell dir vor, du sitzt in einem Kanu und hältst das Paddel auf einer Seite ins Wasser.
Das Kanu wird zu dieser Seite drehen.

So ist das auch mit Trimmklappen. Der Widerstand ist bei _einer_ abgesenkten Trimmklappe auf dieser Seite höher, speziell in Rückwärtsfahrt.

Gruß

Peter
Ja klar Trimmklappen sind besonders gut beim rückwärts fahren 😳
Das musst du aber mal genauer erläutern . Glaube du weißt gar nicht wozu Trimmklappen am Boot sitzen .
Mit Zitat antworten top
  #94  
Alt 22.12.2017, 07:43
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 2.642
Boot: Sea Ray 300 SDB
2.595 Danke in 1.093 Beiträgen
Standard

Probier es doch aus, ich habe es bei der Einweisung erlebt und nachgemacht
Wenn meine Beschreibung nach deiner Meinung falsch ist, dann schreib doch sachlich, was du dazu meinst.

Wozu Trimmklappen (der Name ist Programm) am Boot sind weiß ich sehr wohl, wie kommst du auf das Brett?

Gruß

Peter
Mit Zitat antworten top
  #95  
Alt 27.12.2017, 22:22
Benutzerbild von Mastiff-660
Mastiff-660 Mastiff-660 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Germersheim
Beiträge: 712
Boot: Bayliner 2455 Bj.'89 / OMC (GM) 5.7
Rufzeichen oder MMSI: DD9129
611 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Hallo Peter,

Gute Idee mit den Trimmklappen, wenn ich das richtig verstehe Steuerbord anlegen Steuerbord Trimmklappe runter ?
__________________
Gruessle,
Paetschi
---------
Rhein Kilometer 385,3 - http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 95


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
An alle Hellwig Bootsbesitzer! ollie1 Allgemeines zum Boot 24 25.07.2009 23:28
bootsbesitzer newbie spsh10 Kleinkreuzer und Trailerboote 23 06.04.2008 12:12
bootsbesitzer gesucht Franz Nather Allgemeines zum Boot 11 28.01.2007 08:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.