boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 23 von 23
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 22.11.2020, 20:02
kaperski kaperski ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 22.11.2020
Beiträge: 2
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Maxwell Fußschalter Edelstahl

Hallo allerseits,

zunächstmal mein erster Beitrag.....und Ich habe gar kein Boot dafür ein DIY Wohnmobil und überlege für mein Wasserhahn

https://www.yachtzubehoer24.eu/epage...roducts/P19001

einen Fussschalterprojekt, meine Frage ist nun, kann man den mit nackten Füssen betätigen oder benötigt man dafür festes Schuhwerk?
Merci für eure Antworten, Gruss k
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 22.11.2020, 20:13
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist gerade online
Moderator
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Documentastadt Kassel / Stankovići a. Peljesac
Beiträge: 4.473
Boot: Charter
13.597 Danke in 4.329 Beiträgen
Standard

Ist das Ernst gemeint??
__________________

Gruß Heinz, BF Moderator


Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 22.11.2020, 20:18
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 1.832
Boot: Chien HWA 34
Rufzeichen oder MMSI: DH3615
2.316 Danke in 1.055 Beiträgen
Standard

Diesen Fussschalter kann man barfuss, mit Sandalen, Gummistiefeln, Moonboots und Designerschuhen betätigen. Zu Not auch mit den Fingern.
Mit der Zunge oder einem errigiertem P..... wird es nicht gehen.

So, jetzt habe ich auch mal eine dumme Antwort gegeben für die Archeologen in Jahrzehnten
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....



Unsere Suzy ist verkauft, Fjord 19, 70PS, Trailer, Bilder im Album

Geändert von volker1165 (22.11.2020 um 20:57 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 22.11.2020, 20:53
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 3.046
Boot: A29,Opti,Schlauchi
2.071 Danke in 1.235 Beiträgen
Standard

Hallo Gruss (osteuropäischer Vorname?),
..würde sagen, hängt von deinen Füßen ab.

Wollte was, na ja, Sinnvolles sagen

Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 22.11.2020, 21:16
Benutzerbild von dragoskipper
dragoskipper dragoskipper ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Ubstadt-Weiher bzw. MBC Karlsruhe
Beiträge: 784
Boot: SAGA 315
1.197 Danke in 455 Beiträgen
Standard

Hallo ?,

der Schaltpunkt wird bei einem durch Druck des zu betätigenden Schalters normalerweise in "Pond" oder "Newton" angegeben. Vielleicht solltest Du diese Frage mal an den Anbieter des Schalters richten. Danach sind Rückschlüsse bezüglich der von Dir aufgeworfenen Frage möglich.

@ Volker: die auszuübende Druckkraft eines erigierten Glieds auf z.B. eines solchen Schalters hängt im Wesentlichen vom Grad der Erektion ab und ist insofern nicht grundsätzlich als eine Voraussetzung anzusehen, diesen Schalter erfolgreich zu betätigen.
__________________
Gruß,
Roland

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht." (Vaclav Havel)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 22.11.2020, 21:22
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 1.832
Boot: Chien HWA 34
Rufzeichen oder MMSI: DH3615
2.316 Danke in 1.055 Beiträgen
Standard

Die Druckkraft ist aber wiederum von der Verankerung abhängig, die schönste Latte nutzt im Schwabbelbauch gar nix
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....



Unsere Suzy ist verkauft, Fjord 19, 70PS, Trailer, Bilder im Album
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 22.11.2020, 21:34
Benutzerbild von dragoskipper
dragoskipper dragoskipper ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Ubstadt-Weiher bzw. MBC Karlsruhe
Beiträge: 784
Boot: SAGA 315
1.197 Danke in 455 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von volker1165 Beitrag anzeigen
Die Druckkraft ist aber wiederum von der Verankerung abhängig, die schönste Latte nutzt im Schwabbelbauch gar nix
Diese Diskussion ist doch nicht zielführend! Solange wir den erforderlichen Druckpunkt des Schalters nicht kennen ist es doch unmöglich über die Länge des Hebels und die erforderliche Druckkraft auf die Hebelwirkung in der Verankerung zu mutmaßen!
__________________
Gruß,
Roland

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht." (Vaclav Havel)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 22.11.2020, 21:40
DerIngo DerIngo ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Werl
Beiträge: 754
Boot: UMS 545 DC/ Mercury 115 Pro XS
961 Danke in 412 Beiträgen
Standard

Ihr habt doch gelitten
__________________
Gruss Ingo

Ich hab auch keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 22.11.2020, 21:49
Benutzerbild von dragoskipper
dragoskipper dragoskipper ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Ubstadt-Weiher bzw. MBC Karlsruhe
Beiträge: 784
Boot: SAGA 315
1.197 Danke in 455 Beiträgen
Standard

Ok, back to business! Ich kenne den Schalter aus eigener Erfahrung. Er lässt sich barfuß mit etwas Kraftaufwand betätigen - mit Skistiefeln geht's fast von alleine.
Warum bestellst Du den Schalter nicht einfach und testest es selbst?
__________________
Gruß,
Roland

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht." (Vaclav Havel)
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 23.11.2020, 06:04
Alice Alice ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 23.06.2020
Ort: Weserbergland
Beiträge: 137
Boot: Invader 197 cuddy
106 Danke in 56 Beiträgen
Standard

Guten Morgen !
Total geil am Morgen diese Beiträge zu lesen.
Gelernt habe ich dabei „Gruß“ ...
Grüße Sascha
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 23.11.2020, 09:11
kaperski kaperski ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 22.11.2020
Beiträge: 2
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Schade das man mit seiner newbeefrage hier nicht ernst genommen wird und der Sinn eines Forums auf den Kopfgestellt wird.
Schönen Tag noch.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 23.11.2020, 12:03
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 3.046
Boot: A29,Opti,Schlauchi
2.071 Danke in 1.235 Beiträgen
Standard

Hallo Gruss nochmal,
Du bist grade ohne rudimentäre Vorstellung reingeplatzt + hast ne Frage gestellt. Ok, die Frage war etwas seltsam, + ich habe mir tatsächlich den Schalter angesehen - aha, riesengroße Fläche.
Dann: es läuft grade 1 Beitrag, wo es um neue User geht, die nur reinknallen - 1 Frage fragen + (oft) nie wieder gesehen werden = wie geht 1 Forum damit um - + dann kommt deine Frage. Zu dir: du bist doch noch gut weggekommen, + kannst (etwas besser) weitermachen.
Grüße vom WohnieFahrer
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 23.11.2020, 12:45
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 29.721
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
24.133 Danke in 15.288 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kaperski Beitrag anzeigen
Hallo allerseits,

zunächstmal mein erster Beitrag.....und Ich habe gar kein Boot dafür ein DIY Wohnmobil und überlege für mein Wasserhahn

https://www.yachtzubehoer24.eu/epage...roducts/P19001

einen Fussschalterprojekt, meine Frage ist nun, kann man den mit nackten Füssen betätigen oder benötigt man dafür festes Schuhwerk?
Merci für eure Antworten, Gruss k
um mal wieder eine konstruktive Antwort zu geben... so einen Fußschalter benötigt man überhaupt nicht...

bau dir eine Druckwasserpumpe mit Druckschalter ein.... und einen Normalen Kippschalter um diese zur Not auszuschalten...
Die Wasserpumpe kann man über den Kippschalter einschalten sobald man das Wohnmobil nutzt ... die Pumpe baut Wasserdruck auf und schaltet sich bei erreichen des Druckes selbständig ab... öffnet man den Wasserhahn sinkt der Druck.. die Wasserpumpe schaltet sich selbständig ein und es muss kein zusätzlicher Schalter betätigt werden oder sonst was...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 23.11.2020, 12:48
Benutzerbild von MarDan
MarDan MarDan ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 24.07.2015
Ort: Der echte Norden
Beiträge: 3.250
Boot: Compromis 888, div. Rib´s, Zap-Cat
11.365 Danke in 4.839 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kaperski Beitrag anzeigen
Schade das man mit seiner newbeefrage hier nicht ernst genommen wird und der Sinn eines Forums auf den Kopfgestellt wird.
Schönen Tag noch.
Mimimi...

Ich fordere den BooteForum-Einstellungstest!!
Bitte Ideen dazu...
__________________
Gruß
Martin

Der BF "Chips-on-the-Road" Rekordversuch
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 23.11.2020, 21:32
Benutzerbild von coronet
coronet coronet ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.04.2002
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.439
Boot: Coronet 31 AftCabin, Coronet 24 Family, Kestrel 470, Maestral2, Tretboot, Holzzille
Rufzeichen oder MMSI: oex4507
852 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
bau dir eine Druckwasserpumpe mit Druckschalter ein....
Eventuell ist der TE betreffend Batterien kapazitätsmäßig nicht sehr gut ausgestattet und versucht mit dem Fußschalter Strom zu sparen, was Sinn machen würde.
__________________
Mit wassersportlichen Grüßen aus der nördlichen Nähe von Wien

Johann
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 23.11.2020, 22:12
Günter Günter ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.01.2003
Ort: 77654 Offenburg
Beiträge: 261
Boot: Lupus 24
235 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Der Vorteil eines Fußschalters liegt darin, dass ich beidhändig am Waschbecken hantieren kann und trotzdem das Wasser ein- und ausschalten kann. Es geht in erster Linie darum, Wasser zu sparen!
__________________
---------------------------
Gruß

Günter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 23.11.2020, 22:28
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 3.046
Boot: A29,Opti,Schlauchi
2.071 Danke in 1.235 Beiträgen
Standard

.....na dann geht es viel einfacher + erprobt : bei mir werkeln seit 35 Jahren 2 Stück Whale Mk 3 Fußpumpen : die funzen immer; auch bei leerer Batterie; und haben eine große Förderleistung - 15 Liter/min. + man kann sich die Hände waschen - beide gleichzeitig.
Im Wohnie habe ich stinknormale 1 Hebelmischer mit Schalter für die Pumpe
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 24.11.2020, 07:03
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 29.721
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
24.133 Danke in 15.288 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von coronet Beitrag anzeigen
Eventuell ist der TE betreffend Batterien kapazitätsmäßig nicht sehr gut ausgestattet und versucht mit dem Fußschalter Strom zu sparen, was Sinn machen würde.
naja die Pumpe zieht ja nur so lange Strom bis das System unter Druck ist... wenn der Druck aufgebaut ist, dann fließt ja kein Strom .. bis man den Wasserhahn aufdreht... dann springt von Zauberhand die Pumpe an.... so ne Pumpe braucht nun echt nicht viel Strom...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 24.11.2020, 07:04
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 29.721
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
24.133 Danke in 15.288 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Günter Beitrag anzeigen
Der Vorteil eines Fußschalters liegt darin, dass ich beidhändig am Waschbecken hantieren kann und trotzdem das Wasser ein- und ausschalten kann. Es geht in erster Linie darum, Wasser zu sparen!
ich dreh Wasser auf und zu genau wie zu hause...auch ohne Fußschalter... da kann man auch gut Wasser sparen...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 24.11.2020, 07:47
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 29.443
17.903 Danke in 13.083 Beiträgen
Standard

in Wohnwagen sind meistens Schalter an den Armaturen, mit denen man automatisch eine Pumpe einschalten kann, wenn man Wasser aufdreht,
da kann man sich Druckwasser Pumpen und Fußschalter sparen
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 23 von 23

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausbau Ankerwinde Maxwell VWC500 von 1993 Smattern Technik-Talk 7 24.11.2020 06:57
Fußschalter für Ankerwinde Micki Technik-Talk 38 14.02.2015 09:37
Erneuerung Fußschalter Ankerwinde uwi Technik-Talk 1 15.07.2009 17:13
Edelstahl Propeller Günther Motoren und Antriebstechnik 5 13.02.2002 15:59


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.