boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 256
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 08.12.2017, 10:37
YunLung YunLung ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 781
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
903 Danke in 385 Beiträgen
Standard feuchtes Boot restaurieren

Moin, Leute!

Ich bin ewig hier raus und habe nun doch mal ein Anliegen, bei dem mir vielleicht der ein oder andere weiterhelfen kann.
Ich könnte u.U. ein großes Boot aus den 80ern für einen extrem günstigen Kurs bekommen. Ich will nicht von geschenkt reden, wir sind aber nah dran. Kiste Bier quasi.

Das Modell ist ein Traum, offshore fähig, doppelmotorisierung, knapp 14 Meter lang.
Sie ist vollständig bis auf die Z-Antriebe (Spiegeldurchführungen sind da).
Ich habe keine Ahnung, welche Motoren drin stecken.
GFK Rumpf, allerhand extras mal dagewesen.
Steht auf strassenzulassungfähigem LKW Trailer, schätze Gewicht vom Boot wird um die 5 tonnen sein.

Problem: Der Zustand.
Technik / Elektrik / Hydraulik, alles egal.
Aber: Der Vogel steht seit einigen Jahren OFFEN draussen. Auf dem Motordeckel wächst Gras und ähnlich feucht geht es in der Kabine zu.
Das ist mir alles wurscht, weil Langzeitprojekt, Platz zum trocken stellen ist da und ich Bock auf sowas habe. Und weil meine Frau die nächsten 10 Jahre garantiert kein Boot betritt.
Aber: Ich habe gegooglet und je nach Zustand und Ausstattung kriegt man sowas gebraucht zwischen 25 und 50 t€. Die habe ich aber nicht liegen.
Ich weiß auch, dass ich das da locker noch reinstecken werde. Aber eben über die Monate / Jahre.
Meine Frage bezieht sich eher auf den Rumpf. Wenn ich über die Badeleiter auf das Achterdeck steige, tropft Wasser aus dem Deckel auf dem ich Stehe, dort wo z.B. die Löcher für die Badeleiterbefestigungen sind.
Muss man befürchten, dass das GFK von den Decks so voll Wasser ist, dass sowas irreparabel ist?
Ebenso in der Bilge, sofern Wasser bis dahin durchgelaufen ist (wovon ich ausgehe)?

Das Rumpfmaterial selbst und das Vordeck sehen von aussen gar nicht schlecht aus. Keine sichtbaren Beschädigungen und keine Blasen.

Nun würd ich gern mal eure Meinungen dazu hören.

Es geht mir NICHT um "Lohnt sich nicht" etc. Das Boot ist der Knaller (optisch / Schnitt / Aufteilung) und für mich wäre das ein Traum.
Es geht tatsächlich um die technische Machbarkeit der Wiederherstellung bei den GFK Teilen, bzw. um das, was man da befürchten muss. Da fehlt mir die Erfahrung.


Danke euch!

Chrischan
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 08.12.2017, 10:51
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 1.771
Boot: Neptunus 106
1.424 Danke in 858 Beiträgen
Standard

Hi,

was ist das für ein Boot? Stell viele Bilder ein und dann kann Dir geholfen werden.
Wo steht das Boot? Vielleicht kann jeman mitkommen und es ansehen.

Übrigens halte ich 5 T bei einem 14 m Boot mit Doppelmotorisierung für sehr wenig. Sind wohl eher 10-20T
__________________
Grüsse Wolf

https://www.youtube.com/watch?v=Xi4STXO9mnA
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 08.12.2017, 10:52
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 3.276
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
7.689 Danke in 2.722 Beiträgen
Standard

Hi! Wie immer ist es sehr schwierig, ohne nähere Infos brauchbare Aussagen zu liefern. Aber wenn wir hier - angesichts dieser scheinbar doch nennenswerten Wassermengen - von einer Sandwich Bauweise reden (also entweder Balsa- oder Schaumkern), dann ist Vorsicht geboten. War der Kern zu lange nass, dann ist die Struktur im Eimer und in der Regel auch nicht wirtschaftlich instandzusetzen.

Stelle doch ein paar Fotos oder weitere Infos zum Boot ein, damit man sich ein besseres Urteil bilden kann.
__________________
Cheers, Ingo
...[Platzhalter für ein tiefgründiges Signatur-Zitat]...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 08.12.2017, 13:09
Benutzerbild von wernerw
wernerw wernerw ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.10.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 122
Boot: W110 (auch ein Schiff)
164 Danke in 92 Beiträgen
Standard

Zitat:
Meine Frage bezieht sich eher auf den Rumpf. Wenn ich über die Badeleiter auf das Achterdeck steige, tropft Wasser aus dem Deckel auf dem ich Stehe, dort wo z.B. die Löcher für die Badeleiterbefestigungen sind.
Muss man befürchten, dass das GFK von den Decks so voll Wasser ist, dass sowas irreparabel ist?
Klingt mir nach "vollgesaugt". Ob das sich lohnt?.... kann man ohne Besichtigung kaum sagen.
__________________
viele Grüße
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 08.12.2017, 13:17
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: 67575 Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 1.742
Boot: Freedom 200sc
2.202 Danke in 993 Beiträgen
Standard

Mach mal Bilder von Innen. Nach deinen groben Schilderungen denke ich an Totalschaden und Finanzgrab. Wenn überall nur von Wasser die Rede ist, würde ich keinen Cent reinstecken.
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 13.12.2017, 06:40
Benutzerbild von nobi65
nobi65 nobi65 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.10.2014
Ort: Grevenbroich
Beiträge: 422
Boot: Glastron V184 V212
1.133 Danke in 273 Beiträgen
Standard

Hallo Chrischan,

Meine V212 hat auch lange voll Wasser gestanden bevor ist sie bekommen habe.

Solange keine Auflösungsschäden am Laminat oder Blasen außen zu sehen sind denke ich,das langes Trocknen reicht um die Schale weiter zu verwenden.

Meine stand über 1 Jahr trocken offen , bis ich mit dem zusammenbau begonnen habe.
Über Kosten und Wirtschaftlichkeit wollten wir nicht reden, es kommt eine ganze Menge
Geld zusammen bis so ein Boot wieder fährt
__________________
Gruß Norbert

Glastron Fan

Glastron V184 http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=218082
Glastron V212 http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=226018
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 13.12.2017, 08:17
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna NRW
Beiträge: 7.350
Boot: Neptun25
19.534 Danke in 7.899 Beiträgen
Standard

Renoviere einen Raum oder renoviere ein Haus, so ist der Unterschied zwischen einem kleinen und einem großen Boot.
Selbst an unseren 7,5m Plasteboot habe ich einen ganzen Sommer verbracht ohne fertig geworden zu sein. (und ich bin arbeitslos)

Willy
__________________
Wer mich nicht leiden kann, sollte an sich arbeiten....
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.12.2017, 09:44
Erposs Erposs ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.534
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.096 Danke in 1.641 Beiträgen
Standard

Ich hab ein 7m Wrack restauriert und war nach ca. 6 Monaten soweit, daß ich das Boot benutzen konnte.
Da die Frage nach Wirtschaftlichkeit ausdrücklich nicht gestellt wurde, ist nur die Frage wie hoch Deine Schmerzgrenze liegt.
Ist doch ganz einfach, hast Du Zeit und kannst mit den Händen arbeiten, mach es. Geld brauchst Du immer nur soviel, wie Du verarbeiten kannst. Mußt Du Arbeiten/Leistungen beauftragen, verabschiede Dich von dem Projekt bei schmalem Budget.
Auch ein abgesoffenes Sandwichdeck kann repariert werden, wenn der Kahn sowieso entkernt ist, hilft das schon ganz ordentlich.
__________________
Gruß, Jörg!
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 13.12.2017, 15:35
Benutzerbild von Takelhemd
Takelhemd Takelhemd ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.12.2014
Ort: Nordwestschweiz
Beiträge: 2.202
Boot: Janz viele, aber keins is meins...;-)
Rufzeichen oder MMSI: ...hallo___Sie...?!
4.355 Danke in 1.708 Beiträgen
Standard

Bei solch einem grossen Boot das Sandwichdeck über Kopf restaurieren zu wollen, ist schon ne Hausnummer.

Siehe den thread "Searay Seville 21 MC Neuaufbau /Restauration"...

Es wird sich nicht so einfach abnehmen lassen.

Nebst den ganzen anderen Arbeiten.

Motoren, evtl. Stringer und Spiegel, etc. etc.

Machbar ist alles, halt einfach eine Frage der Zeit und des Geldes.

Ich würde davon abraten.

Vielleicht hast du ja noch Fotos für uns?

lg, Alex

Geändert von Takelhemd (13.12.2017 um 15:46 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 13.12.2017, 16:29
Vesarow Vesarow ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 05.10.2017
Ort: Greifswald, MV
Beiträge: 140
Boot: Segelyacht
102 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Ich habe Deine "Fragebeitrag" eher als Ankündigung eines bereits beschlossenen Projektes begriffen. So kommt die Frage rüber.
Egal, wenn Du es Dir zutraust dann geht es auch. Nur wenn Du auch wie Du schon schreibst ein Halle hast in der Du auch im Winter arbeiten kannst, dann mach es.
Wenn Du das mit Deiner besseren Hälfte vorher absprichst das Du dann einen Zweitwohnsitz hast, ist doch alles ok.
Nee mal im Ernst: Es ist ein gewaltiges Projekt. Es ist machbar, frist aber viel Zeit und Geld. Auch solltest Du schon mal mit GFK-Materialien gearbeitet haben.
Selbst wenn du Sandwidchflächen sanieren musst, was auch gut machbar ist wenn man diese nicht von unten öffnet , ist es ein möglicherweise lohnendes Objekt wenn es Dir Freude macht daran zu arbeiten. Und Deine Freude über den Erwerb kann man gut rauslesen.

Also Kärcher an und Feuer und dann ab in die Halle mit dem Raumschiff.
Aber sei Realist und nehme die Warnungen der Vorredner auch ernst. Willst Du das dann alleine machen? Hast Du die nötigen Werkzeuge, Roll-Rüstung etc ?

Aber tue uns hier doch mal was Gutes und stelle Fotos ein.

Frohes Schaffen und viel Glück wünscht Ronald

Geändert von Vesarow (13.12.2017 um 17:12 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 14.12.2017, 08:44
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Was sagt denn der Themenersteller dazu.
Ist schon Schade wenn so wenig kommt.....
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 14.12.2017, 16:31
Erposs Erposs ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Zeuthen
Beiträge: 1.534
Boot: Eigenbau Argie 15, Hunter 23
3.096 Danke in 1.641 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Vesarow Beitrag anzeigen
Es ist machbar, frist aber viel Zeit und Geld.
Ich hab während der Arbeit an meinem Boot in dem halben Winterhalbjahr nur 1x pro Woche TV geschaut, der Kahn stand neben dem Haus und ich hatte kurze Wege. Das spart enorm Zeit und man kann dann auch effektiv arbeiten. In der Zeit, in der andere das Vorabendprogramm konsumieren, hab ich am Boot gebaut.
Letztendlich hab ich nicht mehr Zeit verbraten, als in diesem Winter mit meinem ersten 3D-Drucker. Da ist der WAF (Woman Akzeptanz Faktor) aber deutlich höher. Ist ja auch kleiner.
__________________
Gruß, Jörg!
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 14.12.2017, 19:17
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: 67575 Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 1.742
Boot: Freedom 200sc
2.202 Danke in 993 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schmidts Beitrag anzeigen
Was sagt denn der Themenersteller dazu.
Ist schon Schade wenn so wenig kommt.....
Noch viel mehr Schade ist es, das der TE um 17 Uhr hier war.
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 16.12.2017, 18:54
YunLung YunLung ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 781
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
903 Danke in 385 Beiträgen
Standard

Mann, wird man hier Gestalked? ;)

Danke für die Meinungen und Infos und auch für die gutgemeinten Ratschläge.

Ja, es stimmt wohl, ich habe mich eigentlich innerlich schon dazu entschlossen.
Und schlussendlich ist der Kaufpreis soweit gesunken, dass der Trailer Wert diesen doppelt ubersteigt.

Egal.
Mir wurde das Gerät fest zugesagt und daher kann ich hier nun auch etwas detailliertere Indios preisgeben. Bisher war die Eigentumslage nicht ganz geklärt (also Vorbesitzer war unklar).

Es handelt sich um eine 42 Fuss Wellcraft Excalibur Eagle. Beide Motoren sind drin, sie ist vollständig, lediglich beide Z-Antriebe und ein Trimklappenzylinder fehlen.

Fotos versuche ich bei Gelegenheit einzustellen, habe zig gemacht aber nur Detailfotos...

Werde euch auf dem Laufenden halten!


Grüße

Christian
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 16.12.2017, 19:51
Benutzerbild von RING18
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 3.512
Boot: 2-12m
5.490 Danke in 2.259 Beiträgen
Standard

Geiles Boot aber auch krasse Baustelle

Immer schön fleißig berichten
__________________
Umwege erweitern die Ortskenntnis


Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 16.12.2017, 20:04
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

OK, wieviele Hände werden da bei dieser Nummer mit helfen und unterstützen können ?
Wenn du das alles alleine machen bewerkstelligen möchtest.....oha...
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215


Geändert von Schmidts (16.12.2017 um 20:09 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 16.12.2017, 20:09
Benutzerbild von Andrée
Andrée Andrée ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Kiel / Alcudia
Beiträge: 1.298
Boot: Fiart 40 Genius
265 Danke in 139 Beiträgen
Standard

Rumpf und Deck hätte ich keine Bedenken. Vermutlich wirst Du aber sämtliche Stringer und Verfachungen im Rumpf machen müssen und ein neues Deck im Cockpit und Kabine. Viel Arbeit aber kann man gut selbst machen wenn man etwas laminieren kann. Schönes Boot klassische Offshore Form und die Wellcrafts sind eigentlich solide gebaut.
__________________
www.Worldoffshore.de
Bourbon and Coke
and Big Block Boats
BOAT=Blow out another thousand
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 16.12.2017, 20:21
YunLung YunLung ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 781
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
903 Danke in 385 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Andrée Beitrag anzeigen
Rumpf und Deck hätte ich keine Bedenken. Vermutlich wirst Du aber sämtliche Stringer und Verfachungen im Rumpf machen müssen und ein neues Deck im Cockpit und Kabine. Viel Arbeit aber kann man gut selbst machen wenn man etwas laminieren kann. Schönes Boot klassische Offshore Form und die Wellcrafts sind eigentlich solide gebaut.
Wie gesagt:
Ich habe sofort dieses Boot gemocht...


Wir schauen mal. Ich habe Zeit, und Talent. Und alle Möglichkeiten.


Ich lass mich überraschen. Zur Not kommen Trailer und Motoren unter den Hammer un der Rest gibt nen Pool im Garten
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 16.12.2017, 20:53
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 610
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
769 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Bei so einem Projekt gibt es nur 1 oder null. Alles dazwischen ist Geld & Zeit vernichtet.
Aber die zur "Not" Einstellung passt doch. Wenn es dann bei dir steht, Bestandsaufnahme und Entscheiden. Pool finde ich ebenfalls gut, ist aus meinem ersten Projekt auch geworden. Rest in Einzelteile und Kasse war es
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 17.12.2017, 17:24
Benutzerbild von Broeseltorte
Broeseltorte Broeseltorte ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.09.2014
Ort: Hauzenberg Ndby
Beiträge: 826
Boot: Roger Clark Glastron SSV 174
4.759 Danke in 1.350 Beiträgen
Standard

Hallo Christian!

Hab den Typ Boot mal gegockelt, ein sehr schönes und schnittiges Boot. Das würde mir auch gefallen...

Ich wünsche Dir viel Erfolg und Ausdauer, wenn Du das Projekt angehst.

Und immer schön im Forum berichten!

Zum einen sind hier Alle auf Bilder scharf, zum anderen wäre das eine prima Doku zu Deinem Projekt. Und wenn Du mal die Meinung der Kollegen zu einem Problem brauchst, musst Du nicht erst lang und breit erklären, worums geht...


EDIT... weil man ja die Fortschritte hier im Thread dann mitverfolgen kann.
__________________
Gruß
Daniel

" We´re gonna need a bigger boat." Chief Martin Brody, 1975
>Roger Clark Glastron SSV 174<

>Glastron V153 Futura<

Geändert von Broeseltorte (18.12.2017 um 09:04 Uhr) Grund: missverständlich ausgedrückt...
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 256


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
feuchtes Holz im heckspiegel trocknen? Seafarer Allgemeines zum Boot 15 10.01.2017 23:59
Feuchtes Holz reparieren 3w4ld Allgemeines zum Boot 20 24.06.2015 07:44
Feuchtes Holz - Ankerkasten Deckel aus GFK und unten Holz Bob Crane Restaurationen 25 29.10.2012 08:59
45 löcher, feuchtes sandwich und noch viel arbeit vor mir adipas Restaurationen 7 06.08.2010 20:28
Boot restaurieren huegli Technik-Talk 10 17.11.2003 16:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.