boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Langzeitfahrten Alles für die grosse Fahrt.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 29 von 29
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 07.04.2004, 14:41
windbraut windbraut ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 10.03.2004
Ort: Ranzel
Beiträge: 11
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Auslandskrankenversicherung

Freunde von uns wollen im Juni ihren großen Törn starten und sind im Moment auf der Suche nach einer Auslandskrankenversicherung. Folgende Erfahrungen haben Sie schon gemacht:
Pantenius übernimmt keine Versicherung für Krankheiten im letzten halben Jahr, die schließen sie von vorneherein aus. Meine Freundin haben sie gleich abgelehnt zu versichern.
Hat jemand überhaupt Erfahrung? Welche Auslandskrankenversicherung ist gut bzw. welche Möglichkeiten gibt es.
Danke im voraus für eure Unterstützung
Barbara
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 07.04.2004, 14:44
FINNnix FINNnix ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.02.2002
Beiträge: 807
70 Danke in 44 Beiträgen
Standard

hallo Barbara, sieh doch mal bei www.trans-ocean.org nach. Da wird eine Auslandskrankenversicherung angeboten bis 3 Jahre, allerding nur bis 60 Jahre.
http://www.trans-ocean.org/versicherung/index.htm
__________________
handbreit ....
Rolf
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 07.04.2004, 14:53
Benutzerbild von Käpten Ahab
Käpten Ahab Käpten Ahab ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.03.2004
Ort: Filderstadt
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ahoj Windbraut,

Große Fahrt!!! echt toll!!
Wie lange soll es denn sein, und wirklich Weltweit?
Habe gute Erfahrungen mit Auslands-Reiseversicherung UKV Sitz in Saarbrücken.
Info unter Gebührenfrei Tel. 00800-8440 8440

Gruß von Käpten Ahab
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 18.04.2004, 21:25
rumtreiber rumtreiber ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 11.01.2004
Ort: wels
Beiträge: 89
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

auslandskrankenversicherung....?

mein tip:

http://www.merkur.at (jeder einzelvertrag verhandlungssache)

http://www.generali.at (preiswert bis maximal 18 monate)

geht aber nur wenn vorerkrankungen ausgeheilt sind und.

beste grüsse

rumtreiber
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 19.04.2004, 23:03
ernst ernst ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 30.10.2002
Ort: Almeria Spanien
Beiträge: 25
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard auslandsversicherung

Hallo,

schau doch mal bei ADAC nach, er machts bis zu einem Jahr.

Gruss ernst
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 21.07.2004, 23:56
Benutzerbild von Michael Samland
Michael Samland Michael Samland ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 16.07.2004
Ort: Oberhausen
Beiträge: 56
Boot: Sealine 365
72 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Hallo,
weiß zwar nicht ob das das richtige für dich ist,ich habe jetzt eine
Auslandsreise-Krankenversicherung bei der HUC Coburg abgeschlossen.
Familientarif 19,50 EURO für das ganze Jahr.

Info unter : 0956196-9816
www.HUK-COBURG.de
Info@HUK-COBURG.de

Vieleicht ist das was für dich.

Gruß Michael
__________________
Ein Schiff im Hafen ist sicher.
Aber dafür werden Schiffe nicht gebaut.

Die ,, UNSINKBAR ,,
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 22.07.2004, 01:25
Ossibaer Ossibaer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 21.06.2002
Ort: Bremen
Beiträge: 259
6 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Ich habe dies hier gefunden (hat mich auch seit einiger Zeit interessiert):

Die wichtigsten Reiseversicherungen

Gut die Hälfte aller Versicherungen ist überflüssig. Leider weiß man vorher nie genau welche . Wie Sie bei Reiseversicherungen am richtigen Ende sparen, lesen Sie hier.

Vertragsklauseln sind eine unangenehme Lektüre. Wer hat schon Lust, sich aus den vielen Tarifen und Paketangeboten von über 40 Anbietern das Passende auszusuchen? Doch neben viel Geld kann man sich damit auch im Schadensfall jede Menge Ärger sparen. outdoor sagt Ihnen, auf welche Fallstricke Sie im Reiseversicherungsdschungel achten sollten. Dabei beschränken wir uns auf die wichtigsten Versicherungen, nämlich Reisekranken-, Reiseunfall-, Reisegepäck- und Reiserücktrittskostenversicherung.
Büßt man, wenn die beiden Letztgenannten fehlen, höchstens sein Gepäck oder die Reisekosten ein, kann ein fehlender Krankenschutz schnell in den finanziellen oder wahlweise gesundheitlichen Ruin führen. Denn der gesetzliche Krankenversicherungsschutz gilt nur in Ländern, die mit Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen haben. Dies sind neben den EU-Staaten Länder wie Slowenien, Tschechien, die Türkei, Tunesien, Ungarn, Bosnien-Herzegowina, die Bundesrepublik Jugoslawien, Mazedonien, Kroatien und Israel. In allen anderen Ländern ist man Privatpatient. Doch auch in vielen der genannten Staaten decken die gesetzlichen Krankenversicherungen wesentlich weniger Leistungen als in Deutschland ab.

Oft sind erhebliche Eigenanteile zu leisten, in manchen Ländern muss man Arzt- und Krankenhausrechnungen grundsätzlich zunächst selbst bezahlen. Die Kosten für einen notwendigen Transport zurück in die Heimat werden in keinem Land übernommen. Und gerade das kann sehr schnell extrem teuer werden. Gesetzlich Versicherten empfiehlt sich also dringend, auch innerhalb der EU eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Privat Versicherte sollten vor einer Reise ihre Police auf den Krankenschutz im Ausland hin checken. Oft ist der private Versicherungsschutz innerhalb Europas unbefristet, für Reisen außerhalb der Alten Welt aber meist auf einen Monat begrenzt. Der Rücktransport ist häufig nicht mit abgedeckt. Auch für privat Versicherte kann sich also eine Reisekrankenversicherung lohnen. Und wenn im Krankheitsfall im Ausland statt der privaten Krankenversicherung die Reisekrankenversicherung in Anspruch genommen werden kann, rettet man zudem die jährliche Beitragsrückerstattung. Das rechnet sich meist. Grundsätzlich kann man drei Arten der Reisekrankenversicherung unterscheiden: Jahrespolicen, Verträge über Einzelreisen und Versicherungen für Reisen von über einem Jahr Dauer. Am günstigsten sind die Jahrespolicen. Die Beitragssätze schwanken je nach Versicherer und Beitrittsalter zwischen 5 und 19 Euro. Versichert sind alle Auslandsaufenthalte in einem Jahr, sofern sie eine maximale Dauer pro Reise nicht überschreiten. Die kann je nach Anbieter zwischen 42 und 60 Tagen liegen.

Wer mehrere Monate verreist, muss einen Vertrag für eine Einzelreise abschließen. Einige Anbieter versichern die ersten 30 Reisetage schon ab 40 Cent. Danach wird es teurer, schon bei günstigen Anbietern liegt der Preis ab dem 30. Tag um die 1,20 Euro. Die Tabelle (Einzelreise download) bezieht sich auf eine Beispielreise von 110 Tagen. Es kann auch sinnvoll sein, für längere Reisen zunächst eine Jahrespolice abzuschließen. Preisbeispiel: Für eine Einzelreiseversicherung über 110 Tage bezahlt man im günstigsten Fall 30 Tage à 40 Cent und 80 Tage à 1,20 Euro, also 108 Euro. Billiger ist es dann, zunächst eine Jahrespolice mit einer maximalen Reisedauer von 42 Tagen ab 5 Euro abzuschließen, die verbleibenden 68 Tage können dann mit 1,20 Euro für eine Einzelreise versichert werden: Gesamtkosten 86,60 Euro.
Einige Anbieter bieten in ihren Jahrespolicen sogar Höchstdauern von 60 Tagen an. Wer Deutschland länger den Rücken kehren will, braucht eine Versicherung für Reisen über ein bzw. zwei Jahre. Die Monatsprämie ist stark vom Alter abhängig und liegt zwischen 20 und 300 Euro. Eine Übersicht dieser Versicherungen gibt es beim Onlinemakler »Büro Dr. Walter« unter http://www.reiseversicherung.com/ver.../tabelleos.htm.

23.02.2004
Aus www.outdoor-magazin.com
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 02.10.2008, 09:34
kaiserdeizisau kaiserdeizisau ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 1
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Es geht auch bei

Hallo, nicht mehr so aktuell die Antwort aber für andere Langzeitsegler bestimmt.
Der Gruppenvertrag mit Trans-Ocean ist gekündigt, da geht nicht mehr.
bis 5 Jahre kann eine Krankenversicherung abgeschlossen werden bei http://www.auslandsversicherung.de (mawsita longcare) oder bis zu einem Jahr findet Ihr unter mawista Holiday einen umfassenden Beitrags- und Bedingungsvergleich auf der gleichen Internetseite.
GUTE REISE
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 02.10.2008, 12:02
swath swath ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.03.2008
Ort: Plastic Planet
Beiträge: 575
Boot: Daihatsu
Rufzeichen oder MMSI: Kul al Turuk ila Germoney
761 Danke in 556 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von windbraut Beitrag anzeigen
Hat jemand überhaupt Erfahrung? Welche Auslandskrankenversicherung ist gut bzw. welche Möglichkeiten gibt es.
1) 'blaue-elise' - hier im ,
2) http://www.central.de
3) http://www.dkv.de

lasst Euch ein paar Angebote erstellen, achtet dabei auf die AGB, Ausschluesse, Geltungsbereich (usa kostet oft extra )

Gruss,
swath







@ Michael S.: in Deinem Fall - Jahresbeitrag bei Auslands-Reisen bis max. 6 Wochen am Stuck, oder ?
__________________
7,77 Milliarden Konsumenten ... - jetzt gerade, nicht erst in 10 Tausend Jahren
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 02.10.2008, 12:04
Benutzerbild von boneman
boneman boneman ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.820
Boot: Rinker Fiesta Vee 242
3.818 Danke in 1.694 Beiträgen
Standard

Barbara ist schon seit 4 Jahren unterwegs
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 02.10.2008, 12:12
swath swath ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.03.2008
Ort: Plastic Planet
Beiträge: 575
Boot: Daihatsu
Rufzeichen oder MMSI: Kul al Turuk ila Germoney
761 Danke in 556 Beiträgen
Standard

Die Anderen noch nicht
__________________
7,77 Milliarden Konsumenten ... - jetzt gerade, nicht erst in 10 Tausend Jahren
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 02.10.2008, 12:51
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Kronprinzenkoog / Dithmarschen
Beiträge: 3.824
5.905 Danke in 2.442 Beiträgen
Standard

Moin,

wir hatten ein paar Jahre die von Trans-Ocean (link Beitrag #2). TO hat schon mehrfach den Versicherer wechseln müssen, weil das Beitragsaufkommen immer zu wenig war, um die Kosten zu decken. Wir haben damals (2003 -2006) gute Erfahrungen gemacht. Leider sind seitdem die Bedingungen nicht besser geworden. Und inzwischen (gerade nachgeschaut) hat TO gar keine Versicherung mehr!!! Da hilft nur nachschauen. Die anderen Versichererer haben oft noch weniger zu bieten, besonders wenn man schon alt ist und lange fahren will. Und die "normalen" wollen immer nur für sechs Wochen oder so versichern.
gruesse

Hanse

Geändert von jannie (02.10.2008 um 18:40 Uhr) Grund: TO hat keine Versicherung mehr!
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 02.10.2008, 13:35
Benutzerbild von islandhopper
islandhopper islandhopper ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 28.08.2006
Ort: Waldfeucht (D)
Beiträge: 753
Boot: z.Z. ohne
681 Danke in 269 Beiträgen
Standard

Ich zahle als Mitglied im ADAC für die Auslandskrankenversicherung 17 Euronen für's Jahr für die ganze Familie. Und die Hilfe beim ADAC stimmt immer!
Meine Empfehlung!
__________________
Gruß Georg
www.rk-awacs-geilenkirchen.de
Nec scire fas est omnia. Igitur intrat in forum.
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 02.10.2008, 16:14
Benutzerbild von blaue-elise
blaue-elise blaue-elise ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2003
Ort: Quickborn bei Hamburg
Beiträge: 2.889
Boot: Rocca "Plan B" und Regal 6.8 Ventura
7.521 Danke in 1.856 Beiträgen
Standard

Hallo Georg,

der Beitrag ist aber nur für "normale" Urlaubsreisen von maximal 45 Tagen Dauer.
Für alles was länger geht gibt es diverse spezielle Tarife, die aber leider auch dem Risiko entsprechend teurer sind.

Gruß
Norman
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 02.10.2008, 16:21
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Kronprinzenkoog / Dithmarschen
Beiträge: 3.824
5.905 Danke in 2.442 Beiträgen
Standard

Moin,
habe gerade mal in die ADAC Konditionen für Auslandskrankenversicherungen für bis maximal 22 Monate geschaut:
http://www.australien-praktikum.com/...ustralien.html
Für Mitglieder für die ersten sechs Monate 210 Euro! Wir reden hier doch nicht über ne Kurzreiseversicherung, wenn jemand auf Lagfahrt geht.
Und die Ausschlüsase sind auch nicht schlecht: nur unerwartete und aktive Erkrankungen sind Leistungspflichtig. Meine TO-Versicherung war da nicht teuerer, hatte aber weniger Ausschlüsse.
Grüsse
Hanse
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 08.11.2008, 11:58
Yagoona Yagoona ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 20.02.2008
Beiträge: 64
101 Danke in 26 Beiträgen
Standard Anwartschaftsversicherung

Ich möchte nur einmal auf foldendes Problem hinweisen.

Man geht für ein paar Jahre nett Segeln, in dieser Zeit versichert man sich über eine geeignete Auslandsreise KV. Die alte deutsche KV wird meist gekündigt. Das ist gefährlich!!

Wenn man z.B. auf der Reise schwer erkrankt, Schlaganfall,Krebs.., dann wir die Reise KV alle notwendigen Arztrechnungen zahlen, bis die Krankheit ausgeheilt ist.

Normalerweise wir man dann aber nach D zurückgehen und sich wieder ins Leben zurückfinden müssen. Dann ist dieAuslandsreise KV beendet, gilt ja nur im Ausland oder beikurzen Heimbesuchen. Eine neue deutsche KV wird man aber kaum bekommen!!

Weil man

a. nicht arbeitslos ist ( man steht dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung )
b. nicht gesund ist ( Vorerkrankungen sind anzeigepflichtig )
c. man keinen Job bekommt ( wer stellt einen gerade aus demKrankenhaus entlassenen Krebspatienten ein )

Diese Problematik kann man nur durch den Abschluss einer sog. Anwartschaftsversicherung umgehen. Für Private sowoeso fast zwingend, da sonst die angesparten Beiträge verloren gehen und man ein neues höheres Eintrittsalter bei einer Neuberechnung der Beiträge bekommt.

Ich denke diese Regelung ist noch immer aktuell, habe seit zwei Jahren dazu nichts mehr gelesen, weil wir unterwegs sind.

Marc
www.yagoona.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 08.11.2008, 12:14
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Kronprinzenkoog / Dithmarschen
Beiträge: 3.824
5.905 Danke in 2.442 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Yagoona Beitrag anzeigen
Ich möchte nur einmal auf foldendes Problem hinweisen..............
Normalerweise wir man dann aber nach D zurückgehen und sich wieder ins Leben zurückfinden müssen. Dann ist dieAuslandsreise KV beendet, gilt ja nur im Ausland oder beikurzen Heimbesuchen. Eine neue deutsche KV wird man aber kaum bekommen!! ...........

Diese Problematik kann man nur durch den Abschluss einer sog. Anwartschaftsversicherung umgehen. Für Private sowoeso fast zwingend, da sonst die angesparten Beiträge verloren gehen und man ein neues höheres Eintrittsalter bei einer Neuberechnung der Beiträge bekommt.

Ich denke diese Regelung ist noch immer aktuell, habe seit zwei Jahren dazu nichts mehr gelesen, weil wir unterwegs sind.

Marc
www.yagoona.de
Moin,
klar, muss sein und kostet sehr wenig, bei uns rund 37 Euro, darin sind auch die weitergezahlten Pflegeversicherungsbeiträge. Hatten wir (freiwillig bei einer BKK versichert) auch. Wiederaufnahme in das alte Versicherungsverhàltnis danach völlig unproblematisch.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 08.11.2008, 12:30
Benutzerbild von blaue-elise
blaue-elise blaue-elise ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2003
Ort: Quickborn bei Hamburg
Beiträge: 2.889
Boot: Rocca "Plan B" und Regal 6.8 Ventura
7.521 Danke in 1.856 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Yagoona Beitrag anzeigen
Ich möchte nur einmal auf foldendes Problem hinweisen.

Man geht für ein paar Jahre nett Segeln, in dieser Zeit versichert man sich über eine geeignete Auslandsreise KV. Die alte deutsche KV wird meist gekündigt. Das ist gefährlich!!

Wenn man z.B. auf der Reise schwer erkrankt, Schlaganfall,Krebs.., dann wir die Reise KV alle notwendigen Arztrechnungen zahlen, bis die Krankheit ausgeheilt ist.

Normalerweise wir man dann aber nach D zurückgehen und sich wieder ins Leben zurückfinden müssen. Dann ist dieAuslandsreise KV beendet, gilt ja nur im Ausland oder beikurzen Heimbesuchen. Eine neue deutsche KV wird man aber kaum bekommen!!

Weil man

a. nicht arbeitslos ist ( man steht dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung )
b. nicht gesund ist ( Vorerkrankungen sind anzeigepflichtig )
c. man keinen Job bekommt ( wer stellt einen gerade aus demKrankenhaus entlassenen Krebspatienten ein )

Diese Problematik kann man nur durch den Abschluss einer sog. Anwartschaftsversicherung umgehen. Für Private sowoeso fast zwingend, da sonst die angesparten Beiträge verloren gehen und man ein neues höheres Eintrittsalter bei einer Neuberechnung der Beiträge bekommt.

Ich denke diese Regelung ist noch immer aktuell, habe seit zwei Jahren dazu nichts mehr gelesen, weil wir unterwegs sind.

Marc
www.yagoona.de
Hallo Marc,

im Grunde noch immer alles richtig, bis auf den Punkt, dass man in Zukunft mit Vorerkrankungen keine deutsche KV mehr bekommen würde.

Ab 2009 gilt in Deutschland die Versicherungspflicht für alle, weshalb auch bisher Nichtversicherte mit Vorerkrankungen dann ohne Risikozuschläge in der PKV aufgenommen werden müssen. Allerdings gilt das nur für den Basistarif, der in etwa den Leistungen der Gesetzlichen Kassen entspricht und dessen Beitrag nicht mehr als dem Höchstsatz der Gesetzlichen Kassen entsprechen darf.
Also ist es nach wie vor ratsam sich rechtzeitig um eine Anwartschaftsversicherung zu kümmern.

Gruß
Norman
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 08.11.2008, 21:49
Benutzerbild von thekkyskipper
thekkyskipper thekkyskipper ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.04.2007
Ort: Rheinlandpfalz/ Südl.-Weinstrasse (SÜW)
Beiträge: 156
Boot: Quicksilver
320 Danke in 155 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ernst Beitrag anzeigen
Hallo,

schau doch mal bei ADAC nach, er machts bis zu einem Jahr.

Gruss ernst
Wenn Du die Visa-Gold vom ADAC hast ist diese Versicherung
inklusive, sie ist mit der jährlichen Kartengebühr bezahlt.

Jürgen
__________________
Nichts ist so wie man vermutet.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 09.11.2008, 08:54
Yagoona Yagoona ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 20.02.2008
Beiträge: 64
101 Danke in 26 Beiträgen
Standard Nichts ist so, wie DU es vermutets

Du hast Recht,leider nur mit DeinemSatz, nichts ist so, wieman es vermutet.

Die Zusatzleistungen Deiner ADAC Gold-Karte beinhalten eine Auslandsreise KV für ein Jahr. Soweit korrekt. Aber diese gilt nur für Einzel-Reisen bis zu 42 Tagen Dauer. Wenn Du also das ganze Jahr nicht in D bist oder zumindest länger weg als 42 Tage, so wird der Versicherer NICHT zahlen.

Zur Überprüfung wirst Du Flugtickets, Einereisestempel im Pass usw., vorlegen müssen. Dann haben die das Schwarz auf Weiss, dass Du länger als 42 Tage im Ausland warst und es gibt keine Erstattung.

Ich meine, man muss ja auch nur mal nachdenken. Die Leistung, über die wir hier sprechen, kostet auf dem freien Markt zwischen 300 und 500 EUR. Auch beim ADAC!! So kann der doch nicht umsonst die Leistungen bei seiner Goldkarte für 60 EUR Jahresbeitrag beipacken...

Marc
www.yagoona.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 29 von 29

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.