boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 35
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 29.07.2020, 23:40
GordonW GordonW ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 18.03.2017
Beiträge: 26
15 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Bootsfan Dieter- die Hölle, das sind die anderen. Immer. :-D
Ist echt schon manchmal kurios, wie stark selbstwahrnehmung und fremdwahrnehmung auseinander fallen können
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #22  
Alt 30.07.2020, 09:36
Bootfan Dieter Bootfan Dieter ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.09.2019
Beiträge: 967
806 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von GordonW Beitrag anzeigen
Bootsfan Dieter- die Hölle, das sind die anderen. Immer. :-D
Ist echt schon manchmal kurios, wie stark selbstwahrnehmung und fremdwahrnehmung auseinander fallen können
Da hast du wohl Recht mit.

Bootfan Dieter
top
  #23  
Alt 31.07.2020, 09:08
Benutzerbild von diri
diri diri ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: NRW
Beiträge: 4.619
Boot: 2655 CS 99
5.019 Danke in 2.939 Beiträgen
Standard

Da hilft nur eins, ab zum Händler und neuen Motor geben lassen, aber vorher Lochbeschaffenheit genau checken und am besten Bootsfan Dieter als Begutachter mitnehmen, zwei Mann wegen unschönes Loch, das sind doch schon starke Argumente,

gruss dieter
__________________
-
Die Birne klar und unten dicht, mehr braucht ein alter Rentner nicht,

hier gibts Musik von meinen Friends
http://www.youtube.com/results?searc....1.kRWm8KtlxIE
top
  #24  
Alt 31.07.2020, 12:09
Bootfan Dieter Bootfan Dieter ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.09.2019
Beiträge: 967
806 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von diri Beitrag anzeigen
Schon mal was von dem Spruch gehört der in der Mechanik gilt ?
Nennt sich > Nur so genau wie nötig >, bekommt man im ersten Lehrjahr beigebracht, da geht es nicht unbedingt nach Schönheit.

gruss dieter
Ich weiß ja nicht, in welcher Klitsche du deine Lehre gemacht hast, aber mir ist das genau andersrum bekannt: Im 1. Ausbildungsjahr dürfen die Azubis hauptsächlich feilen, feilen, feilen und nochmal feilen, bis sie es drauf haben, eine gerade und ebene Oberfläche hin zu bekommen, da geht es NUR um Schönheit, die sich da nur mit äußerster Präzision erzielen lässt. So werden die Azubis für genaues, präzises Arbeiten mit dem Werkstoff "Metall" sensibilisiert.

Erst danach wird denen alles andere beigebracht.

Wer so ausgebildet wurde, wird niemals im Leben so eine "Arbeit" abliefern, wie wir hier im ersten Beitrag sehen dürfen, das kann er gar nicht, sein Handwerkerherz würde aufhören zu schlagen.


Meiner Meinung nach ist das nicht ab Werk so gemacht worden, irgendjemand hat dieses Loch nachträglich äußerst stümperhaft angebracht.


Bootfan Dieter
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #25  
Alt 31.07.2020, 12:11
Bootfan Dieter Bootfan Dieter ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.09.2019
Beiträge: 967
806 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von diri Beitrag anzeigen
Da hilft nur eins, ab zum Händler und neuen Motor geben lassen, aber vorher Lochbeschaffenheit genau checken und am besten Bootsfan Dieter als Begutachter mitnehmen, zwei Mann wegen unschönes Loch, das sind doch schon starke Argumente,

gruss dieter
Jetzt, wo du langsam erkennst, welchen Unsinn du hier verzapft hast, wirst du ironisch, was soll das?

Gib doch mal zu, dass deine Aussagen Unsinn und Blödsinn waren, aber das machst du nicht, weil ja dann ein Zacken deiner "Boote-Forum-Expertenkrone" abbrechen könnte.


Bootfan Dieter
top
  #26  
Alt 31.07.2020, 12:32
Rinker_270 Rinker_270 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 05.07.2020
Ort: Mülheim Ruhr
Beiträge: 52
Boot: Rinker Fiesta Vee 270
34 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Was geht denn hier ab? Geht zu eurem Boot und macht sauber. Das soll auch Aggressionen abbauen.

Sich hier derart anzugehen für eine Lappalie hilft doch dem TE auch nicht weiter.

Ausserdem heisst es "So genau wie möglich, ungenau wird's von ganz alleine"

Lieben Gruß,
Udo
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 31.07.2020, 12:59
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.861
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
12.483 Danke in 4.855 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rinker_270 Beitrag anzeigen
Was geht denn hier ab?
Lieben Gruß,
Udo
Laß mal laufen, da geht gerade ein "Fachgespräch" zwischen einem, der gut und erstaunlich fehlerfrei über Dinge, von denen er nicht sicher etwas versteht, schreiben kann, und einem, von dem ich weiß, daß er über überragende Fachkenntnisse verfügt, die in er in einem langen Arbeitsleben an exponierter Stelle erworben hat, los.
__________________
Die Chance klopft öfter an als man meint, aber viel zu oft ist niemand zu Hause! Will Rogers
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 31.07.2020, 13:10
Benutzerbild von diri
diri diri ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: NRW
Beiträge: 4.619
Boot: 2655 CS 99
5.019 Danke in 2.939 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bootfan Dieter Beitrag anzeigen
Jetzt, wo du langsam erkennst, welchen Unsinn du hier verzapft hast, wirst du ironisch, was soll das?

Gib doch mal zu, dass deine Aussagen Unsinn und Blödsinn waren, aber das machst du nicht, weil ja dann ein Zacken deiner "Boote-Forum-Expertenkrone" abbrechen könnte.


Bootfan Dieter
Da gibt es nichts zu zugeben, andere Frage, was machst Du eigentlich für einen Job, was brauchbares hier im Forum in Mechanik und Elektronik oder nicht zufällig so Astrologie, oder bei der Menge an Schreiberei vielleicht so a la Wahrsager oder auch Lebensberater bei ner Illustrierten " Fragen Sie Dr. Bootfan Dieter", in diesen Sinne, genug über unschöne Löcher.
Ansonsten wärst Du der richtige Kunde für mich gewesen als ich noch Aussendiener im technischen Service war, solche Pappnasen kamen mir grade richtig ,

gruss dieter
__________________
-
Die Birne klar und unten dicht, mehr braucht ein alter Rentner nicht,

hier gibts Musik von meinen Friends
http://www.youtube.com/results?searc....1.kRWm8KtlxIE
top
  #29  
Alt 31.07.2020, 16:20
Bootfan Dieter Bootfan Dieter ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.09.2019
Beiträge: 967
806 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Laß mal laufen, da geht gerade ein "Fachgespräch" zwischen einem, der gut und erstaunlich fehlerfrei über Dinge, von denen er nicht sicher etwas versteht, schreiben kann, und einem, von dem ich weiß, daß er über überragende Fachkenntnisse verfügt, die in er in einem langen Arbeitsleben an exponierter Stelle erworben hat, los.
Na ja, seine "überragenden Fachkenntnisse" können nicht so wirklich überragend sein, wenn er solchen Murks, wie hier im ersten Beitrag gezeigt, als "durchaus in Ordnung" ansieht und Kritik daran als völlig überzogen ansieht.

Auch lässt seine persönliche Beleidigung meiner Person (er hatte mich indirekt als "Pappnase" bezeichnet) eine gewisse überlegene Ruhe und Sachlichkeit vermissen, seine Kunden tun mir Leid, wenn sie bei durchaus berechtigten Reklamationen von ihm als "Pappnasen" tituliert werden.

Jemand, der einen solchen Murks als "normal" bezeichnet, möchte ich niemals als Reparateur an irgendetwas herumpfuschen lassen, man stelle sich vor, er arbeitete als Lackierer, da würde er dann wohl mit dem Spruch kommen: "Was haben Sie Pappnase denn? Schlieren, Farbnasen und Ungleichmäßigkeiten sind doch nur kleine Schönheitsfehler, Hauptsache, da ist überall Farbe drauf, so wie Sie es wollten."

Bootfan Dieter
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 31.07.2020, 16:29
Benutzerbild von sealine04
sealine04 sealine04 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.04.2013
Beiträge: 395
Boot: Hellwig V630 Milos Außenborder
547 Danke in 227 Beiträgen
Standard

Also ich helfe Dir.
Wir haben den gleichen Motor seid 5 Jahren und das Loch ist rund und gut im Lack, daß ist wichtig ( Korrosion ) mit deinem Motor würde ich zum Händler fahren und ein neues Unterwasserteil bekommen, ohne Diskussionen.
Werksfehler oder nicht, bei Salzwasserbetrieb sieht es nach 2 Jahren böse aus. Ansonsten ist dieser Motor, so ziemlich das beste was ich je hatte und das war nicht wenig👍
Gruß aus Kroatien
Franz-Josef
__________________
Der Mann und das Meer.
top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #31  
Alt 01.08.2020, 13:03
Bootfan Dieter Bootfan Dieter ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.09.2019
Beiträge: 967
806 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von sealine04 Beitrag anzeigen
Also ich helfe Dir.
Wir haben den gleichen Motor seid 5 Jahren und das Loch ist rund und gut im Lack, daß ist wichtig ( Korrosion ) mit deinem Motor würde ich zum Händler fahren und ein neues Unterwasserteil bekommen, ohne Diskussionen.
Werksfehler oder nicht, bei Salzwasserbetrieb sieht es nach 2 Jahren böse aus. Ansonsten ist dieser Motor, so ziemlich das beste was ich je hatte und das war nicht wenig👍
Gruß aus Kroatien
Franz-Josef
Genau so sieht es doch aus, wer immer für dieses Loch verantwortlich war, das ist Murks und als Kunde, der ja auch mit fehlerfreiem Geld bezahlt hatte, muss man sowas nicht akzeptieren, der Motor ist ja neu, also der sollte an den Händler zurück gehen und gegen einen Motor ohne Fehler umgetauscht werden, mit einer Reparatur (neues Unterwasserteil) muss der Kunde sich nicht zufrieden geben, schließlich hat er für einen NEUEN Motor bezahlt und nicht für eine B-Ware, an der schon rumrepariert wurde.


Alternativ könnte man vom Händler einen gehörigen Preisnachlass im Nachhinein aushandeln und dieses Loch selbst mit Epoxi-Spachtel verschließen und nachlackieren, denn wer braucht heute noch, im Zeitalter der GPS-Tachos solche Staudruckmesser, die erst ab ca. 10 km/H überhaupt was anzeigen? Solche Eigenarbeiten am neuen Motor würde ich jedoch weder empfehlen, noch selber machen, ich habe das nur als Beispiel der Möglichkeiten aufgeführt, ich würde auf Umtausch plädieren, auch, wenn ich dafür vom Händler als "Pappnase" bezeichnet würde.


Bootfan Dieter
top
  #32  
Alt 01.08.2020, 16:02
Rinker_270 Rinker_270 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 05.07.2020
Ort: Mülheim Ruhr
Beiträge: 52
Boot: Rinker Fiesta Vee 270
34 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Wirst mit Sicherheit nicht "Genie" genannt, Dieter.

Ich würde das als Mangel sehen und auf einen Prozentsatz an Erstattung plädieren. Sagen wir mal 15%. Mal gucken was sich beim Händler rührt. Die Arbeit einen neuen Motor zu besorgen ist dem Händler eventuell ein Rabatt wert.

Wenn ich sowas lese wie boaaaahh genau da fault dir der Motor ab halte ich für hanebüchen. Ich würd's auch wie Dieter schreibt, versiegeln fertig.

Der Motor sollte ansonsten okay sein - das setzte ich bei meinem Ratschlag voraus.

Lieben Gruß,
Udo
top
  #33  
Alt 01.08.2020, 20:55
Benutzerbild von diri
diri diri ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: NRW
Beiträge: 4.619
Boot: 2655 CS 99
5.019 Danke in 2.939 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bootfan Dieter Beitrag anzeigen
feilen und nochmal feilen,.

Bootfan Dieter
Moin Dieterchen,
Bei nur so genau wie nötig, geht es nicht ums Feilen sondern um den Verwendungszweck.
Bei einer Kurbelwellenlagerung geht es um ein paar Hunderstel Millimeter,
bei einer Lagerung für ein Schubkarrenrad brauche ich weder ein Kugellager noch ein Gleitlager mit ein paar Hunderstel mm Spiel, da reicht Pi mal Daumen ne Buchse, passt, wackelt und hat Luft.
Hoffentlich hasst Du den Spruch jetzt begriffen.
Und schön feilen ist ne Übungsarbeit, mehr nicht, da kannst Du als Mechatroniker im Kfz Bereich nichts mehr mit anfangen.
Übrigens habe ich auch gefeilt, September 1958 Lehre angefangen, Schließkeil aus Vollmaterial für Türschloss an so alten Kisten, Opel P4 oder Hanomag von 1936 , Meisterprüfung übrigens auch gefeilt, also nichts Neues.
Da wären wir wieder bei Genauigkeit für das Loch, für den Staudruck braucht das nicht exakt, 4,0 +- 0,001mm zu sein, da darf das auch ne mm grösser sein, auch viereckig oder Pflaumenförmig, hasst Du jetzt hoffentlich auch begriffen, ob es nun schön aussieht ist ne andere Geschichte.
Dann noch zu Deiner Meinung über sogenannte Klitschen, ich schreibe später noch was dazu, Du wirst Dich wundern,

gruss dieter
__________________
-
Die Birne klar und unten dicht, mehr braucht ein alter Rentner nicht,

hier gibts Musik von meinen Friends
http://www.youtube.com/results?searc....1.kRWm8KtlxIE
top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 02.08.2020, 11:08
Bootfan Dieter Bootfan Dieter ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.09.2019
Beiträge: 967
806 Danke in 418 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von diri Beitrag anzeigen
Moin Dieterchen,

Und schön feilen ist ne Übungsarbeit, mehr nicht, da kannst Du als Mechatroniker im Kfz Bereich nichts mehr mit anfangen.
Übrigens habe ich auch gefeilt, September 1958 Lehre angefangen, Schließkeil aus Vollmaterial für Türschloss an so alten Kisten, Opel P4 oder Hanomag von 1936 , Meisterprüfung übrigens auch gefeilt, also nichts Neues.
Da wären wir wieder bei Genauigkeit für das Loch, für den Staudruck braucht das nicht exakt, 4,0 +- 0,001mm zu sein, da darf das auch ne mm grösser sein, auch viereckig oder Pflaumenförmig, hasst Du jetzt hoffentlich auch begriffen, ob es nun schön aussieht ist ne andere Geschichte.

gruss dieter
Ich bin nicht dein "Dieterchen", unterlasse bitte diese Verballhornungen.

Na bitte, wie ich schrieb: Feilen ist in der Ausbildung angesagt, du bestätigst das ja selber.

Es geht hier ja um dieses unsaubere Loch an einem NEUEN Motor, andere, die den gleichen oder einen ähnlichen Motor besitzen, bestätigen ja unisono, dass bei ihnen das Loch einwandfrei ausgeführt wurde, gerade im Schnitt und mit sauberen Kanten, auf denen auch Farbe drauf ist.

So kommen die Motoren auch aus der Fertigung und keineswegs mit solch unsauber und stümperhaft ausgeführten Löchern.

Nur darum geht es doch, du findest: Alles in Oldenburg, das ist nicht schlimm, Loch ist Loch, erfüllt seinen Zweck.

Ich und die meisten anderen hier finden jedoch, dass sich so ein unsauberes Loch an einem FABRIKNEUEN Motor nicht gehört.

Dieses Loch wurde, warum auch immer und von wem auch immer, nachträglich äußerst laienhaft da angebracht, sowas hat an einem NEUEN Motor nichts zu suchen, das gehört reklamiert, da kann es keine zwei Meinungen geben. Ob man sich auf einen Preisnachlass einigt, der Händler das Unterwasserteil ersetzt oder den ganzen Motor, das muss der Fragesteller mit sich selbst und dem Händler abmachen, hier ging es aber um diese Frage, ob so ein Loch normal sei. Und das ist ganz sicherlich NICHT normal.

Für dich aber schon?

Bist du auch so pragmatisch, was alle anderen Dinge angeht, die du dir kaufst? Deine Haustür ist dann sicherlich noch eine Zink-Baustellentür, sie erfüllt ja auch ihren Zweck, so genau und so schön, wie irgend nötig, dir kann man ein Auto als neu mit Beulen verkaufen? Erfüllt doch seinen Zweck, nur so genau wie nötig, sofern keine Risse und Löcher im Blech sind, wirst du Innen nicht nass, geht doch.

Manche Leute verstehe ich einfach nicht.


Bootfan Dieter
top
  #35  
Alt 02.08.2020, 12:05
Benutzerbild von lachshunter
lachshunter lachshunter ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 27.02.2008
Ort: Brunsbüttel
Beiträge: 3.240
Boot: Sunseeker San Remo
34.934 Danke in 7.190 Beiträgen
Standard

Eingangsfrage geklärt, Rest mal wieder zerlabert, darum geschlossen.


Gruß, Frank .
__________________
Manchmal bedarf es einer handfesten Krise, um den wahren Charakter seines Gegenüber zu erkennen.
top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Thema geschlossen
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 35


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mercury 150PS EFI 2-Takt - Fragen zum Motor... Stef_P Motoren und Antriebstechnik 2 06.09.2019 12:45
Yamaha F(L)225FETX - Geschwindigkeitssensor Ostfriesen Motoren und Antriebstechnik 1 10.07.2015 17:34
Geschwindigkeitssensor HGW Allgemeines zum Boot 2 12.07.2014 17:55
Sea Ray 175 Geschwindigkeitssensor Gerfin Technik-Talk 4 26.09.2012 10:23
Neuer Yamaha 150PS EFI thundi Werbeforum 2 12.11.2009 08:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.