boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 24
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 12.04.2018, 08:55
Benutzerbild von miki
miki miki ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Norddeutschland/ ansonsten mit Boot auf der Ostsee
Beiträge: 1.760
Boot: Comfortina 42
3.015 Danke in 819 Beiträgen
Standard

Ich würde auch den Traveller lassen wie er ist. Wir haben ihn auch direkt vor dem Rad. Da man an dem Rad eh nur vorbei kommt, wenn man über den Süllrand tritt, stört es kaum. Abends klinken wir die Großschot oft aus dem Traveller aus und picken sie in der Fußreling ein, dann ist das Cockpit frei.

German Mainsheet steht übrigens für die Führung der Großschot am Baum nach vorne an den Mast und dann nach hinten auf Winschen - unabhängig davon ob die Großschot über einen Traveller läuft oder anders gehalten wird! "Schlauschnack-Modus-aus"
Ich denke, Du brauchst bei Deiner Bootsgröße das Groß nicht auf die Winsch umzulegen - eine vernünftige Grosschotsystem reicht: https://www.svb.de/de/easymatic-grossschotsysteme.html
Und ich würde überlegen, ob ich den Traveller entweder demontierbar mache oder die Großschot ohne Traveller im Cockpitboden anschlage.
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 16.04.2018, 11:21
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 3.532
2.760 Danke in 1.474 Beiträgen
Standard

So war am Wochenende mal beim Boot. Zwischen Kasten für das Schiebeluk und Mast sind tatsächlich nur 10 - 15 cm Platz und auch das feste Cockpit liegt recht nah am Mast.

Zudem ist es tatsächlich so, dass das Steuerrad so zwischen den Cockpitbänken steht, dass man nicht vorbei gehen kann. Also Traveller nach vorne verlegen wird nicht gehen, Traveller nach hinten geht auch nicht. Der Traveller sitzt fast genau in der Mitte vom Cockpit und greift am Ende des Baumes an diesen an. Er sitzt recht nah an der Steuersäule. So dass man im Prinzip mit einem Schritt an Steuerrad und Traveller vorbei treten kann.

Da die Cockpitbänke auch mit Teak belegt sind und der Traveller fast über die ganze Breite geht wäre es auch schwierig die Travellerschiene zu entfernen da dann eine Lücke entstehen würde wo man neu Teak verlegen müsste. Das ist mir aber zu aufwendig. Außerdem muss man ja sowieso am Steuerrad vorbei so dass auch nicht viel gewonnen wäre.

Daher werde ich es wohl so lassen müssen wie es ist.

Wenn man nicht segelt hat übrigens der Eigner ein relativ cleveres System. Die Großschot ausklinken, die liegt dann genau vor der Steuersäule und stört nicht. Die Dirk ist dabei nicht fest an den Baum angeschlagen sondern mittels eines kleinen Bändsels. Dann kann man dieses Bändel einfach relativ weit oben am mittig verlaufenden Achterstag anschlagen, dadurch kommt der gesamte Baum ziemlich hoch und stört überhaupt nicht mehr. Man hat dann auch ziemlich freie Sicht nach vorne z.B. wenn man motort.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 16.04.2018, 22:02
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 4.687
Boot: van de stadt 29
4.342 Danke in 2.434 Beiträgen
Standard

Moin Chris
Die Radsteuerung wäre bei mir ohnehin das erste Teil das vom achtmeterfuffzig Boot verbannt würde,egal ob mit Seil,Schubstange oder mit (am alleraller schlimmsten)Hydraulik.Klapppinne mit u.U.Ausleger und gut.
Die Säule bietet zwar einen hochgelegenen Ort für den Kompass aber das braucht man heute nicht mehr so genau.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 17.04.2018, 18:11
Verbraucheranwalt Verbraucheranwalt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 3.532
2.760 Danke in 1.474 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hein mk Beitrag anzeigen
Moin Chris
Die Radsteuerung wäre bei mir ohnehin das erste Teil das vom achtmeterfuffzig Boot verbannt würde,egal ob mit Seil,Schubstange oder mit (am alleraller schlimmsten)Hydraulik.Klapppinne mit u.U.Ausleger und gut.
Die Säule bietet zwar einen hochgelegenen Ort für den Kompass aber das braucht man heute nicht mehr so genau.
gruss hein
In der Tat habe ich eine Hydraulik Steuerung. Finde das auch nicht so toll. Man spürt wirklich gar nicht vom Ruder. Gibt es noch andere Nachteile?

Pinne ließe sich relativ leicht nachrüsten, ist sogar schon eine kurze Version vorhanden die man einsetzt wenn man die Windsteueranlage anschließt. Ist nur etwas dumm mit den beiden Klappen hinten, wenn ich das richtig sehe stehen die immer auf wenn die Pinne eingesetzt ist. Das ließe sich aber mittels Flex lösen...

Allerdings könnte man dann natürlich die elektrische Selbssteueranlage (Radpilot) vergessen und könnte auch den Cockpittisch nicht mehr so schön einklinken. Den Kompass kannst du eh vergessen, der sitzt vor dem Schiebeluk knapp hinter der Frontscheibe und das bei einem Stahlschiff.... Ich glaube mehr als die ungefähre Himmelsrichtung kann man da nicht ablesen. Aber gut - gibt ja GPS.

Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 24


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lewmar Traveller Teilbestimmung Ölfinger Segel Technik 6 30.01.2009 16:35
Cookys Traveller Christo Cologne Segel Technik 3 04.05.2007 14:48
Welcher Traveller paßt auf diese Schiene? trikita Technik-Talk 4 21.04.2006 06:34
Traveller Jörg L. Segel Technik 30 15.10.2004 12:25
Lewmar Traveller ugies Werbeforum 0 30.09.2002 14:11


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.