boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Deutschland Alles rund um Deutschland. Nordsee, Ostsee, Binnen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 26.07.2012, 08:08
WhiteShark225 WhiteShark225 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 09.05.2009
Ort: Ruhrgebiet Randlage!
Beiträge: 798
Boot: Mein 2. Traumschiff !
753 Danke in 324 Beiträgen
Standard Von Emden nach Norderney am 25.Juli 2012

Von Emden nach Norderney durch die Osterems

Hier mein aktueller Bericht über unsere Fahrt am 25-7-2012.
Ich berücksichtige in der Beschreibung und Darstellung besonders Schiffchenfahrer mit keinen Revierkenntnissen. deshalb das erste und wichtigste, beschafft Euch das richtige Handwerkszeug, einen aktueller Kartensatz, einen Tidenkalender. Einen sehr guten Feldstecher. Funktionieren muss das Echolot, der Kompass und der Kartenplotter. Nun bloss nicht einfach drauflos fahren und sagen klappt schon.
Ich habe mir die Route von Tonne zu Tonne in die Karte eingezeichnet und einen genauen Routenplan erstellt. Wichtig ist hier auch eine Zeitberechnung.
Dann hatte ich tolle Unterstützung mit Vorabinformationen, mein Dank an Olaf, Thomas, Ulli, Clubmitglieder des EMC. Aber eines dazu gesagt, die Informationen, die ich erhalten hatte, hatten alle grundsätzlich andere Schwerpunkte. Deshalb vorab, Ihr seid auf euch angewiesen, kommt bloß nicht auf die Idee jemand anderem hinterher zu fahren!!!
Wichtig der VHF Funk Ems Traffic > in Emden Kanal 21, ab Knock 20, in der Osterems 18.
Unser Ausgangspunkt war Emden Außenhafen.
Hier die wichtigen Wasserstandsdaten für unseren Tag:
Emden NW 11:33 Uhr
Emshörn NW 10:30 Uhr
Juist HW 16:15

Unser Tiefgang: 1,2 m
Geplant war die Abfahrt für 10:15 Uhr, leider hatte wir eine Verzögerung von 20 min. Das war für uns nicht schlimm, da wir über ein ausreichendes Geschwindigkeitspolst verfügen um Zeit gut zu machen. Die Gesamtstrecke war berechnet knapp 80 km (45 sm) .*
Auf der Ems ist es anzuraten sehr dich tsteuerbord auf dem Tonnenstrich zu fahren. Übt hier schon mal das Tonnenstrichfahren, denn das müsst ihr penibel einhalten. Die Ems war ruhig, der Wind 3 zunehmend, die Sicht gut, etwas milchig. Die Querschläger der überholenden und entgegenkommenden Berufsschiffer sind gewaltig.
Bis etwa Höhe Delfzijl hatten wir den Strom mit uns. Hier kann die Betonnung verwirren. Also Steuerbord den roten Tonnen nach.
Es sei anderer Stelle gesagt, dass wir zwei kleine Versorger vor uns hatten, die,wie wir über Funk hörten, auch durch die Osterems wolten. Die haben ordentlich geschnibbelt. Wir sind unserer Route gefolgt!
Bei Tonne 38 O- 54 geht's leicht Steuerbord ins Fahrwasser der Osterems. Von hier aus dann bis zum ROT GRÜNEN Tonnenpärchen O 42. UND genau HIER, das sei vorab gesagt, lag für uns das größte Problem der gesamten Fahrt. Diesen Hinweis hatten wir leider in der ganzen Vorbereitung nicht erhalten (weil es für Revierkundler wahrscheinlich in Fleisch und Blut übergegangen ist).
An dieser Stelle folgt eine Kursänderung etwa 310 auf 90 Grad zum nächsten Tonnenpaar. D.h. Wir hatten schlagartig die Strömung (ca. 2 Knoten) auf der Seite. Das allerdings war nach etwas Ausrichten okay. NUN auf den Tonnenstrich achten, ABER wir haben das nächste Tonnenpärchen nicht gefunden!!! O40 Rot und O37Grün sind kleine Tonnen und es hat echt gedauert bis wir sie hatten! hier hat sich meine Routenplanung ausgezahlt, denn ich konnte das Schiff einigermaßen auf Kurs ausrichten, aber mit etwa 15 Grad !!! Vorhaltewinkel! Von hier ab wurde es flacher. Wir waren an dieser Stelle etwa 2 Stunden nach NW Emshörn. Das niedrigste, was wir bemerkten, war 0,9 m unter Kiel. Wir hätten also durchaus eine halbe Stunde früher hier sein können.
Ab jetzt eben genau der Karte folgen und es gibt keine Schwierigkeiten bis etwa Mitte Juist im Memmertfahrwasser. Ab Tonne M 12 A aufpassen! *Bei M14 wird's flacher. Wir waren hier 1,5 Stunden vor HW Juist. ProblemAtisch ist meiner Meinung wirklich die Prickenstrecke! Warum man statt grauen Minibäumchen nicht rot weiße Stäbe einsetzt, bleibt ein Rätsel! Achtung Pricken stehen meist auf dem Flächen Puckel, also immer ausreichend Abstand ( ca. 10 m)! Die Pricken sind wie die Betonnung backbord. Man kann einige Pricken wirklich schlecht sehen. Obwohl ich andere Aussagen im Vordfeld hatte' kommen hier die flachsten Stellen. es ging runter bis 1,1 m ! Hier wirklich genau gucken von Pricken zu Pricke.dann beginnt die rote Betonnung wieder. nun noch auf die gelb schwarze Tonne an Steuerbord achten und dann ins Fahrwasser nach Norderney.
Zu guter Letzt dann noch meine Herausforderung. bei nun Wind 4 bis 5 von der Seite rückwärts zwischen die Dalben. Klasse gemacht!!!!
Wir haben etwas über 5 Stunden gebraucht. Es war eine tolle Fahrt, auch weil das Wetter gut war. Ich würde diese Tour nicht bei kritischem Wetter und nicht ohne aufmerksame !! Begleitung fahren!
Alle, die mir im Vorfeld behilflich waren, hier nochmals mein Dank!
Gruß
Chris

Geändert von WhiteShark225 (26.07.2012 um 17:52 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 30.07.2012, 19:38
PMT PMT ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.05.2012
Ort: bei Düsseldorf
Beiträge: 173
Boot: NIMBUS 42
93 Danke in 66 Beiträgen
Standard

Chris, ich fahre in 3 Wochen diese Strecke andersrum. Kannst Du mir eine PN mit dem Routenplan senden?
Gruß
MaTi
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 18.08.2012, 11:29
WhiteShark225 WhiteShark225 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 09.05.2009
Ort: Ruhrgebiet Randlage!
Beiträge: 798
Boot: Mein 2. Traumschiff !
753 Danke in 324 Beiträgen
Standard

Rückfahrt am 11.08.2012

Hier ein knapper Bericht der Rückfahrt.
Wir sind am 11.08. knapp 2 Stunden nach Niedrigwasser von Norderney ausgelaufen. Zunächst dachten wir, dass es etwas zu früh sei. Als wir dann aber eine Juistfähre ca. 10 Minuten vor uns hatten, waren wir zuversichtlich. Wir sind ca. eine halbe Stunde vor halber Tide über den Prickenweg des Memmertfahrwassers an Juist vorbei. Auf dem Echolot hatten wir (gemessen unter Kiel) mehrmals "0". Aber wir sind gut rübergekommen, waren somit auch sehr früh über den Puckel der Osterems. Auf alle Fälle auf das letzte Tonnepärchen auf reinem Westkurs achten. Man neigt dazu, das folgende anzufahren, das aber schon weiter südlich liegt. Ab dann ging es mit Kräftig Strom nach Emden.
Wir waren dann ca. 1,5 Stunden vor Emden HW an der Knock. Hier haben wir an der Steuerbordseite eine ca. 12 m Motoryacht mit 2 Z- Antrieben gesehen, die ca. 50 m ausserhalb des Ems-Fahwassers aufgelaufen war. Deshalb auch hier Tonnenstrich fahren!
Für die Rückfahrt bis Emden Aussenhafen haben wir fast auf den Punkt 5 Stunden gebraucht. Bei fast 80 km Distanz ein guter Schnitt!

Gruß
Chris

Geändert von WhiteShark225 (18.08.2012 um 12:09 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 16.07.2014, 00:31
Benutzerbild von HolleKapitän
HolleKapitän HolleKapitän ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.03.2009
Ort: Emden
Beiträge: 563
Boot: Proficiat 1045G mit Mercedes OM 321
1.679 Danke in 719 Beiträgen
Standard

Guter Bericht. Leider bist du hier nicht mehr aktiv, oder doch?
__________________
MfG von der Küste

Holger
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 31.07.2016, 08:17
WhiteShark225 WhiteShark225 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 09.05.2009
Ort: Ruhrgebiet Randlage!
Beiträge: 798
Boot: Mein 2. Traumschiff !
753 Danke in 324 Beiträgen
Standard

Wir fahren Norderney EMDEN voraussichtlich am 2. oder 4.8. wieder.
Sollte es etwas zu berichten geben, mache ich das.
Am Ende der Saison kommt sicher noch eine Bericht Borkum Prickenweg (anspruchsvoll!) nach Norderney!
Gruß
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.