boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 110Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 110
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 14.10.2020, 11:57
horstj horstj ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 2.409
2.161 Danke in 1.337 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
um die Gesetzliche Höchstgeschwindigkeit und diese liegt für Anhänger in Deutschland bei 80km/h
O.K.: in England immer rechts fahren, sonst zahlt die Versicherung im Schadensfall nicht
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #42  
Alt 14.10.2020, 13:03
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 30.913
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.495 Danke in 15.944 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von horstj Beitrag anzeigen
O.K.: in England immer rechts fahren, sonst zahlt die Versicherung im Schadensfall nicht
wie ich weiter oben schon geschrieben habe, gelten nationale Vorschriften die unsere Verschärfen ...

z.b. gilt in einem Land nur Tempo 60 mit Anhänger, dann darf auch der Deutsche nur Tempo 60 Fahren.. umgekehrt genauso..

ein Franzose oder Österreicher der in seinem Heimatland schneller als 80 fahren darf, darf dies in Deutschland nicht...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 14.10.2020, 13:56
Metalfriese Metalfriese ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.04.2020
Ort: Nähe LA in BY
Beiträge: 571
Boot: Fiberline G 16
691 Danke in 379 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
daher generell im Ausland für deutsche gespann Fahrer 80 gilt ... darüber ist die versicherung draus...
Jetzt könnte man fragen: Wo seht das? Das die 100er Zulassung nur auf D beschränkt ist, klar. Aber mit einem 750kg Hänger darf ich eben - im Gegensatz zu D in Ö mit 100km/h fahren. Die zul Geschwindigkeit ist ja nicht in den Fahrzeugpapieren eingetragen sondern von der Verkehrsordnung des jeweiligen Landes abhängig, in dem man unterwegs ist.
Es ist also durchaus so, das ein Ausländer sich im Ausland an die DORT geltenden Vorschriften halten darf/muss -und dauz zählt auch, das er uU schneller fahre darf als hierzulande
Ein Amerikaner darf hier in D auf der Autobahn mit seinem Auto ja auch 200km/h fahren.... (ob er sich traut...polemik)
__________________
So Mancher verliert sich in Kleinigkeiten - und vergisst dabei das Ganze um das es geht.
Viele Grüße
Oliver
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 14.10.2020, 13:58
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 30.913
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.495 Danke in 15.944 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Metalfriese Beitrag anzeigen
Jetzt könnte man fragen: Wo seht das? Das die 100er Zulassung nur auf D beschränkt ist, klar. Aber mit einem 750kg Hänger darf ich eben - im Gegensatz zu D in Ö mit 100km/h fahren. Die zul Geschwindigkeit ist ja nicht in den Fahrzeugpapieren eingetragen sondern von der Verkehrsordnung des jeweiligen Landes abhängig, in dem man unterwegs ist.
Es ist also durchaus so, das ein Ausländer sich im Ausland an die DORT geltenden Vorschriften halten darf/muss -und dauz zählt auch, das er uU schneller fahre darf als hierzulande
Ein Amerikaner darf hier in D auf der Autobahn mit seinem Auto ja auch 200km/h fahren.... (ob er sich traut...polemik)

du kannst ja diesbezüglich ma schriftlich bei deiner Versicherung anfragen.....
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 14.10.2020, 14:12
Metalfriese Metalfriese ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.04.2020
Ort: Nähe LA in BY
Beiträge: 571
Boot: Fiberline G 16
691 Danke in 379 Beiträgen
Standard

Wieso ich?
Du behauptest es sei verboten....
__________________
So Mancher verliert sich in Kleinigkeiten - und vergisst dabei das Ganze um das es geht.
Viele Grüße
Oliver
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 14.10.2020, 14:28
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 30.913
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.495 Danke in 15.944 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Metalfriese Beitrag anzeigen
Wieso ich?
Du behauptest es sei verboten....
Ich hab so die aussage von der Versicherung
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 14.10.2020, 14:44
freerider13 freerider13 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 2.256
1.573 Danke in 886 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von horstj Beitrag anzeigen
Hi, aber die Österreicher schreiben das doch ganz anders https://www.oesterreich.gv.at/themen...te.063300.html

ähnlich NL, Frankreich, usw. Die Angaben vom ADAC scheinen doch zu stimmen.

Wieso?
Das steht doch in deinem Link brettlbreit genau so, wie ich es gesagt habe...

Bloß, dass man wohl doch auch auf der Landstraße 100 darf.
Wusste ich nicht. Ist vielleicht auch geändert worden - da war mein Kenntnissstand ein anderer...

Was ich ausgelassen habe - weiß zu weit gehen würde - war die Sache mit den 3,5T. Aus gutem Grund:
Die Ösis nehmen dafür das ECHTE Gewicht nach Waage. Nicht, was in den Papieren steht...
Und jetzt zeig mir bitte ein Gespann, was GESAMT unter 3,5T hat bei nem Trailer mit mehr als 750 KG - bei den Gewichten heutiger Autos... mitsamt Gepäck, Mitfahrern, etc...

Ein 750er ist für die Rennleitung schon im vorbeifahren zu erkennen - beim Rest gehts im Zweifel direkt auf die Waage.

Deshalb schreib ich die Möglichkeit mit 3,5T gesamt gleich gar nicht in nem Forum - so werden unliebsame Überraschungen erspart.


Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 14.10.2020, 14:59
Metalfriese Metalfriese ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.04.2020
Ort: Nähe LA in BY
Beiträge: 571
Boot: Fiberline G 16
691 Danke in 379 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Ich hab so die aussage von der Versicherung
Schriftlich von deiner? Kann man ja zeigen.

Ich von meiner nicht. Steht auch nix in den Versicherungsbedingungen.
__________________
So Mancher verliert sich in Kleinigkeiten - und vergisst dabei das Ganze um das es geht.
Viele Grüße
Oliver
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 14.10.2020, 15:05
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 30.913
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.495 Danke in 15.944 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Metalfriese Beitrag anzeigen
Schriftlich von deiner? Kann man ja zeigen.

Ich von meiner nicht. Steht auch nix in den Versicherungsbedingungen.
Mündlich hab ich oben schon geschrieben
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 14.10.2020, 15:12
Metalfriese Metalfriese ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.04.2020
Ort: Nähe LA in BY
Beiträge: 571
Boot: Fiberline G 16
691 Danke in 379 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Mündlich hab ich oben schon geschrieben
Ah, OK, das würdest du bei Anderen auch nicht gelten lassen. Also irrelevant.

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
du kannst ja diesbezüglich ma schriftlich bei deiner Versicherung anfragen.....
Es steht- zumindest in meinen Vertragsbedingungen nicht drin- da wird keinerlei Bezug auf die Geschwindigkeit genommen. Daher ist es zulässig.
Wäre der Anhänger per se auf 80km/h begrenzt, OK - ist er aber nicht.

Kennst das Sprichwort:
Gehe nie zum Fürsten wenn du nicht gerufen wirst?
Du wirst im Falle eines Unfalls deiner Versicherung wohl noch sagen...OK, wurde mir ja gesagt Anders herum hieße es wohl eher- wir wissen von nix, haben sie das schriftlich??
Mal drüber nachdenken
__________________
So Mancher verliert sich in Kleinigkeiten - und vergisst dabei das Ganze um das es geht.
Viele Grüße
Oliver
Mit Zitat antworten top
  #51  
Alt 14.10.2020, 15:16
Benutzerbild von Narwal
Narwal Narwal ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.06.2017
Ort: Gera
Beiträge: 344
Boot: Westbas 29
Rufzeichen oder MMSI: DF 9610
698 Danke in 274 Beiträgen
Standard

So einfach kommen Versicherungen auch nicht aus der Pflicht, auch wenn sie es gern mal versuchen. Kommt immer drauf an ob zB Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, wobei das 2. schon von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich gehandhabt wird.

Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 14.10.2020, 16:55
horstj horstj ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 2.409
2.161 Danke in 1.337 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von freerider13 Beitrag anzeigen
Und jetzt zeig mir bitte ein Gespann, was GESAMT unter 3,5T hat bei nem Trailer mit mehr als 750 KG -
Das dürfte für die meisten 1,3t Hänger gelten. Auch sind ja nicht alles Motorbootfahrer. Bei uns Seglern sind auch die "großen" Sportboote (bspw. J70), also eigentlich alle, die viel für Regatten kreuz und quer durch Europa bewegt werden in dem Gewichtsbereich unterwegs und fahren entsprechend auch 100.
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 14.10.2020, 17:23
freerider13 freerider13 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.06.2012
Beiträge: 2.256
1.573 Danke in 886 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von horstj Beitrag anzeigen
Das dürfte für die meisten 1,3t Hänger gelten. Auch sind ja nicht alles Motorbootfahrer. Bei uns Seglern sind auch die "großen" Sportboote (bspw. J70), also eigentlich alle, die viel für Regatten kreuz und quer durch Europa bewegt werden in dem Gewichtsbereich unterwegs und fahren entsprechend auch 100.

Naja, das stimmt zwar erst mal schon. Aaaaaaber:
Meist wird ja vor so nen Trailer nicht gerade Muttis Kleinwagen gespannt.
Jetzt nehmen wir mal so nen durchschnittlichen Mittelklasse SUV - der hat dann gerne mal schnell 1,7 T Leergewicht. Mit deinem Trailer sind wir dann schon bei 3 T. Dann sitzt aber noch nicht mal einer drin!
Und wie schnell mit Personen und Gepäck 500kg beisammen sind, das muss ich wohl grad im Boote Forum nicht weiter erläutern denke ich. Das Spiel kennt jeder hier zu genüge...

Und wie gesagt:
Die Ösis gehen nach den tatsächlichen Gewichten. Und da sind 3,5T fürs komplette Gespann schnell erreicht...

Jan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 14.10.2020, 19:18
Benutzerbild von matisbad
matisbad matisbad ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.10.2011
Ort: Am Schwarzen Wald
Beiträge: 1.061
Boot: LARSON 254 CABRIO
1.240 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Sorry - für Fahrzeuge mit grünem Kennzeichen ist keine eigene Versicherung vorgeschrieben. Da es sich um Sportgeräte Anhänger handelt sind diese über das Zugfahrzeug versichert.

Deshalb würde ich den Sportbootanhänger nie, auch nicht auf Aufforderung durch die POL, abhängen.

In diesem Falle ist der Anhänger nicht versichert!
(Deshalb darf man auch einen AH mit grünen Kennzeichen nicht ohne Zugfahrzeug auf öffentlichen Strassen sehen lassen.

Ich würde also ein Gesetz brechen

Ich kenne in den Versicherungsbedingungen keinen Passus zur Geschwindigkeitsbegrenzungen für Fahrten mit Anhängern.

(Natürlich kann man eine Anhängerversicherung freiwillig abschliessen - bei den meisten Bootsversicherungen inkludiert)
__________________
Take it easy under the tree
Bleibt gesund
Matthias

Rhein km 335,5
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 15.10.2020, 08:14
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.008
Boot: 233 XL Bj. 1989
14.471 Danke in 7.645 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von matisbad Beitrag anzeigen
Sorry - für Fahrzeuge mit grünem Kennzeichen ist keine eigene Versicherung vorgeschrieben. Da es sich um Sportgeräte Anhänger handelt sind diese über das Zugfahrzeug versichert.

Deshalb würde ich den Sportbootanhänger nie, auch nicht auf Aufforderung durch die POL, abhängen.

In diesem Falle ist der Anhänger nicht versichert!
(Deshalb darf man auch einen AH mit grünen Kennzeichen nicht ohne Zugfahrzeug auf öffentlichen Strassen sehen lassen.

Ich würde also ein Gesetz brechen

Ich kenne in den Versicherungsbedingungen keinen Passus zur Geschwindigkeitsbegrenzungen für Fahrten mit Anhängern.

(Natürlich kann man eine Anhängerversicherung freiwillig abschliessen - bei den meisten Bootsversicherungen inkludiert)

...das ist meines Wissens nicht richtig, ein Anhänger ohne Zugfahrzeug darf nur 2 Wochen
auf öffentlichem Grund abgestellt werden, dabei spielt es aber keine Rolle, ob es ein grünes
oder ein schwarzes (oder rotes) Kennzeichen ist.
__________________
servus
dieter

Ein PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer. ...
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 15.10.2020, 10:05
Timbo1986 Timbo1986 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.04.2019
Ort: Essen
Beiträge: 18
24 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
du wirst keinen LKW mit 100er Zulassung finden... die dürfen nur 80 ...

und auf dden meisten Autobahnen herscht ja mittlerweile Überholverbot für Gespanne... wenn ich gerade auf den Strecken sehe die ich oft fahre... dann bringt die 100er so gar nichts ... außer man hält sich eh nicht an die Regeln....
Hallo,

deine Aussage ist Grundsätzlich richtig. LKW dürfen nur 80 KMH fahren. Die meisten fahren zwischen 85 und 89. Ab 90 KMH gibt es einen Geschwindigkeitsverstoßvermerk auf der Fahrerkarte.

Was jetzt aber heißt, wenn du deine 80 mit dem Hänger fährst, wirst DU zum Verkehrshindernis. Davon mal abgesehen, dass LKW extra Tachoprüfungen machen, damit die "geeicht" sind und deine 80 wahrscheinlich 77 bis 78 KMH entsprechen. Fährst du 80 (77) wirst du also regelmäßig mit einer Differenz von ca. 10 KMH überholt. Bei windigem Wetter ist das jetzt nicht das Geilste im Gespann.

Also vielleicht noch einmal über ne 100er nachdenken.
__________________
Grüße gehen raus an alle Beteiligten und besonders an den der heftig winkt und ständig Wahrschau ruft.

Tim
Mit Zitat antworten top
  #57  
Alt 15.10.2020, 10:11
horstj horstj ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.04.2012
Beiträge: 2.409
2.161 Danke in 1.337 Beiträgen
Standard

also das Thema ist ja schon wichtig. Bei uns im Verein kommen einige 10tsd km trailernd zusammen.

Aber wenn ich meine offiziellen Dokumente durchschaue, darf ich in D mit unserem Gespann hundert fahren (1,3t Trailer), in Ö darf ich auch nach allen offiziellen Auskünften eindeutig hundert fahren (F auch, NL halt 90 wie alle). Jeglicher Beleg, warum ich nur 80 fahren darf bzw. vor einem Unfall hätte fahren müssen fehlt - wäre aber gern gesehen.
__________________
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 15.10.2020, 10:13
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 30.913
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.495 Danke in 15.944 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Timbo1986 Beitrag anzeigen
Hallo,

deine Aussage ist Grundsätzlich richtig. LKW dürfen nur 80 KMH fahren. Die meisten fahren zwischen 85 und 89. Ab 90 KMH gibt es einen Geschwindigkeitsverstoßvermerk auf der Fahrerkarte.

Was jetzt aber heißt, wenn du deine 80 mit dem Hänger fährst, wirst DU zum Verkehrshindernis. Davon mal abgesehen, dass LKW extra Tachoprüfungen machen, damit die "geeicht" sind und deine 80 wahrscheinlich 77 bis 78 KMH entsprechen. Fährst du 80 (77) wirst du also regelmäßig mit einer Differenz von ca. 10 KMH überholt. Bei windigem Wetter ist das jetzt nicht das Geilste im Gespann.

Also vielleicht noch einmal über ne 100er nachdenken.
ich hab schon lange keinen Trailer mehr daher betrifft mich das nicht mehr...

das mit den Tachoabweichungen ist ein alt bekanntes Problem bei LKW Fahrern und PKW Fahrer mit Hängern oder Wohnmobilisten sind oft ein Hindernis da sie keine 80 fahren.... der LKW aber oft auch nicht überholen darf ... im aber der Termindruck im Nacken sitzt...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 15.10.2020, 11:19
uli07 uli07 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 6.152
4.311 Danke in 2.853 Beiträgen
Standard

Einer ist immer ein Verkehrshindernis. Ob es der Omnibus, Lkw, Wohnwagengespann, Bootsgespann, anderes Anhängergespann oder der Langsamfahrer auf der mittleren Spur ist.
Ob du nun bei windigem Wetter einen Bus / LKW überholst oder die dich ist recht egal. Ich fahre seit rund 30 Jahren mit Anhänger und setze mich immer hinter einen recht zügig fahrenden LKW. Dabei übertrete ich auch die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80. In den ganzen Jahren habe ich dafür noch nicht einmal die "Kelle" gesehen obwohl die Rennleitung etliche male an uns vorbeigefahren ist.
Die Ausnahmegenehmigung 100km/h anstatt 80 Km/h zu fahren wird von einer deutschen Behörde für Deutschland ausgegeben und ist nicht auf andere Länder übertragbar. Wie schnell man in anderen Ländern als Gespann fahren darf kann man gut beim ADAC erkunden.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
  #60  
Alt 15.10.2020, 22:03
Benutzerbild von matisbad
matisbad matisbad ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.10.2011
Ort: Am Schwarzen Wald
Beiträge: 1.061
Boot: LARSON 254 CABRIO
1.240 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dieter Beitrag anzeigen
ein Anhänger ohne Zugfahrzeug darf nur 2 Wochen
auf öffentlichem Grund abgestellt werden, dabei spielt es aber keine Rolle, ob es ein grünes
oder ein schwarzes (oder rotes) Kennzeichen ist.
oK , Es ist richtig, das Du das darfst.
Du bist dann aber persönlich haftbar.
§2 Abs 2 - Pflichtversicherungsgesetz

Das würde ich nicht wollen. ( Es löst z. B. jemand die Bremse ....J
__________________
Take it easy under the tree
Bleibt gesund
Matthias

Rhein km 335,5
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 110Nächste Seite - Ergebnis 61 bis 80 von 110

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grünes Kennzeichen Raffi1963 Allgemeines zum Boot 62 01.05.2016 06:55
Problem mit Trailer-Zulassung (Kurzzeit- & grünes Kennzeichen) Quax Kleinkreuzer und Trailerboote 16 01.10.2013 09:59
Grünes Kennzeichen für Boots-Trailer ==> ist das Gebunden an Person oder Zugfahrzeug? lebch Allgemeines zum Boot 30 12.09.2012 09:15
Trailer-100km/h und grünes Kennzeichen tomicheck Technik-Talk 18 20.08.2009 19:43
Grünes Kennzeichen Big Benne Allgemeines zum Boot 5 14.10.2006 09:27


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.