boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 36
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 18.03.2021, 17:27
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.230
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.160 Danke in 1.359 Beiträgen
Standard

Hi?
Bei dem Mazda sollte so es so sei wie bei unserem Reinold.
"D" einlegen und losfahren.
Die Handbremse löst sich dann automatisch sobald das System den "Drang nach vorn" registriert.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 31.05.2021, 18:36
Benutzerbild von Ernie14de
Ernie14de Ernie14de ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.07.2019
Ort: Angermünde
Beiträge: 41
Boot: Quicksilver 505 Cabin
28 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Nabend zusammen,

ich muss das Thema nochmal rausholen. Wir haben jetzt vom Schalter auf 4x4 mit DSG gewechselt, Handbremse ist noch manuell.
Wie verhält man sich dort beim Slippen am besten? Hebel auf "P" oder auf "D/S"?
Beim Anfahren habe ich schon mehrfach gelesen, dass man auf Sport schalten sollte, dass das Getriebe nicht in den zweiten Gang schaltet.
Fahrzeug ist ein Skoda Octavia RS 4X4 mit Berganfahrassistent.

MfG Björn
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 31.05.2021, 19:29
Benutzerbild von v-sprint
v-sprint v-sprint ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.11.2006
Beiträge: 2.188
1.921 Danke in 1.218 Beiträgen
Standard

Es gibt doch sicherlich in der Bedienungsanleitung deines Fahrzeuges ein Kapitel "anfahren am Berg mit Gespann".

Ich würde die Traktionskontrolle deaktivieren ,dann sollte das Dank 4x4 eigentlich keine Probleme geben.

Entweder auf D oder M 1.Gang, so mache ich es bei meinem Fahrzeug.
__________________
Gruß Stephan
____________
real men don't need instructions
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 31.05.2021, 20:17
Benutzerbild von Meik75
Meik75 Meik75 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 20.09.2018
Ort: Rhede
Beiträge: 103
Boot: 4m Speedboot (Herst. unbek.)
394 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Hab zwar kein 4*4 sonder nur einen Frontkratzer-Golf mit DSG. Beim Rangieren hab ich immer M1 - also auf manuell, Traktionskontrolle an. Gerade bergauf oder mit schwererem Anhänger schaltet mir das DSG viel zu früh in den 2. Gang um dann mit rutschender Kupplung ...

Im normalen Fahrbetrieb bleibt das DSG bei mir immer normal in D, da macht es seine Aufgabe gut und problemlos.

Einfach bisschen probieren wie es am besten geht. Und noch besser probieren wenn keine Zuschauer dabei sind.
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 31.05.2021, 23:26
Außenborderfan Außenborderfan ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.09.2017
Ort: Rosenheim - Bayern
Beiträge: 201
114 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Ich gehe jetzt mal von einem vernünftigen Wandlergetriebe aus: Einen heutigen Automatikwagen kannst du doch garnicht mehr abwürgen. Auch zurückrollen sollte er bei eingelegtem Gang nicht. Er müsste selbstständig das Standgas anheben, sodass er nicht nach hinten wegrollt. Selbst ohne Berganfahrhilfe (Hill Holder) sollte das kein Problem sein. Wenn vorhanden, Mitteldifferential sperren, dann fällt die Verzögerung bis zum Sperren des Haldex-Differentials (Kupplung) weg.

Ein DSG-Getriebe ist mal ganz vorsichtig ausgedrückt im Anhängerbetrieb nicht das optimale, da Kupplungen vorhanden sind. Es geht, sonst würden die Hersteller keine Anhängelast frei geben, nur bei dem ein oder anderen Hersteller nicht besonders lang. Teilweise ist auch die Einkuppelzeit (Schaltzeit des Getriebes) bis zum Losfahren für meinen Geschmack viieel zu lang! Das kann gerade an der Rampe Probleme verursachen!

Bei Stellung P muss man sich bewusst sein, dass ein Zapfen im Getriebe das Wegrollen verhindert. Wenn hinten 3,5 Tonnen dran hängen hat der putzige Zapfen im Getriebe gut was zu tun! Also besser auf einer Steigung oder Rampe immer erst die Handbremse rein und dann auf P-Schalten, dann ist der P-Zapfen nur eine Sicherung für den Notfall. Dann geht der Schalthebel auch wieder leichter aus der P-Stellung heraus.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 01.06.2021, 05:00
Benutzerbild von supernasenbaer
supernasenbaer supernasenbaer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.04.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 166
Boot: Ibis 2, Yamaha WR500G, Rudernussschale
135 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ernie14de Beitrag anzeigen
Nabend zusammen,

ich muss das Thema nochmal rausholen. Wir haben jetzt vom Schalter auf 4x4 mit DSG gewechselt, Handbremse ist noch manuell.
Wie verhält man sich dort beim Slippen am besten? Hebel auf "P" oder auf "D/S"?
Beim Anfahren habe ich schon mehrfach gelesen, dass man auf Sport schalten sollte, dass das Getriebe nicht in den zweiten Gang schaltet.
Fahrzeug ist ein Skoda Octavia RS 4X4 mit Berganfahrassistent.

MfG Björn
Beim Rückwärts die Rampe runter fahren
1. Anhalten. Fuß auf der Bremse lassen.
2. Handbremse ziehen
3. Getriebe auf P, fußbremse lösen
(4.) Fahrzeug mit unterlegkeilen gegen wegrollen sichern

Beim Losfahren
(0.) Keile wegnehmen.
1. Fußbremse treten, wählhebel auf D, S oder Manuell (je nach Rampe, Boot und persönlichem empfinden - ich machs immer mit Manuell)
2. Fußbremse lösen
3. Leicht gas geben bis das Auto losrollen will
4. Handbremse lösen

Der Berganfahrassistent in kombination mit manueller Handbremse hält das Auto nur ein paar Sekunden wenn ich mich recht erinnere, daher würde ich weiterhin mit der Handbremse arbeiten ähnlich wie beim Schaltwagen.

Edit: ich lasse ESP, ASR usw immer an beim Slippen. Das muss man meiner Erfahrung nach nur abschalten wenn man sich wirklich irgendwo „rauswühlen“ muss (Schlamm, Schnee usw.). Auf ner Slip-Rampe sorgt das ASR ja dafür, dass die Kraft an den Rädern ankommt die noch Grip haben.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 01.06.2021, 10:31
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.775
Boot: MacGregor26
913 Danke in 621 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Außenborderfan Beitrag anzeigen
Ein DSG-Getriebe ist mal ganz vorsichtig ausgedrückt im Anhängerbetrieb nicht das optimale, da Kupplungen vorhanden sind. Es geht, sonst würden die Hersteller keine Anhängelast frei geben, nur bei dem ein oder anderen Hersteller nicht besonders lang. Teilweise ist auch die Einkuppelzeit (Schaltzeit des Getriebes) bis zum Losfahren für meinen Geschmack viieel zu lang! Das kann gerade an der Rampe Probleme verursachen!
Ist das DSG besser oder schlechter als sein Ruf?
Ich war beim Wechsel von altem Mercedes-Wandler auf Sharan-DSG 2WD auch sehr skeptisch.

Leider werden heute aber fast alle "Automaten" als DSG ausgeliefert.
Und so häufig hört man hier im BF jetzt auch nicht, dass DSGs reihenweise ausfallen. Ich nehme nun mal an, dass es inzwischen hier auch etliche DSG-Schlepper mit etwas mehr KM gibt...

Immerhin: Bis jetzt hatte ich nur positive Überraschungen: der Sharan zieht 1a, das DSG tut völlig unauffällig was es tun soll, mit oder ohne Hänger.
An der Rampe ist auch mit nur 2WD und ca max 2.5T beim Rausziehen bis jetzt immer alles problemlos verlaufen...

Das Getriebe auf sport zu schalten würde wohl Sinn machen, aber er hat auch noch nie in den 2. Gang geschaltet bis jetzt...
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 01.06.2021, 10:40
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 3.040
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
1.739 Danke in 1.140 Beiträgen
Standard

Hallo in die Runde,

ein "DSG Getriebe" ist ein automatisiertes Schaltgetriebe...

Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelkupplungsgetriebe

ich würde mir kein DSG kaufen, weil mich das ständige "aus und einkuppeln" (z.B. Ampel) wahnsinnig machen würde.
__________________
Gruß
Werner

es kommt nicht drauf an welches Boot du fährst, sondern wer es fährt...
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 01.06.2021, 12:16
Benutzerbild von fdsegler
fdsegler fdsegler ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.09.2020
Ort: Potsdam
Beiträge: 65
Rufzeichen oder MMSI: 211490390
77 Danke in 34 Beiträgen
Standard

Ab 3:27 wird der Anhängerbetreib erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=AYaW-XTzthE
__________________
Grüße aus Potsdam, Norbert
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 01.06.2021, 20:34
Benutzerbild von Meik75
Meik75 Meik75 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 20.09.2018
Ort: Rhede
Beiträge: 103
Boot: 4m Speedboot (Herst. unbek.)
394 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von turbopapst Beitrag anzeigen
ich würde mir kein DSG kaufen, weil mich das ständige "aus und einkuppeln" (z.B. Ampel) wahnsinnig machen würde.
Welches ständige Aus- und Einkuppeln?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #31  
Alt 02.06.2021, 08:29
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 3.040
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
1.739 Danke in 1.140 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Meik75 Beitrag anzeigen
Welches ständige Aus- und Einkuppeln?

bei jedem Stopp...

zum (schwere) Anhänger zu ziehen auf Dauer einfach nicht geeignet.
__________________
Gruß
Werner

es kommt nicht drauf an welches Boot du fährst, sondern wer es fährt...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 02.06.2021, 08:46
kurz kurz ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.09.2010
Ort: Zürich
Beiträge: 2.775
Boot: MacGregor26
913 Danke in 621 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von turbopapst Beitrag anzeigen
bei jedem Stopp...

zum (schwere) Anhänger zu ziehen auf Dauer einfach nicht geeignet.
Wie gesagt, bei meinem Sharan mit 2.2 Tonnen am Haken geht das völlig unauffällig.

Die Frage ist jetzt natürlich, was meinst du mit "auf Dauer" nicht geeignet.

Wäre ich ein Handwerker im Gerüstbau und würde jeden Tag einen Hänger am Limit vom Auto ziehen, würde man das wohl anders machen.

Aber die meisten hier fahren doch mit dem Alltagsauto 1 bis 2 mal mit dem Boot in die Ferien. Allen Unkenrufen zum Trotz scheint das DSG dies ja auszuhalten. Es sei denn, alle Leute hier fahren nur Autos bis max 2 Jahre, was ich eher nicht vermute...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 02.06.2021, 09:10
Benutzerbild von supernasenbaer
supernasenbaer supernasenbaer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.04.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 166
Boot: Ibis 2, Yamaha WR500G, Rudernussschale
135 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Bei z. bsp VW sind die DSGs auch längst in die Nutzfahrzeuge eingezogen. Die werden ständig am Limit bewegt (Zuladung, Anhänger). Ohne nennenswerte Probleme.
An meinem Alhambra DSG fahre ich regelmäßig zu siebend oder mit diversen Anhängern (vom 400kg Klaufix bis hin zum 2,5t Baumaschienentransporter).
Wenn man weiß wie man das DSG zu behandeln hat funktioniert es ohne Probleme. Das hat Bloch schön beschrieben...nicht ewig „schleifen lassen“, sondern einfach anfahren.

Mir persönlich waren Handschalter immer lieber. Aber 7Sitzer mit ein wenig Leistung, Allradantrieb und Handschaltung gibts einfach nicht mehr, daher zwangsläufig DSG.
Bin mittlerweile sehr begeistert von dem Getriebe.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 02.06.2021, 20:19
Benutzerbild von Meik75
Meik75 Meik75 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 20.09.2018
Ort: Rhede
Beiträge: 103
Boot: 4m Speedboot (Herst. unbek.)
394 Danke in 168 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von turbopapst Beitrag anzeigen
bei jedem Stopp...

zum (schwere) Anhänger zu ziehen auf Dauer einfach nicht geeignet.
Da bin ich ja froh dass mein DSG das noch nicht mitbekommen hat.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #35  
Alt 02.06.2021, 20:50
Müritzfischer Müritzfischer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.04.2019
Ort: Stade
Beiträge: 729
Boot: Shetland 535 Yamaha F60 CET
1.667 Danke in 686 Beiträgen
Standard

Mein Passat hat mit Boot und Holz bis 260000km jedenfalls keine Probleme gemacht. Es gibt haltbare DSG und Sorgenkinder, aber selbst bei den standfesten Nasskupplung DSG, wird irgendwann das Kupplungspaket fällig.
__________________
Gruß Heiko
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #36  
Alt 17.06.2021, 14:51
Shetländer Shetländer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2019
Beiträge: 34
Boot: noch keins
10 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Wenn man die Handbremse zieht, würde ich die Fußbremse kurz lösen, damit das Auto sich richtig setzt und dann mit Fußbremse auf P.
Denn sonst KANN es sein, dass der Wagen noch in die Federn geht und das Getriebe trotzdem auf Spannung kommt.
Beim rausslippen am besten in Manuell 1, damit er nicht im 2. Gang kriecht. Das kann beim dq200 dsg Probleme geben.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 36

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mazda 6 AWD mit Automatik für slippen bei 1,5 to Boot Blacky123 Kein Boot 1 16.06.2019 21:55
Zugfahrzeug mit Schaltgetriebe oder Automatik streetworker Allgemeines zum Boot 33 29.10.2011 11:09
Zugmaschine mit Automatik oder Handschaltung? Stranger1980 Allgemeines zum Boot 19 05.01.2011 17:43
Erfahrungen mit DSG (Doppelkupplungs-Automatik) bei VW? Methusalix Kein Boot 13 27.08.2009 20:22
Bremsen mit der Automatik, oder besser nicht? XLars Kein Boot 47 16.07.2009 14:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.