boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 417Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 417
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 28.01.2012, 21:03
Benutzerbild von Bayliner 2452
Bayliner 2452 Bayliner 2452 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Schweden
Beiträge: 49
Boot: Bayliner 2452
39 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hallo Leute, echt schön diese vielen Meinungen zu lesen und vor allem macht es mich froh das hier viele sich mit der Bootsmaterie beschäftigen und nicht nur fahren!

Achim... hast Du mal probiert ob er nur aus der Spur läuft wenn der Propeller schub bringt, was passiert wenn Du auf Neutral gehst und Dein Boot einfach dahin schippert? Ein guter Bekannter hatte ein ähnliches Boot mit selbem Problem wenn er im Göta- Kanal unterwegs war.
Wenn Dein Boot nur im eingelegtem Gang wegläuft hast Du das selbe Problem wie er, ich habe Ihm ueber dem Propeller ein Blech geschweisst (halbrund und dem Propellerdurchmesser angepasst), ähnlich wie bei einer Kortduese. Dein Propeller drueckt nicht nur Wasser nach hinten, er drueckt auch nach oben und somit bekommt Dein Boot achtern auftrieb bei langsamer Fahrt.
Halte eine Latte an Ausenkante Boot und Mitte Propellerachse, somit weisst Du wie weit das Blech gehen muss auf jeder Seite.

VG
Robby
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 28.01.2012, 21:33
Peter. Peter. ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 28.08.2006
Ort: Im Norden
Beiträge: 961
459 Danke in 347 Beiträgen
Standard

........... ist es antriebsabhängig ??

Muß es Z, AB oder Welle sein ??
__________________
Jedes technische Problem kann mit genügend Zeit und Geld gelöst werden (Du bekommst nur nie genug Zeit und Geld).
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 28.01.2012, 21:48
Benutzerbild von h-d
h-d h-d ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.03.2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.468
607 Danke in 405 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von achim1 Beitrag anzeigen
Ich habe leider einen Verdränger mit Wellenantrieb und der läuft bei geringer Wassertiefe die wir in NL oft haben überallhin, nur nicht grade aus. Das kann manchmal schon nerven. Es ist ein 11m Stahlverdränger mit einem sog. Dosenkiel. Vielleicht weis hier ja jemand einen guten Rat was man da machen kann, ohne gleich den ganzen Rumpf zu ändern.
Das ist doch ganz einfach: Langsamer fahren. Wenn du weniger als 20 cm Wasser unter dem Kiel hast, ist alles über 6 km/h daneben.
__________________
Gruß Heinz-Dieter
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 29.01.2012, 09:03
Benutzerbild von Bayliner 2452
Bayliner 2452 Bayliner 2452 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Schweden
Beiträge: 49
Boot: Bayliner 2452
39 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hej Peter,

das System ist nicht antriebsabhängig, nur bei 2 Wellenantrieben die eh schon recht stabil sind bringt es natuerlich nicht mehr zu viel. Getestet an Bayliner 3288!

VG
Robby
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 29.01.2012, 12:51
Benutzerbild von Wilma
Wilma Wilma ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.07.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 657
Boot: Chaparral 260 Signatur / Bombard Explorer 500 Mercruiser 75PS
1.059 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Ich rate mal.
Ist bestimmt ein Ruder unter dem Bug.
__________________


Viele Grüße aus Berlin

Dirk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #46  
Alt 29.01.2012, 13:05
Benutzerbild von Snackman
Snackman Snackman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2008
Ort: Bin ein Provinzidiot:-)) (Pinneberg)
Beiträge: 2.186
Boot: nen halben Meter länger...
Rufzeichen oder MMSI: nulleinsfünfzwonulleinsachtachtfünfzwoeinsdrei
3.501 Danke in 1.555 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
Ich rate mal.
Ist bestimmt ein Ruder unter dem Bug.
Ich glaube eher an ein, wie auch immer angesteuertes, zusätzliches Ruder am Heck, welches dann mittels eines( Autopiloten ähnlichen?) Gerät gesteuert wird.
Weil, es ist ja abschaltbar( und das Ruder wird dann bei Abschaltung eventuell hochgeklappt).
Grüße
__________________
Marco,



Ich bin so wie ich bin, die einen kennen mich und die anderen können mich...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #47  
Alt 29.01.2012, 13:16
JETSTREAM JETSTREAM ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: bei Luxemburg
Beiträge: 1.410
Boot: CondorCarat 8,2lt CastoldiJet
Rufzeichen oder MMSI: hm, xy ungelöst oder so
851 Danke in 576 Beiträgen
Standard

Da kommen ja schon wieder neue patentverdächtige Ausführungen in den Trööt. Weiter so, mir gefällts


Gr Nobbi
__________________
Wissen ohne Goggggggggel
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 29.01.2012, 15:31
achim1 achim1 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: NRW
Beiträge: 1.092
Boot: 11 m Stahlverdränger
630 Danke in 327 Beiträgen
Standard

Hallo Robby,

ich habe da nie so genau drauf geachetet, aber ich würde sagen das trifft hauptsächlich auf wenn der Prop läuft und ab Wassertiefen von 1,5 bis 2 m. Auf dem Ijsselmeer bei ca. 4 m Wassertiefe ist alles bestens.
Wenn es ein Auto wäre würde man sagen es hat ein starkes Übersteuern. Wenn das Schiff einmal aus dem Ruder läuft verstärkt sich die Sache noch. Mit ein bißchen Über ist das zwar gut zu fahren, aber es nervt. Bei meinem alten Schiff (auch ein 11 m Verdränger) konnte ich Minutenlang das Steuer los lassen. Das ist jetzt undenkbar.

Hast du zufällig ein Foto oder eine Zeichnung von dem was du da für deinen Bekanten gebaut hast?????

Viele Grüße

Achim

Zitat:
Zitat von Bayliner 2452 Beitrag anzeigen
Hallo Leute, echt schön diese vielen Meinungen zu lesen und vor allem macht es mich froh das hier viele sich mit der Bootsmaterie beschäftigen und nicht nur fahren!

Achim... hast Du mal probiert ob er nur aus der Spur läuft wenn der Propeller schub bringt, was passiert wenn Du auf Neutral gehst und Dein Boot einfach dahin schippert? Ein guter Bekannter hatte ein ähnliches Boot mit selbem Problem wenn er im Göta- Kanal unterwegs war.
Wenn Dein Boot nur im eingelegtem Gang wegläuft hast Du das selbe Problem wie er, ich habe Ihm ueber dem Propeller ein Blech geschweisst (halbrund und dem Propellerdurchmesser angepasst), ähnlich wie bei einer Kortduese. Dein Propeller drueckt nicht nur Wasser nach hinten, er drueckt auch nach oben und somit bekommt Dein Boot achtern auftrieb bei langsamer Fahrt.
Halte eine Latte an Ausenkante Boot und Mitte Propellerachse, somit weisst Du wie weit das Blech gehen muss auf jeder Seite.

VG
Robby
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 29.01.2012, 18:06
Benutzerbild von diverhh57
diverhh57 diverhh57 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 31.08.2011
Ort: 97523 Schwanfeld
Beiträge: 108
Boot: 1.ROCCA Super Apolo, 2.Wellcraft 192 Classic. 3.Schlauchboot 230 mit 5 Ps Yamaha
45 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Wundert mich, warum du nicht die BOOT genutzt hast, um zusammen mit einem Bootshändler aus deiner Umgebung, einen Prototypen vorzustellen. Da hättest du den Markt sondieren können. Man muß ja, die Hosen nicht gleich ganz herunter lassen und die ganze Technik offen legen. Aber für Marktwertanalysen und Bedarfsfeststellungen wäre das sicher ein bezahlbares Portal gewesen. Hört sich aber trotzdem interessant an und ich wünsche dir viel Erfolg.
__________________
Gott schuf das Meer, wir das Schiff. Gott schuf den Wind, wir die Segel. Gott schuf die Flaute, wir den Motor.


Der ROCCA-SKIPPER Helmut
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 29.01.2012, 18:20
JETSTREAM JETSTREAM ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: bei Luxemburg
Beiträge: 1.410
Boot: CondorCarat 8,2lt CastoldiJet
Rufzeichen oder MMSI: hm, xy ungelöst oder so
851 Danke in 576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von diverhh57 Beitrag anzeigen
Wundert mich, warum du nicht die BOOT genutzt hast, um zusammen mit einem Bootshändler aus deiner Umgebung, einen Prototypen vorzustellen. Da hättest du den Markt sondieren können. Man muß ja, die Hosen nicht gleich ganz herunter lassen und die ganze Technik offen legen. Aber für Marktwertanalysen und Bedarfsfeststellungen wäre das sicher ein bezahlbares Portal gewesen. Hört sich aber trotzdem interessant an und ich wünsche dir viel Erfolg.
Wenn du kompetentes Wissen über das Patentrecht hättest, würdest du dich nicht mehr wundern!!!

Gr Nobbi
__________________
Wissen ohne Goggggggggel
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 29.01.2012, 18:55
Benutzerbild von diverhh57
diverhh57 diverhh57 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 31.08.2011
Ort: 97523 Schwanfeld
Beiträge: 108
Boot: 1.ROCCA Super Apolo, 2.Wellcraft 192 Classic. 3.Schlauchboot 230 mit 5 Ps Yamaha
45 Danke in 40 Beiträgen
Standard

@ JETSTREAM

Sorry, aber über welchen Zeitraum reden wir dann eigentlich, was die patentrechtliche Seite angeht. Heißt das, daß unser Amtsschimmel wieder helle Köpfe und findige Entwickler ausbremst und wir noch zwei Jahre warten müssen, bis solch sinnvolle Teile auf den Markt kommen können?
__________________
Gott schuf das Meer, wir das Schiff. Gott schuf den Wind, wir die Segel. Gott schuf die Flaute, wir den Motor.


Der ROCCA-SKIPPER Helmut
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 29.01.2012, 19:07
JETSTREAM JETSTREAM ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: bei Luxemburg
Beiträge: 1.410
Boot: CondorCarat 8,2lt CastoldiJet
Rufzeichen oder MMSI: hm, xy ungelöst oder so
851 Danke in 576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von diverhh57 Beitrag anzeigen
@ JETSTREAM

Sorry, aber über welchen Zeitraum reden wir dann eigentlich, was die patentrechtliche Seite angeht. Heißt das, daß unser Amtsschimmel wieder helle Köpfe und findige Entwickler ausbremst und wir noch zwei Jahre warten müssen, bis solch sinnvolle Teile auf den Markt kommen können?
Das könnte eher noch einen größeren Zeitrahmen sprengen. Da kommen doch auch noch endlose Versuche bis zu einer Serienreife auf das Teil zu. Bei 2 Jahren Gewährleistung darf man sich kaum einen Fehler leisten, sonst wird er nicht Geld verdienen sondern arm wie eine Kirchenmaus werden.
Außer man machts wie der franz Pfeffersack mit den Silikontittenimplantaten.
Der hat wohl gut gelebt - bis jetzt. Jetzt sitzt er.

Gr Nobbi
__________________
Wissen ohne Goggggggggel
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 29.01.2012, 19:13
Benutzerbild von Barracuda
Barracuda Barracuda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2005
Ort: Bei Ulm
Beiträge: 1.817
Boot: Wellcraft 23 Excel
3.518 Danke in 1.677 Beiträgen
Standard

Warum erzählst Du uns das? Warum hast Du nicht gewartet, bis Du es uns auch zeigen kannst?
__________________

Ciao
Barracuda

Der, der keine Zeit mehr hat
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #54  
Alt 29.01.2012, 19:29
JETSTREAM JETSTREAM ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: bei Luxemburg
Beiträge: 1.410
Boot: CondorCarat 8,2lt CastoldiJet
Rufzeichen oder MMSI: hm, xy ungelöst oder so
851 Danke in 576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Barracuda Beitrag anzeigen
Warum erzählst Du uns das? Warum hast Du nicht gewartet, bis Du es uns auch zeigen kannst?
Im Grunde hatta recht, der Barracuda. Die Präsentation liegt in weiter Ferne.

Bayliner könnte hier so aber einen Interessenten, Sponsor finden.
Hier werden auch Investoren im sein.

Gr Nobbi
__________________
Wissen ohne Goggggggggel
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #55  
Alt 29.01.2012, 19:32
Benutzerbild von Vista
Vista Vista ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Niederrhein
Beiträge: 1.356
Boot: Four Winns 248 Vista
6.079 Danke in 2.300 Beiträgen
Standard

Bisher ist hier viel über Patentrechte und Spekulationen zum Bau im Umlauf!
Vom eigentlichen Thema gibt es keine neuen Informationen, daher mein Vorschlag, wenn endlich ein Patent erteilt wurde, kann man ja neue Infos einstellen. Der Rest geht am Thema vorbei.
Das Thema war gieren und nicht Patentrechte.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 29.01.2012, 19:48
JETSTREAM JETSTREAM ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: bei Luxemburg
Beiträge: 1.410
Boot: CondorCarat 8,2lt CastoldiJet
Rufzeichen oder MMSI: hm, xy ungelöst oder so
851 Danke in 576 Beiträgen
Standard

Aber ohne Patent wird es nichts erzählen. Ohne Huhn kein Ei.

Gr Nobbi
__________________
Wissen ohne Goggggggggel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 30.01.2012, 10:23
bachbleamle bachbleamle ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.12.2009
Ort: Kirchheim/Teck
Beiträge: 516
Boot: noch keines
340 Danke in 215 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von diverhh57 Beitrag anzeigen
@ JETSTREAM

Sorry, aber über welchen Zeitraum reden wir dann eigentlich, was die patentrechtliche Seite angeht. Heißt das, daß unser Amtsschimmel wieder helle Köpfe und findige Entwickler ausbremst und wir noch zwei Jahre warten müssen, bis solch sinnvolle Teile auf den Markt kommen können?
Das mit dem Amtsschimmel könnte hinkommen aber der wiehert nur in Deutschland.
Ich hab das hier im Forum auch schon ausprobiert mit dem Wendegetriebe.
Mitgenommen habe ich, dass ein Bedarf da ist.
Mitgenommen habe ich, dass es schon Lösungen gibt und welcher Art diese Lösungen sind.
Zwischenzeitlich habe ich dann durch die Einreichung beim Europäischen Patentamt den "Vorläufigen Recherchebericht" bekommen und dieser hat mir bestätigt, dass es Lösungen gibt und welche Lösungen es gibt. Diese vorläufigen Rechercheberichte gibts vom deutschen Patentamt nicht, weil diese dann in der Offenlegung auftauchen und jeder sehen kann wie es mit der Erfindungshöhe aussieht. Dadurch ist es in Deutschland möglich, sogenannte strategische Schutzanmeldungen zu machen und dies ist hier Gang und Gäbe, vor allem durch die grossen Buden.

Verglichen mit meiner Lösung war meine Erfindungshöhe nicht hoch genug, ergo musste ich mir was einfallen lassen um mehr Erfindungshöhe zu bekommen.
Mir ist natürlich etwas eingefallen, es ist nur noch nicht eingereicht, deshalb halte ich mich zurück.

Hätte ich jetzt alles darangesetzt, mit meiner einstigen Lösung auf den markt zu kommen, hätte ich die ganze Arbeit zu meinen Kosten für einen Anderen gemacht.

Natürlich ist s unschön, den anderen den Mund wässrig zu machen und dann nicht rüberzukommen.

Wenn man aber den Vorläufigen Recherchebericht hat, kann man dann schon rüberkommen wenn das Ding was taugt, das dauert in der Regel nicht lange.

Jetzt können wir nur noch warten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #58  
Alt 30.01.2012, 16:59
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 4.978
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
13.267 Danke in 4.258 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bayliner 2452 Beitrag anzeigen
... Wenn Dein Boot nur im eingelegtem Gang wegläuft hast Du das selbe Problem wie er, ich habe Ihm ueber dem Propeller ein Blech geschweisst (halbrund und dem Propellerdurchmesser angepasst), ähnlich wie bei einer Kortduese. Dein Propeller drueckt nicht nur Wasser nach hinten, er drueckt auch nach oben und somit bekommt Dein Boot achtern auftrieb bei langsamer Fahrt.
Ich weiss nicht, aber das klingt komisch.

a) Wenn der Prop Wasser nach oben drückt, drückt er ganz sicher nicht den Rumpf hoch. Wie auch - der Prop ist schließlich am Rumpf dran und nicht am Grund...
b) Wenn der Prop Wasser nach oben drückt, dann drückt es den Prop samt Boot nach unten und nicht hoch.
c) tOb das nach oben gedrückte Wasser nun an den Rumpf oder an das Blech strömt - wo ist der Unterschied?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #59  
Alt 30.01.2012, 17:28
Benutzerbild von Bayliner 2452
Bayliner 2452 Bayliner 2452 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Schweden
Beiträge: 49
Boot: Bayliner 2452
39 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hej,
ich fang mal unten an!!! bei Hans,(a) ein Propeller der Wasser nach oben oder hinten drueckt trifft auf ein ungleiches Verhältniss!!!! Nach Deiner Schilderung duerfte somit auch kein Boot vorwärts fahren!!!
(b) Verhältniss Propeller- Rumpf auch hier ungleich gross, bei geringer Wassertiefe erzeugt der Propeller bei zu langsammer fahrt einen regelrechten Wirbelstrom unter dem Rumpf, ( daher das Schwammige fahren).
(c) wieder das Verhältnis beachten.....und der oben genannte Wirbel wird vom Rumpf abgelenkt.

VG
Robby
Mit Zitat antworten top
  #60  
Alt 30.01.2012, 17:58
Benutzerbild von Bayliner 2452
Bayliner 2452 Bayliner 2452 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.04.2011
Ort: Schweden
Beiträge: 49
Boot: Bayliner 2452
39 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Also Leute,

Ihr habt ja recht....ich hätte noch warten sollen, aber wie Nobbi schon sagt, vieleicht findet sich hier jemand als Intressent. Wie ich schon vorher sagte, lieber ne kleine Firma wie ein riesen Unternehmen.
Die Ideen sind gut "wegklappentes Ruder", aber all diese Einziehruder usw sind schon bekannt. ich habe daran fast 2 Jahre gebaut bis ich es so hatte wie ich es wollte, einschliesslich der Recherche beim DPA.

ACHIM, ich hab meinem Bekannten mal angeschrieben, vieleicht hat er noch Bilder. Bei Dir ist wie Nobbi schon sagte die Rumpfform schuld und das vor allem wenn Du nur ne Handbreit Wasser unterm Kiel hast.

VG
Robby
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 417Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 417


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.