boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.01.2020, 15:27
conradk conradk ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 23.01.2020
Beiträge: 4
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Evinrude Twin Sporster 1969 Verkabelung

Hallo liebe Freunde des Wassers und der Motoren. Ich habe mir einen alten Außenborder für mein Schlauchboot gekauft und musste zu Hause angekommen leider feststellen, dass zwei Kabel bewusst gekappt wurden. Laut Vorbesitzer war vorher eine externe Motorsteuerung verbaut, Ich habe nun keine Ahnung was mit den Kabeln passieren muss, wo ran gehören und für was sie gut sind. Ich habe wirklich wenig Ahnung von Außenbordern also bitte habt ein wenig erbarmen und seid nachsichtig mit mir.

Hier noch der Link vom Handbuch, welches mir aber nicht wirklich weiter hilft. Die Grafiken 1969 waren nicht sonderlich gut http://boatinfo.no/lib/evinrude/manu...rude.html#/382

Es wäre wirklich toll wenn mir jemand von euch helfen könnte...

Motorenhersteller: Evinrude
Modell: 25902 (Twin Sportster)
Baujahr: 1969
Leistung: 25 PS
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto 23.01.20, 15 17 37.jpg
Hits:	30
Größe:	94,6 KB
ID:	867616   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Foto 23.01.20, 15 17 16.jpg
Hits:	28
Größe:	112,3 KB
ID:	867618  
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 23.01.2020, 16:46
Benutzerbild von simon-2
simon-2 simon-2 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.07.2006
Ort: ändert sich zu schnell
Beiträge: 778
Boot: Spitfire
507 Danke in 306 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe einen '71er Evinrude FastWin, sieht auf den ersten Blick recht ähnlich aus- daher bin ich ziemlich sicher, dass die Kabel zum Ausschalten sind. Du musst die nicht verwenden (es ist ja sicher auch ein Stopknopf am Motor..?), kannst aber dort einen zusätzlichen Stopknopf anschließen (hat das Boot ein Armaturenbrett?), und/oder einen Totmannschalter (zB in Holland vorgeschrieben; sinnvoll ist der auch woanders).

Wenn du die verbindest, geht er aus; d.h. du brauchst Schließerkontakte, und wenn du mehrere verwenden willst (also Stopknopf UND Totmannschalter oder noch mehr), musst du sie parallel schalten.

viel Erfolg + Gruß,
Simon

Edit: ach ja, herzlich Willkommen hier im Forum
__________________
Make it idiot-proof, and they'll make a better idiot.

Geändert von simon-2 (23.01.2020 um 16:47 Uhr) Grund: welcome
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 23.01.2020, 19:53
conradk conradk ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 23.01.2020
Beiträge: 4
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für deine schnelle und kompetente Antwort, die durchaus Sinn macht Dankeschön. Leider hat mein Boot kein Armaturenbrett. Ich verstehe jedoch nicht wirklich warum man einen Ausschalter und einen Totmannschalter direkt am Außenborder haben sollte. Mit einem Amaturenbrett würde das natürlich Sinn machen
Mag mir noch Jemand sagen was für ein Gemisch ich mit so einem Motor fahre? 1/20 1/30 1/50? Hab da schon alles mögliche zu gelesen!
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 23.01.2020, 20:17
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.235
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.903 Danke in 2.292 Beiträgen
Standard

Der "Totmannschalter" dient nur allein der Sicherheit und beinhaltet eine Handschlaufe am Spiralband, diese dann angelegt, schaltet den Motor sofort aus, wenn du über Bord gehst. Ohne den wärst du dann bestimmt nicht der erste, der vom eigenen Propeller im Gesicht entstellt wurde.
Das Gemisch würde ich auf ca. 1:40 mit einem TCW III Mischöl und keinem anderen, zusammenstellen
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 24.01.2020, 01:56
conradk conradk ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 23.01.2020
Beiträge: 4
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Darf ich fragen warum ausgerechnet das TCW3 Mischöl? Das ist ja wirklich sehr spezifisch wenn du sogar andere kategorisch ausschließt
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 24.01.2020, 06:15
Benutzerbild von Wilma
Wilma Wilma ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.07.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 693
Boot: Chaparral 260 Signatur / Bombard Explorer 500 Mercruiser 75PS
1.104 Danke in 422 Beiträgen
Standard

Das Tema hatten wir hier schon öfter- Ich hab mal hier einen alten Beitrag von Triton05 zitiert.

Bei so einem alten Motor würde ich aber 1:25 fahren.


Zitat:
Zitat von Triton05 Beitrag anzeigen

das TCW 3 Öl ist ein spezielles Öl für Bootsmotore und heißt
two cycle watercooled. Die Bootsmotoren verbrennen wesentlich kühler (weil sie eben wassergekühlt sind)als z.B.Motorrad- oder Kettensägenmotore. Daher benötigt man für diese auch ein anderes Öl, welches eben für höhere Verbrennungstemperaturen gedacht ist. Bleib bei dem TCW 3 Öl, da machst Du nichts falsch.
__________________


Viele Grüße aus Berlin

Dirk
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 24.01.2020, 08:29
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.235
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.903 Danke in 2.292 Beiträgen
Standard

Moin moin,
@.....
Zitat von Triton05 Beitrag anzeigen

das TCW 3 Öl ist ein spezielles Öl für Bootsmotore und heißt
two cycle watercooled. Die Bootsmotoren verbrennen wesentlich kühler (weil sie eben wassergekühlt sind)als z.B.Motorrad- oder Kettensägenmotore. Daher benötigt man für diese auch ein anderes Öl, welches eben für höhere Verbrennungstemperaturen gedacht ist. Bleib bei dem TCW 3 Öl, da machst Du nichts falsch.

So schaut's aus und weil es gegenüber dem früher verwendetem Mischölen eine bessere Schmierkraft bewirkt, genügt idR das Mischungsverhältnis bei älteren Motoren von 1:40 ein mehr an Öl bewirkt einen höheren Abgasausstoß.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 24.01.2020, 15:36
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 1.191
Boot: Konsolenboot Caro Krüger 470 mit Mercury F60 EFI
Rufzeichen oder MMSI: Schlauchboot Viamare 380 mit 20PS Yamaha
561 Danke in 369 Beiträgen
Standard

Wie bist du zu so einem alten Stück gekommen❓
Ich hatte mal einen Evinrude 30 PS mit Fernschaltung und E-Starter aus 1985 und der ging wirklich sehr gut 👍

Betrieben hab ich den Motor mit 1:50 Gemisch, gewartet wurde der Motor immer durch einen Fachkundigen Mechaniker da ich selbst nicht sehr viel Ahnung von Aussenbordern habe.🍺
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 24.01.2020, 15:54
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.235
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
2.903 Danke in 2.292 Beiträgen
Standard

Die Evinrude/Johnson 2Takter sind idT sehr lang haltbare AB, solange das Gemisch stimmt und die minimale Wartung nicht vernachlässigt wird.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 01.02.2020, 22:10
conradk conradk ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 23.01.2020
Beiträge: 4
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen vielen Dank für eure fleißigen Antworten! Der Tipp mit dem Ausschalter war völlig richtig und nach ein wenig Wartung ist er auch sofort angesprungen ��*♂️�� vllt muss man einfach ein wenig Glück habe :P
Ich würde nun gerne die gängigen Verschleißteile einmal komplett durchrauschen. Zündkerzen, Impeller, Dichtung am Propeller, Getriebeöl, Thermostat/Dichtung usw. ich habe eine Seite gefunden die original Teile von Evinrude & Sierra in den USA Verkauf. Leider versenden die nicht nach Deutschland. Kenn jemand von euch einen Händler über den man die Bandbreite an Ersatzteilen für alte Außenborder in Deutschland beziehen kann? Das wäre eine Riesen Hilfe!

@Stoffi 2100sc: Ich habe das gute Stück recht günstig von einem freundlichen Mann bei eBay geschossen

Ps: Ich probiere es mal mit der goldenen Mitte von 1/30 beim Gemisch und beobachte den guten Mal
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Evinrude Bj. 1969 25HP Marlon_Schneider Motoren und Antriebstechnik 8 19.05.2016 15:58
Fernschaltung Evinrude 9922s Baujahr 1969 axel_1902 Motoren und Antriebstechnik 18 03.07.2015 05:40
Bavaria 29 Twin mercruiser oder Twin Volvo? holgerX Allgemeines zum Boot 16 06.11.2013 14:49
Evinrude Big Twin ThomasOHZ Motoren und Antriebstechnik 2 29.05.2008 06:56


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.