boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 286
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 18.04.2015, 11:36
Simon B. Simon B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.07.2014
Ort: Bodensee
Beiträge: 103
Boot: Boesch 510
168 Danke in 35 Beiträgen
Standard Restauration Boesch 510

Hallo Zusammen,
nachdem ich zwischenzeitlich fast täglich das Forum nach interessanten Posts durchforste, wird es Zeit, dass ich mich und mein Projekt auch mal vorstelle.
Ich heiße Simon und arbeite seit jetzt nun schon ca. einem halben Jahr mit meinen zwei Mitstreitern zusammen an unserem Projekt, einer Boesch 510 von 1970. Das Boot muss komplett restauriert werden: also der Lack muss komplett neu, der Innenraum ist stark restaurationsbedürftig und das Deck muss evtl. ersetzt werden. Wir haben alle drei durchaus handwerkliches Geschick, aber keinerlei Erfahrung mit der Restauration von Booten.
Unsere Werkstatt haben wir in der Zwischenzeit eingerichtet und das Boot ist auch schon fast vollständig zerlegt. Außerdem haben wir die Bilgenfarbe abgekratzt und auch der Lack auf der Außenhaut ist zu 80 % entfernt. Hier mal ein paar Bilder unseres Bootes und der Vorschritte die wir bis jetzt gemacht haben.







Nach dem Entfernen der Bilgenfarbe ist uns im Bereich des Kielbalkens aufgefallen, dass das Sperrholz des Bootsbodens teilweise beschädigt ist. Das Holz ist zwar trocken und scheint auch fest zu sein, allerdings fehlt teilweise die oberste Lange des Sperrholzes. Ich bin mir nicht sicher ob hier schon die Stabilität des Holzes soweit gelitten hat, dass die Bereiche ersetzt werden müssen, wir also neues Holz einschäften müssen oder ob wir hier noch mit einer Epoxy-Injektion arbeiten können. Hat von euch jemand eine Einschätzung dazu?





Außerdem sieht es so aus, als ob der Kielbalken im vorderen Bereich über ca. 80 cm Länge aufgedoppelt wurde. Der Balken darunter ist zwar etwas dunkler, macht aber einen festen Eindruck. Ist jedoch schwer zu beurteilen, da man durch die Aufdopplung nicht richtig hin sieht. Gibt es hier irgendwelche Tricks mit denen ich feststellen kann wie die Substanz des Kielbalkens ist, nur um sicher zu gehen.

Freue mich auf Kommentare und Tipps von euch.

Viele Grüße
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 18.04.2015, 11:42
Simon B. Simon B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.07.2014
Ort: Bodensee
Beiträge: 103
Boot: Boesch 510
168 Danke in 35 Beiträgen
Standard

Hier gleich noch eine kleine Fortsetzung des bisherigen Restaurationsverlaufs.

Da wir den Innenraum soweit vorbereitet hatten und auch der Lack von den Bordwänden zu großen Teilen ab war wurde es Zeit das Boot zu drehen. Da an der Decke unserer Werkstatt ein massiver H-Träger montiert ist konnten wir mit Hilfe von Trägerklammern und Spanngurten das Boot recht einfach drehen.



Als nächstes stand also das Entfernen des Lacks vom Unterwasserschiff an. Das Holz macht größten Teils einen guten Eindruck. Auch im Bereich des Kielbalken, in dem das Holz in der Bilge schon etwas angegriffen ist sieht es von außen noch gut aus. Am Bug sind wir dann allerdings auf ein Problem gestoßen. Hier haben wir eine Beschädigung welche so aussieht, als ob das Boot mal irgendwo drauf gefahren wurde. Das Loch war mit Glasfaser geflickt, welches wir erst einmal entfernt haben um den Schaden genauer begutachten zu könne. Das Holz im Loch ist zwar recht dunkel, jedoch trocken und recht hart. Ich habe die Stelle mit einem spitzen Schraubenzieher geprüft und sie macht für mich einen festen Eindruck. Das Holz scheint also nicht rott zu sein. Ich bin mir nicht sicher wie ich mit dieser Stelle weiter verfahren soll. Hat jemand einen Vorschlag wie ich hier am besten vorgehe?



Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 18.04.2015, 12:01
Benutzerbild von Takelhemd
Takelhemd Takelhemd ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.12.2014
Ort: Nordwestschweiz
Beiträge: 2.202
Boot: Janz viele, aber keins is meins...;-)
Rufzeichen oder MMSI: ...hallo___Sie...?!
4.355 Danke in 1.708 Beiträgen
Standard

Hallo Simon.
Schönes Projekt.
Ist denn der Motor noch zu gebrauchen?
Von wegen Bodenseezulassung.
Habe auch 2 holzknickspanter restauriert, allerdings keine Bösch.
Wegen des kielbalkens, mach mal kleine probebohrungen und untesuch die späne auf Geruch und Konsistenz .
Wenn du faules Holz erkennen kannst, ist das wohl die einzige Möglichkeit.
Bin gern behilflich, alex


Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 18.04.2015, 12:03
KapitänKaOs KapitänKaOs ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.12.2013
Beiträge: 254
242 Danke in 147 Beiträgen
Standard

Ahoi,
wenn du das Boot " richtig " und vernünftig Restaurieren willst, bleibt dir keine andere Möglichkeit, als es von Grund auf auch richtig anzugehen und die Schadhaften Stellen durch neue Holzteile zu ersetzen, UND wenn es sein muß auch gleich großflächig !
das Tolle Boot wäre es sicher Wert Perfekt erhalten zu werden.
diese "kleinigkeiten" an Schäden sind nicht erwähnenswert im Vergleich zu anderen Restaurations Objekten die ich schon sah ...
mach dir die Arbeit es richtig zu machen, wird sich lohnen und bei einem evtl. Verkauf mal auch auszahlen !
zu weiterem Vorgehen oder möglichkeiten will ich nichts sagen, außer du willst nicht weiter machen, dann Biete mir das Boot mal Bitte per PN an und wir sehen weiter .
ich komme aus Ba-Wü. PLZ 77XXX
Gruß Kaos
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 18.04.2015, 19:19
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 3.276
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
7.690 Danke in 2.722 Beiträgen
Standard

Tolles Projekt!

Interessante Eisen-Armierungen kommen da am Rumpf zum Vorschein

Ich hoffe, du spachtelst das ganze nicht einfach mit Glasfaser zu - wäre einer Boesch nicht würdig.
__________________
Cheers, Ingo
...[Platzhalter für ein tiefgründiges Signatur-Zitat]...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 19.04.2015, 18:37
Simon B. Simon B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.07.2014
Ort: Bodensee
Beiträge: 103
Boot: Boesch 510
168 Danke in 35 Beiträgen
Standard

Wie haben den original Motor zwar noch, der ist aber ziemlich hinüber und müsste neu Aufgebaut werden. Wir werden den Motor wohl ersetzen.
Das Metallteil das man im Loch am Bug sieht ist soweit ich weiß der Wiederhacken eines Bolzens der durch den Vorsteven geht. Der Bolzen ist für die Befestigung einer Metallstrebe die bis zum Deck reicht und an der ein Haken montiert wird an dem das Boot angehoben werden kann. Eine ähnliche Konstruktion gibt es auch am Heck.
Wir spielen im Moment mit dem Gedanken den Bootsbodens im Bereich vom Kiel bis zu den ersten Stringern auf der gesamten Länge des Bootes auszutauschen. Dann könnten wir auch den Kielbalken nochmals genauer inspizieren.

Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 19.04.2015, 19:58
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 9.086
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
18.466 Danke in 7.972 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Simon B. Beitrag anzeigen
Wie haben den original Motor zwar noch, der ist aber ziemlich hinüber und müsste neu Aufgebaut werden. Wir werden den Motor wohl ersetzen.
Ich würde bei einer "echten" Boesch den original Motor auch restaurieren und die Originalität zu erhalten! Wertsteigerung!
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 19.04.2015, 20:18
Janus Janus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: am nördlichsten Punkt der Donau
Beiträge: 3.287
Boot: Mobo
Rufzeichen oder MMSI: ist bekannt
3.021 Danke in 1.607 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emotion Beitrag anzeigen
Ich würde bei einer "echten" Boesch den original Motor auch restaurieren und die Originalität zu erhalten! Wertsteigerung!
So sehe ich das auch! Orischinaal bleiben, sonst ist das boot nur Flickwerk.
Zitat:
Zitat von Simon B
Wir spielen im Moment mit dem Gedanken den Bootsbodens im Bereich vom Kiel bis zu den ersten Stringern auf der gesamten Länge des Bootes auszutauschen.
Ich weiß ja nicht, über welches "Know How" du/ihr verfügt, aber ich würde trotz alledem empfehlen, daß eine Holzbootwerft machen zu lassen!!!
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 19.04.2015, 21:40
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 3.276
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
7.690 Danke in 2.722 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Simon B. Beitrag anzeigen
Gibt es hier irgendwelche Tricks mit denen ich feststellen kann wie die Substanz des Kielbalkens ist, nur um sicher zu gehen.
Viele Grüße
Macht, wie schon erwähnt, ein paar Probebohrungen entlang des Kielbalkens - am besten mittels eines Zapfenschneiders. Dann bekommt ihr sozusagen einen Bohrkern, den ihr genauer unter die Lupe nehmen könnt.

__________________
Cheers, Ingo
...[Platzhalter für ein tiefgründiges Signatur-Zitat]...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 20.04.2015, 13:33
Benutzerbild von bottlang
bottlang bottlang ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Radolfzell
Beiträge: 153
Boot: Weidling, Selbstbau
290 Danke in 112 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emotion Beitrag anzeigen
Ich würde bei einer "echten" Boesch den original Motor auch restaurieren und die Originalität zu erhalten! Wertsteigerung!
Mmh, Ihr habt aber schon den Standort von Simon gelesen? Klar original, schön und gut... Aber mit Original Motor, gibt es halt leider keine Bodenseezulassung...

Zitat:
Zitat von Shearline Beitrag anzeigen
Macht, wie schon erwähnt, ein paar Probebohrungen entlang des Kielbalkens - am besten mittels eines Zapfenschneiders. Dann bekommt ihr sozusagen einen Bohrkern, den ihr genauer unter die Lupe nehmen könnt.

So einen habe ich noch in 10er Stärke liegen, sag bescheid wenn du Ihn benutzen willst?!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 20.04.2015, 16:05
Simon B. Simon B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.07.2014
Ort: Bodensee
Beiträge: 103
Boot: Boesch 510
168 Danke in 35 Beiträgen
Standard

Danke Alex … wegen dem Bohrer komme ich bestimmt nochmal auf dich zurück. Werde dann bald mal ein paar Probebohrungen machen um den Kielbalken zu untersuchen.
Unabhängig davon wird aber wohl das Holz im Kielbereich ersetzt werden müssen. Mir ist zwar bewusst dass es sicherlich nicht ganz einfach wird, ich hatte aber dennoch gehofft es selbst machen zu können. Würde gerne so viel wie möglich in Eigenregie machen.
Mein Plan wäre das Holz mit einem Abstand von zwei Zentimetern vom Stringer zu entfernen. Bei einer Schäftung von 1:8 würde sich die Mitte der Schäftung dann auf Mitte des Stringers befinden.
Die Schäftung würde ich mit einer Oberfräse machen wie hier gezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=WfBWxJIvS10
Was meint Ihr zu diesem vorgehen, oder würdet Ihr davon abraten es selbst anzugehen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 20.04.2015, 18:19
Benutzerbild von Takelhemd
Takelhemd Takelhemd ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.12.2014
Ort: Nordwestschweiz
Beiträge: 2.202
Boot: Janz viele, aber keins is meins...;-)
Rufzeichen oder MMSI: ...hallo___Sie...?!
4.355 Danke in 1.708 Beiträgen
Standard

Hallo Simon,
Hatte zwar die Idee zur probebohrung, aber den Bohrer hat dir Shearline angeboten.
Nimm dafür aber eine bohrschablone her (Brett mit gleichem Bohrloch wie Durchmesser zapfenbohrer, der
Verreist sonst)
Bei 10er stärke gibt das etwa ein 16er Loch , also nicht zuviel bohren, schwächt den Kiel.
Zum schäften mit oberfräse, das funktioniert wunderbar, solange du absolut gerade kanten hast.
Sobalds etwas rund wird, musst du mit dem hobel ran.
Das wird dann wohl der fall sein.


Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 20.04.2015, 18:36
Benutzerbild von Takelhemd
Takelhemd Takelhemd ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.12.2014
Ort: Nordwestschweiz
Beiträge: 2.202
Boot: Janz viele, aber keins is meins...;-)
Rufzeichen oder MMSI: ...hallo___Sie...?!
4.355 Danke in 1.708 Beiträgen
Standard

War noch nicht fertig, wieder das Handy.
Wollte gerade einen Vorschlag zum Loch im bugbereich machen, sehe aber, daß da schon übermalt ist, wie repariert?
Gibt da eine super Methode, nennt sich lisoletta.
Noch einen Tipp zum schäften.
Geht mit der schäftungskante genau auf stringerkante und verschraubt die schäftung beim verleimen (m.epoxy) dann auf den stringerkante.
Am besten durch packetbandabgeklebte vorgebohrte dünne Zulagen.
Dann schrauben raus , verspachteln (a.epoxy m.füller)
Und überstand planhobeln.
Stehe bei fragen gern zur Verfügung. Mfg takelhemd 😉

Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 21.04.2015, 10:14
HaPe HaPe ist gerade online
Ensign
 
Registriert seit: 31.01.2008
Beiträge: 55
81 Danke in 37 Beiträgen
Standard Boesch

Hallo Simon,
mach die Unterwasser Planken ganz neu, wenn du auf den Längsstringern,Motor
Träger ein Lasch machst wird es einen Knick geben, da der Unterboden leicht gerundet ist und du den schmalen Streifen beim kleben,weil keine Spanten da sind die die Form geben nicht gebogen bekommst.
Bei der ganzen Platten ergibt sich die Form von alleine.
Der Leim wird im übrigen auch nicht mehr so dolle sein zwischen den einzelnen
Funierschichten.
Gruß Peter
Such noch ein paar Bilder und setze hier ein
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 21.04.2015, 10:39
Benutzerbild von Takelhemd
Takelhemd Takelhemd ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.12.2014
Ort: Nordwestschweiz
Beiträge: 2.202
Boot: Janz viele, aber keins is meins...;-)
Rufzeichen oder MMSI: ...hallo___Sie...?!
4.355 Danke in 1.708 Beiträgen
Standard

Hape hat recht, aber wo genau soll denn angeschäftet werden?
Man könnte die vorhandenen platten auch einfach mit 6mm aufdoppeln,hat bei mir mal prima funktioniert.
Die rausgeschnittenen stellen
Hab ich dann von innen vorher
Angeschäftet und nachher wieder eingesetzt.
Genauere Angaben, Fotos?
LG alex

Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 21.04.2015, 18:53
HaPe HaPe ist gerade online
Ensign
 
Registriert seit: 31.01.2008
Beiträge: 55
81 Danke in 37 Beiträgen
Standard

Hallo,

hier sind die Bilder:

(die Reihenfolge stimmt nicht ganz)

Gruß Peter
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	K800_PB080233.JPG
Hits:	396
Größe:	59,9 KB
ID:	617661   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	K800_PB080237.JPG
Hits:	370
Größe:	69,0 KB
ID:	617662   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	K800_PB080239.JPG
Hits:	449
Größe:	75,4 KB
ID:	617663  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	K800_PB100249.JPG
Hits:	379
Größe:	72,1 KB
ID:	617664   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	K800_PB100252.JPG
Hits:	387
Größe:	61,9 KB
ID:	617665   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	K800_PB110257.JPG
Hits:	373
Größe:	71,7 KB
ID:	617666  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	K800_PB150268.JPG
Hits:	371
Größe:	67,7 KB
ID:	617667   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	K800_PB230282.JPG
Hits:	412
Größe:	72,3 KB
ID:	617668   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P7140523.jpg
Hits:	426
Größe:	81,2 KB
ID:	617669  

Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 21.04.2015, 19:16
HaPe HaPe ist gerade online
Ensign
 
Registriert seit: 31.01.2008
Beiträge: 55
81 Danke in 37 Beiträgen
Standard Boesch

Hallo Simon,

wollte dir nur mal zeigen aus einer kleinen Stelle an Stb.ist das
alles geworden,weil die Funierschichten alle lose waren,ist auch
eine 510ner,deshalb mein Tipp mach das UW-Schiff neu.

Gruß Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 21.04.2015, 20:15
Benutzerbild von Takelhemd
Takelhemd Takelhemd ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.12.2014
Ort: Nordwestschweiz
Beiträge: 2.202
Boot: Janz viele, aber keins is meins...;-)
Rufzeichen oder MMSI: ...hallo___Sie...?!
4.355 Danke in 1.708 Beiträgen
Standard

Schöne Arbeit, Meister!
LG Alex 😉

Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 21.04.2015, 20:35
Simon B. Simon B. ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.07.2014
Ort: Bodensee
Beiträge: 103
Boot: Boesch 510
168 Danke in 35 Beiträgen
Standard

Danke für die Bilder, echt ne super Arbeit.
Das mit der Rundung ist ein guter Hinweis. Die ist zwar in dem (vermutlich) betroffenen Bereich minimal, wird aber wohl dennoch zu einer Kante führen. In einem Fall würde das aber heißen, dass ich den gesamten Boden neu machen muss
Wäre es möglich Hilfsspanten einzusetzen, welche dem Boden die korrekte Form geben und diese dann nachdem alles fest ist wieder zu entfernen? Macht natürlich nur Sinn, wenn die Furnierschichten nicht lose sind.

Das Loch im Bug ist übrigens noch nicht geflickt. Es wurde zwar vom Vorbesitzer mit Epoxyharz zugekleistert und mit Glasfaser überzogen, aber dass habe ich alles entfernt.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 21.04.2015, 21:19
HaPe HaPe ist gerade online
Ensign
 
Registriert seit: 31.01.2008
Beiträge: 55
81 Danke in 37 Beiträgen
Standard

Hallo Simon,
auf den Fotos von dir wo die Bilge zu sehen ist, fehlt ja teilweise schon das Funier
und es ist die Querschicht zu sehen, wenn du dort mit einem Spachtel zwischen
fährst, wird man sehen das sich die Schichten trennen und außerdem ist keine
Festigkeit zu Kiel mehr gegeben.
Gruß Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 286


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.