boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 42
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 05.04.2010, 20:04
Benutzerbild von Holger HH
Holger HH Holger HH ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 05.04.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 96
Boot: Doerak 800 AK
127 Danke in 82 Beiträgen
Standard Yamaha 5 BS Brauche Rat für Reparatur.

Mein 5BS (der Luftgekühlte) leidet an Altersschwäche.

Ich habe ihn vor 20 Jahren gebraucht gekauft.

Ausser Scherstiften und der Anreissfeder ist nie was kaputtgegangen

und er ging durch " Dick und Dünn"



Der Motor springt immer noch bestens an.
Allerdings läuft er Unrund.
In den letzten 3 Jahren ist das langsam immer schlimmer geworden.
Je mehr Gas ich gebe um so mehr schwankt die Drehzahl.
Hab ich die Pinne auf die Übliche Marschfahrt gestellt,so höre ich ein unrythmisches wechseln der Drehzahl.(zwischen 1/3 und 2/3 der Vollast).

Kraftstoff ist frisch
Vergaser Sauber
Kerze fast neu
Unterbrecherkontakt gereinigt

Ich finde den Fehler nicht und mein Yamahaarzt weigert sich so einen "Taddergreis" durchzusehen . . .

Nun beginnt die Saison und ich traue mich damit nicht mehr auf die Unterelbe.Die Überführung meiner Leisure17 auf den Sommerliegeplatz letzte Woche war "Krampf".

Hat sich vielleicht der Unterbrecher Abgenutzt und der Abstand (wieviel?)
stimmt nicht mehr ?

Oder . . . was anderes . . . . ?

Ich Brauche Euren Rat !

Danke

Holger
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 05.04.2010, 20:26
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.831
Boot: Albin 25 AK
8.974 Danke in 3.577 Beiträgen
Standard

Hallo Holger,

Willkommen im !

Hab dir mal das Yam-Reparatur-Manual per PN geschickt.
Ist jetzt vielleicht noch nicht die erwünschte Hilfe, aber mal ein Anfang.
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 05.04.2010, 22:29
Bullydoc Bullydoc ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.08.2005
Ort: Wetter (Ruhr)
Beiträge: 22
Boot: Mayland Maestro
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Stell den Unterbrecher mal auf 0,4mm, schau mal unter das Polrad ob es an den Spulen schleift, hatte ich schon mal.
Benzinpumpe fit?
Gruß,
Christian
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 05.04.2010, 23:12
Benutzerbild von Holger HH
Holger HH Holger HH ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 05.04.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 96
Boot: Doerak 800 AK
127 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Die Benzinpumpe ist OK (habe letztes Jahr neue Membranen eingebaut)

Zum Testen,ob die Benzinpumpe OK ist,hab ich bei laufendem Motor mehrfach auf die Ballpumpe gedrückt. > keine Veränderung

Kann es sein das das S beim Typ 5 BS für Kurzschaft (short) steht ?
Dann hätte ich nämlich einen BL Langschaft (long)
Das Typenschild ist nicht mehr richtig zu Erkennen.

tschüss

Holger
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 11.04.2010, 07:58
Benutzerbild von Holger HH
Holger HH Holger HH ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 05.04.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 96
Boot: Doerak 800 AK
127 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für Eure Hilfe !

Der "alte Sack" läuft wieder.

Es lag tatsächlich am Unterbrecher :

Der Abstand hatte nur noch weniger als 0,1 mm.

Der Filz neben dem Kondensator war Knochentrocken und hat die Nocke nicht mehr gefettet.
Dadurch bildete sich Rost und der hat dann die Lauffläche des Unterbrechers abgeschliffen.



L
oder S hat sich geklärt :

5 BS-S xxxxxx Kurzschaft 5 BS-L xxxxxx Langschaft


tschüss

Holger
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 14.06.2010, 12:24
a friend a friend ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 1
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Andreas, kannst du mir das manual auch zuschicken? Danke, Samuel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 14.06.2010, 21:39
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.831
Boot: Albin 25 AK
8.974 Danke in 3.577 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von a friend Beitrag anzeigen
Hallo Andreas, kannst du mir das manual auch zuschicken? Danke, Samuel

Hast PN.
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 12.05.2011, 13:29
Benutzerbild von finjet
finjet finjet ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 12.05.2011
Ort: Finland, Parainen
Beiträge: 2
Boot: Cresent,10ps Mariner. Terhi,5ps Yamaha
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Holger, ich habe meinen Unterbrecherabstand auf 0.25 eingestellt und der ,,alte Sack,, läuft damit ideal!!
__________________
Wer seinen Motor pflegt hällt sein Gewässer sauber!
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 12.05.2011, 13:33
Benutzerbild von finjet
finjet finjet ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 12.05.2011
Ort: Finland, Parainen
Beiträge: 2
Boot: Cresent,10ps Mariner. Terhi,5ps Yamaha
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas, an dem Manual wäre ich auch interessiert, köntest du es mir auch schicken? Gruss aus Finland
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 21.12.2011, 18:00
Benutzerbild von Jip
Jip Jip ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 1.276
Boot: Fletcher Arrowflyte 14
865 Danke in 543 Beiträgen
Standard

Moin, Ich habe auch noch diesen alten Motor (5BS) , kann mir bitte jemand das Manual zuschicken, falls es einer hat ?

Vielen Dank !

Gruß Jens
__________________
Gruß Jens

Wasserfuhrpark--->
Boote: Fletcher Arrowflyte 14 + Lodestar NSA 290 + Quicksilver 450 R
Motoren: Suzuki DT65 + Yamaha 5BS + Yamaha 6DMH + Yamaha 50 DEOL
Trailer: Neptun Navy, Wick Trailer
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 04.08.2012, 02:05
andreas67 andreas67 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2012
Ort: Wendeburg
Beiträge: 12
Boot: Semperit a330
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Moin aus Norddeutschland.

Hab auch noch einen alten Yamaha, der zur Zeit Probleme macht.
Wäre super, wenn mir jemand das Rep.-Manual zuschicken könnte.

Gruß und schönes Wochenende
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 04.08.2012, 12:44
Benutzerbild von Jip
Jip Jip ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 1.276
Boot: Fletcher Arrowflyte 14
865 Danke in 543 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von andreas67 Beitrag anzeigen
Moin aus Norddeutschland.

Hab auch noch einen alten Yamaha, der zur Zeit Probleme macht.
Wäre super, wenn mir jemand das Rep.-Manual zuschicken könnte.

Gruß und schönes Wochenende
Andreas

Moin Andreas,

ich habe leider kein Manual für den 5 BS, aber was willst Du denn wissen, bzw. was für Probleme macht der Motor ?
__________________
Gruß Jens

Wasserfuhrpark--->
Boote: Fletcher Arrowflyte 14 + Lodestar NSA 290 + Quicksilver 450 R
Motoren: Suzuki DT65 + Yamaha 5BS + Yamaha 6DMH + Yamaha 50 DEOL
Trailer: Neptun Navy, Wick Trailer
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 04.08.2012, 15:28
andreas67 andreas67 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2012
Ort: Wendeburg
Beiträge: 12
Boot: Semperit a330
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo,

er springt zwar beim ersten Ziehen an, nimmt jedoch kein Gas an und geht nach wenigen Sekunden aus. Lässt sich auch dann für Stunden nicht mehr starten.

Zündfunke ist da aber die Kerze feucht.

Vergaserreinigung hat auch nichts gebracht. Wollte mir jetzt die Zündung vornehmen, traue mich aber ohne Anleitung nicht richtig dran.

Ist überigens ein 5b und kein 5bs

Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 04.08.2012, 17:13
Benutzerbild von Jip
Jip Jip ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 1.276
Boot: Fletcher Arrowflyte 14
865 Danke in 543 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

ich bin kein Fachmann, aber wenn er kurz läuft ist doch die Zündung soweit in Ordnung würde ich sagen.

Evt. Gemisch falsch eingestellt ? Gemischschraube vorsichtig ganz rein drehen und 1,5 umdrehungen wieder raus ist die Grundeinstellung, hat bei meinem prima funktioniert. Dann kannst Du ggf. das Gemisch 1/4 Umdrehungen fetter oder magerer machen, je nachdem wie er läuft.

Mittig, etwas nach links ist die Gemischschraube, die Kupferfarbene.
Darüber rechts oben ist Standgas, ggf. etwas erhöhen.

https://picasaweb.google.com/lh/phot...eat=directlink

Choke beim Starten ziehen und dann recht schnell wieder rein schieben, Gashebel auf "START"

Gruß Jens



Zitat:
Zitat von andreas67 Beitrag anzeigen
Hallo,

er springt zwar beim ersten Ziehen an, nimmt jedoch kein Gas an und geht nach wenigen Sekunden aus. Lässt sich auch dann für Stunden nicht mehr starten.

Zündfunke ist da aber die Kerze feucht.

Vergaserreinigung hat auch nichts gebracht. Wollte mir jetzt die Zündung vornehmen, traue mich aber ohne Anleitung nicht richtig dran.

Ist überigens ein 5b und kein 5bs

Gruß
Andreas
__________________
Gruß Jens

Wasserfuhrpark--->
Boote: Fletcher Arrowflyte 14 + Lodestar NSA 290 + Quicksilver 450 R
Motoren: Suzuki DT65 + Yamaha 5BS + Yamaha 6DMH + Yamaha 50 DEOL
Trailer: Neptun Navy, Wick Trailer
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 06.08.2012, 16:45
andreas67 andreas67 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2012
Ort: Wendeburg
Beiträge: 12
Boot: Semperit a330
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Jens,
vielen Dank für Deine Hilfe. Mein Vergaser sieht zwar geringfügig anders aus, die Vergaserschraube war aber auf jeden Fall falsch eingestellt (3,5 Umdrehungen raus).

Leider komme ich nicht zum Starten, weil seit heute die Schwimmerkammer ständig überläuft. Wohl doch ein Vergaserproblem oder falsch zusammengebaut?

Muß in der Woche nochmal ein bisschen basteln.

Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 06.08.2012, 19:02
Benutzerbild von Jip
Jip Jip ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 1.276
Boot: Fletcher Arrowflyte 14
865 Danke in 543 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von andreas67 Beitrag anzeigen
Hallo Jens,
vielen Dank für Deine Hilfe. Mein Vergaser sieht zwar geringfügig anders aus, die Vergaserschraube war aber auf jeden Fall falsch eingestellt (3,5 Umdrehungen raus).
Das war wohl schon mal der erste Fehler. Ich hatte anfangs auch mit der Schraube rumexperimentiert, meiner lief zwar, aber ich wollte Gasannahme und Verbrauch noch besser hinbekommen. Nachdem ich die 1,5 Umdrehungen am Vergaser eingestellt hatte lef er schon ziemlich perfekt wie ne Uhr

Zitat:
Zitat von andreas67 Beitrag anzeigen
Leider komme ich nicht zum Starten, weil seit heute die Schwimmerkammer ständig überläuft. Wohl doch ein Vergaserproblem oder falsch zusammengebaut?
Da gibt es doch so einen kleinen Stift, der die Schwimmerkammer regelt, evt. hast Du den beim Einbau übersehen/verloren ?

Wenn man in den zerlegten Vergaser schaut ist die Mechanik dafür eigentlich ganz gut sichtbar.

Schau mal am Arbeitsplatz ob da noch diese sehr kleine Nadel rumliegt,..
__________________
Gruß Jens

Wasserfuhrpark--->
Boote: Fletcher Arrowflyte 14 + Lodestar NSA 290 + Quicksilver 450 R
Motoren: Suzuki DT65 + Yamaha 5BS + Yamaha 6DMH + Yamaha 50 DEOL
Trailer: Neptun Navy, Wick Trailer
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 07.08.2012, 00:49
Benutzerbild von Zeus Faber
Zeus Faber Zeus Faber ist offline
Commander
 
Registriert seit: 14.07.2012
Ort: Rosenheim
Beiträge: 334
Boot: Fletcher Arrowsport 150 Bravo
180 Danke in 123 Beiträgen
Standard

Hallo aus Oberbayern, Ich habe auch noch diesen alten Yamaha 5 PS Motor, kann mir bitte jemand das Manual zuschicken, falls vorhanden ?

Sage schon einmal vielen vielen Dank !

www.123boot.de.vu
__________________
Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 08.08.2012, 19:05
andreas67 andreas67 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2012
Ort: Wendeburg
Beiträge: 12
Boot: Semperit a330
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Jens,

natürlich hattest Du recht und die Nadel aus der Schwimmerkammer fehlt.

Ebenso natürlich ist sie nicht mehr aufzufinden, da ich aufgrund des schönen Wetters im Freien gebastelt habe.

Jetzt muss ich mal sehen, wo ich noch so ein Ding her bekomme.

Gruß
Andreas

@Zeus Faber: hatte bis jetzt auch noch kein Glück mit der Manual
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 08.08.2012, 19:12
Benutzerbild von Jip
Jip Jip ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.11.2011
Ort: Bremen
Beiträge: 1.276
Boot: Fletcher Arrowflyte 14
865 Danke in 543 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von andreas67 Beitrag anzeigen
Hallo Jens,

natürlich hattest Du recht und die Nadel aus der Schwimmerkammer fehlt.
Ja, dann funktioniert das natürlich nicht. Da Du sagst, die Kammer läuft erst SEIT DER REINIGUNG über, ist sie wohl irgendwo hingefallen.

Zitat:
Zitat von andreas67 Beitrag anzeigen
Ebenso natürlich ist sie nicht mehr aufzufinden, da ich aufgrund des schönen Wetters im Freien gebastelt habe.
Ja, am besten sowas immer auf einer sauberen Unterlage oder im Keller am Tisch zerlegen, ist ja ärgerlich. evt. kann ich so eine Nadel besorgen wir haben hier einne guten Yamaha Händler, der noch so einiges besorgen kann, falls das für Dich interessant ist. Vielleicht findest Du sie ja noch, ich würde nicht gleich aufgeben.

@all: Ich hätte auch gerne ein Service Manual, falls das noch einer haben sollte.
__________________
Gruß Jens

Wasserfuhrpark--->
Boote: Fletcher Arrowflyte 14 + Lodestar NSA 290 + Quicksilver 450 R
Motoren: Suzuki DT65 + Yamaha 5BS + Yamaha 6DMH + Yamaha 50 DEOL
Trailer: Neptun Navy, Wick Trailer
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 08.08.2012, 20:08
andreas67 andreas67 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.08.2012
Ort: Wendeburg
Beiträge: 12
Boot: Semperit a330
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Meine "Regierung" glaubt, sie findet das Ding noch, ich bin eher skeptisch. Ich habe schon mal beim Händler eine Anfrage nach einer Schwimmerndel gestartet, mal sehen, ob er was hat.

Gruß und schönen Abend

Andreas
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 42

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.