boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 26
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 11.01.2019, 20:05
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 420
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
750 Danke in 252 Beiträgen
Standard

Moin

hatte beim früheren Schiff (auch Norweger aus der gleichen Schmiede) genau die gleiche Konstruktion und ist so, wie Libertad schreibt. Versetzen hilft, an den Wellendichtringen ist die Welle fast sicher eingelaufen. Nach mehrfachen Reparaturen habe ich allerdings die Volvo Gummidichtung eingebaut und damit das Problem beseitigt. Am Außenlager sind zwei Madenschrauben, die das Lager auf Position halten. Mit etwas Glück ist das lösbar, was bei dem Spiel aber nicht notwendig ist. ich habe wohl noch zwei dieser Ringe für 30 mm, welchen Wellendurchmesser hast Du?

Kapitaenwalli
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 11.01.2019, 21:06
Cordi Cordi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Heidekreis
Beiträge: 426
Boot: Dacapo 750
155 Danke in 93 Beiträgen
Standard

Ja danke, klingt logisch. Quasi den Gummibalg vom Stevenrohr lösen und 5mm nach vorne oder hinten auf der Antriebswelle verschieben. Dachte noch das wegen der Motorvibration wärend der Fahrt die Dichtungen Wasser durchlassen. Eine Flexkupplung ist nicht am Getriebe verbaut. Die Welle ist 30mm.
__________________
Schöne Grüße aus dem Aller-Leine-Tal.
Cordi
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 12.01.2019, 13:45
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 5.242
Boot: van de stadt 29
5.021 Danke in 2.769 Beiträgen
Standard

Moin Cordi
Nur versetzen der Wellendichtung bringt u.U.nicht das gewünschte(Langzeit)Ergebnis,wenn man das ohnehin auseinander strickt würde ich mal sehen ob es bei Vetus neue Wellendichtringe gibt oder(ich bin ein Freund von Normteilen)auf genormte wellendichtringe mit rostfreier Feder umbauen.Je nach dem wie tief die Welle,wenn es denn der Fall ist,eingelaufen ist kann man auch Reparaturhülsen auf die Welle ziehen,da zu muss der Wellendurchmesser am besten mit einem Micrometermessbügel ausgemessen werden,weil es Reparatuthülsen unterschiedlicher Toleranzgruppen gibt.
Speedsleave heissen solche Rephülsen bei SKF,habe ich wo es noch möglich war schon bei einigen Propellerwellen angewendet und leider,jezt schon nach einigen Jahren,noch kein positives oder negatives Feedback erhalten,im allgemeinem Maschinenreparaturbetzieb funktionieren die gut. Zum Thema Radialspiel bei Gummiwellenlagern sollte sich mal jeder Anwender etwas schlau machen,eine gewisse Lagerluft von mindestens 0,05mm sollte auf jeden Fall vorhanden sein da mit sich ein ausreichend dicker Wasser(schmier)fim zwischen gummi und welle bilden kann um mischreibung zu minimieren oder gar ganz(optimaler weise)zu verhindern.
1mm ist dann aber doch viel zu viel.Und wenn jezt wieder das Geschrei losgeht"Wasser sei kein Schmierstoff",dann kann ich nur aus meiner sehr frühen Berufserfahrung,die auch Prüfstandfahrten für Gummiwellenlager für Unterwasserpumpen und Unterwasselektromotoren(bis 40ZollDia.) beinhaltet,verweisen,Ist auch nicht sehr neu sondern schon über 40Jahre her der Quatsch.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 12.01.2019, 19:17
kapitaenwalli kapitaenwalli ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.03.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 420
Boot: Sollux 850
Rufzeichen oder MMSI: DC 3244
750 Danke in 252 Beiträgen
Standard

Moin

Sehe ich auch so. habe später mit der Volvo Dichtung eine neue Welle eingebaut.
Ich habe noch die gesamte alte Konstruktion aufgehoben, also die Buchse zur Aufnahme der Wellendichtringe und die Welle (30 mm). Liegt hier nur rum. Sollte die von Dir benötigte kürzer sein, könntest Du diese kürzen und hättest an den Laufflächen der Wellendichtringe absolut gesundes Material. Mess mal die die Länge Deiner Welle nach und melde mich bei mir. Die Dichtringe sind Normteile und haben eine Feder aus rostfreiem Stahl.

Gruß

Kapitaenwalli

Geändert von kapitaenwalli (12.01.2019 um 19:23 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 12.01.2019, 19:39
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 6.509
Boot: Proficiat 975G
7.843 Danke in 3.960 Beiträgen
Standard

Wenn man die Dichtung in Längsrichtung nur um 5mm versetzt, hat man bei einer rostfreien Welle wieder optimale Laufflächen. Da muß keine andere Welle rein, und auch die Volvodichtung hinterläßt Laufspuren un der Welle.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 12.01.2019, 21:34
Cordi Cordi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Heidekreis
Beiträge: 426
Boot: Dacapo 750
155 Danke in 93 Beiträgen
Standard

Danke Kapitaenwalli, wenn nötig, komme ich auf dich zu. Schmeiß noch nicht weg, komme aber erst im Maerz zum genauen Messen. Werde dann erstmal die Stopfbuchse vom Stevenrohr lösen und ganz nach vorne schieben und mit der Micrometerbügelschraube den Laufbereich der Dichtringe Abmessen. Könnte nur sein das die Messfläche (ca.5mm) der Microschraube breiter ist als die eingelaufene Fläche der Dichtringe und die eingelaufene Fläche nicht erfasst wird. Kann mir garnicht vorstellen das bei ca. 600 Stunden da was eingelaufen ist, aber irgendein Grund muss die Undichtigkeit während der Fahrt ja haben.
__________________
Schöne Grüße aus dem Aller-Leine-Tal.
Cordi
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 26


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spiel bei wassergeschmiertem Wellenlager Innuendo Allgemeines zum Boot 20 05.11.2017 09:36
Wellenlager quitschen many999 Selbstbauer 12 18.06.2004 12:06
kleines Wellenlager gesucht DennisK Allgemeines zum Boot 5 03.05.2004 08:56
Wellenlager einkleben hakl Selbstbauer 4 25.03.2004 17:55
Abzieher für Wellenlager moskito Technik-Talk 3 12.12.2003 14:30


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.