boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 54Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 54 von 54
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 21.06.2008, 08:00
Benutzerbild von Snekke
Snekke Snekke ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.05.2005
Ort: Flensburg
Beiträge: 55
Boot: Miranda Feria
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Manfred 56 Beitrag anzeigen
Wenn du mir deine E-Mailadresse zukommen lässt, kann ich dir auch noch eingescannte Original-Prospekte aus den Jahren ab 1971 senden.
Moin, Manfred,

habe Dir meine eMail-Adresse als PN geschickt.
__________________
Gruß
Eric

Segeln ist die teuerste Art, unbequem zu leben.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 21.06.2008, 17:53
Manfred 56 Manfred 56 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.06.2008
Ort: Bodensee
Beiträge: 5
Boot: Miranda Speedy
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Moin Moin Eric (wie das so heisst bei euch),
die Miranda hat ein Großsegel von ziemlich genau 12qm. Die kleinste in dem Prospekt gestrichelte Fock ist eigentlich die Sturmfock (ca. 5qm). Die zweite gestrichelt angedeutete Fock ist sozusagen die "Normalfock" mit 12qm. Aus der Addition von Großsegel und Normalfock ergibt sich die immer genannte Segelfläche von 24qm. Die Unterlieklänge der Fock entspricht Maß I, dem Abstand Vorstag-Masten. Es gab dann zwei Genuavarianten, eine mit 18qm und eine mit 24qm. Das Unterliek der 24qm Genua liegt bei etwa 5m Länge, das der 18er etwa bei 4m.
Hat dein Original-Großsegel zusätzlich zum Miranda-Zeichen noch eine Nummer?
Es wurde in den 70er Jahren versucht eine Klassengemeinschaft zu gründen, diese Absicht verlief sich in den nächsten Jahren allerdings wieder im Sand. Mir liegt aber noch eine Auflistung von etwa 50 Mirandas vor, von Eignern die daran Interesse hatten in die Klassengemeinschaft einzutreten. Vllt. finden wir dein Schiff ja auch darunter.
Die Fallenrollen im Masttop waren sicherlich für Fallen mit Drahtvorlauf ausgelegt, da es heute aber modernes, reckfreies Fallenmaterial gibt, müsstest Du mal versuchen was für eine Stärke maximal auf den alten Rollen verwendbar wäre. Ich glaube nicht, dass dafür bei der Miranda 10mm notwendig sind, werde mich aber gelegentlich noch erkundigen.
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 23.06.2008, 16:50
Benutzerbild von Snekke
Snekke Snekke ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.05.2005
Ort: Flensburg
Beiträge: 55
Boot: Miranda Feria
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Moin, Moin,

wie es aussieht, hatte ich eine Genua und die Normalfock. Ich schreibe hatte, weil es die Fock letztens zerlegt hat. Dafür habe ich jetzt 2 Großsegel. Ein Neueres ohne Klassenzeichen, und das original Groß ist gerade vom Segelmacher zurück, dennoch hatte ich noch keine Gelegenheit einen Blick darauf zu werfen. Also kann ich Dir jetzt noch nicht sagen, ob eine Segelnummer darauf ist.
Soweit ich das bisher herausfinden konnte, ist die normale Fallenstärke für ein solche Bootsgröße 8 mm. Nur die Schoten sind mit 10 mm bemessen. Da ich die Fallen ins Cockpit umlenken möchte, muss ich auch auf die Länge achten, aber ich schätze das eine Länge von 24 - 25 m langen müsste.
Zur Zeit habe ich auch noch Probleme mit dem Innenborder (Farymann A30). Muss jetzt ersteinmal den Motor wieder zum Laufen bringen.

Leider habe ich es noch nicht geschafft, das Boot gänzlich von Eckernförde nach Flensburg zu schaffen. Noch liege ich in Maasholm (Schleimünde - ca. halber Weg) fest. Ständig ging etwas kaputt, oder das Wetter spielte nicht mit.
__________________
Gruß
Eric

Segeln ist die teuerste Art, unbequem zu leben.
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 26.06.2008, 13:31
Benutzerbild von Snekke
Snekke Snekke ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.05.2005
Ort: Flensburg
Beiträge: 55
Boot: Miranda Feria
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Manfred 56 Beitrag anzeigen
Hat dein Original-Großsegel zusätzlich zum Miranda-Zeichen noch eine Nummer?
Mir liegt aber noch eine Auflistung von etwa 50 Mirandas vor, von Eignern die daran Interesse hatten in die Klassengemeinschaft einzutreten. Vllt. finden wir dein Schiff ja auch darunter.
Moin, Manfred,

in der Tat. Heute hab' ich das alte Großsegel bekommen, und ja, es hat eine Segelnummer. Neben dem Klassenzeichen, ist auch noch G138 zu sehen. Sagt Dir das irgendwas?

Hoffe bald mal wieder etwas von Dir zu hören.
__________________
Gruß
Eric

Segeln ist die teuerste Art, unbequem zu leben.
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #25  
Alt 26.06.2008, 14:38
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo,
oha, ich dachte immer, das sei eine Biga... . Schickes Boot, gefällt mir wohl!

In der Eckernförder Bucht bin ich schon öfters mal gegen Ost 5 aufgekreuzt (unser Boot hat 27 Fuß). Es kracht, rummst und ist nass, aber machbar war es bisher immer (auch ohne Todessehnsucht ). Vermutlich mehr eine Frage der Gewöhnung ans neue Boot.

Dann grüß mal Maasholm - bin da hoffentlich morgen Abend auch wieder .
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 26.06.2008, 15:43
Benutzerbild von Snekke
Snekke Snekke ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.05.2005
Ort: Flensburg
Beiträge: 55
Boot: Miranda Feria
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Nils Beitrag anzeigen
Hallo,
Vermutlich mehr eine Frage der Gewöhnung ans neue Boot.
Moin, Nils,

Du hast recht, die Gewöhnung an das Boot, das sehr verschlissene und teilweise schlechte Material und dazu kommt meine seglerische Unerfahrenheit, schätze ich.
Aber mittlerweile habe ich das Boot besser kennengelernt, aber Bft 5 ist auf der Ostsee wohl Limit. Mit der Albin Vega ist da wohl noch nicht Schluß, aber die Miranda wiegt mal gerade 1.800 kg. Ein Leichtgewicht sozusagen!

Wenn Du in Maasholm bist, kannst Du Dir ein Bild von den derzeitigen Problemen mit der Miranda am Steg E9 machen.
__________________
Gruß
Eric

Segeln ist die teuerste Art, unbequem zu leben.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 26.06.2008, 16:09
John Silver John Silver ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.04.2008
Beiträge: 282
Boot: Waarschip 570
229 Danke in 131 Beiträgen
Standard

Moin Eric,

ich bin bei meinem kleinen 'Beiboot', eine Vanguard 8,60m, 4 to Stahl, von Drahtvorlauf auf Tau gewechselt. Schau Dir mal genau die Rollen im Top an. Meist habe die eine kleine Rille für den Draht. Wenn Du die nicht austauscht, dann wird Dir Dein neues Fall über kurz oder lang dort zerquetscht. Neue Pertinax-Rollen sind nicht teuer; nur der Ausbau kann sich schon mal knifflig gestalten.

Ich finde, daß Du völlig richtig handelst und mit dem neuen Boot sehr vorsichtig bist. Die Jungs von der DGzRS sind zwar fix, aber manchmal nicht fix genug.

Ich bin ein ausgesprochener Starkwind-Fan, fahre erst ab Beaufort 6 raus, also wenn Du reinfährst... aber nur mit 'nem Boot, von dem ich jeden Millimeter kenne. Du kannst Dir auch Jung-Fischer anheuern. Die verholen Dir Deine Schale auch locker bei Bft 12.

Geändert von John Silver (26.06.2008 um 16:15 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 26.06.2008, 18:35
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Natürlich wollte auch ich nicht zum Sturmsegeln animieren. Eigentlich wollte ich nur sagen, dass man das Boot eben mit der Zeit besser kennenlernt und irgendwann auf eine Weise segelt, die einem vorher nie in den Sinn gekommen wäre .

Kann es sein, dass ich Dein Boot schon letztes Wochenende in Maasholm gesehen habe? Da lag in meiner Erinnerung so ein Boot, die Wanten teilweise abgeschlagen. Kann das sein?

1,8 t ist ja wirklich recht leicht für die Größe. Laut Werftangabe wiegt eine Vega leer 2,3 t, erreicht jedoch ausgestattet mehr was bei 3 t.
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 26.06.2008, 20:40
Benutzerbild von Snekke
Snekke Snekke ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.05.2005
Ort: Flensburg
Beiträge: 55
Boot: Miranda Feria
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Nils Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass ich Dein Boot schon letztes Wochenende in Maasholm gesehen habe? Da lag in meiner Erinnerung so ein Boot, die Wanten teilweise abgeschlagen. Kann das sein?
Die Wanten hatte ich nicht abgeschlagen, aber es waren zu dem Zeitpunkt schon Reparaturarbeiten ersichtlich. Es kann also gut sein.
__________________
Gruß
Eric

Segeln ist die teuerste Art, unbequem zu leben.
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 05.07.2008, 18:00
Manfred 56 Manfred 56 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.06.2008
Ort: Bodensee
Beiträge: 5
Boot: Miranda Speedy
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Eric,
ich habe dich nicht vergessen, Urlaub habe ich noch nicht und die Sonne lasse ich mir auch nicht auf den Bauch scheinen. Leider müssen wir hier in Süddeutschland zeitweise auch noch arbeiten,sodass die Hobbies viel zu kurz kommen.
Habe in meinem Mirandaverzeichnis die 138 gefunden. Die meisten Mirandas bei uns am See fahren aber ohne G, nur Klassenzeichen und Nummer. Die G-Nummer steht eigentlich für Registrierung und Vermessung beim Segelverband. Evtl. liegt dir ja auch ein Messbrief für dein Schiff vor. Die mir bekannten, vermossenen Mirandas fahren alle 4stellige G-Nummern. Mein Renovierungsobjekt zum Beispiel die G 1931.
Wenn es wirklich die Miranda 138 ist, hieß sie AGLAIA, war am Bodensee unter WLa (Württemberg, Langenargen) 3692 registriert und lag in Kressbronn/Gohren. Der Erstbesitzer war E.Schmid aus Stuttgart, Farrenstraße 29 (Tel: 0711464797). Diese Daten stammen aus dem Mai 1976. Vielleicht findest du noch irgend einen Hinweis.
Nun aber genug mit der "Ahnenforschung", bis bald
Manfred
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 10.09.2009, 11:24
Uboot245 Uboot245 ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 29.09.2008
Beiträge: 2
3 Danke in 1 Beitrag
Standard Frage

Hallo,

ich habe gerade auch ein Auge auf so ein Boot geworfen. Darf ich fragen was du bezahlt hast?

Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 11.09.2009, 14:52
tom_cat tom_cat ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.05.2005
Ort: Franken
Beiträge: 126
Boot: Neptun 22, Neptun 22, S-Zugvogel, Shetland 535
17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo Manfred,
Ich finde es toll, wie du hier hilfst! Du solltest aber solche Daten nicht öffentlich - und vor allem nicht maschinell lesbar- hier posten. Auch wenn sie schon alt sind.

Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 19.09.2009, 19:55
Benutzerbild von Snekke
Snekke Snekke ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.05.2005
Ort: Flensburg
Beiträge: 55
Boot: Miranda Feria
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Uboot245 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe gerade auch ein Auge auf so ein Boot geworfen. Darf ich fragen was du bezahlt hast?

Gruß
Andreas
Moin, Andreas,

eine Miranda Feria bekommst Du je nach Zustand für 4000,- bis 12000,- Euro.
Meine wäre zu haben für € 5.800,-. Ist aber ein wenig was daran zu tun.

Gruß

Eric
__________________
Gruß
Eric

Segeln ist die teuerste Art, unbequem zu leben.
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 01.01.2010, 14:07
mrT mrT ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 03.10.2008
Ort: Holland
Beiträge: 1
Boot: Miranda Coupé
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin Moin,


Ich möchte diesem Frühling anfangen Meine Miranda 820 Coupe zu restaurieren und möchte gerne wissen wie dick bei euere Schiffe das Deck ist. Bei meinem Boot ist da einiges geändert, aber ich denke das die originale Deck Sperrholz Platten 10mm dick waren. Kann Jemand das betsätigen?? Nach meinem wissen ist die Coupé fast baugleich and dem Feria...


Mit freundlichen Grussen, Tom
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 01.01.2010, 14:31
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.868 Danke in 1.337 Beiträgen
Standard

Schick den Beiden lieber je eine PN um mit ihnen in Verbindung treten zu können. Kann sein das sie diesen Beitrag nicht lesen. Nur so als Tip
__________________
Gruß Hans
Folge dem Fluß und finde das Meer
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 08.11.2015, 18:06
HaraldHamburg HaraldHamburg ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 08.11.2015
Beiträge: 1
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard miranda feria

Ich möchte mit jemandem Kontakt aufnehmen,
der eine Miranda Feria hat.
HaraldHamburg
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 08.11.2015, 22:19
coseb52 coseb52 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.10.2014
Ort: Stolberg Rhld 52222
Beiträge: 242
Boot: Seit dem 12.10.2019 eine St Jozef Linssen Salon 360
Rufzeichen oder MMSI: DF5978
236 Danke in 148 Beiträgen
Standard

Hallo miteinander .

Erst mal die Frage Beantworten , sehr gut , ich bin gut damit zurecht gekommen , ebenso meine Ehefrau.........

Schön mal etwas über Miranda´s zu Lesen , ich habe selber eine Mira Feria ca 16 Jahre Gesegelt das Schiff ist mehrmals in England gewesen und wurde ua im Engl Kanal Franz Küste in der Adria aber auch auf den Maas seen . Haaringsvliet Grevelingen Iselmeer.
Die Ursprungfarben waren Grün u der Name war Play me , gebaut soll Sie angeblich in der Bodan werft in Kressbronn sein ???

Der Heimat Hafen war Steevensweert , am Steiger im Winterhafen .
Ich finde leider nur noch ein Foto mit teilweiser lesbarer Nr 53 aber ich glaube es war die Nr 153 werde noch etwas suchen ........
Ursprünglich war Sie Grün mit einem riesigen Strahlenförmig geschnittenen grün / gelben Blister .. Mast und Baum Schwarz Eloxiert . Plus 1 Fock - 2 Genua´s - 1 Groß Segel

Es war die Version mit herrausnehmbaren Blei Barren u Stahlschwert , sie war Versehen mit Doppelten Unterwanten u Doppeltem Achterstag alles stehende Gut
war 1-2 mm Stärker als Serie . Eine Seite des Achterstages hatte ich mit Isolatoren auf Antenne umgebaut .

Damit ich den Mast jeder Zeit Problemlos selber legen Konnte , hatte ich eine Jüteinrichtung gebaut aus einem Spi Baum und Stahlstropps , welche an 3ecke auf höhe des Mastdrehpunktes angelenkt waren .......

Eingebaut war ein Yanmar 1 GM mit Saildrive , Schwachpunkt war das Deck , da die Teakschicht sehr Dünn ist .

Ich selber habe das Boot noch in der Lackierkabiene Dunkelblau Lackiert und mit einer Goldfarbenen linie unter der Scheuerleiste versehen und Umgetauft auf den Namen Diana.

Verkauft wurde das Boot ca vor 16 Jahren es ging damals an einen Brauerei Betriebsleiter der Welde Brauerei , ich selber habe Sie seinerzeit noch mit dem Trailer dorthin geliefert , direkt in die Brauerei



Wenn noch Fragen sein sollten meldet Euch

Gruss Rudolf

Geändert von coseb52 (09.11.2015 um 08:29 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 22.12.2015, 07:32
drumherum drumherum ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Saar
Beiträge: 2
Boot: Vindö/Biga
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Miranda

Hallo, guten Tag und moin erstmal an alle ... ,

bin neu hier und suche Infos zur Miranda Feria KS Bj.71. Habe eine im Blick, die im fussläufigen Bereich auf Höhe de Mastes ein Problem mit weichem Teak hat. Hat jemand Erfahrungen damit bzw weitere interessante Infos (Prospekt von 1971 etc.) zu diesem Boot. Freue mich über Eure Rückmeldungen.

Gruß
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 22.12.2015, 14:51
coseb52 coseb52 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.10.2014
Ort: Stolberg Rhld 52222
Beiträge: 242
Boot: Seit dem 12.10.2019 eine St Jozef Linssen Salon 360
Rufzeichen oder MMSI: DF5978
236 Danke in 148 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von drumherum Beitrag anzeigen
Hallo, guten Tag und moin erstmal an alle ... ,

bin neu hier und suche Infos zur Miranda Feria KS Bj.71. Habe eine im Blick, die im fussläufigen Bereich auf Höhe de Mastes ein Problem mit weichem Teak hat. Hat jemand Erfahrungen damit bzw weitere interessante Infos (Prospekt von 1971 etc.) zu diesem Boot. Freue mich über Eure Rückmeldungen.

Gruß
Hallo Namen loser ,,,,,,,,,,,,,,, es wäre schön wenn du dich mit deinem Namen vorstellen würdest.

Zum Deck kann ich dir schon einmal sagen , die Teakschicht ist max 2 mm dünn , dh es wird sehr warscheinlich ein mehr oder wenig grosser bereich der Bootsbausperrholzplatte des Gangbord´s erneurt werden müssen , nimm dir nen 2 ten nicht zu leichten Mann oder Frau mit und lass sie mehrmals von vorne bis hinten das Boot abgehen wärend du innen mit einer guten Taschenlampe schaust und kontrolliere auf Schwarze flecken .

gr Rudolf
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 20.01.2018, 07:17
B. Schulze B. Schulze ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.01.2018
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin alle zusammen.

Ich bin neu hier, habe mir aber in den letzten Jahren viele lnfos aus den Foren gezogen.
Jetzt wird es aber Zeit, das ich direkt nachfragen muss.

Ich habe mir vor 2 Jahren eine Miranda Feria 1976 gekauft. War in relativ schlechtem Zustand.
Bis auf die Schlusslackierung habe ich alle Holzarbeiten fertig.

Jetzt bin ich beim Antifouling und dem Unterwasserschiff.

Da ist ein kupferantifouling drauf, ich tippe auf VC 17 m. Knochenhart aber mit einigen kleineren Abplatzungen.
Da ich den skreg reparieren musste habe ich das Heck abgeschliffen. Hat ewig gedauert.

Ich möchte im Frühjahr fertig sein. Muss ich alles runterschleifen? Abbeizer funktioniert auch nicht richtig.

Über einen Tip wäre ich sehr dankbar.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 54Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 54 von 54


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.