boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.06.2021, 19:03
Noppo Noppo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 525
Boot: Motorboot
438 Danke in 126 Beiträgen
Standard Batterie-Auswahl für Außenborder

Hallo Gemeinde,

ich benötige euren Rat.

Ich weiß, es gibt schon einige Berichte über Batterien, ich bin zu meinem Problem aber noch nicht fündig geworden.

Nach gefühlten 2 Jahren Stillstand wollen wir wieder mit unserem Boot nach Kroatien. Nun stellt sich herraus, dass beide verbauten Batterien den Geist aufgegeben haben. Nach Prüfung hat der ADAC die Batterien für Schrott erklärt.

In meinem Boot waren folgende Batterien verbaut und über einen Wahlschalter können beide oder nur Batterie 1 / 2 angesprochen werden.

1 x 12V 110 AH 680a (Marke Truckline)
1 x 12V 75 AH 600a

Sind die Batterien nicht zu groß gewählt?


Mein AB ist ein "F 115 AETL, Yamaha". Als Verbraucher ist ein Marine-Kühlschrank ISO-Therm von 2017, 49L. sowie eine Frischwasserpumpe installiert.

Frage: wie kann man die richtige Batterie bestimmen und welche würdet ihr für einen AB 115Aetl empfehlen? (Starter sowie Versorgungsbatterie)

Gruß
Noppo
__________________
Glück lässt sich nicht erzwingen. Aber es mag hartnäckige Menschen.
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 21.06.2021, 19:39
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.401
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.275 Danke in 1.440 Beiträgen
Standard

Hi Nopo?
Welche deiner Batterien ist für welche Verwendung vorgesehen?
Unabhängig davon: Die vorgesehene Batterie für Deinen Ab-Motor steht in der BA.
Für die Verbraucher empfehle ich eine Bedarfsanalyse.
Dann kommst Du schnell auf die benötigte Akku-Größe.
Auch abhängig von der LiMa-Leistung des Motors.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 21.06.2021, 19:39
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.123
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.710 Danke in 16.070 Beiträgen
Standard

Zu gross gibt es nicht...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 21.06.2021, 21:31
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 31.340
19.120 Danke in 13.879 Beiträgen
Standard

die Batterien sind nicht zu groß,
du solltest dir nur Gedanken machen wie du die Unterwegs geladen bekommst, nur mit Motor klappt es in aller regel nicht
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 22.06.2021, 09:33
Benutzerbild von Amimitl
Amimitl Amimitl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2009
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 501
Boot: QS Activ 605 Cruiser
74 Danke in 55 Beiträgen
Standard

Für den AB reichen 60-75 Ah. Für die Verbraucher wäre wichtig zu wissen, welche Leistungsaufnahme diese haben und wie lange du ohne nachzuladen "autark" sein möchtest.
Dann müssen wir im Detail über den Batterietyp (AGM, Gel, "herkömmliche" LifePo4, ...) sprechen. Hier gibts es Unterschiede, wie weit diese maximal entladen werden dürfen etc.. Hierauf ist dann auch die Ladetechnologie auszurichten. Wie sind die Platzverhältnisse eine Batterie zu verbauen?
__________________
Lg vom Rhein-Km 501 Patrick

Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht sollte man den Kopf nicht hängen lassen.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 22.06.2021, 12:01
schlauchi20 schlauchi20 ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.10.2009
Beiträge: 795
Boot: Nuova Jolly 670 mit Mercury V6 200
606 Danke in 401 Beiträgen
Standard

Ich denke, die 2 Jahre Stillstand, ev. ohne Pflege sind das Problem.
Ich hab, weil so gekauft, nur eine Batterie an Bord. Das ist eine ganz normale Starterbatterie mit 95Ah.
Läuft jetzt im 6ten Jahr. Überwintert immer draußen im Boot, wird aber alle 2 Monate mal nachgeladen.

Und die Kühlbox läuft im Sommer auch darüber.

Neu würde ich wahrscheinlich eine Optima einbauen, wobei Andere damit auch schon schlechte Erfahrungen gepostet haben.

Gruß Rüdiger
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 22.06.2021, 14:17
Seeteddybeer Seeteddybeer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 30
Boot: Saver 690 Cab
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Amimitl Beitrag anzeigen
Für den AB reichen 60-75 Ah. Für die Verbraucher wäre wichtig zu wissen, welche Leistungsaufnahme diese haben und wie lange du ohne nachzuladen "autark" sein möchtest.
Dann müssen wir im Detail über den Batterietyp (AGM, Gel, "herkömmliche" LifePo4, ...) sprechen. Hier gibts es Unterschiede, wie weit diese maximal entladen werden dürfen etc.. Hierauf ist dann auch die Ladetechnologie auszurichten. Wie sind die Platzverhältnisse eine Batterie zu verbauen?
Vielleicht hat einer eine Pi mal Daumen-Formel. Leistungsaufnahme Kühlschrank x einschaltdauer / Batteriekapazität.
Entweder habe ich in der Schule nicht richtig augepasst oder werde vergesslich.
Vielleicht kann jemand aushelfen.

Wenn die Lösung des "Ratsels" schon in einem anderen Betrag steht, dann bitte gern den link.

Beste Grüße vom
Seeteddybeer
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 22.06.2021, 14:27
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.123
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.710 Danke in 16.070 Beiträgen
Standard

Kühlschrank 50W läuft 24h hat eine einschsltdauer von 30%

50/12 = 4,167A di er zieht
Bei 24h Betrieb und 39% ED= 7.2 h Betrieb

Das sind dann ein Verbrauch von 4.167A x 7,2h = 30Ah pro 24h

So kann man jeden Verbraucher berechnen.

Da man eine Batterie max 50% entladen soll wären nur für den Kühlschrank also 60Ah Batterie nötig...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 22.06.2021, 16:15
Noppo Noppo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 525
Boot: Motorboot
438 Danke in 126 Beiträgen
Standard Batterienauswahl für Außenborder

Hallo zusammen,

erst mal danke für die Antworten.

Also, ich habe das Boot 2015 mit den verbauten Batterien gekauft. Die Batterien sind in Batterie-Kästen untergebracht und miteinander gekoppelt, wählbar über einen Batterie-Wahlschalter. Die Batterien haben bis zum letzten Jahr immer ihre Dienste getan, ich weiß auch nicht, wie lange die Batterien schon im Boot waren.
Mir war nie klar, warum die Leistungen der Batterien so unterschiedlich sind.
Ich habe immer die große Batterie zum Starten genutzt, und dann die kleinere als Verbraucher. Beim Fahren habe ich dann immer beide über den Wahlschalter geladen Ich wusste auch nie, welche der Batterien die wirkliche Starter- und welche die Verbraucher-Batterie war. Gibt es bei der Wahl der Batterien eine Regel die zu beachten ist?
Meine Verbraucher waren immer nur einen 49L Kühlschrank von ISO-Therm 12/24 (340/24H, glaub ich) und eine Frischwasserpumpe hin und wieder und nur über den Tag, im Boot haben wir nicht übernachtet und haben es auch nicht vor. Ab und an wurde auch mal der CD-Player betätigt.

Im Anhang Fotos von den alten Batterien.
Truckline (12V 110 AH 680a)
die andere (12V 75 AH 600a)

Frage: Gibt es bei der Batterienauswahl wichtiges zu beachten?
Soll ich wieder die gleichen Batterie-Leistungen nutzen oder lässt sich dabei etwas optimieren?
Ich habe mehrere, meines Erachtens günstige Batterien von Varta angeboten bekommen. Z.B. 100AH/830A, 115€, oder wie der Vorgänger 110AH/680a, 111€. Und Z.B. 74AH/680A, 87€.

Was meint Ihr dazu

Gruß
Norbert
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1200065.jpg
Hits:	12
Größe:	60,2 KB
ID:	926087   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1200066.jpg
Hits:	8
Größe:	45,6 KB
ID:	926088   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1200067.jpg
Hits:	9
Größe:	67,1 KB
ID:	926089  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1200070.jpg
Hits:	7
Größe:	50,4 KB
ID:	926090  
__________________
Glück lässt sich nicht erzwingen. Aber es mag hartnäckige Menschen.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 22.06.2021, 16:21
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.123
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.710 Danke in 16.070 Beiträgen
Standard

Je mehr ah desto länger können die Verbraucher dranbleiben...

Ich nutze auch den wahlschalter... allerdings habe ich an 1 insgesamt 3x95AH dran und an 2 habe ich eine 80Ah dran um meinen 7,4l v8 zu starten...

Ich nutze immer 1 um zu starten und als Verbraucher

2 nur wenn 1 mal leer sein sollte... also sozusagen als Sicherung das,der Motor noch startet...

Jede Bank hat bei mir ihr eigenes Ladegerät somit werden am landstrom beide Bänke unabhängig von der schalterstellzng geladen...

Ich schalte daher nie auf both... und off nur im Winter wenn das boot aus dem Wasser kommt.

Das mache ich seit 10 Jahren so ...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 22.06.2021, 19:11
Seeteddybeer Seeteddybeer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 20.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 30
Boot: Saver 690 Cab
5 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Kühlschrank 50W läuft 24h hat eine einschsltdauer von 30%

50/12 = 4,167A di er zieht
Bei 24h Betrieb und 39% ED= 7.2 h Betrieb

Das sind dann ein Verbrauch von 4.167A x 7,2h = 30Ah pro 24h

So kann man jeden Verbraucher berechnen.

Da man eine Batterie max 50% entladen soll wären nur für den Kühlschrank also 60Ah Batterie nötig...
Super! So habe ich mir das gewünscht. Mit dem Wert kann man(n) arbeiten.
Muss ich nur noch meiner Frau erklären das nach einem Tag der Kühlschrank ausgeschaltet wird.
__________________
Beste Grüße vom
Seeteddybeer
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 22.06.2021, 19:23
Noppo Noppo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 525
Boot: Motorboot
438 Danke in 126 Beiträgen
Standard Warme Getränke

stell dich nicht so an, dann gibt es immer noch Warm- oder Heißgetränke
Wie z.B Warm-Bierschorle oder Geysir-Cola usw.

Gruß
__________________
Glück lässt sich nicht erzwingen. Aber es mag hartnäckige Menschen.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 22.06.2021, 19:29
Noppo Noppo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 525
Boot: Motorboot
438 Danke in 126 Beiträgen
Standard

Frage, was würdet Ihr empfehlen, Varta Silver Dynamic H3, 100AH/830A, oder 110AH 680A. Eure Meinung ist jetzt Kaufentscheidung. Die andere Batterie wird eine Varta 74AH/680A werden.

Gruß
Norbert
__________________
Glück lässt sich nicht erzwingen. Aber es mag hartnäckige Menschen.
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 22.06.2021, 19:57
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 31.123
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
25.710 Danke in 16.070 Beiträgen
Standard

Da gibt es für mich keinen Unterschied außer der Preis.. ob 100 oder 110ah macht wirklich nicht viel Unterschied.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Batterie-Auswahl für Außenborder Noppo Kleinkreuzer und Trailerboote 0 21.06.2021 19:02
Große Auswahl Zweitakter Außenborder mit 1 Jahr Gewährleistung Modellbootsfahrer Werbeforum 16 26.05.2016 20:09
Tips für die Auswahl des richtigen Bootes? S23 Allgemeines zum Boot 40 31.10.2010 12:20
Auswahl Trailerboot für Mallorca jm-muc Kleinkreuzer und Trailerboote 4 25.09.2006 13:35
Windows Sounds für Auswahl Beginnen hakl Kein Boot 11 24.02.2005 09:09


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.