boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 74
 
Themen-Optionen
  #61  
Alt 13.09.2017, 20:12
Reisefieber Reisefieber ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.09.2017
Ort: Peine
Beiträge: 21
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Vielen Dank euch allen...
Mit dem Z-Antrieb hatte ich auch schon Bedenken wegen gieren und Wartung...auch bei der Bützfleth habe ich ähnlich gelegen...nur bei der Neptunus lag ich völlig daneben...die hätte ich wahrscheinlich überglücklich gekauft ��...

Also, vielen Dank für diese Infos...
PS. Die Broom war ja ein Vorschlag von Pedro ��, hattest du die nur kurz überflogen oder ist diese vom Grundsatz gut (also genau die aus der Anzeige)...
Dort ist nämlich ein Termin vereinbart

Grüße und besten Dank Tobias
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #62  
Alt 14.09.2017, 06:43
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Offendorf/F
Beiträge: 1.417
Boot: Fairline Corniche
4.562 Danke in 1.179 Beiträgen
Standard

Broom sind sehr gute und stabile Boote aus England. Auch diese kriegt man mit der Zeit klein, wenn man sie nicht pflegt. Dies macht aber hier nicht den Eindruck.
Aber wie ich ja auch schon geschrieben habe, erstmal anschauen und reinschnuppern, dann trennt sich schnell die Spreu vom Weizen und Du wirst sehr schnell für Dich feststellen, ob das Boot für Euch gemacht wurde, oder nicht.

Ich würde mir auch die Neptunus anschauen, weil die ebenfalls supergepflegt aussieht. Aber sie scheint innen schmäler als die Broom, hat offensichtlich kein Camperverdeck (3-5.000,-) und der Salon scheint recht ungemütlich. Sicher wären die BMW Motoren nicht meine erste Wahl (u.A. wegen regelmäßigem Zahnriemenwechsel ), aber wenn das Boot sonst perfekt wäre, würde ich einen deutlichen Preisabschlag anbieten und dann (falls überhaupt nötig) bei Bedarf ein paar andere Motoren einbauen (gebrauchte Volvos mit 130-200PS bekommt man zwischen 3.500,- und 5.000,- . Teilweise gibt es Angebote im Doppelpack mit Getriebe für 10.000,-
Das heißt wenn Du den Preis auf 30.000,- drücken kannst, sind die Motoren fast bezahlt

Die Bertram würde ich auch nicht ausschließen, da hast Du auch sehr viel Boot für Dein Geld und ebenfalls ein sehr hochwertiges Boot, allerdings aus Amerika, wo sehr viel Wert auf Bequemlichkeit und Funktionalität gelegt wird. Allerdings habe ich nichts von einer Heizung gelesen...

Haben aber alle kein Bugstrahlruder


...nur so als Gedankenstütze
__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.

Geändert von Dayskipper (14.09.2017 um 06:52 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #63  
Alt 14.09.2017, 08:57
Benutzerbild von willythecat
willythecat willythecat ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 13.09.2017
Ort: Andechs
Beiträge: 3
Boot: Bin auf der Suche
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

auch ich suche ein Boot nachdem der Virus mich auch befallen hat.
Allerdings im Süden. Die Atlantik fand ich ebenfalls recht gut.
Zitat:
Zitat von vargtimmen Beitrag anzeigen
Die Atlantik ist der N106 sehr ähnlich. Wobei diese hier für meinen Geschmack verboten aussieht. Dann lieber die Bertram.
Was findest du daran "verboten"?
Mit Zitat antworten top
  #64  
Alt 14.09.2017, 09:28
Reisefieber Reisefieber ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.09.2017
Ort: Peine
Beiträge: 21
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

@Pedro: Vielen Dank für deine ausführliche Antwort...nach Rücksprache mit der Chefin wird es wohl eher nichts mit einem Boot aus Italien -> sie möchte einfach nicht so weit fahren für eine Besichtigung...naja was solls...die Broom werden wir uns auf jeden Fall ansehen und die Neptunus gefällt mir auch, aber wenn ich einen Motortausch und ein Verdeck mit einplanen muss, dann wird das preislich wohl "interessant". Ich werde weiter schauen und vor allem vor Ort schauen...

Kennt jemand einen guten Gutachter und weiß was sowas ca. kostet?

Danke und Grüße
Tobias
Mit Zitat antworten top
  #65  
Alt 14.09.2017, 11:57
Benutzerbild von xenix
xenix xenix ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: CH / Boote-Forum
Beiträge: 1.807
Boot: Ja
1.124 Danke in 540 Beiträgen
Standard

Hallo Tobias

Ich weiss nicht so recht, ob Du Pedros Hinweis von wegen "Reinschnuppern" richtig gewürdigt hast....

Ich würde meinen; nimm eine grosse Nase von der Luft im Boot (Salon, Heckkabine, eigentlich in allen Räumen die Innen liegen).

Am Geruch eines Bootes kannst Du allerlei zum Pflegezustand rausriechen....

Ich glaube, dass Du zum Thema Gutachter und deren Kosten gefühlte 1'000 Beiträge finden wirst. Die Suche mit den Schlagworten "Gutachter", "Kosten" und dann "zeige Beiträge" starten.

Da werden Dir dann x-Seiten mit Beiträgen die sich mit diesem Thema befassen angezeigt. In meinen Einstellungen sind es 11 Seiten... Also durchaus etwas für einen gemütlichen langen Abend mit einem Glas Whisky und dunkler Schokolade, wenn es draussen ungemütlich stürmt und schneit .
__________________
Beste Grüsse aus der Schweiz
Tom



https://www.boote-forum.de/album.php?albumid=7315
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #66  
Alt 14.09.2017, 12:27
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Offendorf/F
Beiträge: 1.417
Boot: Fairline Corniche
4.562 Danke in 1.179 Beiträgen
Standard

Danke Tom

- Erst einmal selbst hinfahren und Boot anschauen
- Geruchsprobe
- Entscheiden ob Zustand und Layout überhaupt in Frage kommen
- vergleichbare Boote anschauen
- Preisverhandlungen führen
- erst dann, als letzten Schritt, mit Gutachter das Boot mit Probefahrt prüfen und im Anschluss Geld auf den Tisch legen.



Mein Favorit ist die Betram. Sie ist die Jüngste und Größte und bietet die meisten Möglichkeiten. Sie hat eine sensationelle Küche im Wohnraum (welcher den Namen auch verdient), ein fest überdachtes Achterdeck mit viel Platz und wer hat schon Stäbchenparkett im Boot

Überrasche doch Deine Frau einfach mit einem Wochenende in Venedig
__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #67  
Alt 14.09.2017, 12:37
Benutzerbild von RING18
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.11.2010
Ort: Bensheim
Beiträge: 2.753
Boot: Phantom, Cobia San Marino 225 mit BMW 3l Commonrail Diesel
4.002 Danke in 1.705 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen

Ich würde mir auch die Neptunus anschauen, weil die ebenfalls supergepflegt aussieht. Aber sie scheint innen schmäler als die Broom, hat offensichtlich kein Camperverdeck (3-5.000,-) und der Salon scheint recht ungemütlich. Sicher wären die BMW Motoren nicht meine erste Wahl (u.A. wegen regelmäßigem Zahnriemenwechsel ), aber wenn das Boot sonst perfekt wäre, würde ich einen deutlichen Preisabschlag anbieten und dann (falls überhaupt nötig) bei Bedarf ein paar andere Motoren einbauen (gebrauchte Volvos mit 130-200PS bekommt man zwischen 3.500,- und 5.000,- . Teilweise gibt es Angebote im Doppelpack mit Getriebe für 10.000,-
Das heißt wenn Du den Preis auf 30.000,- drücken kannst, sind die Motoren fast bezahlt

Pedro, nix für ungut aber Du kannst den Te nicht mit Dir und mir vergleichen.
10K für die Motoren und dann geht's los, die BMW's kann man noch grade so rauswuchten aber ein richtiger Volvo hat ne halbe Tonne und die Motoren sitzen unter der Fly.
Dann kommen noch Instrumente, neue Propeller usw dazu plus die Arbeitszeit.
Die Motoren werden auch noch Liebe brauchen, bei 10K mit Getriebe sind die auch schon alt.
Das werden dann eher 20K bis das läuft.

Also wenn die Neptunus dann mit den vorhandenen BMW's , wir wissen ja auch nicht wieviel der TE tatsächlich fährt.

Edit: Ich finde die Bertram auch mit Abstand das beste Boot, wenn die so ist wie beschrieben wäre das ein top Boot.
__________________
Umwege erweitern die Ortskenntnis


Gruß Thomas

Geändert von RING18 (14.09.2017 um 12:48 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #68  
Alt 14.09.2017, 12:56
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Offendorf/F
Beiträge: 1.417
Boot: Fairline Corniche
4.562 Danke in 1.179 Beiträgen
Standard

Klar Thomas, Du hast absolut Recht.

Ich wollte damit nur ausdrücken, dass "nur" die Motoren für mich kein KO Kriterium wären, zumal die noch sehr lange laufen können.
Aber ich glaube eh nicht, dass sie in die engere Wahl kommt, denn sie ist innen sehr schmal und hat insgesamt nichts gemütliches, weder innen noch außen.
Der Salon (wenn man ihn so nennen mag ) hat nur eine Bank längs, da kommt man sich vor wie an der Bushaltestelle
Die Dinnette mit Kombüse ist ganz nett, aber da hält man sich erfahrungsgemäß max. zum essen auf.
Für zwei Peronen okay, aber für vier Personen, wo man auch mal auf dem Sofa kuscheln will und z.B. einen Film zusammen anschaut, ist das nix.

Meine wäre es nicht...auch nicht mit Volvos
__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #69  
Alt 14.09.2017, 13:06
Reisefieber Reisefieber ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.09.2017
Ort: Peine
Beiträge: 21
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Danke für Info bzgl. Geruchprobe
Ich schau mal ob ich meine Frau rum bekomme
Sollte es nach Italien gehen, dann wäre die Atlantic für mich auch noch im Rennen...wenn müsste man sich dann beide anschauen können, oder eventuell noch mehr Boote vor Ort, den anscheinend ist der Markt dort relativ gut bestückt...

Ich habe noch eine Frage:
Als ich mit einem Verkäufer aus Deutschland telefoniert habe, da sagte er, das Boote die aus dem Salzwasser überwiegend ins Süßwasser kommen erst einmal "renoviert" werden müssen. Ich hab es akustisch nur bedingt verstanden, er meinte Stopfbuchsen, Unterwasserschiff und häufig Osmose...gibt es da einen Zusammenhang oder ist das aus der Luft gegriffen?

PS. Wegen Gutachter werde ich einmal das Forum durchsuchen. Und wir fahren natürlich erst einmal nur gucken und selber schauen und erst bei wirklichem Gefallen kommt ein Gutachter ins Spiel
Grüße Tobias
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #70  
Alt 14.09.2017, 14:03
Benutzerbild von xenix
xenix xenix ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: CH / Boote-Forum
Beiträge: 1.807
Boot: Ja
1.124 Danke in 540 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Reisefieber Beitrag anzeigen
...........
Ich habe noch eine Frage:
Als ich mit einem Verkäufer aus Deutschland telefoniert habe, da sagte er, das Boote die aus dem Salzwasser überwiegend ins Süßwasser kommen erst einmal "renoviert" werden müssen. Ich hab es akustisch nur bedingt verstanden, er meinte Stopfbuchsen, Unterwasserschiff und häufig Osmose...gibt es da einen Zusammenhang oder ist das aus der Luft gegriffen?

Grüße Tobias
Hallo Tobias

Hmmmmm, da wirst Du vermutlich kontroverse Meinungen zu lesen bekommen....

Wie ich ja schon geschrieben habe, sind bei einem "Salzwasserboot" die Motoren im allgemeinen und der Boden der Bilge sehr genau anzuschauen. Der/den Stopfbuchse/n sollte es, bei entsprechender Pflege eigentlich egal sein, in welchem Wasser sie gefahren wurden. Die kann man einstellen, das ist übrigens auch was für die Probefahrt. Wenn ihr von der Probefahrt zurück seit würde ich mal zur Stopfbuchse/Stevenrohr krauchen und kontrollieren ob dort Wasser ist und die Welle anfassen. Es sollte kein oder nur sehr wenig Wasser in diesem Bilgenabschnitt sein, die Welle sollte nur handwarm sein und wenn kein Gang eingelegt ist, sollte sich relativ leicht von Hand drehen lassen....

Das mit der Osmose kann so sein, muss aber nicht.
Mein jetziges Boot hatte, so hat wenigstens die Werft behauptet, Osmose (Arbeitsbeschaffung für den Winter?). Dies nach 12 Jahren ohne Osmose.... Der Voreigner hat das Unterwasser neu aufbauen lassen, gut für mich . Das Boot ist nur im Süsswasser gefahren worden.
__________________
Beste Grüsse aus der Schweiz
Tom



https://www.boote-forum.de/album.php?albumid=7315
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #71  
Alt 14.09.2017, 14:44
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Offendorf/F
Beiträge: 1.417
Boot: Fairline Corniche
4.562 Danke in 1.179 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Reisefieber Beitrag anzeigen

Ich habe noch eine Frage:
Als ich mit einem Verkäufer aus Deutschland telefoniert habe, da sagte er, das Boote die aus dem Salzwasser überwiegend ins Süßwasser kommen erst einmal "renoviert" werden müssen. Ich hab es akustisch nur bedingt verstanden, er meinte Stopfbuchsen, Unterwasserschiff und häufig Osmose...gibt es da einen Zusammenhang oder ist das aus der Luft gegriffen?

Grüße Tobias
Vermutlich hat der verschiedene Dinge durcheinander geworfen.
Im Salzwasser benötigt man anderes Antifouling und andere Opferanoden. Wenn das Unterwasserschiff neu gemacht wurde, wie bei der Bertram, kannst Du das problemlos einige Jahre im Süßwasser fahren und bei der nächsten Renovierung (ich mache das alle 4-5 Jahre), machst Du eben Süßwasser Antifouling drauf.
Die Anoden kann man im Süßwasser fast vernachlässigen, weil dort die Galvanische Korrosion eher gering ist.

Osmose gibt es nur, wenn das Laminat beim Bau schlecht verarbeitet wurde oder wenn das Unterwasserschiff irgendwo beschädigt wurde und Wasser über längere Zeit ins Laminat eindringen konnte.

Was bei Salzwasserbooten unbedingt zu prüfen ist, sind alle Motorenbauteile die mit Salzwasser gespült werden: Turbolader, Wärmetauscher, z.T. Auspuffkrümmer. Die können außen schön aussehen und innen komplett aufgelöst sein...
__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #72  
Alt 14.09.2017, 15:48
Reisefieber Reisefieber ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.09.2017
Ort: Peine
Beiträge: 21
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Danke Pedro, genau das wars...war ein Recht kurzer Gespräch weil der Verkäufer nicht besonders viel Zeit hatte. Ich denke ihr habt es geschafft all meine Fragen (zumindest bis jetzt ) zu beantworten. Herzlichen Dank an alle dafür !!! Ich werde mir jetzt einige Boot anschauen und diese vorher einmal verlinken. Den Dinge wie Ersatzteilverfügbarkeit sind ja ohne Erfahrung kaum zu beurteilen...

Beste Grüße Tobias
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #73  
Alt 18.09.2017, 12:08
Reisefieber Reisefieber ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.09.2017
Ort: Peine
Beiträge: 21
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

So, da bin ich wieder...
ich habe hier noch einmal ein Boot welches ich euch nicht vorenthalten möchte...
zurzeit ist die Broom noch im Rennen und das Boot im Link.
Mir ist bewusst das es Z-Antriebe hat und demnach einen höheren Wartungsaufwand.
Was sind ansonsten eure Meinungen zum Boot?

https://www.boat24.com/de/motorboote...SAAEgLagvD_BwE

PS. Den Innenraum würde ich renovieren

Danke und Gruß
Tobias
Mit Zitat antworten top
  #74  
Alt 18.09.2017, 12:31
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Offendorf/F
Beiträge: 1.417
Boot: Fairline Corniche
4.562 Danke in 1.179 Beiträgen
Standard

guck mal was ich gefunden habe und auf das Datum...

http://www.njuskalo.hr/motorni-brodo...-oglas-2954239

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 74


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bavaria Yacht als Flybridge und Coupe Bob Crane Allgemeines zum Boot 0 22.01.2010 14:25
46-er Flybridge Yacht für den Anfänger? Wildsau Allgemeines zum Boot 118 01.04.2008 03:00
Was findet Ihr besser - Flybridge oder erhöhter Steuerstand Web-Runner Allgemeines zum Boot 29 03.08.2005 08:04
Windabweiser Flybridge Jörgm Allgemeines zum Boot 1 22.12.2003 00:50
Kaufberatung Yacht bis 27 fuß, wer hat Tips ?? summerset Kleinkreuzer und Trailerboote 16 10.09.2003 17:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.