boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 70Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 70
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 19.02.2010, 06:18
peilscheibe peilscheibe ist offline
Commander
 
Registriert seit: 19.12.2004
Ort: Duisburg / Ruhrgebiet
Beiträge: 306
206 Danke in 111 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fraenkie Beitrag anzeigen
Geht genauso wie beim Auto anschieben.

Zweiten Gang rein und Kupplung hart kommen lassen
Als hillfreich hat sich herausgestellt, das Boot eine Weile bergab schwimmen zu lassen, damit sich die Geschwindigkeit erhöht!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 19.02.2010, 09:06
Benutzerbild von mue
mue mue ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.02.2004
Beiträge: 1.009
846 Danke in 534 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hheck Beitrag anzeigen
Hi TOMMI,
...

Dein Propellerprofil passt dazu aber nun garnicht: "C"
und hätte einen besch....enen Wirkungsgrad. Vermutlich kommt wegen heftiger Wirbel und Strömungsabrisse fast nix mehr an Leistung zusammen.
Daß aber "fast nix mehr" von "sehr Viel" immer noch eine ganze Menge sein kann, hat Karl Heinz gerade geschildert.
...
Fazit: Rückwärts anschieben ;)
__________________
Gruß
Christian
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 19.02.2010, 15:52
Benutzerbild von Flieger
Flieger Flieger ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.06.2004
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 2.247
Boot: Doriff 666
Rufzeichen oder MMSI: PRINCESS II
1.936 Danke in 963 Beiträgen
Flieger eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von LO-Technik Beitrag anzeigen
Hallo Helle,
klar ohne hydr. Druck, kein Kraftschluss, aber das könnte ja eine elektrisch angetriebene Pumpe erledigen .
also wenn ich mir den Aufwand für den Umbau der bestehenden Hydraulik vorstelle,
in der Zeit habe ich auch einen neuen Anlasser eingebaut
Und ne elektriche Hyd.-Pumpe habe ich gerade auch nicht im Keller liegen.

Gruß
Bernhard
__________________
Gruß
Bernhard

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=121593

Früher zählte das erreichte, heute reicht das erzählte
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 19.02.2010, 15:56
Benutzerbild von fliegerdidi
fliegerdidi fliegerdidi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.11.2009
Ort: Im wilden Süden
Beiträge: 464
1.505 Danke in 565 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bootohnenamen Beitrag anzeigen
Ein kräftiger Schwimmer schiebt, wenn der Bug sich hebt, Gang rein und ab geht die Post...

BON
Geht aber nur, wenn es kein Glatteis hat
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 19.02.2010, 16:07
Benutzerbild von Fred
Fred Fred ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 4.825
Boot: Windy 22HC
4.375 Danke in 2.228 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von LO-Technik Beitrag anzeigen
Ist es machbar das Schiff mit einem Motor auf Fahrt zu bringen, um dann den Zweiten, mit Hilfe der Wasserkraft zu starten ?

Oder im Schlepptau, bei einer Wellenanlage, schon fast wie beim Auto-Anziehen .
Klar geht das anschleppen, jedoch erst ab 25 Knoten .....
__________________
Gruß Fred
-------------------------------------
Bootfahren in Kroatien
-------------------------------------
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 19.02.2010, 16:16
bootohnenamen bootohnenamen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2008
Ort: hessisch-bayerisches Zonenrandgebiet
Beiträge: 2.021
Boot: Plastikente
1.065 Danke in 719 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fliegerdidi Beitrag anzeigen
Geht aber nur, wenn es kein Glatteis hat
Stümmt!

BON
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 19.02.2010, 17:46
manne160151 manne160151 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.10.2009
Ort: nrw
Beiträge: 498
Boot: (Kajütboot)
331 Danke in 241 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von LO-Technik Beitrag anzeigen
Hallo Helle,
klar ohne hydr. Druck, kein Kraftschluss, aber das könnte ja eine elektrisch angetriebene Pumpe erledigen .

Mir geht es hauptsächlich darum, was so eine getriebene Schraube an Power aufbringen kann, jetzt nicht in Nm o. kW , viel mehr ca. das Verhältnis, Motorpower ins Wasser u. umgekehrt . Nur ungefähr !

Hallo Christian,
die Suchfunktion nutzte ich schon, aber unter Notstart-Wasserkraft .
"Boot anschieben" kam u. kommt mir n. in den Sinn .
Ist auch immer ne Frage, wie gut die Themen benannt sind .

Grüße : TOMMI
Hallo Tommi.

Diese Frage ist wohl nicht dein ernst.Wasser hatt Viscosität beton nicht.Damit sollte die Frage beantwortet sein.Es sei denn dein Propp kann die Flügel ausfahren oder aber du hasst einen dekompressionshebel wie bei einer Rüttelplatte.Eine Möglichkeit.Schnur um den Propp ziehen.Ne geht nicht

G Manne
__________________
G.Manni
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 19.02.2010, 18:03
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.464
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender
3.968 Danke in 1.272 Beiträgen
Standard

Bisher mal danke für die auch spaßigen Antworten .

Im ernst dachte ich aber mal an Skipper, die auf großer Fernreise sind .
Gut, selbst mit 2 Maschinen hätte ich trotzdem einen Ersatzanlasser an Board, völlig richtig .

Der Gedanke kam mir tatsächlich aus der Auto-Praxis . Ich bin persönlich immer für techn. Unabhängigkeit o. zumindest sollte es Alternativen geben .
Z.B. unsere PkW's (124er Kombi-Benz'e) mit dem Motoren OM603 u. Schaltgetriebe , rollt man mal eben an, auch wenn die Batt platt sein sollte . OK, wenn die Motoren eiskalt sind, brauchts schon einen ordentlichen Berg, da ja auch dann keine vernünftige Vorglühung stattfinden kann .

Ich hab es noch nie gemessen o. berechnet,
würde aber schon glauben, dass das Anlassdrehmoment eines Diesel's deutlich geringer ist als die Nm, die die Maschine in das Getriebe powert .


Nun half ich aber jemand mit Automatikgetriebe, da ging außer Starthilfekabel nichts . Nur eine Möglichkeit den Motor zu aktivieren !

Hier z.B. EU-Binnen u. Küsten gibt es Hilfe, Ersatz, Service .

Der Gedanke zielt halt in Richtung Selbsthilfe in weit entfernter Umgebung . Gibt es eine Chance seinen Motor o. 2.-Motor wieder in die Gänge zu bekommen, um vielleicht zum nächsten Ersatzteil zu gelangen ?

Grüße : TOMMI
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 19.02.2010, 18:16
Benutzerbild von T-Technik
T-Technik T-Technik ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: An der Sieg, nicht weit vom Rhein
Beiträge: 2.464
Boot: ZAR Formenti ZF-3 Tender
3.968 Danke in 1.272 Beiträgen
Standard

Nachtrag für Manne,
techn. spielt es doch keine Rolle, ob Wasser o. Beton .
Auch wenn es nicht perfekt u. normal ist, mit zunehmender V dreht sich die Schiffswelle auch schneller u. bei Wiederstand baut sich ein Drehmoment auf . Ich könnte mir schon vorstellen, dass das Anlass-Moment überwunden werden könnte .
Gleiches bei eingekuppelter u. damit blockierter Schraube, irgendwann wird doch die Kraft bestimmt ausreichen .

Grüße : TOMMI
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 19.02.2010, 18:27
manne160151 manne160151 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.10.2009
Ort: nrw
Beiträge: 498
Boot: (Kajütboot)
331 Danke in 241 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von LO-Technik Beitrag anzeigen
Bisher mal danke für die auch spaßigen Antworten .

Im ernst dachte ich aber mal an Skipper, die auf großer Fernreise sind .
Gut, selbst mit 2 Maschinen hätte ich trotzdem einen Ersatzanlasser an Board, völlig richtig .

Der Gedanke kam mir tatsächlich aus der Auto-Praxis . Ich bin persönlich immer für techn. Unabhängigkeit o. zumindest sollte es Alternativen geben .
Z.B. unsere PkW's (124er Kombi-Benz'e) mit dem Motoren OM603 u. Schaltgetriebe , rollt man mal eben an, auch wenn die Batt platt sein sollte . OK, wenn die Motoren eiskalt sind, brauchts schon einen ordentlichen Berg, da ja auch dann keine vernünftige Vorglühung stattfinden kann .

Ich hab es noch nie gemessen o. berechnet,
würde aber schon glauben, dass das Anlassdrehmoment eines Diesel's deutlich geringer ist als die Nm, die die Maschine in das Getriebe powert .


Nun half ich aber jemand mit Automatikgetriebe, da ging außer Starthilfekabel nichts . Nur eine Möglichkeit den Motor zu aktivieren !

Hier z.B. EU-Binnen u. Küsten gibt es Hilfe, Ersatz, Service .

Der Gedanke zielt halt in Richtung Selbsthilfe in weit entfernter Umgebung . Gibt es eine Chance seinen Motor o. 2.-Motor wieder in die Gänge zu bekommen, um vielleicht zum nächsten Ersatzteil zu gelangen ?

Grüße : TOMMI
Hallo Tommi.

Ich kann mir vorstellen das ich bei einem Verstellpropp die nötige Kraft aufbringen kann indem ich auf negativ fahre und den nötigen druck aufbauen kann.Wie umkehrschub.Beim Fliegen mehrmals erlebt .Kiste auf die Nase ordentlich fahrt aufholen motor an.Aber vergleich mal die Props.Geht meiner meinung nach nur mit verstellpropp.Oder aber 2 Motore auf einer Welle,die ich einzeln einkuppeln kann??

G Manni
__________________
G.Manni

Geändert von manne160151 (19.02.2010 um 18:37 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 19.02.2010, 21:48
GrunAIR GrunAIR ist offline
Mod a.D.
 
Registriert seit: 21.02.2007
Beiträge: 5.458
15.698 Danke in 5.984 Beiträgen
Standard

Gegen wieviel bar Verdichtung will man denn da beim Dieselmotor mit einem Propeller im flüssigen Medium gegenanwirken? Und welche Geschwindigkeit muß man bitte aufbauen, damit der theoretisch nötige Druck anliegen würde?


Gruß Torben
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 19.02.2010, 22:39
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.114
6.681 Danke in 4.445 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von GrunAIR Beitrag anzeigen
Gegen wieviel bar Verdichtung will man denn da beim Dieselmotor mit einem Propeller im flüssigen Medium gegenanwirken? Und welche Geschwindigkeit muß man bitte aufbauen, damit der theoretisch nötige Druck anliegen würde?


Gruß Torben
So ein Propeller ist doch in der Lage hunderte von PS zu übertragen.
Verbrennungsdruck im Zylinder ist ja hoffentlich sogar höher wie Verdichtungsdruck...trotzdem hält der Prop dagegen....

Folglich tut er das auch geschleppt, mit schlechtem Wirkungsgrad--weil verkehrtrum angeströmt---, mit der Untersetzung gegen ihn......
aber irgendwann macht´s schon schwupp, und der Motor ist über den ersten Kompressionshub.....

Das Beispiel aus dem anderen Strang, mit dem Schaufelraddampfer ist eigentlich einleuchtend, da könnte sich das fast jeder vorstellen.

Aber eigentlich ist das sowas von egal alles. Wie oft verreckt schon ein Anlasser auf nem zweimotorigen Schiff ohne Freilauf und mit gebrückter Hydraulik auf nem Ozean wo man mal gemütlich Plan B ausprobieren kann.

Und warum ist gerade da der Motor aus und läuft net eh.....
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 19.02.2010, 22:47
GrunAIR GrunAIR ist offline
Mod a.D.
 
Registriert seit: 21.02.2007
Beiträge: 5.458
15.698 Danke in 5.984 Beiträgen
Standard

So mein ich das nicht - klar hält der Prop das aus.
Aber wie schnell muß ich denn sein mit dem Boot im Wasser um einen Druck aufzubauen an den Blättern, der den Motor gegen den Kompressionsdruck dreht? Dahin gehen meine Gedanken...

Gruß Torben
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 19.02.2010, 23:03
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.372
Boot: Proficiat 975G
7.605 Danke in 3.860 Beiträgen
Standard

Also theoretisch ja, aber es hapert mit der Umsetzung. Welches Boot hat denn die Reserven, mit einem anderen im Schlepp in Gleitfahrt zu kommen?
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 19.02.2010, 23:04
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.114
6.681 Danke in 4.445 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von GrunAIR Beitrag anzeigen
So mein ich das nicht - klar hält der Prop das aus.


Gruß Torben
Das mein ich nicht (das aushalten), sondern er wird auch irgendwann anfangen zu drehen mitsamt dem Motor

Zitat:
Zitat von GrunAIR Beitrag anzeigen
:
Aber wie schnell muß ich denn sein mit dem Boot im Wasser um einen Druck aufzubauen an den Blättern, der den Motor gegen den Kompressionsdruck dreht? Dahin gehen meine Gedanken...

Gruß Torben
Arg schnell
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 19.02.2010, 23:06
GrunAIR GrunAIR ist offline
Mod a.D.
 
Registriert seit: 21.02.2007
Beiträge: 5.458
15.698 Danke in 5.984 Beiträgen
Standard

Ja, und da will uns einer erklären, daß es mit einem 55PS Antrieb möglich sei...

Zitat:
Zitat von willi666 Beitrag anzeigen
Hallo Lo-Technik
Ich habe es nicht geglaubt,es geht u. ich war dabei.Ein Boot mit 50 Ps. AB. hatte keinen Sprit mehr. Wurde nachgetankt u. sprang danach nicht wieder an. Ein Boot mit 55 Ps. schleppte es dann an. Beim Schleppen drehte sich die Schraube und nach kurzer Zeit sprang der Motor an.

Gruß Torben
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 19.02.2010, 23:53
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Kronprinzenkoog / Dithmarschen
Beiträge: 3.820
5.870 Danke in 2.438 Beiträgen
Standard

Moin Tommi,
wenn Du sorgen mit der fehlenden Redundanz beim Anlasser hast, würde ich ja eher überlegen, den Diesel mit Pressluft aus einer Flasche anzulassen, das ist dann auch noch diversitär. Einen Kompressor für die Tauchflaschen hast du doch sicher sowieso an Bord. Frag mal MAN oder Deutz oder MTU nach so eienm Spielzeugsystem fùr kleine Dieselchen. Früher gabs sowas.
Ansonsten sind Anlasser aber sehr ùbersichtlich und geben auch kaum überraschend den Geist auf.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 20.02.2010, 00:26
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 6.908
20.187 Danke in 7.565 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von LO-Technik Beitrag anzeigen
...

Nun half ich aber jemand mit Automatikgetriebe, da ging außer Starthilfekabel nichts . Nur eine Möglichkeit den Motor zu aktivieren !
...
Tja beim W123 (unser 240D) und den damals verbauten 4-Gang Automatiken ging das noch, die Hydraulikpumpe wurde bei diesen von der Kraftseite der Hinterachse angetrieben, baute also Druck auf und ab ~ 40km/h ging der Motor an. War aber unter den Automatik-Getrieben die große Ausnahme.

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Also theoretisch ja, aber es hapert mit der Umsetzung. Welches Boot hat denn die Reserven, mit einem anderen im Schlepp in Gleitfahrt zu kommen?
Das hat Mutti schon mehrfach mit seinem alten 70PS Evinrude Ur-Tec geschafft. (Boote waren etwa gleich schwer...) Bei Hagens Checkmate ging es leider nicht "über den Berg".

Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 20.02.2010, 01:28
Benutzerbild von Helldriver
Helldriver Helldriver ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.05.2008
Ort: Nordseeinsel
Beiträge: 660
Boot: Fjord 21 HT/ Rana 18 HT/ Klepper Fam
Rufzeichen oder MMSI: DF5928 211483830
537 Danke in 290 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dicke Lippe Beitrag anzeigen

Und? Springt der Motor an?
__________________
Gruß Christian

Abstinenz ist die Kunst, das nicht zu mögen, was man ohnehin nicht bekommt.
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 20.02.2010, 06:25
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 6.908
20.187 Danke in 7.565 Beiträgen
Standard

Das war kein Startversuch. Der Motor war tot und das Boot sollte nur noch zurück in den Hafen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 70Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 70


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.