boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Deutschland Alles rund um Deutschland. Nordsee, Ostsee, Binnen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 42
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.08.2019, 17:25
Benutzerbild von Emsskipper
Emsskipper Emsskipper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.08.2019
Ort: Münsterland
Beiträge: 9
Boot: noch keins
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Neu hier/ Rhein + Schleusen

Ahoi allerseits ins BF!

Bin neu im Forum und seit Juni stolzer Inhaber des SBF See/ Binnen unter Segel u. Motor (aber leider noch völlig bootlos).

Zum Start und um als Anfänger stellt sich mir folgende Frage: Einige Vercharterer bieten Skippertrainings speziell für den Rhein bzw. Schleusen an.
Sollte man das so "üben" oder (natürlich mit geeignetem Boot) und der entspr. Umsicht rauf auf den Rhein und aus Erfahrung lernen sowie auch die 1. Schleusung "live" machen? Was meint ihr? Ist eine theoretische Vorbereitung ausreichend?

Um mal diverse (Motor)strecken im Raum Münster auszuprobieren, habe ich in einem älteren Eintrag hier nur Marina Rünthe oder Yachtcharter Münsterland gefunden.
Hat jemand evtl. noch den ein oder anderen Tipp auf Lager, um mit Frau und 2 Kindern (7 und 5) mal einen Tag/WE etwas auf Kanälen, (Ems?) zu tuckern?

Freue mich auf künftigen Austausch in der Bootsgemeinde

VG
Bernd
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 20.08.2019, 18:34
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.315
6.142 Danke in 2.761 Beiträgen
Standard

Google doch einfach mal nach dem Begriff "Skippertraining", da findest du das was du suchst.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 20.08.2019, 18:54
hucke hucke ist gerade online
Ensign
 
Registriert seit: 14.08.2018
Ort: Krefeld
Beiträge: 58
Boot: Mayland Maestro
11 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo,

eine Schule in Düsseldorf bietet dieses Skippertraining an.
Für den Rhein stellt sich die Frage mit welchem Boot du fahren möchtest.

Wir sind ab Krefeld mit einem 3.5m Schlauchboot mit 10 PS nach Duisburg und vom Rhein in die Ruhr nach Mühlheim gefahren.
Mit so einem kleinem Boot ohne nennenswerten Tiefgang war das gut machbar, da du auch mal sehr weit an den Rand fahren kannst wenn dir die Großschifffahrt mal zu nahe kommt.

Mit einem größerem Boot, vielleicht noch einem Verdränger, würde ich so ein Skippertraining auf dem Rhein machen.

Meiner Meinung reicht für das Schleusen eine Auseinandersetzung mit der Materie aus.

Gruß Bodo
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 20.08.2019, 19:06
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.767
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.702 Danke in 14.112 Beiträgen
Standard

Der Unterschied beim Schleusen zum Anlegen an einem Steg ist, dass wenn man im Unterwasser einfährt der Steg eventuell 10m über einem ist aber die Poller zum Anlegen meist in erreichbarer höhe...

am Rhein gibt es SChwimpoller das ist wie im Lift.. anlegen.. leine Rum (nicht belegen) und warten bis man oben oder unten ist...

in anderen Flüssen gibt es feste Poller in der Wand da muss man dann ab und an die Leine losmachen und umlegen...

auch schräge Wände gibt es ab und an oder Kreisrunde Schleusen...

Handbedienung,Automatische oder mit Fernbedienung....

s gibt so viele arten ,dass man dies nicht Trainieren kann...

man kann sich nur immer daran gewöhnen halt statt an einem längssteg an einer Mauer anzulegen...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 20.08.2019, 19:08
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.767
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.702 Danke in 14.112 Beiträgen
Standard

Es gibt auch einiges zu beachten... grundsätzlich beim Berg schleusen so weit hinten festmachen wie möglich...

wer als erstes reinfährt muss aber so weit vor das die anderen noch Platz haben...Sonst gibt es Mecker und das zu Recht...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 20.08.2019, 21:26
Benutzerbild von Emsskipper
Emsskipper Emsskipper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.08.2019
Ort: Münsterland
Beiträge: 9
Boot: noch keins
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schimi Beitrag anzeigen
Google doch einfach mal nach dem Begriff "Skippertraining", da findest du das was du suchst.
Das Googlen hat mir ja verraten, DASS es solche Trainings gibt. Die Frage war eher, OB das „nötig“ ist oder ob man sich auf den Rhein auch als Anfänger wagen kann (Höhe Duisburg).
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 20.08.2019, 21:30
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.767
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.702 Danke in 14.112 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emsskipper Beitrag anzeigen
Das Googlen hat mir ja verraten, DASS es solche Trainings gibt. Die Frage war eher, OB das „nötig“ ist oder ob man sich auf den Rhein auch als Anfänger wagen kann (Höhe Duisburg).
wenn du in Duisburg fährst ist die nächste Rheinschleuse ca 450km entfernt...

die letzte Rheinschleuse vor der Nordsee ist in Iffezheim bei Kilometer 335....
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 20.08.2019, 21:34
Benutzerbild von Emsskipper
Emsskipper Emsskipper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.08.2019
Ort: Münsterland
Beiträge: 9
Boot: noch keins
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für die Antworten und Erläuterungen! Mein Zwischenfazit: keine Angst vorm Schleusen.
Mit dem Befahren des Rheins als Neuling bin ich mir noch nicht so sicher.
Sonst noch ein paar Tipps fürs Kanäle tuckern? Wo mietet man am besten mal für einen Tag ein Boot im Raum Münster/Dortmund/Hamm?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 20.08.2019, 21:36
Benutzerbild von Emsskipper
Emsskipper Emsskipper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.08.2019
Ort: Münsterland
Beiträge: 9
Boot: noch keins
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
wenn du in Duisburg fährst ist die nächste Rheinschleuse ca 450km entfernt...

die letzte Rheinschleuse vor der Nordsee ist in Iffezheim bei Kilometer 335....
Oh, da hab ich mich wohl unklar ausgedrückt: meinte Schleusen als solches und den Rhein ansich. Aber trotzdem interessant!
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 20.08.2019, 21:39
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.767
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.702 Danke in 14.112 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emsskipper Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die Antworten und Erläuterungen! Mein Zwischenfazit: keine Angst vorm Schleusen.
Mit dem Befahren des Rheins als Neuling bin ich mir noch nicht so sicher.
Sonst noch ein paar Tipps fürs Kanäle tuckern? Wo mietet man am besten mal für einen Tag ein Boot im Raum Münster/Dortmund/Hamm?

bei google find ich nichts was da ein trefffer wäre... eventuell Ruhr-Boot Charter aber das wäre auf der Ruhr und nur begrenzt tauglich zum testen...

einfach mal Bootcharter in die Google Maps eingeben...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 20.08.2019, 22:26
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.315
6.142 Danke in 2.761 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emsskipper Beitrag anzeigen
Das Googlen hat mir ja verraten, DASS es solche Trainings gibt. Die Frage war eher, OB das „nötig“ ist oder ob man sich auf den Rhein auch als Anfänger wagen kann (Höhe Duisburg).
Wenn du noch nie auf einem anderen Schiff gefahren bist, als auf einem Fahrschulboot für deinen SBF, fände ich es schon sinnvoll mal an einem Training teilzunehmen. Wenn dann noch das Thema der Schleusen direkt mit abgehandelt wird- um so besser.

In Duisburg habe ich dafür auch eine Empfehlung:

https://www.sportbootschule-duisburg...ippertraining/
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 20.08.2019, 22:58
Benutzerbild von Sharpsolver
Sharpsolver Sharpsolver ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 30.05.2015
Ort: Wien
Beiträge: 82
Boot: Searay 190SPE
101 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Den Rhein kenne ich als Bootsfahrer nicht, nur die Donau. Die Schleusen sind denke ich aber sehr ähnlich.
Ich war schon beim ersten mal allein Schleusen froh, dass ich ein Schleusentraining mit der Fahrschule gemacht habe, es ist zwar keine Hexerei besonders mit Schwimmpollern aber trotzdem...

Kleiner Tipp noch hierzu: Leine immer auf Slip falls der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass der Poller hängenbleibt. Zur Sicherheit hab ich immer Messer und Bootshaken immer griffbereit.

Wenns geht das Training machen und bei der Gelegenheit gleich Tipps zum Revier im Allgemeinen bekommen!
Viel Spaß und Erfolg!
__________________
LG aus Wien

Christoph
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 21.08.2019, 14:09
Benutzerbild von Methusalix
Methusalix Methusalix ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.07.2008
Ort: Hamburg im Westen
Beiträge: 587
Boot: Stahlverdränger, Gruno 1050
1.344 Danke in 517 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sharpsolver Beitrag anzeigen
.....
Kleiner Tipp noch hierzu: Leine immer auf Slip falls der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass der Poller hängenbleibt. Zur Sicherheit hab ich immer Messer und Bootshaken immer griffbereit.
....
Moin, diesen Tipp kann ich nur intensivst unterstützen!!
Ist uns konkret passiert Anfang der Saison in einer großen, gut besuchten Schleuse des Dortmun-Ems-Kanals.
Sehr sehr unangenehmes Gefühl, insbesondere, wenn man das nicht sofort entdeckt. Ich habe jedenfalls meine Truppe gut auf Abstand geschickt, und es hat gut geknallt, als der Tampen durchging.
Messer griffbereit also ein Muss!!!

Ach ja, und nein, war nicht belegt und alleingelassen worden, sondern eine kurze Unaufmerksamkeit hatte dazu geführt, dass ein Überläufer den entscheidenden Moment zu spät bemerkt worden war!
__________________
Grüße,
Andreas
_____________________________

KEEP CALM and CARRY ON

Geändert von Methusalix (21.08.2019 um 14:19 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 21.08.2019, 14:36
d.osterhoff d.osterhoff ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.03.2011
Beiträge: 313
373 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emsskipper Beitrag anzeigen
Das Googlen hat mir ja verraten, DASS es solche Trainings gibt. Die Frage war eher, OB das „nötig“ ist oder ob man sich auf den Rhein auch als Anfänger wagen kann (Höhe Duisburg).
Ich kenne den Rhein bei Duisburg nicht, mein Hauptfahrgebiet ist aber der Rhein bei Mainz ... ich habe das damals nach meinem Führerschein (Binnen + See) einfach gemacht ... mit dem eigenen Boot ab auf den Rhein und los ging es. Wenn Du umsichtig bist, sollte das auch kein größeres Problem sein. Sicherlich hat der Rhein seine kleineren Besonderheiten (Strömung, Wassertiefen, eingere Wasser (Fahr)-Straßen mit dann größeren Frachtschiffen usw.) Wenn Du aber defensiv und vorsichtig bist, immer ausreichend Abstand zu den Frachtschiffen hälst (z.B. nicht unbedingt zwischen 2 Frachtschiffen die sich entgegenkommen überholen) dann ist das nicht wirklich schwer. Lieber mal mit Absatnd hinter einem Frachtschiff hinterher fahren und erst dann mit deutlichem seitlichem Abstand so ein Frachtschiff überholen. In der Fahrstraße (innerhalb der roten und grünen Bojen ist auch immer genug Wassertiefe. Außerhalb der Fahrstraße sollte man sich schon auskennen, da können auch mal Untiefen (Sandbänke, Steine) sein, wo man auch mal mit einem Sportboot aufsetzen kann und sich z.B. den Antrieb ruinieren kann.

Ein Skippertraining deckt ja meistens dann auch nur einen kleinen Teilbereich des Fahrgebietes auf dem Rhein ab, genauso wie es unterschiedliche Schleusen gibt. Wobei ich bezüglich der Schleusen, auch wenn es unterschiedliche gibt, das erste Mal mit einem erfahrenen Sportbootkollegen (oder eben im Rahmen eines Skippertrainings) eine Schleusenfahrt machen würde.

Ich denke, da Du hier sogar fragst, bist Du schon eher ein vorsichtiger Mensch, was auf jeden Fall sehr gut ist ... insbesondere auch, weil Du doch mit 2 etwas kleineren Kindern unterwegs bist ... hier auf jeden Fall nicht ohne Schwimmwesten raus fahren, das gilt aber nicht nur auf dem Rhein

Ergo, meine Meinung, ab auf den Rhein und erst einmal ohne eine Schleuse ... und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel

LG
Dirk
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 21.08.2019, 15:16
Marcel94 Marcel94 ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 09.10.2018
Ort: NRW
Beiträge: 4
Boot: Auf der Suche... Unentschlossen
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Emsskipper Beitrag anzeigen
Ahoi allerseits ins BF!

Bin neu im Forum und seit Juni stolzer Inhaber des SBF See/ Binnen unter Segel u. Motor (aber leider noch völlig bootlos).

Zum Start und um als Anfänger stellt sich mir folgende Frage: Einige Vercharterer bieten Skippertrainings speziell für den Rhein bzw. Schleusen an.
Sollte man das so "üben" oder (natürlich mit geeignetem Boot) und der entspr. Umsicht rauf auf den Rhein und aus Erfahrung lernen sowie auch die 1. Schleusung "live" machen? Was meint ihr? Ist eine theoretische Vorbereitung ausreichend?

Um mal diverse (Motor)strecken im Raum Münster auszuprobieren, habe ich in einem älteren Eintrag hier nur Marina Rünthe oder Yachtcharter Münsterland gefunden.
Hat jemand evtl. noch den ein oder anderen Tipp auf Lager, um mit Frau und 2 Kindern (7 und 5) mal einen Tag/WE etwas auf Kanälen, (Ems?) zu tuckern?

Freue mich auf künftigen Austausch in der Bootsgemeinde

VG
Bernd
Hallo Bernd,

mir geht es ähnlich... Habe den Führerschein zwar schon ein paar Jahre, bin aber jetzt erst dabei, die Möglichkeiten des Bootfahrens im Ruhrgebiet auszuloten.
Leider kommt man da wirklich zu einem ernüchternden Ergebnis - sofern man nicht in der Lage ist, einen schweren Anhänger ziehen zu dürfen / können.

Ist man dazu in der Lage, wäre dieses Angebot äußerst Interessant:
http://www.motorbootvermietung-hecker.de/

Dann geht es aber weiter... Das erste Mal slippen mit nem Mietboot... und vor allem wo? Schau mal von Duisburg bis Leverkusen, da isses schon echt begrenzt wenn man einen strömungsfreien Ort sucht...


Leider gibt es ansonsten wenige Alternativen hier in NRW. In Leverkusen liegt ein Mietboot, an der Mosel (auch knapp 200 km) findet man einige und der Bootsverleih in Mühlheim an der Ruhr winkt sofort ab, wenn man keine Rheinerfahrung hat... Vielleicht aber auch irgendwo verständlich.
Ich habe hier im Forum auch mal den Satz gelesen: "Chartern in NRW? Da kannste dir lieber ein eigenes Boot kaufen..."
Neben all den "Problemchen" mit dem Chartern eines (Sport!)boots hier oder in Holland kommt auch bei mir die Angst vor dem Rhein hinzu - was ist, wenn der Motor ausfällt? Als erfahrener Skipper sicherlich schon eine echt prekäre Situation, sofern man einmotorig unterwegs ist - aber als Anfänger? Da würde ich als eigentlich eher strukturierter und ruhiger Vertreter wahrscheinlich auch ein wenig die Nerven verlieren

Bootfahren in NRW ist m.M.n. wirklich nicht einfach, als Anfänger schon gar nicht. Vielleicht findet sich hier im Forum ja der ein oder andere erfahrene Skipper, der da weiterhelfen kann.

Beste Grüße
(ein ebenfalls neuer) Marcel
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 21.08.2019, 16:15
Benutzerbild von Emsskipper
Emsskipper Emsskipper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.08.2019
Ort: Münsterland
Beiträge: 9
Boot: noch keins
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo Marcel,

jetzt hat’s mir gerade den Beitrag versemmelt. ��
Ist schon kurios, man darf das alles aber wird in Sachen Rhein und Schleusen auch irgendwie im wahrsten Sinne ins kalte Wasser geworfen. Mit der Autofahrschule war man ja auch auf der Autobahn. ��
Wenn ich das hier so lese, scheint ein Training ja doch wohl sinnvoll.

Tja in Sachen Charter sieht’s wohl eher mau aus. Habe noch die Marina Rünthe entdeckt, aber das wars dann wohl auch in dieser Region.

Werde mich mal bzgl. Skippertraining schlau machen …

VG
Bernd
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 21.08.2019, 16:25
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 27.767
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
21.702 Danke in 14.112 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emsskipper Beitrag anzeigen
Hallo Marcel,

jetzt hat’s mir gerade den Beitrag versemmelt. ��
Ist schon kurios, man darf das alles aber wird in Sachen Rhein und Schleusen auch irgendwie im wahrsten Sinne ins kalte Wasser geworfen. Mit der Autofahrschule war man ja auch auf der Autobahn. ��
Wenn ich das hier so lese, scheint ein Training ja doch wohl sinnvoll.

Tja in Sachen Charter sieht’s wohl eher mau aus. Habe noch die Marina Rünthe entdeckt, aber das wars dann wohl auch in dieser Region.

Werde mich mal bzgl. Skippertraining schlau machen …

VG
Bernd
der unterschied zwische Bootsfahrschulen und Autofahrschulen ist das es bei Autofahrschulen Pflichtstunden gibt die zu absolvieren sind... beim Boot braucht man ncith mal ne Fahrschule um an der Prüfung teilzunehmen.... man kann sich auch nur bei der Prüfungskommission anmelden und benötigt gar keine Fahrschule...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 08.09.2019, 14:23
Benutzerbild von Emsskipper
Emsskipper Emsskipper ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.08.2019
Ort: Münsterland
Beiträge: 9
Boot: noch keins
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo allerseits,
hier mal eine kleine Ausbeute meiner Recherche bzgl. Motorboot-Trainings:

Yachtschule Aloha
Schleusentraining ab Mülheim + kurzer Ausflug auf den Rhein
4-5 Std, 180€ p. P., max. 5 Teilnehmer

Rheintrainer
Einfahren/Fahren im Strom, An- /Ablegen, diverse Manöver im Strom, Navigation, kein Schleusentraining
75€ p. P.

Sportbootschule Duisburg
Schleusentraining inkl. verschiedener Fahr- und Anlegemanöver (max. 6 Pers.)
390,-€

Kennt jemand noch mehr oder hat schonmal Ähnliches ausprobiert?

VG
Bernd
__________________

Wer nur die Praxis liebt, ohne die Theorie zu schätzen, ist wie ein Lotse, der ein Schiff ohne Ruder und Kompass betritt und nie genau weiß, wohin die Reise gehen soll.

Leonardo da Vinci
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 08.09.2019, 14:29
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 4.315
6.142 Danke in 2.761 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Emsskipper Beitrag anzeigen

Sportbootschule Duisburg
Schleusentraining inkl. verschiedener Fahr- und Anlegemanöver (max. 6 Pers.)
390,-€
Mit 6 Teilnehmern find ich das aber heftig.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 08.09.2019, 14:47
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.782
Boot: Proficiat 975G
8.384 Danke in 4.166 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
d beim Boot braucht man ncith mal ne Fahrschule um an der Prüfung teilzunehmen.... man kann sich auch nur bei der Prüfungskommission anmelden und benötigt gar keine Fahrschule...
Man braucht aber ein prüfungstaugliches Boot und einen Bootsführer mit Führerschein. Da hat der eine oder andere sein Problem.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 42


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rhein oder nichrt Rhein ist hier die Frage! Quastenflosser Allgemeines zum Boot 17 13.05.2018 21:26
Schleusen oder nicht, das ist hier die Frage! krebs2306 Kein Boot 14 11.03.2016 09:23
Rhein Schleusen snoopy1 Allgemeines zum Boot 10 08.07.2013 11:52
Bin neu hier und wollte mich mal hier vorstellen Arni323ti Allgemeines zum Boot 6 29.08.2009 19:16
Rhein km 660 / Bonn-Hersel / Neu hier! Meisteranker53100 Deutschland 0 09.05.2007 22:19


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.