boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 57
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 09.10.2019, 13:44
Ingo 70 Ingo 70 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Beiträge: 29
12 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Moin! Die Fehlersuche geht weiter!: Heute war der Kopressionstest an der Reihe.
Also Motor gestartet und erstmal auf Betreibstemperatur gebracht.
Dabei habe ich das Boot Achtern am Liegeplatz angetüttelt und gab mal bischen Gas. Leistung geht sofort in Keller, gefolgt von Kleinen Fehlzündungen und Motor geht aus. Auch eine Gas wegnahme brachte nichts!
Alle Kerzen raus, waren jetzt alle Schwarz!!!
Drosselklappen auf und Kompression gemessen
Ich hatte mir ein gutes Ergebnis gewünscht! Aber dieses übertrifft es noch!Alle um die 13 bar
Ich denke ein Mechanischer Defekt liegt nicht vor. Dafür sind die Werte einfach zu gut. Geht wohl wieder Richtung Vergaser /Sprit. Oder was meint ihr?
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Zyl 1.jpg
Hits:	17
Größe:	57,8 KB
ID:	858129

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Zyl 2.jpg
Hits:	16
Größe:	51,0 KB
ID:	858130

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Zyl 3.jpg
Hits:	12
Größe:	51,7 KB
ID:	858131

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Zyl 4.jpg
Hits:	10
Größe:	64,7 KB
ID:	858132
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #42  
Alt 09.10.2019, 14:34
bootohnenamen bootohnenamen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2008
Ort: hessisch-bayerisches Zonenrandgebiet
Beiträge: 2.200
Boot: Plastikente
1.156 Danke in 778 Beiträgen
Standard

Schwarze Kerzen nach Kaltstart und Lauf ohne nennenswerte Last ist erst mal normal. Die Kompressionswerte schließen Kolbenring-/Kolbendefekte aus, auch der Ventilbereich ist wohl in Ordnung.

Wenn ein Zündlichtpistole vorhanden ist, den Hallgeber der Reihe nach an die Zündkabel clipsen und prüfen, ob die Funken stetig kommen. Kein sicherer Beweis, evtl reicht auch eine zu geringe Spannung zwar für den Geber, aber nicht für die Kerze aus. Einen Versuch (je Zylinder) wäre es wert.

BoN
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 09.10.2019, 16:19
Benutzerbild von Schattenparcker
Schattenparcker Schattenparcker ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.10.2009
Ort: Zu Hause !!
Beiträge: 661
Boot: SpaceShuttel
Rufzeichen oder MMSI: Hilfeeeeeee !!
293 Danke in 223 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo !!

Die Werte sehen aus , besser wie neu ,

was kann das bloß sein ????

Also Vergaser hast Du ja schon mehrfach gereinigt , Zündung funzt ,

Versuch :

Wenn der Motor weg gehen will , mal den Pumpball in der Spritzleitung drücken , und gucken was passiert ,

um das auszuschliessen.......

Mal ein Voltmeter an die Batt. anschliessen , und beobachten was es macht , wenn der Motor weg gehen will , ob das noch alles gut ist , nicht das der Gleichrichter eine Macke hat , und die CDI Einheit durcheinander bringt , oder die Batt. ist Defekt , und der Laderegler schafft es nicht mehr , und der ganze Saft geht in die Batt. ??? mal andere Batt. anschliessen.........

um das auszuschliessen........

Funktioniert die Zündungs Frühverstellung beim Gasgeben ???

geht das noch Mechanisch ?? oder Elektronisch ??

Zündungsprobleme würden auch das ( raseln ) im Video erklären , das beim Gas geben die Zündung nicht auf früh kommt .

so langsam habe ich auch kein Gehirnschmalz mehr

aaahhh ,noch was , ist der Tank sauber ???Du kannst die Vergaser 100 mal reinigen ,3 Tropfen Wasser und der Motor Läuft nicht

MFG Uli

Geändert von Schattenparcker (09.10.2019 um 16:27 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #44  
Alt 09.10.2019, 17:09
mariolindau mariolindau ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.10.2011
Ort: Bochum
Beiträge: 24
Boot: Quicksilver 425 Commander
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo bestelle die mal Kaltreiniger und lege deine Vergaser mal 5 Tage rein dann mit Hochdruck ausblasen hat bei mir immer funktioniert aber richtigen Kaltreinier kriegst du im Internet Eaby
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #45  
Alt 09.10.2019, 17:19
mariolindau mariolindau ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.10.2011
Ort: Bochum
Beiträge: 24
Boot: Quicksilver 425 Commander
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Schwarze Kerzen nach Kaltstart und Lauf ohne nennenswerte Last ist erst mal normal.Habe ich ja noch nie gehört das sowas normal ist.Heist normal das der Motor zu viel Kraftstoff bekommt darher auch das rucken bei bestimmter Drehzahl
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 09.10.2019, 18:11
Benutzerbild von gnymfaz
gnymfaz gnymfaz ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.06.2010
Beiträge: 670
729 Danke in 457 Beiträgen
Standard

Kommst du an die Ablassschrauben der Schwimmerkammern ran? Guck doch mal nachdem der Motor ausgegangen ist, ob in allen Kammern etwa gleich viel Sprit drin ist. Nicht dass die Pumpe nicht mehr genug fördert. Ich denke da an eine defekte Membran...
Scheint ja über nen Nocken angetrieben zu werden, oder?

Gruß
Enno
__________________
gruß
enno
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #47  
Alt 09.10.2019, 18:14
mariolindau mariolindau ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.10.2011
Ort: Bochum
Beiträge: 24
Boot: Quicksilver 425 Commander
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo der Motor läuft so als wenn die Steuerzeiten nicht stimmen nicht das der Steuerriemen übergesprungen ist um 1 Zahn
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #48  
Alt 09.10.2019, 19:35
Ingo 70 Ingo 70 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Beiträge: 29
12 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von mariolindau Beitrag anzeigen
Hallo der Motor läuft so als wenn die Steuerzeiten nicht stimmen nicht das der Steuerriemen übergesprungen ist um 1 Zahn
das würde auch das Klappern erklären. Ich hatte im Juni die Schwungscheibe runter, weil ein Magnet lose war (nicht Kaputt) und wurde wieder mit 2k Kleber montiert. sind wir da an den Riemen gekommen?
verdammt! das muß ich klären. Also nächster Schritt: Boot raus, Zahnriemen Prüfen, Ventile einstellen, damit das Klappern auf hört.

Aber nochmal! Im Leerlauf dreht der Motor auf allen 4 Zyl. Störungsfrei hoch bis Max.

Unter Last im Teillastbereich bricht er zusammen. (Um so mehr Last desto Schlechter).

Kurze Gasstösse ( Schnelles Pumpen mit dem Gashebel) erzielt ebenfalls ein Störungsfreies hochdrehen auch unter Last. Ich habe es heute im Hafen ausprobiert, mit dem Bug an die Brücke. So konnte ich die meiste Last Simulieren. Der Zündung ist das doch egal ob Last oder Nicht! Oder bin da auf dem falschen Weg?
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 09.10.2019, 19:40
Ingo 70 Ingo 70 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Beiträge: 29
12 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gnymfaz Beitrag anzeigen
Kommst du an die Ablassschrauben der Schwimmerkammern ran? Guck doch mal nachdem der Motor ausgegangen ist, ob in allen Kammern etwa gleich viel Sprit drin ist. Nicht dass die Pumpe nicht mehr genug fördert. Ich denke da an eine defekte Membran...
Scheint ja über nen Nocken angetrieben zu werden, oder?

Gruß
Enno
Hallo Enno, Ja! ist eine Membran. die Pumpe ist Neu.
Und an die Ablaßschrauben komm ich so nicht ran.
Ich hab ein paar mal gepummt kurz vor dem ausgehen. Hat Leider nichts gebracht.
Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 09.10.2019, 19:48
Ingo 70 Ingo 70 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Beiträge: 29
12 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schattenparcker Beitrag anzeigen
Hallo Ingo !!

Die Werte sehen aus , besser wie neu ,

was kann das bloß sein ????

Also Vergaser hast Du ja schon mehrfach gereinigt , Zündung funzt ,

Versuch :

Wenn der Motor weg gehen will , mal den Pumpball in der Spritzleitung drücken , und gucken was passiert ,

um das auszuschliessen.......

Mal ein Voltmeter an die Batt. anschliessen , und beobachten was es macht , wenn der Motor weg gehen will , ob das noch alles gut ist , nicht das der Gleichrichter eine Macke hat , und die CDI Einheit durcheinander bringt , oder die Batt. ist Defekt , und der Laderegler schafft es nicht mehr , und der ganze Saft geht in die Batt. ??? mal andere Batt. anschliessen.........

um das auszuschliessen........

Funktioniert die Zündungs Frühverstellung beim Gasgeben ???

geht das noch Mechanisch ?? oder Elektronisch ??

Zündungsprobleme würden auch das ( raseln ) im Video erklären , das beim Gas geben die Zündung nicht auf früh kommt .

so langsam habe ich auch kein Gehirnschmalz mehr

aaahhh ,noch was , ist der Tank sauber ???Du kannst die Vergaser 100 mal reinigen ,3 Tropfen Wasser und der Motor Läuft nicht

MFG Uli
Hallo Ulli, mit der ganzen Elektronik bin ich auf Kriegsfuß, wenn alles andere Ausgeschlossen ist dann hole ich mir da Hilfe vor Ort. Allein schon wegen dem ganzen Meßgedönst.
aber wir sind dicht drann!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #51  
Alt 09.10.2019, 23:11
Benutzerbild von Schattenparcker
Schattenparcker Schattenparcker ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.10.2009
Ort: Zu Hause !!
Beiträge: 661
Boot: SpaceShuttel
Rufzeichen oder MMSI: Hilfeeeeeee !!
293 Danke in 223 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ingo 70 Beitrag anzeigen
das würde auch das Klappern erklären. Ich hatte im Juni die Schwungscheibe runter, weil ein Magnet lose war (nicht Kaputt) und wurde wieder mit 2k Kleber montiert. sind wir da an den Riemen gekommen?
verdammt! das muß ich klären. Also nächster Schritt: Boot raus, Zahnriemen Prüfen, Ventile einstellen, damit das Klappern auf hört.

Aber nochmal! Im Leerlauf dreht der Motor auf allen 4 Zyl. Störungsfrei hoch bis Max.

Unter Last im Teillastbereich bricht er zusammen. (Um so mehr Last desto Schlechter).

Kurze Gasstösse ( Schnelles Pumpen mit dem Gashebel) erzielt ebenfalls ein Störungsfreies hochdrehen auch unter Last. Ich habe es heute im Hafen ausprobiert, mit dem Bug an die Brücke. So konnte ich die meiste Last Simulieren. Der Zündung ist das doch egal ob Last oder Nicht! Oder bin da auf dem falschen Weg?

Hallo Ingo !!

Aaaahhhh , Du hattest die Flyweel ( Schwungrad ) runter , und wieder draufgeschraubt , ich wette die ist jetzt lose , würde auch das Rasseln im Video erklären , womöglich ist auch die Passfeder ( Keil) ab geschert ,das macht dann der Anlasser , und verstellt natürlich die Zündung , oder der eingeklebte Magnet hängt wieder daneben , und Stört die Zündung.

da mal ansetzen ...........

An den Zahnriemen glaube ich nicht , wenn der über gesprungen wäre , wären die Ventile in die Kolben eingeschlagen , und Du hättest keine Kompression mehr , weil krumme Ventile

MFG Uli
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #52  
Alt 10.10.2019, 19:57
mariolindau mariolindau ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.10.2011
Ort: Bochum
Beiträge: 24
Boot: Quicksilver 425 Commander
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

aber nicht wenn er nur um einen Zahn überspringt
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #53  
Alt 12.10.2019, 19:51
Ingo 70 Ingo 70 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Beiträge: 29
12 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Die letzten 2 Tage habe ich mit erneuter Vergaser Reinigung verbracht. Die Vergaser wurden zerlegt und vorgereinigt. Anschließend wurden die Vergaser im Ultraschalbad je 40 Minuten( 2x 20 minuten )bei 65 Grad Sauber gekocht!! Anschließend gespült und getrocknet. Ach ja! als Zusatzmittel habe ich Zitronensäure genommen. ( Damit ging das sehr gut )
Die absoluten sauberen Vergaser wurden dann unter Lupe und viel Licht zusammengesetzt. Also Sauberer geht es nicht mehr. Aber guckt euch die Bilder an.
Ein Fehler habe ich gefunden. Vom 4 zyl. Der Vergaser, war das Schwimmernadelventil sehr stramm an dem Schwimmer. Als ich genau hingesehen habe, stand der mini kleine Stopfen vom Ventil oben an der Feder etwas heraus. Dadurch hing der Schwimmer schief und war auch schwergängig. Kleine Ursache große Wirkung. Testen konnte ich den Motor jetzt noch nicht, da das Boot ja noch auf der Auffahrt steht. Ich werde berichten.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191012_132448.jpg
Hits:	14
Größe:	47,9 KB
ID:	858373   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191012_131935.jpg
Hits:	15
Größe:	57,1 KB
ID:	858374   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191012_131902.jpg
Hits:	13
Größe:	61,0 KB
ID:	858375  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191012_130941.jpg
Hits:	13
Größe:	58,3 KB
ID:	858376   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191012_130539.jpg
Hits:	14
Größe:	65,2 KB
ID:	858377   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191011_121203.jpg
Hits:	12
Größe:	54,7 KB
ID:	858378  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20191011_120254.jpg
Hits:	11
Größe:	99,9 KB
ID:	858381  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #54  
Alt 13.10.2019, 09:00
Benutzerbild von Schattenparcker
Schattenparcker Schattenparcker ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.10.2009
Ort: Zu Hause !!
Beiträge: 661
Boot: SpaceShuttel
Rufzeichen oder MMSI: Hilfeeeeeee !!
293 Danke in 223 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo !!

Und was ist mit Zahnriemen , und Flyweel ??

mach Bilder

MFG Uli
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 13.10.2019, 10:05
Ingo 70 Ingo 70 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Beiträge: 29
12 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schattenparcker Beitrag anzeigen
Hallo Ingo !!

Und was ist mit Zahnriemen , und Flyweel ??

mach Bilder

MFG Uli
Hallo Uli,
Das Schwungrad Sitz Bombenfest, da hat sich nichts gelöst. Magnet sitz auch noch an sein Platz. Der Zahnriemen sitzt auch. Gestern kurzen Probelauf mit Gartenschauch, im Kalten Zustand klappert da überhaupt nichts. Erst wenn er warm wird. Kann aber auch irgend ein Plastikteil sein was da klappert. Ich Habs noch nicht lokaliesiert An Land auch schlecht rauszuhören, weil der Auspuff rumröhrt. Wenn die Haube drauf ist hört man überhaupt nichts mehr!!
Trotzdem überprüfe ich auf jedenfall noch mal den Zahnriemen auf richtigen Sitz. Ich muß mich noch mal erkundigen welche Markierungen das an der Schwungscheibe sind.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #56  
Alt 15.10.2019, 13:03
Ingo 70 Ingo 70 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Beiträge: 29
12 Danke in 9 Beiträgen
Standard Das Finish

Heute bei guten Wetter konnte ich erneut das Boot slippen, um meine erneute Reinigungsarbeit am den Vergasern zu Testen. Ich hatte ja Berichtet.
Es ist vollbracht!!! Der Motor Läuft wieder 100%. Es gibt kein Ruckeln mehr!!! Der Motor läuft unter Last wieder sauber hoch.
Es wahr doch tatsächlich das Schwimmernadelventil vom Vergaser des 4 Zyl. Es klemmte sozusagen weil die kleine Plastikappe etwa 0,5mm heraus stand. wieder reingedrückt, Fertig!!
Herzlichen dank für die ganzen Tipps von euch.

Gruß: Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #57  
Alt 15.10.2019, 20:00
von Jürgen von Jürgen ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 28.05.2017
Beiträge: 370
Boot: Indpo Aristocrat LX
244 Danke in 167 Beiträgen
Standard

Glückwunsch!
__________________
Toleranz lernt man aus der Intoleranz der Anderen!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 57


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Fehlersuche Minn Kota Traxxis 70 Der Hille Motoren und Antriebstechnik 3 28.09.2014 19:04
Fehlersuche... carpe diem Kein Boot 15 07.04.2011 20:53
Mercruiser V8 5L Fehlersuche Bertram Technik-Talk 13 25.08.2010 17:03
Fehlersuche Force, was darf sowas kosten ? Basstel-Bassti Motoren und Antriebstechnik 16 08.12.2009 18:11
Fehlersuche geht hier weiter! Bugschraube 24V, läuft nicht. PS-skipper Technik-Talk 9 05.04.2007 17:52


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.