boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.09.2019, 15:56
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 1.839
1.634 Danke in 723 Beiträgen
Standard Volvo Penta D6 einwintern

Hallo Gemeinde,

jeder kennt ja das Prozedere, Frostschutzmittel in den Wasserfilter einlaufen zu lassen und das (natürlich bei laufendem, warmen Motor) solange zu tune, bis der Motor bzw. der (Seewasser-)Kühlkreislauf komplett durchgespült und mit dem Frostschutzmittel gefüllt ist. Soweit, so gut.
Nun hat der D6 drei Schrauben, an denen man Kühlwasser aus dem Seewasserkreislauf ablaufen lassen kann. Die Betriebsanleitung empfiehlt darüber hinaus keine Spülung.
Wenn man jetzt beim oder kurz nach dem Kranen das Kühlwasserventil schließt, reicht das dann wirklich aus? Wäre da nicht noch Wasser im Antrieb, welches potenziell gefrieren und damit Schäden verursachen könnte?
Hat das schon mal jemand bei einem D6 gemacht?


Danke & Grüße

Matthias.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 19.09.2019, 16:44
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 797
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
839 Danke in 482 Beiträgen
Standard

Moin moin,
welche Version der Anleitung hast Du denn da (bzw. welchen Motor)? Die Standard-Anleitung für D4/D6 sagt ab Seite 92 unter der Rubrik "Seewasseranlage, Reinigung und Schutz" sehr wohl, daß man den Motor im Winter mit der klassischen Methode 'Spülen des Seewasserkreislaufs mit Frostschutzgemisch' behandeln soll - intelligenterweise fehlt der Schritt allerdings in der Aufzählung der Arbeiten im Kapitel 'Konservierung'. Dort findet sich nur bei 'Aus dem Lager holen' dann der Schritt 'Frostschutzgemisch ablassen'...

lg, justme
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 20.09.2019, 02:03
Benutzerbild von Meky
Meky Meky ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Magdeburg
Beiträge: 456
Boot: Saltö 2800 Royal Crown
204 Danke in 145 Beiträgen
Standard Volvo Penta D6 einwintern

Bei meinem AD41 mit 290 DP Antrieb reicht es aus die Entwässerungsschrauben raus zu drehen über den Winter. Da ist bisher nichts passiert !

Die Vorgehensweise steht auch bei mir so in der Anleitung.

Ein Ventil würde ich über den Winter offen lassen. Und wichtig den Ladeluftkühler nicht vergessen, leer laufen zu lassen und die Schrauben erst im Frühjahr vor dem Kranen wieder rein Schrauben.

Gruß Robert


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 20.09.2019, 08:54
Benutzerbild von Bergi00
Bergi00 Bergi00 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.07.2017
Ort: Hennigsdorf
Beiträge: 2.518
Boot: MY WOOLEDY , Cytra 31 Skipper HT
Rufzeichen oder MMSI: DB 4948
3.869 Danke in 1.736 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Meky Beitrag anzeigen
Bei meinem AD41 mit 290 DP Antrieb reicht es aus die Entwässerungsschrauben raus zu drehen über den Winter. Da ist bisher nichts passiert !

Die Vorgehensweise steht auch bei mir so in der Anleitung.

Ein Ventil würde ich über den Winter offen lassen. Und wichtig den Ladeluftkühler nicht vergessen, leer laufen zu lassen und die Schrauben erst im Frühjahr vor dem Kranen wieder rein Schrauben.

Gruß Robert


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Könntest du mir bitte mal die Seite kopieren......
Das wäre für mein neues Boot wichtig.
__________________
Gruß Bergi :

Die 22 Silverline aus dem Album steht zum Verkauf......
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 20.09.2019, 09:00
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 1.839
1.634 Danke in 723 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von justme Beitrag anzeigen
Moin moin,
welche Version der Anleitung hast Du denn da (bzw. welchen Motor)?
D6 370, BJ 2019, aktuelle Anleitung.

Grüße

Matthias.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.JPG
Hits:	166
Größe:	85,1 KB
ID:	856269  
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 20.09.2019, 12:02
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 797
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
839 Danke in 482 Beiträgen
Standard

Moin moin,

Zitat:
Zitat von Segelmatt Beitrag anzeigen
D6 370, BJ 2019, aktuelle Anleitung.

Grüße

Matthias.
ich vermute mal, Du hast das Manual 47707446 für D4/D6 mit EVC E-3? Das scheint das erste zu sein, bei dem das Kapitel 'Seewasseranlage, Reinigung und Schutz' tatsächlich nicht mehr enthalten ist, auch das Manual 47702703 für D4/D6 mit EVC E-2 beschreibt noch die klassische Variante - und ganz ehrlich, ich würde die auch mit einem EVC E3-Motor genau so weiterhin machen. Gerade bei dem komplexen Kühlsystem VP-Motoren würd ich mich niemals darauf verlassen, daß über die Ablaßhähne tatsächlich das gesamte Wasser aus allen Schläuchen, Kühlern, Rohren und sonstigem entfernt ist... dann doch lieber einmal 25 Liter Gemisch durchlaufen lassen. Ist ja schließlich keine Einkreiskühlung, wo man den Motor erst noch warmlaufen lassen muß...

lg, justme
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 21.09.2019, 02:18
Benutzerbild von Meky
Meky Meky ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Magdeburg
Beiträge: 456
Boot: Saltö 2800 Royal Crown
204 Danke in 145 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bergi00 Beitrag anzeigen
Könntest du mir bitte mal die Seite kopieren......

Das wäre für mein neues Boot wichtig.




Ich habe Jahre lang immer mit Frostschutz gespült bis ich auf die Variante mit dem Ablassen gekommen bin. Und bisher hat Volvo damit recht das es völlig reicht.
Alle wichtigen Motorteile sind damit bei mir Seewasserfrei. Ölkühler, Leitungen und Ladeluftkühler. Ich aber auch einen anderen Motor wie du !

Gruß Robert


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 21.09.2019, 02:18
Benutzerbild von Meky
Meky Meky ist offline
Captain
 
Registriert seit: 16.04.2012
Ort: Magdeburg
Beiträge: 456
Boot: Saltö 2800 Royal Crown
204 Danke in 145 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Meky Beitrag anzeigen


Ich habe Jahre lang immer mit Frostschutz gespült bis ich auf die Variante mit dem Ablassen gekommen bin. Und bisher hat Volvo damit recht das es völlig reicht.
Alle wichtigen Motorteile sind damit bei mir Seewasserfrei. Ölkühler, Leitungen und Ladeluftkühler. Ich aber auch einen anderen Motor wie du !

Gruß Robert


Gesendet von iPhone mit Tapatalk






Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 24.09.2019, 12:18
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 1.839
1.634 Danke in 723 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für die Hinweise. Es ist übrigens kein Seeventil verbaut.

Grüße

Matthias.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 26.10.2019, 21:01
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 2.279
Boot: Astondoa 45
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
8.053 Danke in 1.736 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Segelmatt Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die Hinweise. Es ist übrigens kein Seeventil verbaut.

Grüße

Matthias.
Kein Seeventil .
Ich kann es gar nicht glauben, welcher Hersteller, welches Boot?

Das Spülen mit Frostschutz hat ja nicht ausschließlich mit Schutz vor Frostschäden zu tun, der Korrosionsschutz ist auch nicht unwichtig.
Aber Volvo will ja auch Teile verkaufen.
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 18.11.2019, 09:21
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 1.839
1.634 Danke in 723 Beiträgen
Standard

Hier ein kurzes Update: die drei Ablasshähne sind so versteckt verbaut, dass sich zwei von dreien mit normalem Werkzeug nicht lösen lassen. Daher werden wir jetzt doch durchspülen (lassen) müssen.

Grüße

Matthias.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 19.11.2019, 11:30
Benutzerbild von Harleyschrotter
Harleyschrotter Harleyschrotter ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 307
Boot: Holzschachtel
481 Danke in 203 Beiträgen
Standard

Durchspülen mit Frostschutz ist mit Sicherheit die bessere Variante!
Ausserdem auch Korrosionsschutz

Gruss Thomas
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 19.11.2019, 15:16
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 1.839
1.634 Danke in 723 Beiträgen
Standard

Ich werde auf der Messe mal mit VP reden. Vielleicht gibt es auch ein Spezialwerkzeug. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass die das in die Anleitung schreiben, wenn es irgendwelche Restrisiken gibt.

Grüße

Matthias.
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 21.01.2020, 09:57
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 1.839
1.634 Danke in 723 Beiträgen
Standard

Nur um das abzuschließen: tatsächlich rät auch Volvo dazu, den Motor wegen des Korrosionsschutzes mit Frostschutzmittel durchzuspülen. Und das man die Ablassventile kaum erreichen kann, ist bekannt. Wer sich das ausgedacht hat...

Grüße

Matthias.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volvo Penta AQ 130 A einwintern DerO Motoren und Antriebstechnik 46 04.12.2016 16:01
Einwintern Volvo Penta 5.0 Gi andreas-ristau Technik-Talk 10 17.10.2015 21:29
Einwintern von Volvo Penta Motoren - best practice Chili Motoren und Antriebstechnik 55 27.08.2014 12:57
Einwintern Volvo Penta AQAD31A Celebrity Motoren und Antriebstechnik 0 21.11.2012 23:54
Volvo Penta AQ 110 Einwintern wehmy Technik-Talk 2 28.10.2011 09:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.