boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 24 von 24
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.08.2019, 17:25
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 400
53 Danke in 41 Beiträgen
Standard Seewasserkreislauf entkalken/ spülen, wie?

Hallo,

eine meiner VP-Motoren wird ab 3000 U/min. deutlich über 95 Grad heiß, - die Empfehlung heisst: Sewasserkreislauf spülen, bzw. entkalken. Das ich den Entkalker über den Schlauch der Seewasserpumpe ansaugen lasse ist ja klar, - aber was mache ich, um die Brühe wieder aufzufangen? Das Boot hat einen Z-Antrieb und natürlich leider keinen Absperrhahn nach See. Normalerweise muss das Boot aus dem Wasser, oder welchen Trick gibt es, das bequem im Hafen zu machen? Freue mich über jeden Ratschlag.


Viele Grüße, BB
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 19.08.2019, 17:39
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.780
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
5.795 Danke in 1.160 Beiträgen
Standard

http://www.bootsmotoren.de/Spuelungs...tsmotoren.html
Die Vorgehensweise muss natürlich an deine Vorraussetzungen angepasst werden.

Da die Essigsäure biologisch abbaubar ist, sehe ich kein Problem diese über den Z ins Wasser gelangen zu lassen.
https://www.google.com/search?client...gisch+abbaubar
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 19.08.2019, 17:49
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 400
53 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Hallo,

vielen Dank für Deinen Tipp...

Zitat:
Zitat von trockenangler Beitrag anzeigen
http://www.bootsmotoren.de/Spuelungs...tsmotoren.html
Die Vorgehensweise muss natürlich an deine Vorraussetzungen angepasst werden.

Diesen Link kenne ich natürlich, - aber dort wird ja explizit davon gesprochen "Seewasserventil schließen", - aber gerade den habe ich ja eben nicht.

Da die Essigsäure biologisch abbaubar ist, sehe ich kein Problem diese über den Z ins Wasser gelangen zu lassen.
https://www.google.com/search?client...gisch+abbaubar
Ich wollte eigentlich den hier https://eshop.wuerth.de/-/-/14013007...ntainers%22%5D verwenden...
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 19.08.2019, 18:11
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.780
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
5.795 Danke in 1.160 Beiträgen
Standard

Sind deine Abgasknie schon mal geprüft worden?
Wie alt ist dein Boot?
Evtl. sind die ja schon zugerostet.
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 19.08.2019, 18:46
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 400
53 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von trockenangler Beitrag anzeigen
Sind deine Abgasknie schon mal geprüft worden?
Wie alt ist dein Boot?
Evtl. sind die ja schon zugerostet.
Die Motoren sind 8 Jahre alt. Keine Ahnung ob die dicht sind...🤷*♂️
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 19.08.2019, 18:58
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 3.831
3.765 Danke in 1.852 Beiträgen
Standard

Bei der Metro bekommst du für 5 € oder so einen 10 Liter Kanister Tafelessig (10 %). Zuleitung und Ablauf beide in Kanister, Motor natürlich vorher warm laufen lassen. Über den Ablauf vorher ne alte Socke drüber als Filter und fertig. Dann durch spülen. Reicht ja immer nur 20 sec laufen lassen, 20 min stehen lassen und das ganze 10 mal hintereinander.

Den Essig kannst du anschließend übers normale WC entsorgen. Ist ja sozusagen ein Lebensmittel.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 19.08.2019, 19:11
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 400
53 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Bei der Metro bekommst du für 5 € oder so einen 10 Liter Kanister Tafelessig (10 %). Zuleitung und Ablauf beide in Kanister, Motor natürlich vorher warm laufen lassen. Über den Ablauf vorher ne alte Socke drüber als Filter und fertig. Dann durch spülen. Reicht ja immer nur 20 sec laufen lassen, 20 min stehen lassen und das ganze 10 mal hintereinander.

Den Essig kannst du anschließend übers normale WC entsorgen. Ist ja sozusagen ein Lebensmittel.
Mein Problem ist ja, das ich eben keinen Ablauf habe, bzw dieser ja direkt durch die Spiegelplatte in den Z-Antrieb geht...
Reicht denn Essig wirklich aus? Bringt das was?
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 19.08.2019, 19:18
Patrick163 Patrick163 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 05.04.2017
Ort: Rastede
Beiträge: 79
Boot: Kajütboot von Böttche
32 Danke in 13 Beiträgen
Standard Zitronensäure

Also ich nutze immer die Zitronensäure aus
der Firma....haben wir in Pulverform und ich
hatte noch nie Probleme.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 19.08.2019, 19:23
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 3.831
3.765 Danke in 1.852 Beiträgen
Standard

10 Essig wird genau das gleiche sein wie die essigsäurelösung im ersten link. bin mir aber nicht sicher. aber gegen kalk im haushalt hilft der Essig schon mal.

Kann man den Kühlwasserschlauch am Motor den nicht abmachen und in den Kanister zurück führen?

Ansonsten würde ich einfach den ansaugschlauch in den Kanister hängen und direkt ansaugen, fließt dann halt direkt ins wasser. Essig ist ja nicht so schädlich und wenn man immer pausen macht verteilt es sich ja ganz gut.

immer so 1-2 Liter ansaugen. abstellen und warten. denke mal der Essig braucht zeit um zu wirken.

10 Liter agressive Chemie würde ich jetzt nicht direkt in den Teich fließen lassen.

laut sicherheitsdatenblatt besteht der entkalker auch aus zitronensäure. soweit ich weiss soll man die nicht erhitzen daher würde ich da die finger von lassen

ob der essig wirkt weiss keiner. die einen sagen ja die anderen nein.

aber bei dem preis für den Essig kann man es ja mal probieren. der aufwand ist nicht so heftig.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 19.08.2019, 21:44
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.780
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
5.795 Danke in 1.160 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Balticbird Beitrag anzeigen
Die Motoren sind 8 Jahre alt. Keine Ahnung ob die dicht sind...🤷*♂️
Auf jeden Fall wenn noch nicht geschehen prüfen!
Wenn die Kanäle in den Knien zu sind, wird es auch warm.
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 20.08.2019, 07:20
Benutzerbild von Achko
Achko Achko ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.05.2011
Ort: Leverkusen
Beiträge: 1.493
Boot: Freedom 200SC / Krause
1.476 Danke in 787 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von trockenangler Beitrag anzeigen
Auf jeden Fall wenn noch nicht geschehen prüfen!
Wenn die Kanäle in den Knien zu sind, wird es auch warm.
Um welchen VP handelt es sich eigentlich ?

Hat der Motor 8 Jahre Salzwasser-Betrieb gesehen, würd ich auch erstmal Richtung Abgasknie gucken.
__________________

Mit maritimen Gruß
........... Achim

---- Kaum macht man's richtig und schon geht's ??? -----
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 20.08.2019, 08:30
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 8.697
Boot: Merry Fisher 645
22.307 Danke in 8.235 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Verbraucheranwalt Beitrag anzeigen
Bei der Metro bekommst du für 5 € oder so einen 10 Liter Kanister Tafelessig (10 %). Zuleitung und Ablauf beide in Kanister, Motor natürlich vorher warm laufen lassen. Über den Ablauf vorher ne alte Socke drüber als Filter und fertig. Dann durch spülen. Reicht ja immer nur 20 sec laufen lassen, 20 min stehen lassen und das ganze 10 mal hintereinander.

Den Essig kannst du anschließend übers normale WC entsorgen. Ist ja sozusagen ein Lebensmittel.
Genau so mache ich das auch.

Anschließend lange mit Süßwasser spülen.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 20.08.2019, 08:51
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.239
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
5.762 Danke in 1.654 Beiträgen
Standard

Mal so ganz dumm dazwischengefragt:

Löst die Essiglösung eigentlich auch Salze (Salzverkrustungen) oder nur Kalk?

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 20.08.2019, 09:24
Benutzerbild von vargtimmen
vargtimmen vargtimmen ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2012
Ort: Köln - Rheinkilometer 707
Beiträge: 1.960
Boot: Neptunus 106
1.601 Danke in 968 Beiträgen
Standard

Hi eigentlich löst Essigsäure nur Kalk. Meersalz wird durch Süsswasser gelöst wobei Essig im Wasser nicht stört.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 20.08.2019, 10:19
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: aha, ein Oberpfälzer
Beiträge: 16.592
Boot: "meins" Regal 233XL
13.698 Danke in 7.333 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Balticbird Beitrag anzeigen
Hallo,

eine meiner VP-Motoren wird ab 3000 U/min. deutlich über 95 Grad heiß, - die Empfehlung heisst: Sewasserkreislauf spülen, bzw. entkalken. Das ich den Entkalker über den Schlauch der Seewasserpumpe ansaugen lasse ist ja klar, - aber was mache ich, um die Brühe wieder aufzufangen? Das Boot hat einen Z-Antrieb und natürlich leider keinen Absperrhahn nach See. Normalerweise muss das Boot aus dem Wasser, oder welchen Trick gibt es, das bequem im Hafen zu machen? Freue mich über jeden Ratschlag.


Viele Grüße, BB

... m.M., das ist viel zu heiß, angefangen vom falschen Thermostat bis zum verstopften Riser/Knie sitzt der Fehler da woanders
__________________
servus dieter
.................................................. ....................

Ein PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 20.08.2019, 12:02
Benutzerbild von Gerd-RS
Gerd-RS Gerd-RS ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.239
Boot: Neptunus 145 AK Fly
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 211692220
5.762 Danke in 1.654 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von vargtimmen Beitrag anzeigen
Hi eigentlich löst Essigsäure nur Kalk. Meersalz wird durch Süsswasser gelöst wobei Essig im Wasser nicht stört.
Danke, Wolf. So dachte ich mir das. Allerdings frage ich mich, ob der Essig evenuell Kupfer- oder Alu angreift - beides Metalle, die nach meinem Wissen in den Wärmetauschern vorhanden sind?

Oder sind diese Metalle nur im inneren Kühlkreislauf vorhanden, für den ja nicht ohne Grund ganz besondere Kühlflüssigkeiten von den Herstellern vorgeschrieben werden?

Ich habe jedenfalls so meine Bedenken gegen jedwede saure Spül-Lösung, sei es nun Essig- oder Zitronensäure. Deswegen spüle ich eigentlich nur mit Süßwasser und lasse ganz zum Schluss über das Wasserfilter solange vom Hersteller freigegebene Kühlflüssigkeit ansaugen, bis die am Auspuff wieder herauskommt. Diese Kühlflüssigkeit (die gleiche wie im inneren Kreislauf) bleibt dann den Winter über im System stehen. Das Boot steht im Winter an Land.

Gruss


Gerd
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 20.08.2019, 12:24
MarkusP MarkusP ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.756
Boot: Campion Allante 200cc
855 Danke in 529 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dieter Beitrag anzeigen
... m.M., das ist viel zu heiß, angefangen vom falschen Thermostat bis zum verstopften Riser/Knie sitzt der Fehler da woanders
So sehe ich das auch...
Ich hatte mal Minimuscheln und Algen vor dem Zulauf der Servokühlung. Ergebnis war ähnlich: bis 2000rpm war der Wasserfluss ok, danach wurde es weniger, da sich der Schmodder verdichtete und weniger Wasser durchlies als bei 1000rpm

Gesendet mit meinen Wurschtfingern
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 20.08.2019, 13:26
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 400
53 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dieter Beitrag anzeigen
... m.M., das ist viel zu heiß, angefangen vom falschen Thermostat bis zum verstopften Riser/Knie sitzt der Fehler da woanders
Alles in Frage kommendes ist bereits gecheckt, - deswegen ist die Spülung des Seewasserkreiskaufs jetzt der nächste Schritt....
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 20.08.2019, 16:41
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.780
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
5.795 Danke in 1.160 Beiträgen
Standard

Nächste mal nicht so geizig mit Informationen sein, dann schreiben wir uns hier auch nicht die Finger wund....
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 21.08.2019, 05:48
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 400
53 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von trockenangler Beitrag anzeigen
Nächste mal nicht so geizig mit Informationen sein, dann schreiben wir uns hier auch nicht die Finger wund....
Zu Befehl, wird gemacht...
Vielen Dank für alle bisherigen Ratschläge....
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 24 von 24


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spiritus als Frostschutz für Seewasserkreislauf? sporty Motoren und Antriebstechnik 22 23.01.2018 15:00
Seewasserkreislauf entleeren, wie? Balticbird Allgemeines zum Boot 31 16.10.2015 18:15
Seewasserkreislauf VP AQAD 40 B flath Motoren und Antriebstechnik 13 19.08.2013 20:17
Motor vor dem Winter spülen oder nicht spülen? Topolino Motoren und Antriebstechnik 9 18.08.2006 10:38
Entkalken vom Wärmetauscher Volvo mr-friend Motoren und Antriebstechnik 15 05.04.2004 22:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.