boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 81Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 81
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 25.04.2014, 09:02
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 59
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo Zusammen

Wow, da sind einige Antworten seit meinem letztem Besuch im Forum zusammen gekommen. Dafür an alle erstmal vielen Dank.

Versuche mal kurz ein paar Antworten zusammen zu fassen:

2 Personen mit 25PS Zweitakter = 63 km/h ist nun durch den Neubesitzer widerlegt. Vielen Dank für die wichtige Rückinfo, wäre zu schön gewesen.

Meinen neuwertigen Honda BF15 werde ich erstmal behalten. In USA habe ich zwischenzeitlich die CDI vom BF20 sowie einige Props geordert. Die CDI bringt wie schon geschrieben etwa 10% mehr Top-Drehzahl. Ist bei mir sinnvoll, da ich aktuell immer in den Drehzahlbegrenzer fahre. Ist wegem baugleichen BF20 aber nicht Tuning sondern eher als Entdrosselung zu sehen (d.h. standfest). Hatte auch überlegt Vergaser und Nockenwelle vom BF20 aus USA zu besorgen. Ist dort recht erschwinglich. Aus aktuell chronischem Zeitmangel für den Einbau habe ich das aber auf Herbst 2014 geschoben. Will mich beim Öffnen des Motoprs nicht hetzen, soll ja sauber funktionieren.

Vorhanden ist aktuell nur der 9,25x10" 4-Blatt original Honda (Solas) Prop. Zum testen habe ich folgende Props geordert. Nach ausgiebigen Tests werde ich mich dann wohl von dem ein oder anderen Prop wieder trennen.
Schubpropeller: 10x7" 4-Blatt Honda (Solas)
Wakeboard für mich (+85kg): 9,25x8" 4-Blatt Honda (Solas)
Topspeed Alleinfahrt: 9,25x11" 3-Blatt Edelstahl Solas

Im Herbst wird voraussichtlich die Nockenwelle und Vergaser folgen, werde dann eventuell auch Prop 9,25x11" 4-Blatt Honda für Wakeboard (65kg) mit noch mehr Fun ordern. Mit originalem 9,25x10" 4-Blatt original Honda (Solas) waren Wasserstarts mit bereits nur 3/4 Gas Problemlos möglich. Mit Vollgas natürlich schneller und einfacher. Daher der Versuch mit baugleichen aber 11" Steigung. Damit sollte bei 65kg mit 15PS ein Wasserstart auch gehen.

Das Umbaukit Vergaser/CDI/Nockenwelle (BF20) gibst auch hier in Deutschland incl. Einbau für ich glaub 1150 Euro zu kaufen. Nur die Teile kosten aus USA importiert incl. Zoll & Versand etwa 430 Euro.

Im Sommerurlaub werde ich wohl den Superpuck nicht nutzen können, bin aber über Pfingsten am Gardasee zum Testen der Props etc.. Bin gespannt ob ich mit Wakeboard endlich aus dem Wasser komme und was an Topspeed bei Alleinfahrt möglich ist.

Gruß
Oliver

Geändert von SUPERPUCK (25.04.2014 um 09:13 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 14.05.2014, 15:35
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 59
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo

War gestern Morgen beim Zoll und habe die in USA bestellten Teile abgeholt. Hat 1 1/4" Stunden dort gedauert

Gelohnt hat es sich dennoch, trotz zusätzlich 19% MWSt., ca. 2,5% Nachversteuerung und den recht hohen Versandkosten. Die Teile sind alle Original HONDA bzw. SOLAS, hatte beim gebotenen Preis schon leichte Angst vor Plagiaten. Wenn man von Schnäppchen und Co absieht hat alles in allem etwa nur 50% vom hiesigen Normalpreis gekostet. Geordert und angekommen sind:

Impeller Service Kit HONDA BF15/20D
Kleinteile wie 2x Propellermuttern, Scheiben etc.
CDI für HONDA BF20D mit 10% Mehr Topdrehzahl als CDI für BF15D
Honda (Solas) Schub-Propeller 4 Blatt 10x7 Alu (ziehen anderer Boote)
Honda (Solas) Propeller 4 Blatt 9,25x8 Alu (für mich Wasserski)
Solas Saturn Edelstahl 3-Blatt 9,25x11 (für Toppspeed)

Lieferzeit war gut 2 Wochen. Freu mich schon auf den Gardasee, dort werde ich dann die neuen Props beim Ziehen, Wasserski und "Topspeed"-Versuchen testen. Mal sehen was geht. Glaube nicht wirklich an das Fallen der magischen 50km/h-Marke mit nur 15PS, bin aber dennoch echt gespannt.

Wenn neue Fakten dazu vorhanden, werde ich diese hier posten.

LG
Oliver
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #43  
Alt 14.05.2014, 21:17
Benutzerbild von Rhein363
Rhein363 Rhein363 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.09.2011
Ort: Rhein
Beiträge: 231
Boot: alles was schwimmt
206 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Hallo Oliver,

warum auf den Gardasee warten? Auf dem Rhein kannst du auch alles testen, Wasserski, Wakeboard, Top Geschwindigkeit.. Ok, das Wetter wird am Gardasee wohl besser sein als hier..

Stuttgart - Karlsruhe ist ja nicht die Welt.

PS: Ich dachte mit 2 Personen im Boot und einem an der Leine wäre unter 35 PS (2Takt) gar kein Wasserstart möglich. Wenn du des mit 15/20 schaffst, wäre das super.


viele Grüße
Sebastian
__________________
viele Grüße vom Rhein km 363
---
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 20.05.2014, 14:08
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 59
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo Sebastian (Rhein363)

... na ja, Gardasee weil immer noch nur führerscheinfreie 15PS, ausgenommen Rhein und Bodensee. Da sind es deren nur 5PS, und damit auf dem Rhein zu fahren geht wohl Richtung totale Selbstüberschätzung.

Mit Schlauchboot und 15PS kannst Du recht gut Wakeboard-Fahren. Beim Festrumpf mangels so großem Auftrieb muss schon vieles besser optimiert sein, zumindest ab etwa 75kg. Die zwei Personen bei mir im Boot sind nur 65 und 22kg, bzw. max. 65 und 50 kg.
Hat aber wegen recht schnellem Prop bei mir mit 85kg einfach nicht gereicht um irgendwie raus und in die Gleitphase zu kommen. Meine Frau mit 65kg wäre gequält auch mit etwa 2/3 bis 3/4 Gas rausgekommen. Mit "Vollgas" hat es immer recht schnell geklappt, natürlich nicht wie mit 50PS, aber dennoch echt OK. Was so 20kg mehr bei mir dann doch ausmachen.

Hätte es auch hier aufm Neckar probiert, hab aber immer noch keinen Trailer mit Zulassung bzw. Papieren (z.B. bis 250kg) gefunden. Und aufm Autodach nur zum Neckar ist etwas aufwändig.
Also wer einen kleinen Trailer für einen realistischen Preis übrig hat gerne melden.

Gruß
Oliver
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 04.06.2014, 17:04
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 59
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von KSB Beitrag anzeigen
Hallo Carlo,
vielen Dank für die Info, was ich auch noch bräuchte, wäre die Getriebeübersetzung und natürlich das Bild der Scheuerleiste.

Es wäre schön, wenn Superpuck sich hier einklinken würde. Auf seinen Bildern ist zu sehen, dass seine Scheuerleiste eine nachträglich angebrachte ist.

... hab grad nochmal durch den Beitrag gelesen und obige Frage bis dato komplett übersehen.

Mein SUPER PUCK V300 hatte wegen leicht marodem Spiegel, der von innen gut zu flicken war, bei Kauf keine Nummer mehr mit Angabe Herstellungs-Jahr. Kann nur Mutmaßen. Der miterworbene Trailer ist BJ 1977 und der luftgekühlte 5PS Yamaha glaub ich auch, evtl. auch BJ 1979. Denke der Super Puck sollte also auch in etwa Ende 70er oder Anfang 80er sein. Farbgebung kann ich jahres-mäßig nicht zuordnen, Hellwig sprich Hammermeister konnte mir da auch leider nicht weiter helfen. Unterlagen aus der Zeit scheinen wohl bei HELLWIG nicht mehr im Haus zu sein.
Vorhandener Gelcoat ist der originale, war bei Kauf in schlechtem aber erhaltungswürdigem Zustand. Ne Menge Schweiß hat sich aber gelohnt. Nur der der Kiel war löchrig und schlecht geflickt. Ist soweit wieder topp gerichtet, es fehlt nur noch neues Topcoat bis ersten Stringer.
Vorne am Bug ist im Kantenbereich eine Macke. Ist etwas gerichtet, werde ich aber noch ganz korrekt machen. Farblich wird dies aber nie ganz zum alten Gelcoat passend. Daher kam die Idee einen Kantenschutz auch außen am Boot zu verwenden. Habe mich profil-mässig am Kantenschutz vom Fußraum gehalten und nicht nur diesen ausgetauscht sondern zusätzlich auch an der Kante Laderaum und an der Außenkante das gleiche Profil verwendet. Boot lässt sich damit nun auch besser anheben, da die Kante nun nicht mehr so hart in die Hand eindrückt. Hatte Bedenken ob das Kantenschutzprofil außen auch in Betrieb dauerhaft hält, hat sich aber voll bewährt. Optisch echt nett durch stärkeren Kontrast, bietet es wie gesagt Vorteile beim Tragen und auch einen leichten Stoßschutz.

Bei Bedarf kann ich mal nachsehen wie genau das Profil hieß und wo ich es bezogen haben. Original war meiner Meinung kein Kantenschutz drauf, dafür war alles zu sauber ohne Kleberreste o. ä..

Gruß
Oliver
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kantenschutz.jpg
Hits:	240
Größe:	111,1 KB
ID:	541742  

Geändert von SUPERPUCK (04.06.2014 um 17:10 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 04.06.2014, 17:20
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 59
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

... ach ja, der Vollständigkeit halber. Auf all den Fotos nicht zu sehen habe ich den Puck mit Scheibe als damaliges Sonderzubehör gekauft. Für den Urlaub in Frankreich aber demontiert.

Ist für das Alter noch in gutem Zustand, wird für den Gardasee über Pfingsten aber wieder montiert, da dort kälter und teils windiger. Wenn Zeit vorhanden will ich mit dem Kleinen dort eine Tagestour von etwa 100km machen. Mal sehen ob genug Sitzfleisch vorhanden.

Gruß
Oliver
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 04.06.2014, 19:05
Benutzerbild von luckyopel
luckyopel luckyopel ist offline
Commander
 
Registriert seit: 14.07.2013
Ort: Oranienburg
Beiträge: 253
Boot: Lotos 2 auf AB/ Superpuck V300
270 Danke in 153 Beiträgen
Standard

2,25:1 zu eins Falls es noch interessant ist.


Sent from my iPad using Tapatalk - Gruß Carlo
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 05.06.2014, 09:11
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 59
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo Carlo

Falls 2,25 : 1 die Übersetzung deines AB ist, entsprechen 60 km/h einer Motordrehzahl von 6800 U/min (ohne Schlupf). Zeigt, dass aufgrund der schon relativ hohen Motordrehzahl nur der Prop für noch mehr herhalten sollte. Für z.B. 70 km/h müsste der Motor auf 8.000 U/min ausdrehen, sicher möglich aber recht verschleissend.

Alternativ wird es schwierig mehr als 13" Steigung in der Prop-Größe zu bekommen, dann ist wohl speed-mässig hier erst mal Schluss. Zumindest mit überschaubarem und sinnvollem Aufwand. Aber 60 km/h für die kleine Nuss-Schale find ich schon echt klasse und mehr als "ausreichend".

Gruß
Oliver
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #49  
Alt 23.06.2014, 17:57
winni76 winni76 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: NRW Hamm
Beiträge: 81
Boot: Wiking Schlauchi
76 Danke in 47 Beiträgen
Standard Hellwig

Hallo.

Bin seit 5 Tagen besitzer einer Hellwig superpuck V300.

Soll ein 8er Mercury 2T drann.Was kann ich an Speed erwarten.?

G Marco

Geändert von winni76 (24.06.2014 um 05:28 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 24.06.2014, 08:01
Benutzerbild von Christian30
Christian30 Christian30 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: D
Beiträge: 2.395
Boot: P16
1.093 Danke in 716 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von winni76 Beitrag anzeigen
Hallo.

Bin seit 5 Tagen besitzer einer Hellwig superpuck V300.

Soll ein 8er Mercury 2T drann.Was kann ich an Speed erwarten.?

G Marco
Bei Ententeich, Rückenwind, Sonne aufm Vergaser und einer strengen Diät vornewech wirst Du 30-32 Kmh erwarten können.

Greetz
Christian
__________________
27 Pitch Laser II gesucht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 24.06.2014, 14:37
Hendrik Hendrik ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.02.2008
Ort: Hamm
Beiträge: 315
Boot: Hellwig Jet mit 30PS Johnson
1.656 Danke in 527 Beiträgen
Standard

Hallo Marco,

am besten Du machst fix den Schein und lässt einfach den 40er dran.
Da sparst Du am Ende noch am meisten Geld und Arbeit mit und gewinnst dafür noch enorm an Fahrspaß.
__________________
Gruß

Hendrik

Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 24.06.2014, 16:22
Benutzerbild von luckyopel
luckyopel luckyopel ist offline
Commander
 
Registriert seit: 14.07.2013
Ort: Oranienburg
Beiträge: 253
Boot: Lotos 2 auf AB/ Superpuck V300
270 Danke in 153 Beiträgen
Standard

40er?

Laut Hellwig dürfen maximal 28 ran.


Sent from iPhone Gruß Carlo
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 24.06.2014, 20:23
winni76 winni76 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: NRW Hamm
Beiträge: 81
Boot: Wiking Schlauchi
76 Danke in 47 Beiträgen
Standard Motor

Zitat:
Zitat von luckyopel Beitrag anzeigen
40er?

Laut Hellwig dürfen maximal 28 ran.


Sent from iPhone Gruß Carlo
Hab ich auchgelesen.Der 40 Jonni ist auch sehr schwer.

G Marco
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 25.06.2014, 08:15
Benutzerbild von luckyopel
luckyopel luckyopel ist offline
Commander
 
Registriert seit: 14.07.2013
Ort: Oranienburg
Beiträge: 253
Boot: Lotos 2 auf AB/ Superpuck V300
270 Danke in 153 Beiträgen
Standard

Bei meinem 25 mariner hab ich beim rückwärtsfahren schon Probleme das da viel Wasser rüber schwappt.



Sent from my iPad using Tapatalk - Gruß Carlo
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 25.06.2014, 14:18
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 59
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

... kann mich nur anschließen. Habe selber einen 15PS Honda Viertakter hinten dran. Mehr als dessen 46kg würd ich nicht wirklich dran hängen wollen. D.h. Außenborder ohne E-Start und sonstige Gimmicks um Gewicht niedrig zu halten.

Würde selber wenn ein Boots-Führerschein vorhanden ist und keine Umweltauflagen Richtung 4-Takt drängen einen leichten 25PS 2-Takt verwenden. Damit Sollte Gewichts-, Power- und Speed-mässig wenige Wünsche offen bleiben.

Noch mehr Power macht meiner Meinung nicht Sinn, da dies nur über deutlich mehr Gewicht im Heck erkauft wird. Gab dazu auch mal einen ausführlichen Bericht im Netz eines jungen Kollegen der eine Spitfire oder Almarine Seafire auf Top-Speed trimmen wollte. Dort bracht der noch größere Motor eigentliche fast nix mehr, ausser eine deutlich verringerte Freibordhöhe. Will sagen ob beim Super-Puck mit 40PS dann wirklich deutlich mehr Top-Speed erreicht wird und das Boot schnell frei und sauber läuft halte ich für fraglich. Denke das Zauberwort ist Leistungsgewicht.

LG
Oliver

Geändert von SUPERPUCK (25.06.2014 um 14:24 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 25.06.2014, 14:29
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 59
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

HalloZusammen

Gardasee als Bootsrevier war mehr als top, bin vollauf begeistert. Slippen auf dem Campingplatz eher schwierig, über den Strand selber aber mit 2 Mann mit meiner „Dachtrailer-Konstruktion“ dann gut machbar. Die enorme Wasserfläche brachte in einer Woche mehr Motorbetriebsstunden als der 2,5 Wochen Urlaub letztes Jahr in Frankreich. Vor allem da wir mit Bekannten vor Ort waren und diese das Boot mit genutzt haben.
Bezüglich Propeller und Wasserski muß ich hier allerdings die Hosen runter lassen und den zweifelnden Forum-Kollegen recht geben. Entgegen meiner langjährigen Erfahrungen aus dem Bereich ferngesteuerte Rennboote brachten die unterschiedlichen Propeller nicht den gewünschten Erfolg.

Beim Wasserski-Start mit >85kg waren trotz stark unterschiedlicher Propeller die Ergebnisse nur marginal verschieden. Selbst der Schubpropeller (4x10“x7“) mit sehr großer 4-Blatt-Fläche und nur 7“ Steigung brachte effektiv nicht viel mehr. Da fehlen einfach 5PS für Normalgewichtige wie mich (88kg). Der mitgereiste Kollege mit nur 82kg kam trotz mehrfacher Versuche auch nicht aus dem Wasser. Schade.
Wasserski bzw. Wakeboard mit nur 65kg waren hingegen wieder der Renner und machten trotz kaltem Wasser riesigen Spaß. Wasserstarts wären dabei mit minimal 2/3 Gas schon möglich. Die Größe des Sees und keine Beschränkung auf Wasserski-Zonen machten wirlich lange Fahrten erst möglich.

Bezüglich Drehzahl leider eine Überraschung. Der einfache Drehzahlmesser hatte letztes Jahr in Frankreich leichte Anzeige-Probleme. Daher habe ich diesen übern Winter wieder aus dem Cockpit entfernt und mit kurzem Kabel direkt am AB montiert. Anzeige ist nun sehr stabil, zwar abweichend von den Meßwertenin Frankreich, aber sehr gut reproduzierbar und denke daher leider nun wirklich korrekt.
Der originale HONDA (Solas) Prop mit Alu 4-Blatt dreht fast an die 5.500 U/min aus. D.h. optimal abgestimmt und leider keinerlei Leistungsreserven wie gedacht.

Der Solas-Edelstahlpropeller (3 Blatt 9,25“x11“) fordert den Motor mehr und ist für die 20PS Version denke ich eine echt gute Wahl. Aufgrund der großen Blattfläche und Steigung wird die Nenndrehzahl aber etwas unterschritten und in Top-Speed kommt ergo nicht ein einziger Km/h mehr heraus.
Auch die Zündbox (CDI) vom BF20 konnte als alleinige „Tuning-Maßnahme“ (eigentlich Entdrosselung) nicht überzeugen. Die Charakteristik paßt nicht ganz so gut wie die original CDI vom BF15. D.h. das Boot fährt damit sogar geringfügig etwas langsamer. Könnte an einer unterschiedlichen und etwas unpassenden Frühzündung liegen. Die max.-Drehzahlkonnte allein mit dem Schubpropeller (4 Baltt 10“x7“) überprüft werden. Die CDI vom BF15 regelte genau bei 5.500 U/min ab. Die CDI vom BF20 hingegen ließ den gleichen Prop bis auf 6.000 U/min ausdrehen. D.h. CDI vom BF20 macht als alleiniger Umbau am BF15 keinen Sinn.

Sind leider keine guten Zwischen-Ergebnisse , aber endlich neue Fakten auf denen weiter aufbauen lässt.

Der 25 PS Zwei-Takter juckt schon. Wäre wie hier schon von anderen empfohlen auch das Optimum aus Gewicht und Leistung. Mal sehen.

Werde jetzt erst mal die Nockenwelle und den Vergaser vom BF20 in USA ordern und wenn möglich noch vor den Sommerferien verbauen. Bin gespannt auf das Ergebnis und werde hier wieder betreff Top-Speed und Wakeboard / Wasserski detaillierter berichten.


LG
Oliver

Geändert von SUPERPUCK (25.06.2014 um 14:40 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 26.06.2014, 08:31
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 59
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard

... Du bist gerade erst angekommen, der See liegt vor Dir und Du denkst: "eigentlich will ich gleich wieder los"

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	aaa_DSC1443.jpg
Hits:	161
Größe:	111,8 KB
ID:	547675  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #58  
Alt 26.06.2014, 14:49
Hendrik Hendrik ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.02.2008
Ort: Hamm
Beiträge: 315
Boot: Hellwig Jet mit 30PS Johnson
1.656 Danke in 527 Beiträgen
Standard

Hallo Oliver,

schöner Bericht.

Aber noch einmal zurück zu Marco(winni76) und dem 40er:

Ich weiß nicht was der 40er wiegt.
Die optimale Motorisierung für die Puck ist das sicher nicht, das stimmt schon.

Aber:
Du hattest gesagt, dass Du das Boot zusammen mit diesem Motor gekauft hattest.
Ich ging nun einfach davon aus, dass:
  1. der Motor noch komplett fahrfertig montiert ist,
  2. der Vorbesitzer die Kombination auch so gefahren ist und
  3. das Boot in dieser Kombination auch noch (halbwegs) vernünftig läuft.
Unter diesen Bedingungen würde ich jetzt nicht daher gehen, alles auseinander reißen und auf 8PS umbauen.
Sondern das Boot erst einmal so lassen und fahren. Bzw. den Führerschein machen (Ich gehe davon aus, dass Du noch keinen SBF hast, da Du nur Motoren bis 15PS suchtest).
Auf einen anderen Motor kannst Du dann immer noch umbauen.

Sollten die drei oberen Annahmen nicht gegeben sein, könnt Ihr meine Worte natürlich gleich wieder vergessen.

In jedem Fall rate ich dazu den SBF zu machen.
Dann hat man auch die Möglichkeit sein Boot gleich mit der optimalen Motorisierung auszustatten und spart sich eine Menge Arbeit.

So habe ich es damals auch gemacht.
Habe meine Jet zusammen mit einem Honda BF6 gekauft. Damit soll sie laut Vorbesitzer gerade noch ins gleiten gekommen sein. Selbst gefahren habe ich diese Kombination nie. Es war schon Ende Herbst / Anfang Winter.
So habe ich das Boot über den Winter komplett zerlegt, nach meinen Vorstellungen aufbereitet, einen passenden Trailer gebaut und parallel die beiden Führerscheine gemacht.
So konnte ich mich dann gleich nach der optimalen = maximalen Motorisierung umsehen und in der folgenden Saison mit einem 30PS Johnson (55kg nass und selbst gewogen) durchstarten. Den habe ich heute noch.

Ich denke die 8PS sind eher die untere Grenze.
So richtig Fahrspaß kommt erst mit mehr Leistung auf.
Glaube mir, der Wunsch nach Meeehr kommt schneller als Du denkst.

Dann musst Du wieder umbauen.
So ist das.


Es stimmt schon:
  • Das Motorengewicht hat sehr hohe Priorität, erst recht bei unseren kleinen Schüsseln. Daher ist 2-Takt, wenn möglich, vorzuziehen.
  • Bootssport ist Hobby und soll Spaß machen, daher sollte leistungsmäßig die Herstellerfreigabe möglichst voll ausgenutzt werden. Wobei selbst leichtes Übermotorisieren problemlos möglich ist, wenn man weiß was man tut und das mit seiner Versicherung geregelt hat.
  • Mehrleistung macht aber nur Sinn, wenn es noch gewichtsmäßig in einem guten Verhältnis steht. Daher gerät man auch mit Übermotorisierung schnell an die Grenzen.
  • Ein leichter 25 oder 30PS Zweitakter dürfte für die Puck optimal sein.
__________________
Gruß

Hendrik

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #59  
Alt 26.06.2014, 20:21
KSB KSB ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 20.06.2012
Ort: Gummersbach
Beiträge: 200
Boot: Piranha Bagheera
151 Danke in 112 Beiträgen
Standard

Hallo Oliver,
das mit der Scheuerleiste interessiert mich sehr, besonders, wie Du das am Bug gelöst hast. Am Heck sieht alles sehr sauber aus.

@Hendrik,
ein Jet mit einem 40er AB scheint gut zu laufen. Auf Youtube sind einige Clips eingestellt.
Ich selbst hab auch einen 40er Mariner, der nächste, oder übernächste Woche an mein Superpuck geschraubt wird. Der Motor wiegt 72kg, aus dem Grund kommt der Tank in den Fußraum.
Das Superpuck ist sehr gutmütig, was die Beladung betrifft.
Ende der 80er hatte ich mein erstes Puck. Hinten hing ein 28 PS Yamaha dran, der Tank war im Heck und Gerd und ich auf den Sitzen. Gerd 120kg, ich 105kg, auf dem Rhein und der Adria ohne Probleme.
__________________
Viele Grüße und immer ne Hand breit...........
Siggi
Mit Zitat antworten top
  #60  
Alt 27.06.2014, 10:28
SUPERPUCK SUPERPUCK ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.04.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 59
Boot: HELLWIG SUPERPUCK V300
35 Danke in 22 Beiträgen
Standard Hellwig Super Puck V300 mit 25 (28) oder 40 PS

Hallo

Betreff "Über"-Motorisierung bin ich wie gesagt wegen einem ausführlichen Beitrag zu einer Spitfire (ähnlich Hellwig Puck) nachdenklich geworden. Anbei dazu zwei Filmchen. Einmal mit 28PS, wie ich meine echt obere Gewichts-Grenze für das Boot. Sowie 40PS, wie ich finde einfach zu schwer, liegt evtl. auch erschwerend an einer nicht optimalen Trimmung.

Mit 28PS
http://www.youtube.com/watch?v=L_oRnNylL7w

Mit 40PS
http://www.youtube.com/watch?v=qGmJ54I64iE



Grundsätzlich find ich sollte ein Boot im Stand doch einige cm Freibord haben und nicht bei jeder Welle absaufen. Rückwärtsfahrt ist da auch so ein Thema.

Mit dem Hinweis Leistung, kann ich nur beipflichten. Sind bei der ersten Ausfahrt 15PS noch echt der Hammer, stellt sich recht schnell das Gefühl ein, dies sei die minimale Untergrenze. Wenn 40PS am Superpuck laufen, lasse ich mich gern eines besseren belehren. Denke aber der Hellwig Jet verträgt wegen deutlich größerem Freibord etc. einfach mehr Gewicht hinten dran. Daher bin ich der Meinung 50kg am Superpuck sind hinten genug. Mehr geht immer, aber wie ich finde auf Kosten der "Alltagstauglichkeit".
Bei mir kommt noch hinzu, dass ich das Boot in den Urlaub nicht Trailer, d.h. ich muss "allein" den AB in den Kofferraum heben. Vorgebeugt mit krummen Rücken das Ding bis zur Sitzbank reinheben, man will ja keinen Kratzer am neuwertigen Motor, ist schon echt schwer.

LG
Oliver
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 81Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 81


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.