boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.08.2019, 12:48
oskar1402 oskar1402 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Vergaser Problem Keihin cdcv

Moin,
vll. hat einer von euch (Vergaserspezi) einen Tipp für mich?

FZ:
Jetski Kawasaki Ultra 150, Bj 99

Vergaser Keihin cdcv 3 fach

Original Teile Nr. 15003-3739

https://www.bike-parts-kawa.de/kawas...97/B_08/0/7391

Problem:
Ich fahre den Oldtimer jetzt schon ein paar Jahre ohne nennenswerte Probleme, vor 2 Monaten jedoch ist bei Volllast plötzlich die Leistung abgefallen und fortan lief er IM WASSER nur noch Low End (halbe Drehzahl bis 4000rpm) und nimmt dann kein Gas mehr an oder geht aus, an Land auf dem Trailer dreht er ohne Probleme hoch (8500rpm).

Gut dachte ich, ist eine Membrane durch oder Düse verstopft und habe den kompletten Rep Satz
aus den USA bestellt:

https://www.ebay.de/itm/Kawasaki-CDK...72.m2749.l2649

Alles getauscht, auf Schäden untersucht, gereinigt (wäre gar nicht nötig gewesen, sah alles noch sehr gut) und wieder montiert.
Leider bleibt der Fehler genauso bestehen!
Er startet jetzt wieder auf Anhieb und ohne Primer, dass ist zwar schön, war aber nicht das Ziel.

Was an dem Vergaser kann noch so plötzlich kaputt gegangen sein?

Der Vergaser ist es aber 100%, habe mir jetzt anderen besorgt (gebraucht, aber komplett in miserablen Zustand) mit diesem besteht das Problem nicht und der Jet läuft obenrum perfekt, wodurch alle anderen Sachen ausgeschlossen werden können.

Ich möchte aber meinen Vergaser (sieht noch viel besser aus und hat den neuen Rep Satz drin) weiternutzen und technisch interessiert es mich auch, also bitte kein "fahr doch einfach den anderen"...

Ist ja auch eigentlich nicht viel dran, die Teile aus dem Link oben sind alle erneuert, die Membran wo die Nadel drinhängt ist heil, hat keine Risse und arbeitet vernünftig (mit Druckluft geprüft) und die Gemischeinstellventile hatte ich auch alle raus und geprüft, alles ok aber woran kann es noch liegen,
bitte helft mir?
__________________
Vernünftig ist wie TOT, nur vorher....
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 12.08.2019, 13:04
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: An der Mosel
Beiträge: 984
Boot: Tema Marine
564 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Düsen zu.
Gemischeinstellventile?? Meinst du die Gemischeinstellschrauben ?
Ist das Gemisch richtig eingestellt ?
__________________
Gruß Jogie
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 12.08.2019, 14:25
oskar1402 oskar1402 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja natürlich Gemischeinstellschrauben...
Hab alle 3 raus gehabt, gereinigt und wieder eingebaut erst auf Standart 1 1/4 damit startete er schlecht und lief auch nicht gut und dann stückweise weiter bis auf 2 1/2 so startet er perfekt läuft ruhig im Standgas und geht auch an Land im High End, nur im Wasser nimmt er an 4000 immer noch kein Gas an.

Denke auch das es nur noch die Hauptdüse sein kann, aber das ist die Einzige die ich nicht ausbauen kann (weiß leider nicht wie bzw womit)

Siehe Bild .

Weißt du wie ich die raus bekomme?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190812_152232_107.jpg
Hits:	19
Größe:	36,9 KB
ID:	851752  
__________________
Vernünftig ist wie TOT, nur vorher....
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 12.08.2019, 14:40
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: An der Mosel
Beiträge: 984
Boot: Tema Marine
564 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Ich würde die Gemischeinstellschrauben noch eine virtel bis halbe Umdrehung raus drehen. ( Fetter einstellen )
Wenn das nichts bringen sollte, den Vergaser zerlegen und die Düsen mit Pressluft durchblasen oder im Ultrschall reinigen. ( Wenn die Düsen nicht auszubauen sind )
__________________
Gruß Jogie
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 12.08.2019, 15:22
oskar1402 oskar1402 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich glaube (ziemlich sicher) die Gemischschraube reguliert die Luft und nicht Kraftstoff, müßte dann also rein drehen um es fetter zu stellen, aber wie auch immer, bissi mehr rein oder raus bringt keine Veränderung.

Mit Druckluft habe ich schon alles im ausgebauten Zustand durch gepustet, alles frei und hat gut Durchgang.
Düsen sind ja auch relativ groß, kann man auch gut durchsehen.

Bleibt wohl nur noch Ultraschall, dafür muss ich den 3er Block aber trennen was ich eigentlich vermeiden wollte, habe aber leider nur ein kleines Bad...

Werde die Tage mal da dran gehen und hier berichten.

Danke erstmal.
__________________
Vernünftig ist wie TOT, nur vorher....
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 12.08.2019, 16:04
Benutzerbild von gnymfaz
gnymfaz gnymfaz ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.06.2010
Beiträge: 652
712 Danke in 443 Beiträgen
Standard

Spritversorgung bis zum Vergaser ist ok? Nicht dass da irgendwo ein Filter dicht ist oder die Pumpe nicht mehr genug fördert..

Gruß
Enno
__________________
gruß
enno
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 12.08.2019, 22:12
oskar1402 oskar1402 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Pumpe ist neu und alle Filter sauber, da der eine Vergaser geht kann es wie gesagt nur am Vergaser liegen!

Habe gerade die Vergaser getrennt ,nochmal ALLES zerlegt (man glaubt gar nicht wie viele Einzelteile das sind) und in Benzin eingelegt.
Morgen wird dann alles nacheinander ins Ultraschall gelegt nochmal sauber gespült und mit Druckluft vom Kompressor durchgeblasen.

Werde dann hier berichten, wobei die Kanäle und Düsen alle sauber waren...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190812_223211.jpg
Hits:	16
Größe:	79,0 KB
ID:	851832   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190812_223216.jpg
Hits:	16
Größe:	101,5 KB
ID:	851833   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190812_223203.jpg
Hits:	20
Größe:	50,4 KB
ID:	851834  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190812_215016.jpg
Hits:	14
Größe:	61,4 KB
ID:	851835  
__________________
Vernünftig ist wie TOT, nur vorher....
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.08.2019, 21:21
oskar1402 oskar1402 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So, heute alles im Ultraschallbad gesäubert ,3x20min je Vergaser und einmal die Kleinteile.
Alle Kanäle in Flüssigkeit auf Durchgang geprüft und anschließend mit Kompressor durchgeblasen.

Alles wieder montiert und mit der Kugelmethode grob synchronisiert.
Weiß jemand wie man die Vergaser vernünftig beim laufen synchronisiert?
Anschlüsse für einen Synchrontester gibt es dort nicht, weder am Vergaser, Ansaugbrücke oder Zylinder....

Für die Slipstelle war es leider schon zu spät, auf dem Trailer an Land läuft er , aber das hat ja nix zu sagen, hat er ja vorher auch schon gemacht.
Morgen gehts in die Ostsee, werde danach berichten.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190813_185344_21CS.jpg
Hits:	11
Größe:	46,1 KB
ID:	851935   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190813_185324.jpg
Hits:	9
Größe:	39,3 KB
ID:	851937   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190813_201436.jpg
Hits:	9
Größe:	37,7 KB
ID:	851938  

__________________
Vernünftig ist wie TOT, nur vorher....
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 14.08.2019, 18:49
oskar1402 oskar1402 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So, nun bin ich mit meinem Latein am Ende!

Probefahrt gemacht und immer noch genau das selbe, im Standgas läuft er und bis 1/4 Gas geht auch noch und alles darüber geht nix mehr, egal ob ich langsam oder schnell durchziehe.

Den anderen Vergaser rein, läuft oben sofort gut...
Mir unerklärlich, es ist jetzt 100% alles frei und sauber!

Das einzige was jetzt noch nicht neu ist sind die Nadeln mit Membran (waren beim rep. Satz nicht dabei)
Diese habe ich jetzt probehalber mal aus dem funktionierenden Gaser genommen und verbaut, testen kann ich das erst Freitag, komme vorher nicht wieder aufs Wasser.

Wenn es das auch nicht sein sollte , brauche ich dringend einen Tipp wie man das Ding synchronisiert?
__________________
Vernünftig ist wie TOT, nur vorher....
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt Gestern, 08:42
oskar1402 oskar1402 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2019
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Erst gestern geschafft zu testen.

KEINE Veränderung!

Auf dem Trailer am Land geht alles (Stand, Halb und Vollgas).
Sobald ich im Wasser bin Standgas top (1200rpm) geht noch bis 2500rpm und dann nix mehr, nimmt einfach kein Gas an...

Kann mir einer sagen wir man die ohne Anschluß für Synchrontester synchronisiert?
__________________
Vernünftig ist wie TOT, nur vorher....
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt Gestern, 19:55
Benutzerbild von jogie
jogie jogie ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: An der Mosel
Beiträge: 984
Boot: Tema Marine
564 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Sind die Membranen ( Die die Schieber mit Nadeln aufmachen ) gerissen oder hart, dann geht auch nichts.
__________________
Gruß Jogie
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umbau von Vergaser 2fach auf Vergaser 4fach saro Motoren und Antriebstechnik 4 13.06.2012 08:57
Rochester Vergaser - Problem Gernot Motoren und Antriebstechnik 27 27.07.2007 15:55
Temperatur Problem Mercruiser 4.3l Vergaser BJ 2005 Hauraki Motoren und Antriebstechnik 5 11.07.2006 14:12
vergaser problem lizard01 Motoren und Antriebstechnik 3 20.05.2006 17:15
Vergaser Problem ? Ebro Skipper Motoren und Antriebstechnik 33 19.04.2004 06:45


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.