boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 54
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 14.12.2018, 19:52
Biesböch Biesböch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: Meerbusch
Beiträge: 65
Boot: Century Arabian 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Du meinst den Schmiernippel warm machen und abziehen ?

Hast du einen Tipp wo man den Schmiernippel neu kaufen kann?

Kann ich nichts kaputt machen wenn ich die Hülse samt Platte durch den Rumpf nach unten rausschiebe ? Da sind keine Dichtungen oder Ähnliches zwischen ?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 14.12.2018, 20:01
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.657
16.190 Danke in 11.925 Beiträgen
Standard

nein den Schmiernippel einfach rausdrehen, Ersatz findest du spätestens bei Ebay als ganzes Set in mehreren Ausführungen
die platten werden mit Sikkaflex oder was ähnlichem eingedichtet sein, eine richtige Dichtung wird da nicht zwischen sein,
warm machen meinte ich die Platte, wenn das gar nicht auseinander geht
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 14.12.2018, 20:29
Biesböch Biesböch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: Meerbusch
Beiträge: 65
Boot: Century Arabian 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Ich versuche morgen mal mein Glück! Danke für die Hilfe


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 17.12.2018, 18:02
Biesböch Biesböch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: Meerbusch
Beiträge: 65
Boot: Century Arabian 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Also die Hülse oder der Flansch des Ruders ist endlich ausgebaut.

Einen der Schmiernippel konnte ich ganz einfach abschrauben. Den zweiten habe ich versucht einzuschneiden und mit einem Schlitzschraubendreher rauszudrehen.
Leider ohne erfolg. Also habe ich so viel wie möglich abgeschnitten (Trennscheibe) und dann den letzen überstehenden Millimeter plangeschliffen.

Mit einem Hammer konnte ich die Hülse nach unten rausschlagen.

Zuhause habe ich in den Rest des Schmiernippels ein kleines Loch gebohrt und einen Vierkant-Bit eingeschlagen. Dann heiß gemacht und konnte ihn dann rausdrehen.

Die Hülse ist fest an dem Flansch , ich nehme an das es aus einem Stück gedreht wurde. Es gibt keine Risse oder Spiel innerhalb dieses Bauteiles. Ebenfalls war in dem Loch vom Rumpf oder irgendwo am Flansch bzw. der Hülse eine Dichtungen oder ähnliches.

Ich gehe also davon aus, dass die Hülse deshalb spiel hatte, da die Schrauben so vergammelt waren und nichts mehr gehalten haben.

Wenn ich die Hülse nun also wieder in den Rumpf stecke und mit neuen Schrauben, Unterlegscheiben und Muttern sollte doch alles wieder dicht sein, oder ?

Die Löcher am Flansch für die Schrauben sind sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Soll ich hier noch irgendwie tätig werden? Eine Hülse oder so etwas in die Löcher pressen? Das Material sieht für mich nach Messing aus, aus welchem Metall könnte die Hülse dann sein?



Danke schon jetzt für die Tipps.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	jiZ0fv57QvS8yznelpqifA.jpg
Hits:	26
Größe:	93,3 KB
ID:	823091   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ena65N84T6KnWI7Thm9a4w.jpg
Hits:	25
Größe:	140,0 KB
ID:	823092   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	W4pTMUGURvaqSgM+NUh78A.jpg
Hits:	25
Größe:	54,8 KB
ID:	823093  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	NqBRSnHzRUa+iBxo9+cFhg.jpg
Hits:	26
Größe:	97,1 KB
ID:	823094   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	VK0G14OZT3KgYiLyG3fK+g.jpg
Hits:	26
Größe:	53,1 KB
ID:	823097   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LsxgMPv8Q12mJ7Tom8L42Q.jpg
Hits:	27
Größe:	44,8 KB
ID:	823098  

Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 17.12.2018, 18:12
Biesböch Biesböch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: Meerbusch
Beiträge: 65
Boot: Century Arabian 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 17.12.2018, 18:18
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.657
16.190 Danke in 11.925 Beiträgen
Standard

für solche Bauteile nimmt man Messing oder Bronze, das kann man an der Farbe erkennen wenn man es blank macht, ist aber im Prinzip egal, wenn das Spielfrei ist würde ich die Teile wieder einbauen, am besten alles gründlich mit Sikka Flex oder Pantera eindichten, die Bolzen vom Ruder gut mit Seewasser beständigem Fett einfetten

sieht aber ehr wie Alu aus
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 17.12.2018, 18:24
Biesböch Biesböch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: Meerbusch
Beiträge: 65
Boot: Century Arabian 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

welches Sikka nehme ich dafür am besten?
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 18.12.2018, 16:10
Benutzerbild von rollow112
rollow112 rollow112 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Hildesheim
Beiträge: 616
Boot: Super Kaag de luxe 960
1.758 Danke in 574 Beiträgen
Standard

Moin,
das sieht doch alles recht passabel aus. Der Flansch ist unten auch richtig plan?

Ich hätte es auch mit Sikka Flex wieder eingesetzt und vorher noch eine Papierdichtung
ausgeschnitten und unterlegt.

Die beiden Schmiernippel - neues Gewinde geschnitten und neue eingesetzt.
Viel Erfolg

Schmiernippel und auch Papierdichtung bekommst Du im guten Autozubehör-Laden.
__________________
Beste Grüße von
Martin

"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."
(Kaiser Wilhelm II - 1859-1941)
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 18.12.2018, 17:10
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.657
16.190 Danke in 11.925 Beiträgen
Standard

ich meine Sikka 292i sollte gehen,
ich habe die letzte Zeit aber immer Pantera genommen weil das für mich leichter zu beschaffen ist
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 13.01.2019, 18:26
Biesböch Biesböch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: Meerbusch
Beiträge: 65
Boot: Century Arabian 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

nach dem die Werft leider über die Feiertage geschlossen war , konnte ich am Samstag wieder etwas am Boot arbeiten.

Der Flansch ist Plan. Ich hatte schon überlegt ihn mit Epoxi einzukleben? Wird doch sicherlich stabil und dicht, oder ?

Der Gedanke kam mir , als ich im Motorraum das Loch für das Ruder etwas angeschliffen hatte um zusehen wie denn der Zustand ist. Unter einer Laminatschicht stieß ich auf Holz , zur Stabilisation. Dieses Holz war an einigen Stellen zu Erde mutiert. Ich habe soweit ich konnte alles entfernt.

Mein Gedanke wäre jetzt ein neues Stück Holz einzulaminieren. Oder ein anderes Material welches nicht verrottet.

Habt ihr hierzu einen Material-Tipp?

Unter dem Holz stieß ich auf etwas hartes was stellenweise weg platzte. Es war zum Glück nicht der Rumpf bzw. Die Aussenhaut vom Boot. Ich habe aber keine Ahnung was das ist und wofür es gut sein soll? Das Holz darauf ist jedenfalls so gut wie keine Verbindung damit eingegangen.. Es ist so hart und schaut auch so aus wie Stein..

Fotos stelle ich anbei.

Mein Gedanke das Ruder mit Epoxi einzukleben kommt daher, dass ich jetzt gut 2 Zentimeter Luft habe (Holz und unbekanntes Material) und ich unter das neue Holz ein Epoxi-Quarzsand-Gemisch für die Stabilität Gießen würde. Dann sitzt der Roderkoker sicherlich bombenfest , oder ?

Bilder folgen.

Danke für Tipps und Ratschläge





Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 13.01.2019, 18:27
Biesböch Biesböch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: Meerbusch
Beiträge: 65
Boot: Century Arabian 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Die letzten Bilder zeigen das mir unbekannte Stein ähnliche Material ..
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 26.01.2019, 15:30
Biesböch Biesböch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: Meerbusch
Beiträge: 65
Boot: Century Arabian 19
4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Nur ein kurzes Update:

Das Boot hat jetzt eine schöne neue Persenning:






Sobald das Wetter wieder wärmer ist , kann ich einige Sachen am Rumpf machen .. 2-3 Stellen am Unterwasserschiff muss ich spachteln und irgendwas muss ich mir noch mit dem Ruder einfallen lassen..
ich möchte ungern wieder Holz einlaminieren.. welches Material eignet sich denn sonst noch und ist widerstandsfähiger gegenüber Wasser ?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 26.01.2019, 16:26
Benutzerbild von Schmidts
Schmidts Schmidts ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2013
Ort: Pforzheim
Beiträge: 659
Boot: VEAG Tornado GTS
Rufzeichen oder MMSI: MA-RE 72
796 Danke in 298 Beiträgen
Standard

Naja mit Mahagoni wird das schon wieder lange halten.
Warum ziehst du das ganze nicht bis übers Wellenlager drüber. Jetzt bist du eh schon dabei. Bekommst auch so das ganze stabiler. Hier kommen schon Kräfte zusammen.
Locker schon mal mind. 10 cm die alte Bilgenfarbe weg und damit du hier dein neues Laminat überlappen kannst.

Viel Erfolg weiterhin
__________________
Mein Projekt:
Restauration unserer VEGA Tornado GTS BJ 72
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=237215

Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 26.01.2019, 21:50
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.657
16.190 Danke in 11.925 Beiträgen
Standard

mit Holz und Epoxit hält das schon die nächsten 20 Jahre
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 54


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bootsmarkt.... wirklich so schlimm wie allgemein gesprochen wird? D Bayr Allgemeines zum Boot 331 29.07.2018 09:47
Century Arabian 18 Neu Kapitän Restaurationen 38 02.06.2018 16:02
Century Arabian flipper1 Restaurationen 6 19.04.2016 19:52
Salzwasser und Aussenborder, wie schlimm ist das? Almarin 1971 Allgemeines zum Boot 13 11.03.2013 17:17
Riss im Doppelboden, wie schlimm ist es? Mischka77 Restaurationen 13 26.10.2011 21:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.