boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Restaurationen Refits, Lackierungen, GFK-Arbeiten, Reparaturen und Umbauten von Booten aller Art.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 51
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 05.12.2015, 01:12
Onkel Willem Onkel Willem ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.12.2015
Beiträge: 20
16 Danke in 8 Beiträgen
Standard Onkel Willem - Auf zu neuen Ufern (Backdecker, Lürssen 1925)

Moin!

Ich bin neu hier und will mich daher kurz vorstellen.

Mein Name ist Fabian und vor kurzem bin ich ziemlich überraschend Miteigentümer von Onkel Willem geworden.

Nun habe ich allerlei Pläne, bspw. einen Bootsführerschein zu machen und Onkel Willem adäquat wieder fit zu bekommen und mittelfristig ggf. auch zu elektrifizieren.

Wenn Interesse besteht, dann dokumentiere ich den Fortschritt des Projekts hier im Forum. Da ich bis dato eine ziemlich bootsferne Landratte war, freue ich mich natürlich auch auf viele sachdienliche Hinweise und kritische Fragen.

Aber genug der Worte.

Erst einmal drei Fotos um Onkel Willem vorzustellen:



Das Herzstück entsorgt gerade noch ins Gewässer, da wird sicher bald ein Kompostpott stehen.




Der Onkel zu besseren Zeiten.



Und in all seiner Pracht im Halbprofil.


Das soll für's erste reichen. Hier noch ein paar Daten:

  • Maße: L 8,5 m, B 2,4 m, T 0,8 m
  • Motor: OM 615 (220D/8), neues Getriebe
  • Rumpf aus Eiche, 2 Kojen
  • Aufbau u.a. aus Mahagoni und Teak
  • Gewicht: ca. 2,5 t
Hier ein paar Stichworte im Hinblick auf meine aktuellen Vorstellungen:


  • Komplettverglasung (teilw. zum Öffnen) des Decks
  • Dachaufbau in Form eines PV-Dachs (bspw. aus Bambus und Modulen) umbauen
  • Klein(st)-WEA
  • Perspektivisch Umbau auf Elektroantrieb (10 kW?)
Das sind wie gesagt erste Ideen. Ich bin derzeit auf der Suche nach Bootsbauexpertise in Bremen um das mit der Realität abzugleichen. ;)


Freue mich über eure Tipps und Hinweise!

Viele Grüße

Fabian
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 05.12.2015, 01:13
Onkel Willem Onkel Willem ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.12.2015
Beiträge: 20
16 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Da die Fotos nicht angezeigt werden hier noch die direkten Links:

https://freiheitswolke.org/index.php/s/uHV8ACNJWL67ttu

https://freiheitswolke.org/index.php/s/N9DI7Z3eZm4l5Km

https://freiheitswolke.org/index.php/s/03PjKGgb0zupmea
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 05.12.2015, 08:10
Benutzerbild von floka.floka
floka.floka floka.floka ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Rhein Kreis Neuss
Beiträge: 1.672
Boot: Jährlich wechselnd
14.831 Danke in 4.068 Beiträgen
Standard

Ich bin mal so frei:

Ein schönes, elegantes Boot





__________________
Grüße Richard
(Als Mensch zu blöd, als Schwein zu kleine Ohren)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 06.12.2015, 10:20
Benutzerbild von OceanixTS
OceanixTS OceanixTS ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2008
Ort: Hamburg - Tor zur Welt
Beiträge: 1.580
Boot: Oceanix TS (La Prairie), Diesel-Schaluppe(n), Flying Combi Sport
2.927 Danke in 1.205 Beiträgen
Standard

Ein Träumchen und schönes Stück Zeitgeschichte hast Du da, bitte
unbedingt erhalten und gerne hier weiter berichten!

Zitat:
Zitat von Onkel Willem;4021531Hier ein paar Stichworte im Hinblick auf meine aktuellen Vorstellungen:

[LIST
[*]Komplettverglasung (teilw. zum Öffnen) des Decks[*]Dachaufbau in Form eines PV-Dachs (bspw. aus Bambus und Modulen) umbauen[*]Klein(st)-WEA[*]Perspektivisch Umbau auf Elektroantrieb (10 kW?)[/LIST]
Bitte auf jeden Fall Charakter und Linie erhalten, zu viele dieser Klassiker
wurden durch überambitionierte Pläne entstellt und dadurch auch ziemlich
wertlos. Für ein PV-Elektroboot gäbe es meines Erachtens geeignetere
Rümpfe, dafür sollte man so ein Stück Zeitgeschichte nicht verschandeln...

Edit: Keine Ahnung, was mit dem Zitat passiert ist, bzw. warum das so entstellt ist
__________________
Ein Herz für Außenseiterboote
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 06.12.2015, 10:38
Benutzerbild von Chevyoli
Chevyoli Chevyoli ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.11.2014
Ort: Duisburg
Beiträge: 1.164
Boot: Barkasse "St. Nikolaus"
2.626 Danke in 599 Beiträgen
Standard

Oh ein echtes Schmuckstück.....
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 06.12.2015, 16:13
Hesti Hesti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.534
Boot: Bootlos
981 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Du schreibst "zu besseren Zeiten" - wie sieht das Boot denn heute aus?

Und wie ist die zukünftige Nutzung? Privat oder kommerziell?

Grundsätzlich wie schon von Oceanix gesagt - vorsicht mit der Säge. Das Boot ist von 1925 und hat lange überdauert, das hat schon seinen Grund, dass das so lange überdauert hat. Sicherlich sowohl vom Konzept her, aber auch von der Bauausführung und dem eingesetzten Material her.

Was man früher auf Booten gemacht hat, waren "Skylights", sowas hier https://dovetails.wordpress.com/2008...oat-skylights/ , wobei das auch ohne Belüftung a la Doradebox geht (und üblicher ist). Typischerweise waren die "Fenster" oben drauf an Scharnieren befestigt und ließen sich etwas aufstellen. Soetwas könnte zum Boot "passen".

Vorteil: Die Decksbalken können drin bleiben! Vielleicht auch die mittlere Decksplanke (King Plank). Das Ganze wird damit in gewisser Weise "reversibel", ein Fachmann kann den vorherigen Zustand wieder herstellen. Mehr Licht, bei Bedarf Lüftung.

Ein Schritt davor sind noch Bullaugen in den Decksluken (oder die Decksluken aus durchsichtigem Material) und ggf. Deckslichter http://www.toplicht.de/de/shop/fenst...cht-und-rahmen

Zum Elektroantrieb: Rechne mal überschlägig aus, was Du an Batteriegewicht brauchst, um die von Dir angedachten Reichweiten zu erreichen. Und was Du an Einbauvolumen brauchst. Und schau, wo Du das Volumen "unten" im Boot (möglichst unter der Wasserlinie) finden kannst. Das ist leider immer der Pferdefuß bei Bleiakkus - wenn man Reichweite will, wird es sehr schwer und groß. Und das wird das Boot nicht mögen. Das Gewicht wird das Boot langsam machen. Wenn das Gewicht nicht gut in die Struktur eingeleitet wird, kann es zu Verzug und Leckagen kommen und den Raum zu finden, kann auch schwierig werden. Modernere Batterien wie LiFePo sind leichter, in der Regel deutlich teuerer, von der Verschaltung (gerade beim Laden) häufig anspruchsvoll und verringern die Probleme rund um das Thema Elektroantrieb nur, eliminieren diese aber nicht.

Geändert von Hesti (06.12.2015 um 16:25 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 06.12.2015, 19:15
Benutzerbild von Doppelich
Doppelich Doppelich ist offline
Commander
 
Registriert seit: 17.05.2012
Ort: achtern Diek
Beiträge: 284
Boot: Fjord 24DC
334 Danke in 123 Beiträgen
Standard

Moin,
Da hast du einen wirklich schönen Klassiker.
Meiner Meinung nach auf keinen Fall umbauen, der Originalzustand muss weitestgehend erhalten bleiben bzw. replikiert werden. Ansonsten wäre es schade um das schöne Boot, es ist schließlich fast 100 Jahre alt. Auch vom Elektromotor würde ich Abstand nehmen, so ein kleiner Diesel klingt doch viel kultiger und passt besser zum Boot.
__________________
Tim

Grüße von der Elbe
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 06.12.2015, 19:37
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.254
Boot: Nautica 24
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
10.463 Danke in 3.894 Beiträgen
Standard

'Hallo Fabian, das "HB" in meinem Nick steht da nicht nur so drinn
Ich selbst bin kein Holzwurm, kenne aber Leute. Ich weiß ja nicht, was du brauchst, kannst dich gerne an mich wenden, versuche dir zu helfen. Wo du geballtes Wissen abgreifen kannst, ist die Boat-Fit Ende Februar in der Stadthalle. Falls du mit deinem Schmuckstück noch im Bereich Lesum bist, um so besser, da ist praktisch jeder 3. irgendwie mit dem Bootsbau verbandelt
Eins sage ich dir gleich: falls du das Boot verschlimmbessern willst, bin ich raus und empfehle eine Tupperschüssel
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 06.12.2015, 20:10
turbolazi turbolazi ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 03.08.2008
Ort: Blind Bay, Kanada,BC
Beiträge: 65
Boot: 1991 Bayliner, 19 ft,Bowrider
22 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Was fuer ein schoenes Boot.
Tip: jetzigen Eigentuemer enteignen und in kompetente Haende weitergeben.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 06.12.2015, 21:11
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.254
Boot: Nautica 24
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
10.463 Danke in 3.894 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von turbolazi Beitrag anzeigen
Was fuer ein schoenes Boot.
Tip: jetzigen Eigentuemer enteignen und in kompetente Haende weitergeben.
Mal langsam mit den jungen Pferden ja? Da meldet sich jemand an und das sogar Formvollendet. Das sieht man hier fast täglich schlimmer! Der Drops ist noch nicht gelutscht und der Fabian fragt ja vorher um Rat. Und den sollten wir in bester Marnier auch geben. Wir kennen auch den derzeitgien Zustand nicht und das kann sehr übel aussehen
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 06.12.2015, 21:15
Onkel Willem Onkel Willem ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.12.2015
Beiträge: 20
16 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von turbolazi Beitrag anzeigen
Was fuer ein schoenes Boot.
Tip: jetzigen Eigentuemer enteignen und in kompetente Haende weitergeben.
Hallo turolazi,

Vielen Dank für die lieben Willkommensworte!
Ein Glück, dass dieses Land nicht von Bootsfetischisten regiert wird, sondern noch (weiterstgehend) rechtsstaatlich agiert.

Schon mal den folgenden Spruch gehört?

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

In neueren Zeiten heißt es aber auch: Don't feed the trolls.


In diesem Sinne:

Vielen Dank an alle anderen für die Willkommensworte und die ersten Tipps und Link!
Ich hab gestern mal wieder den Onkel Willi besucht und in dem Zuge auch ein paar Fotos geschossen, die stelle ich gleich mal rein.

Mir ist in jedem Falle auch daran gelegen, dem Boot nicht die Würde zu nehmen. Aber ich will auch aufzeigen, was unter maßvollem Einsatz neuer Technologien aus so einem Boots-Opi zu erreichen ist, und dass auch ein alter Kahn für die Energiewende gerüstet werden kann.

Da schließt sich direkt die Antwort auf die Frage nach der Nutzung an. Es soll mir tatsächlich auch zeitweisesr Domizil sein, aber insbesondere hätte ich große Lust, das Boot sukzessive als Boten der Energiewende zu gestalten. Unter Wahrung der ästhetischen Güte.


Butter bei de Fische: Der Rumpf ist aus Eiche. Ich bin ein Freund von ökologischen Wertstoffen, daher: Leinöl-Firnis?

Was die perspektivische Elektrifizierung angeht bin ich nach ein wenig rechnerischem Überschlagen auch darauf gekommen, dass Blei wohl nicht die Speichertechnologie der Wahl ist...

Beste Grüße!

Fabian

Gesendet von meinem XT894 mit Tapatalk

Geändert von Onkel Willem (06.12.2015 um 21:49 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 06.12.2015, 21:24
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.254
Boot: Nautica 24
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
10.463 Danke in 3.894 Beiträgen
Standard

Jetzt hast du mich aber wirklich neugierig gemacht
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 06.12.2015, 21:27
UliH UliH ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.03.2013
Ort: Landshut
Beiträge: 217
Boot: Gecharterte
222 Danke in 131 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stephan-HB Beitrag anzeigen
Mal langsam mit den jungen Pferden ja? Da meldet sich jemand an und das sogar Formvollendet. Das sieht man hier fast täglich schlimmer! Der Drops ist noch nicht gelutscht und der Fabian fragt ja vorher um Rat. Und den sollten wir in bester Marnier auch geben. Wir kennen auch den derzeitgien Zustand nicht und das kann sehr übel aussehen
Auch ein Denkmalschutzgesetz gehört zur Rechtsstaatlichkeit. Ich bereue mein Danke in keinster Weise. Man muß nicht alles opfern, nur um aktuell zu sein.
Ich finde es ist ein sehr schönes Boot. Mein eigener Oldie ist allerdings um ein vielfaches jünger.
__________________
Grüße
Uli
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 06.12.2015, 21:30
Onkel Willem Onkel Willem ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.12.2015
Beiträge: 20
16 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo Stephan,

vielen Dank für die "Schützenhilfe".


Ich habe bereits über diverse Menschen ein paar Bootsbauer und sonstige Menschen mit Bootserfahrung finden können, habe aber noch niemanden direkt kontaktiert.
Insofern kannst du mir sicher weiterhelfen! Ich bin auch auf der Suche nach einem Liegeplatz in HB (derzeit liegt das gute Ding im LK Verden an Land und am Sa. wird es erstmal winterfest gemacht, weiter vermessen und entrümpelt) und will natürlich auch meinen Führerschein machen.


Daher mal eben eine "Bremer" Frage wenn die erlaubt sei (wenn sieauch nicht im richtigen Unterforum gestellt wird, wenn gewünscht eröffne ich dafüreinen eigenen Thread).


Ich habe einen Kurs gefunden, bei dem ich in April und Mai den Binnen- und Küstenführerschein machen kann. Ich glaube das war eine Segelschule.. Hast du ggf. noch nen Tipp? Da ich davon ausgehe, dass Opa Willi (der Arbeitsname hat sich geändert) auch für küstennahe Meeresgewässer taugt (oder ist dafür der Tiefgang zu gering?) würde ich den entsprechenden Schein gern direkt mitmachen. Ich nehme an, dass es dann auch an's Funken geht.


Was die PV-Anlage angeht: Es soll auf jeden Fall ästhetisch werden! Ich habe einige Jahre im PV-Geschäft gearbeitet und mir schweben verschiedene Ausführungen vor Augen. Der vordere Teil (wo das Steuer ist) soll in jedem Fall sonnengeschützt sein, daher wird es Module mit Folien hinauslaufen. Denkbar sind monokristalline Zellen (die dunklen die keine sichtbare Kristallstruktur aufweisen) auf schwarzer Folie.


Im hinteren Bereich könnte man wiederum Glas-Glas-Module nehmen. Darunter ließe sich ja noch ein Tuch anbringen, das bei Bedarf Sonnenschutz gewährt.


Soweit für heute, morgen schaue ich mich erst einmal nach einer Versicherung um.


Geändert von Onkel Willem (06.12.2015 um 21:36 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 06.12.2015, 21:31
Onkel Willem Onkel Willem ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.12.2015
Beiträge: 20
16 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Nun die gestrigen Fotos.

Die Kajüte ist geprägt von Teppichboden, das erspare ich euch. ;)

Wie steht es eurer Ferndiagnose um das gute Stück?


Ähm, wer sich über die Holzkonstruktion an der Anhängerkupplung wundert: Das Gefährt wurde natürlich ausschließlich auf privatem Grund bewegt!

;D













Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk

Geändert von Onkel Willem (06.12.2015 um 21:35 Uhr) Grund: Test ergänzt
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 06.12.2015, 21:44
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.254
Boot: Nautica 24
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
10.463 Danke in 3.894 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von UliH Beitrag anzeigen
Auch ein Denkmalschutzgesetz gehört zur Rechtsstaatlichkeit. Ich bereue mein Danke in keinster Weise. Man muß nicht alles opfern, nur um aktuell zu sein.
Ich finde es ist ein sehr schönes Boot. Mein eigener Oldie ist allerdings um ein vielfaches jünger.
Nun mal langsam auch ich hole nochmal tiiief Luft. Bitte stecke mal eben die Keule weg, lese nochmals Fabians Beiträge und schau einfach mal, was du da evtl. meinst zu lesen und was da garnicht steht. Fabian wird z.B. selbst feststellen, dass der E-Antrieb aus mehreren Gründen untauglich ist.
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 06.12.2015, 21:50
Onkel Willem Onkel Willem ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.12.2015
Beiträge: 20
16 Danke in 8 Beiträgen
Standard

So, ich habe mal kurz bei secondsol reingeschaut und solche Module würde ich wohl verwenden wollen:

Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 06.12.2015, 21:56
Onkel Willem Onkel Willem ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.12.2015
Beiträge: 20
16 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Die felixblen Module wären natürlich auch eine schöne Sache um die Dachform weitestgehend wahren zu können, aber der Wp-Preis ist in meinen Augen nicht angemessen.

Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 06.12.2015, 22:05
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.254
Boot: Nautica 24
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
10.463 Danke in 3.894 Beiträgen
Standard

Nun zu dir Fabian:
Liegeplatz: ist dir das Finn-Forest Gelände ( Luis Krages, Oslebshausen) genehm? recht günstig, Halle, Notfalls Leute mit Holz-Wissen?
Du wirst ja viel und oft zum Boot müssen und weite Anfahrt kostet Zeit und Geld Wie schaut das eigentlich mit dem Transport von dem Schatz aus?

Wegen Tipps zum Lacken solltest du W. Judel, mein Kollege bei A.W. Niemeyer ansprechen. Der ist oller Bootsbauer und Holzwurm vom Feinsten.

Wegen den Scheinen: Die VHS bietet Kurse an. Günstiger geht es nicht, ausser selbst lernen, Diverse Vereine bieten für die Mitglieder auch Kurse an, die dann noch günstiger sind. Falls der Bremer Osten genehmer ist, lässt sich vielleicht auch was finden.

Zum Zustand vom Boot: Verbesserungswürdig. Wenn das "bloß" Lack ist, dann hast du ordentlich Schleif- und Kratzorgier vor dir. Was ich nicht beurteilen kann, ob da jemand schon mal ein Leichentuch raufgelegt hat. Also Polyesterüberzug. Teppich innner muss ja erstmal weg um zu sehen, ob das Holz von innen rott ist.
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 06.12.2015, 22:20
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 9.086
Boot: Southerly 32, Pischel Boleo 430PT
18.466 Danke in 7.972 Beiträgen
Standard

Das Holz an der Spiegelecke sieht Scheiße aus!!
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 51


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.