boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 28 von 28
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.06.2021, 18:07
macht_rebel macht_rebel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.06.2021
Ort: Bayern
Beiträge: 9
Boot: Noch beim Händler ;o)
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Eigentümergemeinschaft Motorboot > Bayern / Donau

Servus zusammen,

ich bin dabei eine Eigentümergemeinschaft für ein Motorboot zu gründen und suche dafür Interessenten oder Mitstreiter, die Lust darauf haben und sich die Kosten für solch ein tolles Projekt zu teilen.

Das Objekt der Begierde ist eine sehr gut ausgestattete Quicksilver Activ 675 Cruiser inkl. Trailer, mit einem Mercury F150 Außenborder.

Warum dieses Boot:

- Es hat ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis - verbunden mit einem hohen Qualitätsniveau
- Es ist geräumig und bietet Platz für bis zu 7 Personen
- Im Notfall können auch mal 2 Personen in der Kabine übernachten
- Geplant hat es eine Toilette und Bordküche inkl. Kuhschrank, so dass man auf dem Wasser weitgehend unabhängig ist
- Das Boot ist gut trailerbar (inkl. Trailer liegt "das gebremste" Gewicht bei ca. 1.930 kg) und man kann damit auch mal in den Urlaub nach Italien oder Kroatien fahren
- Es bietet für alle etwas: Familienspaß am Wasser, Ausflüge und Urlaube für Pärchen oder mal einen Angelausflug mit den Freunden

Das Boot soll im Sommer einen Wasserliegeplatz an der Donau (zwischen Kehlheim und Regensburg) haben und im Winter trocken eingelagert werden. Die Eigentümergemeinschaft wird sich die Anschaffung und Fixkosten teilen. Die Variablen Kosten (Öl, Wartung, ggf. Reinigung, etc.) wird auf die Nutzungshäufigkeit angepasst. Innerhalb der Gemeinschaft wird ein ausgeglichener Nutzungsplan vereinbart. Über eine Buchungslösung kann aber jeder seine Slots an andere Miteigentümer abtreten oder tauschen. Aktuell gehe ich von maximal 4 Parteien aus und rechne mit knappen 15 TEUR für ein Anteil und im Fixkosten von 900 EUR Jahr/Anteil. Die variablen Kosten lassen sich schwer abschätzen, da Nutzungsabhängig.

Wichtig: Basis einer guten Gemeinschaft ist Engagement, Vertrauen und Zuverlässigkeit. Auch solltet Ihr kein Problem mit Ordnung und Sauberkeit haben.

Falls Ihr Euch angesprochen fühlt oder jemanden kennt, der jemanden sucht - einfach melden bzw. diese Anzeige weiterleiten.

Beste Grüße
Marc
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.jpg
Hits:	35
Größe:	119,5 KB
ID:	925550   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.jpg
Hits:	37
Größe:	95,5 KB
ID:	925551   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3.jpg
Hits:	38
Größe:	133,9 KB
ID:	925552  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4.jpg
Hits:	32
Größe:	134,3 KB
ID:	925553   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5.jpg
Hits:	34
Größe:	124,8 KB
ID:	925554   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6.jpg
Hits:	30
Größe:	116,5 KB
ID:	925555  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	7.jpg
Hits:	29
Größe:	110,7 KB
ID:	925556   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	8.jpg
Hits:	30
Größe:	167,2 KB
ID:	925557   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	9.jpg
Hits:	26
Größe:	132,9 KB
ID:	925558  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	10.jpg
Hits:	29
Größe:	118,9 KB
ID:	925559  
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 16.06.2021, 20:07
Benutzerbild von waterfront
waterfront waterfront ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2014
Ort: Revier Brandenburg/Berlin
Beiträge: 607
385 Danke in 252 Beiträgen
Standard

Ein schönes Boot, zweifellos. Nur bei der Bootsgröße eine Eignergemeinschaft? Mit Fremden? Ich halte das für keine gute Idee.
Dennoch viel Glück beim Suchen. Vielleicht entstehen so, neue Freundschaften.
__________________
Gruß Holger
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 16.06.2021, 20:57
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Beiträge: 3.762
4.231 Danke in 1.944 Beiträgen
Standard

Wie soll die Nutzung geregelt sein?
__________________
Gruß
Alex.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 16.06.2021, 21:32
macht_rebel macht_rebel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.06.2021
Ort: Bayern
Beiträge: 9
Boot: Noch beim Händler ;o)
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ostfriesen Beitrag anzeigen
Wie soll die Nutzung geregelt sein?
Magst Du Deine Frage etwas präzisieren?
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 16.06.2021, 21:34
macht_rebel macht_rebel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.06.2021
Ort: Bayern
Beiträge: 9
Boot: Noch beim Händler ;o)
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von waterfront Beitrag anzeigen
Ein schönes Boot, zweifellos. Nur bei der Bootsgröße eine Eignergemeinschaft? Mit Fremden? Ich halte das für keine gute Idee.
Dennoch viel Glück beim Suchen. Vielleicht entstehen so, neue Freundschaften.
Danke, Holger! Die Hoffnung stirbt zuletzt. Mit Flugzeugen geht es auch
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 16.06.2021, 21:51
tomtomtom tomtomtom ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.09.2013
Ort: Bayern
Beiträge: 367
197 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Da ist doch der Ärger vorprogrammiert!

4 Eigentümer teilen sich dieses Boot auf der Donau.

Dieses Boot ist doch quasi ein Badeboot, oder zumindest ein Boot für gutes Wetter.
Somit möchte ich damit fahren, wenn das Wetter passt. Bei Regen kannst es dann Du haben .
Was bringt es, wenn ich die KW 20 reserviere, dann aber die ganze Woche Sauwetter ist? In der KW 21, 22 und 23 kann ich dann auch nicht fahren, weil da die anderen Eigner reserviert haben. In der kW 24 ist wieder Sauwetter usw...
Das mag am Anfang alles gut klingen! aber später in der Praxis bringt das Stress und Ärger!

Boot, Auto und Frau teilt man einfach nicht
__________________
Sportliche Grüße
Tom
Mit Zitat antworten top
Folgende 12 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 16.06.2021, 21:54
Benutzerbild von Ostfriesen
Ostfriesen Ostfriesen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Beiträge: 3.762
4.231 Danke in 1.944 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von macht_rebel Beitrag anzeigen
Magst Du Deine Frage etwas präzisieren?

Wann wird entschieden, wer wann wie lange das Boot nutzen darf?

Wann werden Schäden wie behoben?
__________________
Gruß
Alex.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 16.06.2021, 22:11
Benutzerbild von Stoffy 2100sc
Stoffy 2100sc Stoffy 2100sc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.02.2018
Ort: Wien
Beiträge: 2.358
Boot: Konsole Caro Krüger 470er mit Mercury 60 EFI/ Viamare 380er mit Yamaha 20PS
1.307 Danke in 809 Beiträgen
Standard

Ich denke mal, in der Bootsgrösse sollte man doch in der Lage sein es selbst zu stemmen oder eben auf das Hobby zu verzichten, alles andere ist vorprogrammierte Feindschaft, ich würde sowas niemals machen.
__________________
Servus aus Wien Christoph und Kevin
„nimm dir Zeit und nicht das Leben“
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 17.06.2021, 05:21
Coal Coal ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 1.420
1.497 Danke in 754 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stoffy 2100sc Beitrag anzeigen
ist vorprogrammierte Feindschaft, ich würde sowas niemals machen.
Vielleicht macht er das deshalb nicht im Freundeskreis? Weil man die Freunde behalten will?
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 17.06.2021, 06:30
Benutzerbild von Aggsl
Aggsl Aggsl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.11.2018
Ort: München
Beiträge: 424
Boot: Galeon 280 Fly
401 Danke in 208 Beiträgen
Standard

Auch ich rate von einem solchen Projekt ab. Der Ärger ist vorprogrammiert und potenziert sich, wenn deswegen dann jemand aussteigen will/muss und eine entsprechende Ausstiegszahlung fordert.

Für einen Betrag von 15.000 EUR kaufe ich mir ein eigenes (gebrauchtes) Boot und bin von niemandem abhängig. Hier ein Beispiel: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...8843-211-19951
__________________
Gruß Axel

* Lebenskünstler, Gaunereien aller Art *
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 17.06.2021, 08:12
mihu mihu ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.07.2016
Ort: Graz
Beiträge: 132
Boot: Novamarine RH520
200 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Flugzeuge sind im Nutzungsprofil ähnlich wie Boote, und da sind Haltergemeinschaften recht üblich. Ein Freund der beide Seiten gut kennt hat zum Unterschied Boot / Flugzeug nur gelacht und gemeint "Boote sind für die meisten Besitzer Statusobjekte und daher nicht teilbar". Hängt also sicher davon ab wie man an die Sache herangeht.
Bei Flugzeugen: Manche HG funktionieren über Jahrzehnte perfekt weil sich die Partner ergänzen, den Vorteil sehen und auch bereit sind mal einen Kompromiss einzugehen. Andere funktionieren nicht und werden schnell (wenige Jahre) wieder aufgelöst. Noch wichtiger als die Nutzungsregeln sind die Regeln für die Auflösung wenn jemand aussteigen will. Wenn das klar geregelt ist finden sich für die anderen Themen (Nutzung, Wartung, Sauberkeit, Standort, ...) etc. meist Kompromisse die für alle Beteiligten funktionieren, oder die HG wird eben wieder aufgelöst. Mehr als 2-3 Partner machen die Sache schnell kompliziert und geht dann gefühlt eher Richtung Verein.
Ich denke wenn die Auflösung klar geregelt ist kann man so eine HG schon versuchen. Wenn es funktioniert passt es ja, wenn nicht hat man nicht viel verloren.

LG Michael
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 17.06.2021, 08:38
Coal Coal ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 1.420
1.497 Danke in 754 Beiträgen
Standard

Kann man Flugzeug und Boot in dieser Hinsicht vergleichen? Ich bin kein Flieger, deshalb kann ich nur vermuten... Und ich vermute, dass man nicht eine Woche lang fliegt, jedenfalls nicht dauernd. Ich stelle mir eher vor, dass man mal ein, zwei oder drei Stunden fliegt, vielleicht auch mal einen Tagesausflug macht.
Die Nutzung eines Bootes sehe ich anders, länger. Tages- oder Wochentouren sind mir da üblicher.
Wie gesagt - Mutmaßung
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 17.06.2021, 08:54
mihu mihu ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.07.2016
Ort: Graz
Beiträge: 132
Boot: Novamarine RH520
200 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Sicher. Boot und Flugzeug sind 90% der Zeit ziemlich nutzlos und kosten Zeit und Geld
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 17.06.2021, 08:55
Benutzerbild von supernasenbaer
supernasenbaer supernasenbaer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.04.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 154
Boot: Ibis 2, Yamaha WR500G, Rudernussschale
134 Danke in 62 Beiträgen
Standard

Nicht vergleichbar.

Bei einem Flugzeug hast du das Problem, dass wenn es „zu wenig“ genutzt wird eine extrem teure Wartung durchgeführt werden muss.
Das hat dazi geführt, dass auch schonmal Dienstreisen bei Firmen mit dem Privatjet des Vhefs gemacht wurden, weil der Flieger mal wieder in die Luft musste (Ansonsten wäre die Wartung für die Wiederinbetriebnahme teurer als der gemachte Flug).

Ebenso lassen Piloten (Selbstflieger) ihr Flugzeug auch gern von anderen mit nutzen, weil sie dann auf ihre notwendigen Flugstunden kommen und diese von anderen mit bezahlt werden.

Ein Boot kann 10Jahre im Hafen liegen, und wenn es dann noch schwimmt und der Motor noch startet fährst du einfach raus.

Daher sehe ich eine Nutzergemeinschaft beim Flugzeug eher sinnvoll.
Beim Boot…nunja…Car Sharing kann ja auch funktionieren…kann.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 17.06.2021, 09:01
mihu mihu ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.07.2016
Ort: Graz
Beiträge: 132
Boot: Novamarine RH520
200 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Zu den Privatjets der Chefs kann ich nichts sagen, die Beispiele die ich kenne sind vor allem Segelflugzeuge. Wunderschöne Spielzeuge, kaum praktischer Nutzen, aber eine Leidenschaft. Auch so gesehen meiner Meinung nach absolut vergleichbar
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 17.06.2021, 17:17
macht_rebel macht_rebel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.06.2021
Ort: Bayern
Beiträge: 9
Boot: Noch beim Händler ;o)
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mihu Beitrag anzeigen
Flugzeuge sind im Nutzungsprofil ähnlich wie Boote, und da sind Haltergemeinschaften recht üblich. Ein Freund der beide Seiten gut kennt hat zum Unterschied Boot / Flugzeug nur gelacht und gemeint "Boote sind für die meisten Besitzer Statusobjekte und daher nicht teilbar". Hängt also sicher davon ab wie man an die Sache herangeht.
Bei Flugzeugen: Manche HG funktionieren über Jahrzehnte perfekt weil sich die Partner ergänzen, den Vorteil sehen und auch bereit sind mal einen Kompromiss einzugehen. Andere funktionieren nicht und werden schnell (wenige Jahre) wieder aufgelöst. Noch wichtiger als die Nutzungsregeln sind die Regeln für die Auflösung wenn jemand aussteigen will. Wenn das klar geregelt ist finden sich für die anderen Themen (Nutzung, Wartung, Sauberkeit, Standort, ...) etc. meist Kompromisse die für alle Beteiligten funktionieren, oder die HG wird eben wieder aufgelöst. Mehr als 2-3 Partner machen die Sache schnell kompliziert und geht dann gefühlt eher Richtung Verein.
Ich denke wenn die Auflösung klar geregelt ist kann man so eine HG schon versuchen. Wenn es funktioniert passt es ja, wenn nicht hat man nicht viel verloren.

LG Michael
Boot und Flugzeug sind absolut vergleichbar (wenn man mal die Anschaffungskosten und Größe relativiert). Wartung richtet sich nach Motornutzungsdauer in Stunden, einzig spezielle Jahreswartungen fehlen beim Boot.

Liegeplatz / Hangar
Benzin, Diesel /Avgas oder Mogas
Lack / Antifouling
Versicherung
Reinigung/Pflege
usw.

Same, same, but different. Aber glaub mir, ein Flugzeug ist ebenfalls nur Statussymbol. Ich bin selber Privatpilot.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 17.06.2021, 17:20
macht_rebel macht_rebel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.06.2021
Ort: Bayern
Beiträge: 9
Boot: Noch beim Händler ;o)
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von supernasenbaer Beitrag anzeigen
Nicht vergleichbar.

Ebenso lassen Piloten (Selbstflieger) ihr Flugzeug auch gern von anderen mit nutzen, weil sie dann auf ihre notwendigen Flugstunden kommen und diese von anderen mit bezahlt werden.
Bitte keine Halbwahrheiten in die Welt setzen. Ein Pilot sammelt nur Stunden für den Lizenzerhalt, wer er diese als PIC (Pilot in Command) fliegt.

Zudem hängen Haltergemeinschaften ausschließlich mit der Kohle zusammen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 17.06.2021, 17:21
macht_rebel macht_rebel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.06.2021
Ort: Bayern
Beiträge: 9
Boot: Noch beim Händler ;o)
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mihu Beitrag anzeigen
Sicher. Boot und Flugzeug sind 90% der Zeit ziemlich nutzlos und kosten Zeit und Geld
leider, aber ich plane in Frührente zu gehen.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 17.06.2021, 17:27
macht_rebel macht_rebel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.06.2021
Ort: Bayern
Beiträge: 9
Boot: Noch beim Händler ;o)
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ostfriesen Beitrag anzeigen
Wann wird entschieden, wer wann wie lange das Boot nutzen darf?

Jeder bekommt eine Quote für Wochenenden und Wochentage. Man kann das vorher auch verteilen und danach tauschen. Eine Planung ist eine Planung ist eine Planung.

Wann werden Schäden wie behoben?
Kleine Mängel (Größenordnung in EUR ist zu definieren) zahlt der Verursacher. Größere Schäden Die Versicherung - SB zahlt der Verursacher. Ist der Verursacher nicht greifbar oder liegt ein Fremdschaden vor, muss die Wartungskasse herhalten.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 17.06.2021, 17:48
Der mit dem Boot tanzt Der mit dem Boot tanzt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.04.2017
Beiträge: 3.305
3.480 Danke in 1.936 Beiträgen
Standard

Einen Unterschied sehe ich das wohl kaum jemand in den Sommerferien für zwei Wochen mit den Segelflugzeugen nach Kroatien fliegen wird.
Bei 4 Parteien wird das schon schwierig mit dem Boot in der Urlaubszeit.
__________________
Gruß
Jörg
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 28 von 28

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktuelle Führer für Main, Main-Donau-Kanal und Donau edjm Deutschland 4 26.11.2019 13:41
Linz/Donau - Berlin - Linz/Donau athene Langzeitfahrten 2 22.07.2015 07:01
Schleusensperre Main, Main-Donau-Kanal, Donau sommer Deutschland 2 10.03.2015 23:30
Bayern: Havarierter Frachter blockiert Donau Markus.Gaugl Allgemeines zum Boot 1 15.11.2011 10:13
Eintrittskarten FC Bayern - für Bayern dieter Werbeforum 0 22.01.2011 08:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.