boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.08.2019, 19:56
viper64 viper64 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Gladbeck
Beiträge: 276
Boot: Birchwood
257 Danke in 46 Beiträgen
Standard Ruderstandsanzeige defekt-Hilfe

Hallo zusammen,
ich habe bei mir an Bord eine Ruderstandsanzeige. Diese hat nie was angezeigt. Also habe ich mich jetzt mal daran gewagt.
Erschreckender Weise habe ich einen irren Fusch aufgedeckt vom Vorgänger.

Er hat wohl die Skala vom defektem Wema Anzeige auf ein Voltmeter geklebt und dann irgendwelche Dioden oder sowas drann gelötet.
Ich möchte nun ein original Wema Ruderstandsanzeige kaufen. Nur alles was ich finde ist merkwürdiger Weise nich wie auf der Skala vom Altgerät. Dort ist die Anzeige oben im Gerät und die Wema Geräte die ich gefunden habe haben die Anzeige unten im gerät.
Wo bekomme ich so ein wohl älteres Anzeigegerät von Wema oder kompartibel.

Bilder anbei

Danke und Grüße
vom Rollifahrer Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190811_181720.jpg
Hits:	48
Größe:	35,6 KB
ID:	851821   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190811_181735.jpg
Hits:	48
Größe:	41,9 KB
ID:	851822   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20190811_181750.jpg
Hits:	42
Größe:	37,7 KB
ID:	851823  

Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 12.08.2019, 20:11
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 5.852
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.675 Danke in 2.120 Beiträgen
Standard

Moin moin,
stelle mal ein Bild vom gesamten Armaturenträger ein.
Für die gezeigte Form wird's wohl keine Ersatz geben
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 12.08.2019, 20:18
viper64 viper64 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Gladbeck
Beiträge: 276
Boot: Birchwood
257 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Das ist die gesamte Anzeige---so war es unter der runden Öffnung im Armaturenbrett geklebt.
Auch die beiden Kabel waren so drann...mehr nicht..auf einen steht L(denke für links) und auf dem anderen ein R (rechts)??
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 12.08.2019, 20:26
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 5.852
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.675 Danke in 2.120 Beiträgen
Standard

Die Lochgröße dann 52mm ?
Ein Bild der anderen Anzeigen würde eine besseren Vergleich ermöglichen......soll ja wieder "gut" aussehen, denke ich.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 12.08.2019, 20:31
Benutzerbild von dessauer
dessauer dessauer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.08.2012
Ort: Hermsdorf bei Magdeburg
Beiträge: 720
Boot: Valk 12.60
839 Danke in 404 Beiträgen
Standard

Ich schätze der Voreigner hat seine Kreativität freien Lauf gelassen, weil es schon keinen Ersatz mehr gab als die originale Anzeige das Zeitliche segnete.
Mit Glück findest du in der Bucht oder Kleinanzeigen etwas.

Du musst nur rausfinden welcher maximale Widerstand der Geber hat, dann kannst du ein neue Anzeige kaufen.
__________________
Gruß Martin

TuS Empor Burg
https://www.tus-empor-burg.de/
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 12.08.2019, 20:39
viper64 viper64 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Gladbeck
Beiträge: 276
Boot: Birchwood
257 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Ja der Vorbesitzer hat alles gegeben.

Ja das Loch ist 58-59 mm groß. Und wenn ich wüßte wofür die beiden Kabel sind könnte ich evtl. eine neuere Anzeige kaufen.

Da das eine Kabel rot und das andere schwarz ist habe ich einfach mal die Spannung gemessen und es waren 2,9 Volt???
Ich glaub ich bin zu blöd für sowas....

In der Bucht habe ich schon gesucht. Die Wema Anzeigen haben 0-190 Ohm soweit ich das gelesen habe.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 12.08.2019, 20:44
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 5.852
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.675 Danke in 2.120 Beiträgen
Standard

Stelle auch mal ein Bild vom Ruderlagen Geber ein
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 12.08.2019, 20:57
viper64 viper64 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Gladbeck
Beiträge: 276
Boot: Birchwood
257 Danke in 46 Beiträgen
Standard

ja da habe ich ein Probelm...ich sitze im Rollstuhl und komme da nicht hin....ich bin mal davon aus gegangen das es sich bei dem Geber auch um einen Wema handelt weil ja der vorbesitzer in der Anzeige die Platte vom Wema Anzeigegerät auf das Voltmeter geklebt hat.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 12.08.2019, 23:05
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.371
Boot: van de stadt 29
5.156 Danke in 2.852 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von viper64 Beitrag anzeigen
ja da habe ich ein Probelm...ich sitze im Rollstuhl und komme da nicht hin....ich bin mal davon aus gegangen das es sich bei dem Geber auch um einen Wema handelt weil ja der vorbesitzer in der Anzeige die Platte vom Wema Anzeigegerät auf das Voltmeter geklebt hat.
Moin
Die Frage meinerseits wäre:Hat das selbstgestrickte Anzeigegerät überhaupt irgendwann irgendwas angezeigt,das Problem kann ja schon auf der Geberseite losgehen.Mit den Widerständen hat der Bastler versucht die Anzeige einer offensichtlich variablen Spannung zu kalibrieren.Auf der anderen Seite muss also am Ruder auch was hängen das die Spannug je nach Ruderlage verändert,möglicher Weise ein regelbarer Widerstand.
Da gibt es heute mit Sicherheit zuverlässigere Systeme.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 13.08.2019, 00:42
Benutzerbild von dessauer
dessauer dessauer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.08.2012
Ort: Hermsdorf bei Magdeburg
Beiträge: 720
Boot: Valk 12.60
839 Danke in 404 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
...möglicher Weise ein regelbarer Widerstand.
..so ist es.

https://shop.gruendl.de/Navigation-K...58MM-96MM.html

Die 58mm Ausführung sollte passen. Weiter unten gibt es auch den Geber.

Dieser hat einen Bereich von 87-900 Ohm.

Bei Toplicht sind es 0 bis 190 Ohm.

https://www.toplicht.de/de/shop/tech...ber/wema-geber

Welchen Widerstandsbereich der Geber hat, kann man nur ausmessen. Oder es steht drauf
Auf jeden Fall muss jemand ran.
__________________
Gruß Martin

TuS Empor Burg
https://www.tus-empor-burg.de/

Geändert von dessauer (13.08.2019 um 00:52 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 13.08.2019, 07:05
viper64 viper64 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 19.07.2012
Ort: Gladbeck
Beiträge: 276
Boot: Birchwood
257 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Hallo,
also es scheint ein sehr altes System zu sein...so wie es ausschaut ist dort ein Geber verbaut der 0-5 Volt sendet. Das würde auch erklären warum ich an der Anzeige keine Spannungsversorgung habe.
Nur habe ich im Netz diese Anzeige in China gefunden.
https://german.alibaba.com/product-d...62117066VgvCgG
aber dort muss man sich anmelden und ich würde es gerne irgend wo bestellen können und nicht eine Anfrage stellen.
Weiss einer wo man so eine Anzeige bestellen kann?
Danke Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 13.08.2019, 08:20
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.371
Boot: van de stadt 29
5.156 Danke in 2.852 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von viper64 Beitrag anzeigen
Hallo,
also es scheint ein sehr altes System zu sein...so wie es ausschaut ist dort ein Geber verbaut der 0-5 Volt sendet. Das würde auch erklären warum ich an der Anzeige keine Spannungsversorgung habe.
Nur habe ich im Netz diese Anzeige in China gefunden.
https://german.alibaba.com/product-d...62117066VgvCgG
aber dort muss man sich anmelden und ich würde es gerne irgend wo bestellen können und nicht eine Anfrage stellen.
Weiss einer wo man so eine Anzeige bestellen kann?
Danke Jürgen
Moin
Der "sendet"die Spannung nicht sondern lässt durch,je nach Ruderlage mehr oder weniger.Solche Geschichten benötigen dann auch eine stabile Spannungsquelle,wenn da oder auf den Wegen(Leitungen) was faul ist,z.B.wg.korodierter Kontakte(soll ja auf Booten vorkommen),dann ist schon wegen der niedriegen Spannungen mit denen das arbeitet,selbst mit einem neuem Anzeigegerät,keine zuverlässige Messung/Anzeige möglich.
gruss hein (dessen Boot eine pinne hat und so mit eine automatische Ruderlagenanzeige(lach)wenn der ruderschaft nicht am Pinnenbeschlag durchrutscht(gabs auch schon,Bö mit ca 8-9Bft voll auf die Socke
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Ruderstandsanzeige" besser "Z" Anzeige Christian Nagel Technik-Talk 22 02.05.2019 14:11
Hilfe Hilfe Hilfe Marius83 Technik-Talk 5 27.04.2015 05:58
Hilfe Hilfe Hilfe 30er Honda läuft auf einmal schlecht.. Tim2502 Motoren und Antriebstechnik 10 15.06.2010 21:20
Hilfe Hilfe Hilfe goegga Motoren und Antriebstechnik 4 14.06.2009 20:30
Hilfe, Hilfe, Hilfe !!!!!! Nighthawk_266 Restaurationen 14 16.07.2008 13:19


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.