boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 07.03.2010, 19:34
Benutzerbild von Kamikaze
Kamikaze Kamikaze ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.01.2010
Ort: Ketsch, Stadt Wehlen
Beiträge: 408
2.635 Danke in 316 Beiträgen
Standard Heckspiegel aus Edelstahl oder Alu in Form Platte oder U-Profil

Wie dick müsste eine Platte, oder U-Profil um als Spiegel eines 40PS zu dienen aus Alu aus Edelstahl?
__________________
MFG
-------- Silvio
--------

Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 07.03.2010, 20:09
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.881
Boot: kleines offenes Sportboot
12.705 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kamikaze Beitrag anzeigen
Wie dick müsste eine Platte, oder U-Profil um als Spiegel eines 40PS zu dienen aus Alu aus Edelstahl?
Hallo Silvio!

Das kann man so pauschal nicht sagen. Da müsstest Du schon weitere Angaben über das Boot bzw. die Heckpartie machen.

Für 40 Ps sind normalerweise 40 mm AW 100 dicke ausreichend, aber nur dann, wenn das Holz auch richtig eingebaut ist.

Der Spiegel muss durchgehend ausgesteift sein, damit die auftretenden Lastmomente in die Bordwände eingeleitet werden können, wo das Laminat auf Zug belastet wird.

Gruß Walter
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 07.03.2010, 20:55
Benutzerbild von Kamikaze
Kamikaze Kamikaze ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.01.2010
Ort: Ketsch, Stadt Wehlen
Beiträge: 408
2.635 Danke in 316 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Water Beitrag anzeigen
Hallo Silvio!

Das kann man so pauschal nicht sagen. Da müsstest Du schon weitere Angaben über das Boot bzw. die Heckpartie machen.

Für 40 Ps sind normalerweise 40 mm AW 100 dicke ausreichend, aber nur dann, wenn das Holz auch richtig eingebaut ist.

Der Spiegel muss durchgehend ausgesteift sein, damit die auftretenden Lastmomente in die Bordwände eingeleitet werden können, wo das Laminat auf Zug belastet wird.

Gruß Walter
Der vorhandene Spiegel ist abwechselnd aus Holz und Matten in die Wand gearbeitet auf eine dicke von 52mm. Sollte für 40PS reichen!?

Möchte den 40PS in verschiedenen Höhen fahren!

z.B. einem U-Profil über oder einer Platte an den Spiegel als neuer Spiegel mit 4 x 12er Bolzen.
__________________
MFG
-------- Silvio
--------

Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 07.03.2010, 21:01
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.881
Boot: kleines offenes Sportboot
12.705 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Hallo Silvio!

52 mm im Verbund reicht auch für mehr als 40 Ps. Wenn das richtig verarbeitet und die Substanz noch gesund ist, brauchst Du Dir keinerlei Gedanken zu machen.

Gruß Walter
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 07.03.2010, 21:18
Benutzerbild von Kamikaze
Kamikaze Kamikaze ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.01.2010
Ort: Ketsch, Stadt Wehlen
Beiträge: 408
2.635 Danke in 316 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Water Beitrag anzeigen
Hallo Silvio!

Das kann man so pauschal nicht sagen. Da müsstest Du schon weitere Angaben über das Boot bzw. die Heckpartie machen.

Für 40 Ps sind normalerweise 40 mm AW 100 dicke ausreichend, aber nur dann, wenn das Holz auch richtig eingebaut ist.

Der Spiegel muss durchgehend ausgesteift sein, damit die auftretenden Lastmomente in die Bordwände eingeleitet werden können, wo das Laminat auf Zug belastet wird.

Gruß Walter
Der vorhandene Spiegel ist abwechselnd aus Holz und Matten in die Wand gearbeitet auf eine dicke von 52mm. Sollte für 40PS reichen!?

Möchte den 40PS in verschiedenen Höhen fahren!

z.B. einem U-Profil über oder einer Platte an den Spiegel als neuer Spiegel mit 4 x 12er Bolzen.

Das U dürfte nicht max mit 4mm pro Seite betragen um die Dicke von 60mm einhalten zu können.
Alu, Edelstahl oder reicht das nicht?


Dann müsste ich eine Platte anbringen!

Aber welche Dicke bei welchem Materialien?
__________________
MFG
-------- Silvio
--------

Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 07.03.2010, 21:33
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.881
Boot: kleines offenes Sportboot
12.705 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Hallo Silvio!

Der Bereich des Höherfahrens ist begrenzt, es sei denn, Du setzt den Motor noch etwas zurück und arbeitest mit einem Oberflächenpropeller.

Der Motor muss übrigens mit dem Bracket nicht aufliegen. Vielleicht kannst Du ihn auch 1 oder 2 Löcher höher setzen, wenn es denn sein muss.

Ich stelle Dir einmal ein Bild ein.

Was Deine anderen Fragen betrifft, wäre es sinnvoll, wenn Du mal ein Bild von dem Boot einstellen würdest. Insbesondere interessiert auch die Frage, wie hoch Du den Motor jetzt fährst.

Gruß Walter
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bilder-1 829.jpg
Hits:	688
Größe:	48,0 KB
ID:	190690  
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 07.03.2010, 22:40
Benutzerbild von Kamikaze
Kamikaze Kamikaze ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.01.2010
Ort: Ketsch, Stadt Wehlen
Beiträge: 408
2.635 Danke in 316 Beiträgen
Standard



So ist der Spiegel gewesen und so hab ich ihn getestet!

Die kleine Kante ist so wie er vor den Änderungen meines Vorgänger war!

Ich selbst verstärke den Spiegel an den Seitenränder!

Möchte ihn mit normal Schraube auf 43cm (mit 25PS) und ausgefahren mit Oberflächenpropeller mit 56cm (40PS) fahren.

Das war aber soweit alles schon hier im Forum geklärt bei dem Boot!

Nun geht es nur um die Umsetzung der Spiegelerhöhung um die 13cm die ich gern Flexibel gestalten möchte.

Es gibt natürlich teure Hydraulische Systeme für so was.

Aber schwer zu bekommen und sehr teuer.
http://www.nauticexpo.de/prod/bob-s-...70-205032.html

Manuell reicht mir!

Hab nun 2 Varianten hier aufgelistet, brauch nur Infos über die Materialstärke und Material oder hinweise auf günstige Fertigsysteme!
__________________
MFG
-------- Silvio
--------

Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 07.03.2010, 22:56
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.881
Boot: kleines offenes Sportboot
12.705 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Jetzt kommen wir der Sache natürlich schon etwas näher.

Deine Art des Spiegels kann ich so grundsätzlich nicht beurteilen. Wenn er denn halten würde, könntest Du eine Verlängerung anschrauben aus Multiplex 40 mm, welches Du wasserfest mit mehreren Aufträgen G 8 machst.

Ich selbst würde AW 100 nehmen und bei 4 Lagen a´10 mm zwischen den einzelnen Schichten jeweils -2- Matten a´450 gr/m² einbringen.

Gruß Walter

Ps.: In dieser Version mit einem serienmäßigen Propeller sollte die Antikavitationsplatte übrigens nicht höher sitzen als der Bootsboden. Deutlich mehr an Höhe geht nur mit einem Jack-Plate mit Oberflächenpropeller.

Geändert von Water (08.03.2010 um 18:19 Uhr) Grund: Tippfehler beseitigt
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 07.03.2010, 23:20
Benutzerbild von Kamikaze
Kamikaze Kamikaze ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.01.2010
Ort: Ketsch, Stadt Wehlen
Beiträge: 408
2.635 Danke in 316 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Water Beitrag anzeigen
Jetzt kommen wir der Sache natürlich schon etwas näher.

Deine Art des Spiegels kann ich so grundsätzlich nicht beurteilen. Wenn er denn halten würde, könntest Du eine Verlängerung anschrauben aus Multiplex 40 mm, welches Du wasserfest mit mehreren Aufträgen G 8 machst.

Ich selbst würde AW 100 nehmen und bei 4 Lagen a´10 mm zwischen den einzelnen Schichten jeweils -2- Matten a´450 gr/m² einbringen.

Gruß Walter

Ps.: In dieser Version mit einem serienmäßigen Propeller sollte die Antikavitationsplatte übrigens nicht höher sitzen als der Bootsboden. Deutlich mehr an Höhe geht nur mit einem Check-Plate mit Oberflächenpropeller.

Bekomme ich das mit Edelstahl oder Alu nicht dünner hin?

Wenn ich die Bleche Beidseitig mit Mittelstück über den den Spiegel setze, kann ich den Spiegel nochmals in der Seitenwand abfangen!
__________________
MFG
-------- Silvio
--------

Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 08.03.2010, 10:23
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.440
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.673 Danke in 1.661 Beiträgen
Standard

willst du dein spiegel nur verstärken oder willst du ein bracket haben um den motor höher machen zu können?

wenn es um ein bracket geht,musst mal die sufu nutzen,hier ist irgendwo beschrieben wie man sich das basteln kann,mit jeweils 2 L-Profilen aus Alu..

sieht dann zb. so aus:



__________________
Semper Fidelis
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 08.03.2010, 17:54
Benutzerbild von Kamikaze
Kamikaze Kamikaze ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.01.2010
Ort: Ketsch, Stadt Wehlen
Beiträge: 408
2.635 Danke in 316 Beiträgen
Standard

Ja, so was z.B eben nur für ein 40PS mit 50KG an ein 3-3,50m Rennboot.
Wie ich es bauen könnt, weiß ich ja!

Aber was für Material und Stärke für welche Version.

Hab schon Sufu benutzt aber nichts passendes gefunden!

Sehe mich schon Material vergeuden mit Tests!
__________________
MFG
-------- Silvio
--------

Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 08.03.2010, 18:41
Benutzerbild von simon-2
simon-2 simon-2 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.07.2006
Ort: ändert sich zu schnell
Beiträge: 778
Boot: Spitfire
507 Danke in 306 Beiträgen
Standard

naja, schau doch was jemand bei einem 100PS-Motor oder was auch immer verwendet hat, schätz ab was der wiegt und was deiner wiegt und schätz dann ab, wie dick bei dir das Material sein sollte. Wenn du Alu nimmst wird es am Ende eh nicht übermäßig schwer. Frank hier aus dem Forum hat oder hatte ein Brackt aus U-Profil, aus 10mm Blech gekantet. Wirkte auf den ersten Blick überdimensioniert, wog aber auch nur 3kg oder so. Aber natürlich verdammt stabil, damit passiert nix.

Also zurück zu deinem Boot...
nimm 6mm Blech, dann bist du gut auf der sicheren Seite, und mehr als 2kg dürfte es dann auch nicht wiegen.
__________________
Make it idiot-proof, and they'll make a better idiot.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 08.03.2010, 19:41
Benutzerbild von FlipperPower
FlipperPower FlipperPower ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.11.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 794
Boot: Boot
288 Danke in 229 Beiträgen
Standard

Ich würde den Spiegel auf ca 50cm, also Langschaft hochziehen und dann ein Bracket verbolzen. Das Bracket muss dann so gestaltet werden das man auf deine angesprochenen Anbauhöhen kommt. Bracket in 6mm Alu reicht dicke.
Zum Absschluss sollte noch eine Verbindung vom obersten Punkt des Spiegels zum Deck laminiert werden.

Persönlich denke ich aber das sich ein Normalschaft an einem kleinen Boot wie deinem besser als ein Langschaft macht. Hauptsächlich wegen dem extra Gewicht und dem hohen Schwerpunkt.
__________________
Gruß Toni

Geändert von FlipperPower (08.03.2010 um 19:49 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 08.03.2010, 19:49
elbeschlauchbootfahrer elbeschlauchbootfahrer ist offline
Rotkäppchen
 
Registriert seit: 25.11.2006
Ort: Fürstentum Anhalt
Beiträge: 887
Boot: Angelkahn
4.495 Danke in 2.352 Beiträgen
Standard

Ich habe 2mm Edelstahl genommen. Zur endgültigen Fixierung hätte ich es nochmal durchgebohrt und verbolzt.



Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 08.03.2010, 22:40
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.440
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.673 Danke in 1.661 Beiträgen
Standard

bei 40 ps sollten 6mm alu L-Profil ausreichend sein.
__________________
Semper Fidelis
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 09.03.2010, 17:16
Benutzerbild von Kamikaze
Kamikaze Kamikaze ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.01.2010
Ort: Ketsch, Stadt Wehlen
Beiträge: 408
2.635 Danke in 316 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von FlipperPower Beitrag anzeigen
Persönlich denke ich aber das sich ein Normalschaft an einem kleinen Boot wie deinem besser als ein Langschaft macht. Hauptsächlich wegen dem extra Gewicht und dem hohen Schwerpunkt.
Ich nutze doch ein Normal/Kurzschaft, aber um ihn auch mit einem Oberflächenpropeller fahren zu können brauche ich ja noch eine Stellung mit 13cm höheren Spiegel.

Danke nochmal an elbeschlauchbootfahrer und Mucke ihr habt meine Frage am besten Beantwortet.

Frage an elbeschlauchbootfahrer:

Die 2mm Edelstahl sind bis wie viel PS gedacht?


Frage an alle:

Was für Vorteile hat es den Verstellbaren Spiegel als Kasten wie bei euch zu Bauen?
__________________
MFG
-------- Silvio
--------


Geändert von Kamikaze (09.03.2010 um 17:27 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 09.03.2010, 18:07
elbeschlauchbootfahrer elbeschlauchbootfahrer ist offline
Rotkäppchen
 
Registriert seit: 25.11.2006
Ort: Fürstentum Anhalt
Beiträge: 887
Boot: Angelkahn
4.495 Danke in 2.352 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kamikaze Beitrag anzeigen

Frage an elbeschlauchbootfahrer:

Die 2mm Edelstahl sind bis wie viel PS gedacht?


Frage an alle:

Was für Vorteile hat es den Verstellbaren Spiegel als Kasten wie bei euch zu Bauen?
Gute Frage bis wieviel Ps Ist mordsstabil. Mehr als 40 PS 2T tät ich da nicht dranhängen.

Die Verstellung wäre auch nur dazu gewesen um die ideale Höhe zu ermitteln und es dann zu fixieren oder in fest zu bauen.

Oder meinst das Setback an sich? Das hat den Vorteil daß der Motor leichter an das Wasser rankommt weil er weiter vom Bootsrumpf weg ist. Außerdem ist der Hebel größer und der Bug kommt höher.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 09.03.2010, 18:13
Benutzerbild von simon-2
simon-2 simon-2 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.07.2006
Ort: ändert sich zu schnell
Beiträge: 778
Boot: Spitfire
507 Danke in 306 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kamikaze Beitrag anzeigen
Was für Vorteile hat es den Verstellbaren Spiegel als Kasten wie bei euch zu Bauen?
der Prop hängt weiter hinten im Wasser (Setback), wo er sauberer angeströmt wird und dadurch mit höherem Wirkungsgrad arbeitet (so jedenfalls die Theorie..). In der Höhe bist du mit so einer Konstruktion recht flexibel. Durch den Knick/Winkel wird das Profil auch recht steif und tragfähig.

Aber wenn du so fragst... wie würdest du es dir denn alternativ vorstellen? Eigentlich ist das doch die naheliegendste Konstruktion.
__________________
Make it idiot-proof, and they'll make a better idiot.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 09.03.2010, 18:49
Benutzerbild von Kamikaze
Kamikaze Kamikaze ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.01.2010
Ort: Ketsch, Stadt Wehlen
Beiträge: 408
2.635 Danke in 316 Beiträgen
Standard

Meine erste Überlegung:



Die zweite war auch so nen Kasten!
__________________
MFG
-------- Silvio
--------

Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 09.03.2010, 20:30
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.440
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.673 Danke in 1.661 Beiträgen
Standard

nur wirst du bei der boot-motor kombi kein alltagstaugliches fahren erwarten können,wenn du einen oberflächenprop montierst.

was denkst du wie schnell du damit wirst bzw wie schnell willst du fahren?
__________________
Semper Fidelis
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.