boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 27.05.2002, 07:56
Benutzerbild von stef0599
stef0599 stef0599 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: LK Hannover
Beiträge: 1.109
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard Gußteil wieder befestigen - Außenborder

Schlauchboot und Außenborder am Wochenende eingeweiht - wollten soch mal sehen, ob man damit vielleicht dir VOR´s verfolgen kann - aber mehr als 8 Knoten war nicht drin.....

Beim rumkurven macht es auf einmal KNACK und ich hab die Steuerpinne in der Hand , zum Glück ohne Drahtseile, da er kein Drehgas hat.

Das ist ein Gußteil, glatt abgebrochen. Nun hab ich einen Epoxy-Kleber ( der hebt ein Boot nach 15 Minuten . . . ), na Ja, n Boot muss er ja nicht heben, nur die Steuerpinne halten, müsste gehen..... :idea: also das Teil wieder angeklebt, am nächsten Tag wieder los damit.... 5 Minuten - knack, Pinne wieder ab....

Der Epoxy hat sich einfach nicht mit dem Gußzeugs verbunden.

Kriegt man ds irgendwie wieder dran ohne das entsprechende Teil neu zu kaufen ?
__________________
beste Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 27.05.2002, 10:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
Was isst denn das für ein AB ?
Habe noch ein bischen Schrott zu liegen
ansonsten bau dir doch ne Holz pinne aus Multiplex bei dem durchmesser sollte es den Kräften gewachsen sein . ( Wenn kein Gas Zug dran ist geht das doch )



Gruß



Thorsten
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 27.05.2002, 10:56
Benutzerbild von stef0599
stef0599 stef0599 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: LK Hannover
Beiträge: 1.109
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Tohatsu 3,5 PS

Pinne is ja nich abgebrochen, sondern der Winkel aus Gußeisen, der am Fundament sitzt und an welchem die Pinne festgeschraubt wird....

Wenn s nicht geht, dann werde ich die Pinne irgendwo anders befestigen und gut is.
__________________
beste Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 27.05.2002, 12:58
Benutzerbild von coronet
coronet coronet ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.04.2002
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.349
Boot: Coronet 31 AftCabin, Coronet 24 Family, Kestrel 470, Maestral2, Tretboot, Holzzille
Rufzeichen oder MMSI: oex4507
816 Danke in 440 Beiträgen
Standard

Hallo!
Gussteile kann man mit einer eigenen Elektrode schweissen.
Wenn nicht vorhanden bei einem Fachbetrieb anheften lassen - kann kein Haus kosten.
Mein Karosseriebauer hat schon etliche Motorradfussrastenhalterungen und Raiser auf diese Art geschweisst. Halten immer ordentlich.
__________________
Mit wassersportlichen Grüßen aus der nördlichen Nähe von Wien

Johann
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 27.05.2002, 13:00
Benutzerbild von Andrée
Andrée Andrée ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Kiel / Alcudia
Beiträge: 1.361
Boot: Fiart 40 Genius
350 Danke in 181 Beiträgen
Standard

Kann ich nur bestätigen. Meine Guß Wasserpumpe hat auch mal jemand geschweißt hat dann noch Jahre gehalten bis sie an einer anderen Stelle durchgegammelt war.
__________________
www.Worldoffshore.de
Bourbon and Coke
and Big Block Boats
BOAT=Blow out another thousand
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 27.05.2002, 13:05
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwieck Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.842
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.548 Danke in 15.542 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von stef0599
Tohatsu 3,5 PS

Pinne is ja nich abgebrochen, sondern der Winkel aus Gußeisen, der am Fundament sitzt und an welchem die Pinne festgeschraubt wird....

Wenn s nicht geht, dann werde ich die Pinne irgendwo anders befestigen und gut is.
Das is doch sicher Alu-Spitz-Guß... Oder?
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de Anfragen bitte telefonisch stellen: 04508/777 77 10

Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 27.05.2002, 13:40
Benutzerbild von stef0599
stef0599 stef0599 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: LK Hannover
Beiträge: 1.109
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

ja, kein grauguß
__________________
beste Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 27.05.2002, 14:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hmm ,
ne Tohatsu hab ich nicht rumliegen,
ansonsten ruf mal bei Wolfgang Kösters an ( Wilhelm Schmidt GmbH )
schönen Gruß von Herrn Hakelberg aus dem WSV 22 vieleicht kann er Dir weiterhelfen.

Tel: 033708 541 10
Mail: koesters@w-schmidt.de

Geschäftstele Nr. allgm. zugänglich also kein Datenschutzmißbrauch ! :-D

Der macht hier in Berlin Tohatsu und ist der hier der Motoren Mogul.
Aber ist denn da keine Garantie mehr drauf weil klingt irgendwie nach Materialfehler im Guß .


Gruß


der Klotzfisch
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 27.05.2002, 14:33
kore1 kore1 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Schleswig
Beiträge: 94
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Gußteil wieder befestigen - Außenborder

Zitat:
Zitat von stef0599
....... Nun hab ich einen Epoxy-Kleber ( der hebt ein Boot nach 15 Minuten . . . ),

Hast Du schon mal einen getroffen, der sein Boot damit an einen Kran geklebt hat? Ich auch nicht. In Deinem Fall hilft nur ein Neuteil. Aber das
ist doch noch Garantie?!?!

Gruß Uwe
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 28.05.2002, 06:53
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 5.447
Rufzeichen oder MMSI: DF....
2.428 Danke in 1.725 Beiträgen
Standard

Hallo Stef,
in diesem Fall würde ich vorsichtig sein.
Die Pinnenhalterung ist ein sicherheitsrelevantes Teil.
Sogar ich würde hier ein Neuteil einbauen, da es allein aus Versicherungsgründen nötig ist(du hast Glück, daß es so ein kleiner Motor ist).
Zur Anmerkung:
Flugzeugzündkerzen, die harten Schlägen ausgesetzt wurden( Sturz), werden sofort weggeworfen (Neupreis ca. 40 Teuro/Stück). Es wird nicht erst lange gemessen oder nach Rissen im Isolierkörper gesucht, auch wenn die Kerze noch nie einen Motor sah. Kannst dir ja vorstellen, was ein Leistungsverlust/Motorausfall in der Startphase bedeutet.
Grüße
Karl-Heinz
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 28.05.2002, 07:52
Benutzerbild von stef0599
stef0599 stef0599 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: LK Hannover
Beiträge: 1.109
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Nee, Garantie is nich, da wir den Motor gebraucht aus dem anderen Forum gekauft haben - im Herbst - und die Funktionsprüfung in der Mülltonne verlief prima.....

Ham uns allerdings gewundert, das einige Teile neu waren ( so. z.b. die Pinne ).....und nu isse ab....dafür is aber ein fester Bügel angebaut worden ( Griff zum wegschmeissen ? ) ....aber sooooviel fahren wir nicht Schlauchboot und für ein paarmal im Jahr reicht das völlig, was mich aber stutzig macht, ist, das er unter hoher Last manchmal Aussetzer hat, in der Form, das der Motor hochdreht, aber die Geschwindigkeit abnimmt ( sieht wie plötzlicher auftretender, erheblicher Schlupf im Getriebe aus....), Gas weg, dann gehts wieder...
__________________
beste Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 28.05.2002, 08:02
Benutzerbild von klala
klala klala ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Jena
Beiträge: 212
5 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo - aber der Stefan will doch nicht fliegen sondern bloß fahren
Nun übertreibt es mal nicht mit dem Sicherheits-Spleen. Ich würde auch die Möglichkeit von Kleben oder Schweißen prüfen. Ich habe auf einer Bootsmesse solch eine 2-Komponenten-Knetmasse gekauft (Knetmetall), die zum Verkleben von Metallteilen verwendbar sein soll. Bin mir aber nicht sicher, ob es für Deine Zwecke geeignet ist. Kann denn an der Bruchstelle eine zusätzliche Verschraubung angebracht werden?
__________________
Handbreit / Klaus
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 28.05.2002, 08:36
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwieck Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.842
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.548 Danke in 15.542 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von stef0599
was mich aber stutzig macht, ist, das er unter hoher Last manchmal Aussetzer hat, in der Form, das der Motor hochdreht, aber die Geschwindigkeit abnimmt ( sieht wie plötzlicher auftretender, erheblicher Schlupf im Getriebe aus....), Gas weg, dann gehts wieder...
Ich denke die Ruschtkupplung vom Propeller ist hin oder der Propeller zieht einfach nur Luft.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de Anfragen bitte telefonisch stellen: 04508/777 77 10

Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 28.05.2002, 11:13
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 5.447
Rufzeichen oder MMSI: DF....
2.428 Danke in 1.725 Beiträgen
Standard

Oder hat der Prop. Scherstifte, die eventuell "getunt" wurden??
Dann könte vielleicht doch das Getriebe einen Schlag haben.
Schau einfach mal, ob man an der Motorwanne ein Alustück anschrauben kann (es gibt da Lichtschrankenhalter für Industriezwecke von "Marbett", wo ein 12mm Rohr eingeschoben wird.
Notfalls probiers mal mit einem Stück Alu (5mm) von hinten dagegen geschraubt
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.