boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 110Nächste Seite - Ergebnis 101 bis 110 von 110
 
Themen-Optionen
  #81  
Alt 21.11.2018, 18:03
Benutzerbild von michael.b
michael.b michael.b ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2008
Ort: Marl
Beiträge: 3.401
Boot: BAJA 275
2.866 Danke in 1.494 Beiträgen
Standard

Der scheint optional zu sein und nicht am Motor.
Sieht mir verdammt gross aus.Den übersieht man nicht.
Mfg Michael
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20181121_190005.jpg
Hits:	114
Größe:	52,4 KB
ID:	821070  
__________________
5 LITER IS A GAS CANISTER, NOT AN ENGINE SIZE


Überschüsiges Bootszubehör findet Ihr im Link unten!
https://www.boote-forum.de/album.php?albumid=5947
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #82  
Alt 21.11.2018, 21:15
Benutzerbild von mibo
mibo mibo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Altenberg, Österreich
Beiträge: 1.689
Boot: Vega Sonny 318RO
1.581 Danke in 796 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sāmpēra Beitrag anzeigen
Könnte mir vorstellen, dass der Ausgleichsbehälter für das Wasser gar nicht am Motor selbst befestigt ist sondern irgendwo gegenüber am Boot.
Jo, genau so ist es auch hab im Installation Manual nachgesehen wird irgendwo im Motorraum verbaut.


LG Michael
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf CC 4.5 6.2.pdf (877,1 KB, 48x aufgerufen)
__________________
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen dass sich etwas ändert!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #83  
Alt 22.11.2018, 12:49
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.091
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.724 Danke in 1.800 Beiträgen
Standard

Der Motor auf den Fotos hat definitiv keine 2KK.
Michael hat schon richtig gesagt, dass die Wärmetauscher einen internes Ausdehungsreservoir haben.

Allerdings war mir das zu klein und darum habe ich einen externen Behälter montiert.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #84  
Alt 22.12.2018, 22:42
Benutzerbild von specky
specky specky ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 20.04.2011
Ort: Dedenhausen
Beiträge: 68
Boot: Larson 254 Cabrio
36 Danke in 16 Beiträgen
Standard

So Leute,

hier mal ein Update.
Folgende Teile müssen zusätzlich beim Motorwechsel neu:

- Anschlussstücke für Schnellverschlüsse am Lenkzylinder
- Adapterkabel alter Kabelbaum auf neuen Motor
- Kabel Stromanschluss Motor Green Kabel
- Auspuffknie 2 x
- Wasserschlauch hinteres Teilstück zur Wasserpumpe an Transom mit Flansch
- Digital Trimmsender Kit für Trimmanzeige
- (Evtl. Sender Kit Analog für Powertrimmabschaltung (wenn nicht bei Dig. Kit dabei)

Weiß jemand was bei dem Digitalen-Trimmsender-Kid alles enthalten ist?
__________________
Gruß aus Niedersachsen

Thorsten
Mit Zitat antworten top
  #85  
Alt 15.01.2019, 21:14
Benutzerbild von specky
specky specky ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 20.04.2011
Ort: Dedenhausen
Beiträge: 68
Boot: Larson 254 Cabrio
36 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Weiß jemand ob für neue Mercruiser die erste Inspektion zur Erhaltung der Garantie nach:

20 Stunden

Oder

100 Stunden oder 1 x im Jahr (je nachdem was zuerst Eintritt )?

Wir wollen mit dem neuen Motor nach Kroatien im Juni und werden auf jeden Fall weit mehr als 20 Stunden fahren!
__________________
Gruß aus Niedersachsen

Thorsten
Mit Zitat antworten top
  #86  
Alt 16.01.2019, 06:53
Benutzerbild von Vicky37
Vicky37 Vicky37 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 529
Boot: Drago Sorocos 760
602 Danke in 263 Beiträgen
Standard

Siehe s. 106. und 43

http://download.brunswick-marine.com...8m0125446e.pdf

Im Wartungsplan geht es erst ab 100 los. Ergo 1. Wartung bei 100h.

Gruß Daniel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #87  
Alt 16.01.2019, 15:43
Benutzerbild von specky
specky specky ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 20.04.2011
Ort: Dedenhausen
Beiträge: 68
Boot: Larson 254 Cabrio
36 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Hallo Daniel,

vielen Dank für Deine Einschätzung.
Ich habe das auch so verstanden, aber der Monteur meinte
das ich nach 20 Betriebsstunden zur Inspektion kommen müßte wegen der Garantie - das hatte mich doch ein wenig unsicher gemacht.
__________________
Gruß aus Niedersachsen

Thorsten
Mit Zitat antworten top
  #88  
Alt 16.01.2019, 15:50
Benutzerbild von Vicky37
Vicky37 Vicky37 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.09.2015
Beiträge: 529
Boot: Drago Sorocos 760
602 Danke in 263 Beiträgen
Standard Mercruiser 4,5 mpi

Wenn dir unsicher bist schreib doch mercury direct an.

Besser als wenn du später auf einen Garantiefall sitzen bleibst.

Ich hatte früher eine. Yamaha AB dort stand im Servicebuch drin bei 20h, und dann alle 100.

Und bin mir sicher wenn es so wäre würde es auch im Handbuch drin stehen.

Gruß Daniel

Geändert von Vicky37 (16.01.2019 um 16:40 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #89  
Alt 17.01.2019, 13:51
dampf21067 dampf21067 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.11.2016
Ort: Warstein
Beiträge: 191
Boot: Bayliner 2255 CS 4,3MPI
81 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Hallo Thorsten,
bei meinem 4.3 MPI stand auch nach 20Std. Service. Der Meister von Boote Siegel sagte mir das dieses nur eine Empfehlung sei. Steht auch so in der Anleitung. Service spätestens nach einem Jahr oder 100 Stunden und deine Garantie bleibt erhalten.
Martin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #90  
Alt 25.01.2019, 16:57
Benutzerbild von specky
specky specky ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 20.04.2011
Ort: Dedenhausen
Beiträge: 68
Boot: Larson 254 Cabrio
36 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Neues Updare,

der neue Motor ist drin und läuft - Probefahrt hat der Monteur bereits durchgeführt.
Alle Systeme funktionieren! Meine Dicke hüpft jetzt quasi aus dem Wasser und das bereits bei halbgas - so der Monteur.

Er hat davon ein Handyvideo gemacht und darauf sieht es wirklich so aus - aber das Boot ist natürlich bis auf 80 Liter Benzin völlig leer.

Wir haben dann heute zusammen den Motor eingewintert, damit ich den Motor einmal im Stand laufen sehe und höre.
1. Innen sehr viel leiser, ruhiger und vibrationsärmer als der alte bei offen stehender Motorklappe.
2. Von außen der Sound aus dem Transom/Antrieb, ist deutlich lauter und hört sich druckvoller / tiefer- tönender an.

Das Startprocedere ist auch anders: hier wird nur noch einmal kurz der Schlüssel in Startposition gedreht, dann losgelassen und 1 Sekunde später springt der Motor an - muss ich mich erstmal dran gewöhnen.

Im Frühjahr, wenn das Wetter wärmer wird, habe ich mit Ihm noch eine Probefahrt auf der Weser abgemacht, die dann etwas ausführlicher ausfallen wird.

Der erste Eindruck vom neuen Motor ist durchweg positiv - alles weitere dann nach der Probefahrt.
__________________
Gruß aus Niedersachsen

Thorsten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #91  
Alt 07.03.2019, 20:39
CrownlineR20 CrownlineR20 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.01.2019
Ort: Fürth
Beiträge: 6
Boot: Crownline R20
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Ich fahre eine Crownline R20 Baujahr 2016 mit 4,5 Liter 250PS und ich muss sagen geht richtig gut . Ca. ziemlich genau 90 Km/h . Kumpel von mir auch mit einem 20 Fuß Boot und einem 5.0 Liter mit 260 PS sieht kein Land . Der neue Motor ist eine ganz andere Generation
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #92  
Alt 10.03.2019, 18:05
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.091
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.724 Danke in 1.800 Beiträgen
Standard

90 km/h klingt viel für ein 1500 kg Boot mit 250 PS ....
Mit Zitat antworten top
  #93  
Alt 11.03.2019, 14:03
Benutzerbild von Onkel-Pit
Onkel-Pit Onkel-Pit ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2005
Ort: Greifenstein /Hessen
Beiträge: 2.448
Boot: Regal 292 Commodore & Seadoo 215RXT
2.009 Danke in 1.085 Beiträgen
Standard

Ich hätte mir vorher auch mal ein Angebot für einen Volvo V8-300 oder V8-350 machen lassen.

das ist ein 5,3er Alumotor bekannt aus der Corvette.
bin den neuen 6,2er Merc gefahren und auch schon den neuen V8-350 von Volvo.

Der Volvo geht deutlich besser wie der Mercruiser und er ist sogar noch etwas Sparsamer. Zudem hat der Volvo 2 Kreiskühlung Serienmäsig und wiegt deutlich weniger.
__________________
Gruß Sven
Mit Zitat antworten top
  #94  
Alt 11.03.2019, 14:41
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.091
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.724 Danke in 1.800 Beiträgen
Standard

Die direkteinspritzenden Motoren von GM sind schon beeindruckend und überzeugen im PKW, in mein Boot würde ich die Motoren nicht bauen:
-Viel teurer
- Im Vergleich zum alten small block Gen1 viel komplexer und viel empfindlicher
- Selbst schrauben oder aucvh nur die Fehlersuche bei Problemen ist wesentlich schwieriger bis unmöglich und auch viele Monteure dürften überfordert sein.
- Korrosionanfällig, da Vollaluminium

Die Motoren haben natürlich auch Vorteile wie
- geringeres Gewicht (aber machen 70-90 kg wirklich viel aus im Boot?)
- höhere Effizienz durch Direkteinspritzung (aber wie viel ist das im Vergleich zum Lambdagesteuerten Gen1 - 5% ?)

Alles in allem finde ich die Vorteile in einem Sportboot (das im Durchschnitt vielleicht 50 h im Jahr läuft und davon ca. 95% stationär) nicht wirklich relevant.
Solange legal möglich kommt in mein Boot nur ein ordentlich gemachter small block gen 1 mit Vergaser, der dann mit Lambdamessunbg richtig bedüst wird.
Im Auto sieht die Welt anders aus.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #95  
Alt 11.03.2019, 16:17
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.531
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
5.630 Danke in 1.533 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von goec2468 Beitrag anzeigen
Die direkteinspritzenden Motoren von GM sind schon beeindruckend und überzeugen im PKW, in mein Boot würde ich die Motoren nicht bauen:
-Viel teurer
- Im Vergleich zum alten small block Gen1 viel komplexer und viel empfindlicher
- Selbst schrauben oder aucvh nur die Fehlersuche bei Problemen ist wesentlich schwieriger bis unmöglich und auch viele Monteure dürften überfordert sein.
- Korrosionanfällig, da Vollaluminium

Die Motoren haben natürlich auch Vorteile wie
- geringeres Gewicht (aber machen 70-90 kg wirklich viel aus im Boot?)
- höhere Effizienz durch Direkteinspritzung (aber wie viel ist das im Vergleich zum Lambdagesteuerten Gen1 - 5% ?)

Alles in allem finde ich die Vorteile in einem Sportboot (das im Durchschnitt vielleicht 50 h im Jahr läuft und davon ca. 95% stationär) nicht wirklich relevant.
Solange legal möglich kommt in mein Boot nur ein ordentlich gemachter small block gen 1 mit Vergaser, der dann mit Lambdamessunbg richtig bedüst wird.
Im Auto sieht die Welt anders aus.

Gruß

Götz

Naja,

im Boot sieht die Welt genauso aus wenn es relativ neu ist. CE-Konform ist das Stichwort. Du kannst nicht in ne 2015 er Stingray nen ollen 5.7 er Gen 1 Vergaser einbauen. Technisch klar machbar aber nicht mehr Regel-Konform. Man sollte auch mal mit der Zeit gehen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #96  
Alt 11.03.2019, 22:01
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.091
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.724 Danke in 1.800 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hickory Roots Beitrag anzeigen
Naja,

im Boot sieht die Welt genauso aus wenn es relativ neu ist. CE-Konform ist das Stichwort. Du kannst nicht in ne 2015 er Stingray nen ollen 5.7 er Gen 1 Vergaser einbauen. Technisch klar machbar aber nicht mehr Regel-Konform. Man sollte auch mal mit der Zeit gehen.
Ich mag mich ja täuschen, aber mir ist neu, dass Vergasermotoren in Booten nicht CE conform sind, bzw. der Einbau eines gleichen Motors mit Vergaser.
Nur weil die Motoren neuer sind, sind sie nicht automatisch besser, zumal die Anforderungen im Boot anders sind als im PKW.

Die Welt sieht im Boot nur dann nach Direkteinspritzung aus, wenn es die Volvowelt ist.
Die Mercruiserwelt sieht immer noch small block Gen1 aus - allerdings mit Einspritzung und Kat.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #97  
Alt 11.03.2019, 22:19
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.531
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
5.630 Danke in 1.533 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von goec2468 Beitrag anzeigen
Ich mag mich ja täuschen, aber mir ist neu, dass Vergasermotoren in Booten nicht CE conform sind, bzw. der Einbau eines gleichen Motors mit Vergaser.
Nur weil die Motoren neuer sind, sind sie nicht automatisch besser, zumal die Anforderungen im Boot anders sind als im PKW.

Die Welt sieht im Boot nur dann nach Direkteinspritzung aus, wenn es die Volvowelt ist.
Die Mercruiserwelt sieht immer noch small block Gen1 aus - allerdings mit Einspritzung und Kat.

Gruß

Götz

Emissionen...........das ist das Zauberwort!
Mit Zitat antworten top
  #98  
Alt 12.03.2019, 07:10
Benutzerbild von michael.b
michael.b michael.b ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2008
Ort: Marl
Beiträge: 3.401
Boot: BAJA 275
2.866 Danke in 1.494 Beiträgen
Standard

Götz,in ein neueres Boot mit CE was schon Mpi drin hatte kannste kein Vergasermotor einbauen bzw verfällt dann die CE.
Denk das ist hier gemeint.Mfg Michael
__________________
5 LITER IS A GAS CANISTER, NOT AN ENGINE SIZE


Überschüsiges Bootszubehör findet Ihr im Link unten!
https://www.boote-forum.de/album.php?albumid=5947
Mit Zitat antworten top
  #99  
Alt 12.03.2019, 11:12
goec2468 goec2468 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Niederlande
Beiträge: 4.091
Boot: Bayliner 2252 LS, Mercruiser 5.7 LX
2.724 Danke in 1.800 Beiträgen
Standard

Michael,
das mag sein, aber ich habe ja kein Boot, das die CE mit Einspritzmotor bekommen hat.
Solange möglich werde ich auch keines haben und wenn schon Einspritzung, dann möglichst simpel.

Zum Stichwort Emissionen: Welche meinst Du Hickory, die hohen Feinstaubemissionen der Direkteinspritzer? Die Stickoxidemissionen der direkteinspritzenden Diesel? Oder welche?
Die CO2 Emissionen können es kaum sein, denn die sind beim Vergasermotor im Stationärbetrieb nicht bauartbedingt größer als beim Einspritzer.
Beim schlecht abgestimmten Motor sind sie in beiden Fällen unnötig hoch.

Gruß

Götz
Mit Zitat antworten top
  #100  
Alt 12.03.2019, 11:27
Benutzerbild von Hickory Roots
Hickory Roots Hickory Roots ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: @ Home
Beiträge: 2.531
Boot: Tretboot HIDROPEDALES MARENGO
5.630 Danke in 1.533 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von goec2468 Beitrag anzeigen
Michael,
das mag sein, aber ich habe ja kein Boot, das die CE mit Einspritzmotor bekommen hat.
Solange möglich werde ich auch keines haben und wenn schon Einspritzung, dann möglichst simpel.

Zum Stichwort Emissionen: Welche meinst Du Hickory, die hohen Feinstaubemissionen der Direkteinspritzer? Die Stickoxidemissionen der direkteinspritzenden Diesel? Oder welche?
Die CO2 Emissionen können es kaum sein, denn die sind beim Vergasermotor im Stationärbetrieb nicht bauartbedingt größer als beim Einspritzer.
Beim schlecht abgestimmten Motor sind sie in beiden Fällen unnötig hoch.

Gruß

Götz

Es gibt Abgasnormen, auch bei Booten. In Europa und oder USA usw. Baujahrabhängig.

Und diese Abgasnormen sind auch eine Grundlage für die CE.


Ich darf ja auch nicht in einem Golf 7 einen Golf 3 VR6 Motor einbauen. Würde zwar gehen aber die Betriebserlaubnis ist dann erloschen.

Mercury wirbt dafür mit der „Sterne“ Bewertung seiner Motoren. „Low Emission, Very Low Emission, Ultra Low Emission usw.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 110Nächste Seite - Ergebnis 101 bis 110 von 110


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mercruiser MPI und EFI: Kraftstoffsystem richtig einwintern! Cyrus Motoren und Antriebstechnik 24 19.10.2018 17:58
4.3 MPI Mercruiser oder 5.0 MPI Mercruiser Wassersportler Allgemeines zum Boot 25 17.06.2018 09:06
Mercruiser MPI 5.0 vs. 350 Mag Mpi Warenbuffet Motoren und Antriebstechnik 4 08.07.2015 13:19
Mercruiser 5.0 MPI und 4.3 MPI neu Formula Werbeforum 0 13.11.2012 08:17
MerCruiser 350MAG MPI Horizon/SmartCraft , MerCruiser Bravo II milagrosro Motoren und Antriebstechnik 5 07.03.2012 18:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.