boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.03.2011, 00:14
Benutzerbild von Onkel Defender
Onkel Defender Onkel Defender ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.10.2007
Ort: Aurich - Niedersachsen
Beiträge: 139
Boot: Z.zt ohne
116 Danke in 72 Beiträgen
Standard Schlauchboot Suzumar 360 Luftdruck???

Hallo auch,

ich besitze nun ein Schlauchboot!

Suzumar 3,60 meter mit 3 Kammern und Holzboden mit Luftkiel.

Nun meine Frage:
Da es zu dem Boot keine Betriebsanleitung gab würde ich gerne wissen mit welchem Druck die Schläuche und der Luftkiel aufgeblasen werden.

Ich habe mal was gelesen von 0,25 bar bei den Schläuchen und so um die 0,8 bar bei einem Luftkiel, ist das korrekt?

Hat vielleicht jemand von euch so ein Schlauchi und weiß welcher Druck vorgegeben ist?
Oder wo ich eine Herstellerangabe dafür finden kann?

Und noch etwas:
Das einsetzen des Holzbodens erwies sich als sehr schwer!!!

Ich hatte ein klein wenig Luft in die Schläuche gepumpt und dann versucht den Boden einzusetzen (4 Teile mit Alueinfassung und noch 2 Aluprofilleisten um den Schlauch vor den scharfen Kanten der einfassungen zu schützen)
-Es ging nur sehr mühselig- Ist das normal???
Es kam mir so vor als wären die Platten zu lang, vielleicht muss das so sein?

Und die Schutzprofile für die Einfassungen gingen noch beschixxener rein!!!
seltsam, seltsam...

Wäre euch für Hilfe sehr dankbar!
Mfg und alles guuhde-Michael
__________________
Ein Leben ohne Boot ist vorstellbar, doch wäre es kein richtiges Leben
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.03.2011, 00:35
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.823
16.282 Danke in 11.991 Beiträgen
Standard

Hallo Onkel Defender,
wir haben ein Suzumar 275
der Boden geht bei uns auch sehr stramm rein, das ist normal
wegen Druck müßte ich im Handbuch nachsehen ( da komme ich leider erst nächste Woche dran )
ich meine das war 0,4 oder 0,6 Bar auf alle Schläuche,
Boden war das gleiche wie die Schläuche
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 16.03.2011, 00:43
Benutzerbild von Onkel Defender
Onkel Defender Onkel Defender ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.10.2007
Ort: Aurich - Niedersachsen
Beiträge: 139
Boot: Z.zt ohne
116 Danke in 72 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

das wäre wirklich sehr hilfreich für mich.
Der Druck müsste doch dann bei einem 360er eigentlich gleich sein, oder?

Ich warte dann lieber noch bis zur ersten ausfahrt bis ich den Druck dafür weiß

Danke dir und Mfg-Micha
__________________
Ein Leben ohne Boot ist vorstellbar, doch wäre es kein richtiges Leben
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 16.03.2011, 09:51
Benutzerbild von tlaki
tlaki tlaki ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.04.2010
Ort: Solingen
Beiträge: 194
Boot: Zeepter 330
292 Danke in 144 Beiträgen
Standard

Hallo Michael, der Betriebsdruck der Trageschläuche müßte auf dem Typenschild an der Innenseite des Spiegel stehen.
Der Druck dürfte so bei 0,25 -0.3 Bar in den Schläuchen, und 0,4 Bar im Luftkiel sein. So sind die Drücke in den meisten Booten. Das einlegen der Bodenplatten ist immer eine Mordsfummelei.
__________________
Grüsse aus dem Bergischen Land Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 16.03.2011, 14:39
Benutzerbild von Flamingo
Flamingo Flamingo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.03.2003
Ort: BHV
Beiträge: 547
420 Danke in 261 Beiträgen
Standard

Meine Erfahrung mit einem 320er und 360er Suzumar , gib noch etwas mehr Luft drauf als angegeben... 0,3 auf die Schläuche und der Kiel hat immer soviel bekommen wie meine Kolbenpumpe schafte... Dann laufen die Boote wirklich gut .
Der Boden geht wirklich schwer rein , etwas Luft in die Schläuche und dann reinklappen . Wenn Du Druck drauf gibst schieben sich die Teile noch ein Stück und sitzen dann aber auch bombenfest .
__________________
Gruß Andre

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 16.03.2011, 19:18
Benutzerbild von Shira
Shira Shira ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.04.2008
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 724
Boot: Beneteau Antares 7OB + Bayliner 175 Bowrider
Rufzeichen oder MMSI: Mich kriegst Du nie!
248 Danke in 193 Beiträgen
Shira eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Nicht vergessen bei Hitze etwas Luft rauslassen.
Sonst ist´s bald 4 Meter!
__________________
Gruß Shira

Lowrance HDS-7 Gen3 Lowrance HDS-5 Gen2, Lowrance HDS-7mTouch Gen3, HDS-7m Gen2, LSS-1, Radar G4, Lowrance Autopilot Hydraulic + Bluetooth, GoFree, Lowrance Link-8 VHF,Lowrance SonarHub Airmar TM150 Chirp, Lowrance TotalScan, Lowrance EP-60R alles im NMEA-2000 Netz ,Minn Kota RT55EM,MotorGuide Xi5 55SW Pinpoint GPS,....
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 16.03.2011, 20:04
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.831
Boot: Albin 25 AK
8.955 Danke in 3.577 Beiträgen
Standard

Der korrekte Luftdruck bei Suzumar beträgt:
0,25 bar in den Schläuchen
0,35 bar oder 0,8 im Boden, je nach Modell.
Wie lautet denn die genaue Modellbezeichnung, VIB oder KIB?
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 16.03.2011, 22:08
Benutzerbild von Onkel Defender
Onkel Defender Onkel Defender ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.10.2007
Ort: Aurich - Niedersachsen
Beiträge: 139
Boot: Z.zt ohne
116 Danke in 72 Beiträgen
Standard

Hallo an alle,
ersteinmal herzlichen dank für eure Info´s!

Also es ist ein Suzumar 360 mit Holzeinlegeboden ( Typ SS 360) und Luft-[IMG]file:///D:/DCIM/101CASIO/CIMG1274%20%28Medium%29.JPG[/IMG][IMG]file:///D:/DCIM/101CASIO/CIMG1274%20%28Medium%29.JPG[/IMG]V-Kiel.
Keinen schimmer ob es ein KIB oder VIB ist, was sind denn die Unterschiede?
Ich kenne mich da garnicht aus...

Es kommt allerdings noch etwas dazu:
Gestern habe ich das Boot mal aufgepumpt und es über Nacht auf dem Boden liegen lassen-UUUUND Heute war im linken Schlauch die Luft fast komplett raus!!!

Ich habe dann nochmal auf den linken Schlauch gut Druck draufgegeben und mich mit Wasser auf die Suche gemacht.
Ergebnis-ein Nähnadelgroßes Loch im hinteren teil neben dem Schriftzug (auf dem Bild zu sehen)!

Da das Boot ja noch Kennzeichen bekommt dachte ich mr folgendes:

Ich klebe auf beiden Seiten in diesem Bereich eine Quadratische Gummi-reparaturplatte auf und hierdrauf dann letztendlich das Kennzeichen.

Was haltet ihr davon?
Wäre aus optischer Sicht die bessere Lösung anstatt dort einen Flicken genau im Sichtbereich zu haben, oder?

Bitte nochmals um Hilfe.
Mfg-Michael
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG1255 (Medium).jpg
Hits:	220
Größe:	25,0 KB
ID:	270175   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG1256 (Medium).jpg
Hits:	223
Größe:	27,3 KB
ID:	270176   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG1257 (Medium).jpg
Hits:	241
Größe:	25,7 KB
ID:	270177  

__________________
Ein Leben ohne Boot ist vorstellbar, doch wäre es kein richtiges Leben
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 16.03.2011, 22:31
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.823
16.282 Danke in 11.991 Beiträgen
Standard

Hallo Onkel Defender,
das Kennzeichen über den Flicken ist eine gute Idee
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 16.03.2011, 22:34
Benutzerbild von Onkel Defender
Onkel Defender Onkel Defender ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.10.2007
Ort: Aurich - Niedersachsen
Beiträge: 139
Boot: Z.zt ohne
116 Danke in 72 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,
anbei mal Fotos vom Boot selbst.

Mfg-Michael
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG1258 (Medium).jpg
Hits:	216
Größe:	29,9 KB
ID:	270184   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG1263 (Medium).JPG
Hits:	207
Größe:	47,0 KB
ID:	270185   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CIMG1267 (Medium).jpg
Hits:	233
Größe:	28,8 KB
ID:	270186  

__________________
Ein Leben ohne Boot ist vorstellbar, doch wäre es kein richtiges Leben
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 17.03.2011, 00:20
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.823
16.282 Danke in 11.991 Beiträgen
Standard

Hallo Onkel Defender,
was kommt denn für ein Motor da drann
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 17.03.2011, 08:25
Benutzerbild von Onkel Defender
Onkel Defender Onkel Defender ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.10.2007
Ort: Aurich - Niedersachsen
Beiträge: 139
Boot: Z.zt ohne
116 Danke in 72 Beiträgen
Standard

Hallo,

an das Boot kommt ein 25PS Yamaha 25Dm aus den 80ern.

Wo bekomme ich ein gutes Reparaturset mit großen Gummiflicken her und um welches Material handelt es sich überhaupt bei dem Boot?
Es hat jedenfalls Gewebeeinlagen-ist das Hepalon?

Mfg-Michael
__________________
Ein Leben ohne Boot ist vorstellbar, doch wäre es kein richtiges Leben
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 17.03.2011, 08:37
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.831
Boot: Albin 25 AK
8.955 Danke in 3.577 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Onkel Defender Beitrag anzeigen
... um welches Material handelt es sich überhaupt bei dem Boot?
Es hat jedenfalls Gewebeeinlagen-ist das Hepalon?

Mfg-Michael
Das ist kein Hypalon-Boot sondern PVC.
PVC-Reparatursets bekommst du überall im Zubehörhandel, zB http://www.schwenckner.de/Navigation...auchboote.html oder bei Frank http://www.schlauchbootreparatur.de/...-Material.html
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 17.03.2011, 09:06
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 6.998
20.425 Danke in 7.655 Beiträgen
Standard

Es dürfte sich um PVC handeln. Halt eine gewöhnliche Koreapelle....

Melde dich bei Frank (Holländer), da bekommst du das richtige Material (musst ja nicht direkt qm kaufen...) und vielleicht auch noch einen guten Tipp. Der Link wurde ja schon oben genannt.
__________________
gregor, der derzeit imFlohmarkt dies & das und sogar das verkauft...
Stultus ego comparor \ fluvio labenti,
sub eodem tramite \ nunquam permanenti.
Feror ego veluti \ sine nauta navis.



Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 17.03.2011, 21:21
Benutzerbild von Onkel Defender
Onkel Defender Onkel Defender ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.10.2007
Ort: Aurich - Niedersachsen
Beiträge: 139
Boot: Z.zt ohne
116 Danke in 72 Beiträgen
Standard

Guten Abend,

ich habe mir bei meinem örtlichen Bootshändler für gerade mal 5 Euros einen großen Streifen Reparaturbootshaut und den passenden Kleber von Honda bekommen!

Das Boot habe ich nun einfach mit ins Haus genommen damit dieses und auch der Reparaturflicken mindestens 15 Grad annehmen und ich das Teil abdichten kann.(der Winter kommt ja bald wieder zurück!???)

Die anderen Schläuche sind ja zum Glück dicht.

Der Händler hatte mir von dem bekleben mit einem großen Streifen abgeraten (da sollte ja dann das Kennzeichen drauf) er sagte dass es schwierig wäre einen so großen Flicken gerade und ohne falten draufzubekommen.....ausserdem müsste ich Tubenweise Kleber verarbeiten!

Naja, mal sehen ob die reparatur hinhaut!

Mfg-Michael
__________________
Ein Leben ohne Boot ist vorstellbar, doch wäre es kein richtiges Leben
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 17.03.2011, 22:18
herko1 herko1 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.02.2011
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 10
Boot: E-sea Sea Life 520
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo Michael

Beim Einlegen der Bodenplatten sollte die Schläuche nur halb gefüllt sein.

Beim Einsetzen der seitlichen Längsstreben legst du ein Paddel auf der Seite unter den Boden, wo die Strebe eingesetzt wird.

Dann legst du dich am besten bäuchlings auf den anderen Schlauch und setzt die Strebe ein.
Danach die andere Seite.


Hermann aus
Oberösterrreich
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.