boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 88Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 88
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 20.11.2016, 18:07
Benutzerbild von le-sachse
le-sachse le-sachse ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.01.2016
Ort: Pegau OT Löben
Beiträge: 166
Boot: Beneteau Flyer 6
194 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Die Temperatur ist nicht regelbar
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 20.11.2016, 18:13
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Ruhrgebiet (Rhein km 780)
Beiträge: 2.238
Boot: Euroship Luxemotor 1500
2.740 Danke in 1.331 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von le-sachse Beitrag anzeigen
Die Temperatur ist nicht regelbar
Doch kann man, aber natürlich nicht so exakt wie bei einem Gasgrill. Es gibt doch das Teil, mit dem man die Löcher im Deckel schließen kann.
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 20.11.2016, 18:23
Benutzerbild von le-sachse
le-sachse le-sachse ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.01.2016
Ort: Pegau OT Löben
Beiträge: 166
Boot: Beneteau Flyer 6
194 Danke in 75 Beiträgen
Standard

Hab ich versucht, klappt nicht so recht
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 20.11.2016, 18:31
Benutzerbild von winetouu
winetouu winetouu ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Österreich
Beiträge: 2.542
Boot: Monterey 355 SportY
Rufzeichen oder MMSI: OEX3171
7.022 Danke in 1.886 Beiträgen
Standard

Zuviel Temperatur habe ich eigentlich noch nie gehabt.
__________________
Beste Grüße Andy

Azure 259CC - FOR SALE


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 20.11.2016, 18:41
Benutzerbild von schimi
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Ruhrgebiet (Rhein km 780)
Beiträge: 2.238
Boot: Euroship Luxemotor 1500
2.740 Danke in 1.331 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von le-sachse Beitrag anzeigen
Hab ich versucht, klappt nicht so recht
Ich meine das Ding hier:

http://www.amgrill.de/epages/6245563...ducts/lueftung
Mit Zitat antworten top
  #26  
Alt 20.11.2016, 18:57
Benutzerbild von Capitano-Stella
Capitano-Stella Capitano-Stella ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 28.05.2016
Ort: Torrevieja / Hamm i.Westf.
Beiträge: 55
Boot: Doqueve Majestic 39
Rufzeichen oder MMSI: DB 2257 / 211709610
18 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,
also wir machen das hier andauernd mit einem Lotusgrill.
Gangway waagerecht stellen, plane drunter ( evtl. Fettflecken ) Grill drauf
und die frisch gefangenen Doraden bruzzeln. Es gibt nichts besseres
Lässt sich von der Badeplattform auch prima bedienen.
Der Lotusgrill ist hier mitlerweile zum Grillkult geworden.
Kaum Rauch (ein wenig beim Anfeuern) doppelwandig,keine seitliche Hitzestrahlung ( Tischgrill halt ) Temperatur steuerbar über eingebauten Lüfter.
Eine Kohlefüllung im Edelstahlsiebbehälter bis zu 1,5h bei 4Pers.
Kosten ca. 150-185€, gibt es auch in XXL ausführung.
Am besten mal googeln
__________________
Gruß Peter
Glückauf ........und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel +...........allzeit gute Fahrt
( ...und immer wenn ich wanderte im finsterem "Tal" hilft Dir nur eins:
Wollen + Verstand )

Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #27  
Alt 20.11.2016, 19:17
Benutzerbild von Stegeinreisser
Stegeinreisser Stegeinreisser ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.04.2015
Ort: Be.......
Beiträge: 115
Boot: sea ray 230 DA Bj93/Mercruiser 4,3L LX/ Alpha one Gen2
103 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Hallo,
hier der Grill von Wederman, kann nicht klagen. reicht für 6 Portionen. Dann muss Kohle nachgeladen werden.Die Halterung hab ich aus einem nicht benötigten Fenderhalter gebastelt.

Gruss maik
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160827_192730.jpg
Hits:	152
Größe:	38,5 KB
ID:	729548  
__________________
volle Fahrt vorraus
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 21.11.2016, 06:21
DonBoot DonBoot ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: HD
Beiträge: 587
Boot: 36' Cruiser mit 2x Diesel
293 Danke in 212 Beiträgen
Standard

Nachdem noch keiner über Erfahrungen mit dem Cobb Gas berichtet hat, werde ich das jetzt angehen. Wir haben den Cobb Gas seit zwei Jahre nebst allem erdenklichen Zubehör- ich bin einfach so zufrieden, dass ich es für eine gute Investition hielt.

Das tolle, der Grill läßt sich leicht ein/ausschalten und läuft wirklich nur für den Zeitraum wo er gebraucht wird. Wir stellen den Grill auf den Tisch in der Plicht, er wird nach unten hin nicht warm, darunter liegt eine Plastiktischdecke, gegen die Fettspritzer. Diese trägt keinen Schaden davon, weil sie kühl bleibt.

Da es sich ja um einen Gasgrill handelt, kann man ihn auch regeln. Meist reicht allerdings die kleinste Stufe z. B. bei Pizza oder wenn morgens die Brötchen aufgebacken werden. Bei Grillen läuft der Cobb bei uns immer nur wenn gerade Grillgut aufliegt, zwiscehn den Gängen schalten wir ihn aus. Im letzten Urlaub haben wir unsere eigentliche Küche nicht mehr benutzt und ausschließlich auf dem Cobb in der Plicht gekocht.

Wir verwenden meist die Steakgriddle Platte zum Grillen, weil sie am wenigsten Schmutz hinterläßt beim Grillen. Es empfiehlt sich ebenso, die passenden Cobb Aluschalen in die Grillschale zu legen, so hat man keinen Stress den Grill ganz schnell wieder zu säubern. Daneben benötigen wir sehr viel das Gitter, eigenet sich zum Kochen um darauf den Topf zu stellen. Mit Standardgrillplatte darunter und Gitter drauf kann man toll Fertigpizza backen, oder mit der Pfanne eine eigene machen. Die Bambus-Schneideplatte verwenden wir um den Deckel abzulegen - da passt er genau in die Nut. Tja und das andere Zubehör wartet noch auf seinen ersten Einsatz.

Beim Cobb passt wirklich das ganze System zusammen, mit der Gasoption ist er schnell gestartet und wieder abgebaut. Löhn auch um die Brötchen des Vortags wieder auszubacken. Eigentlich zu schade um nur auf dem Boot betrieben zu werden.

Grüsse, Don
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 21.11.2016, 09:26
Benutzerbild von chris1003
chris1003 chris1003 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2004
Ort: Graz /Steiermark / Österreich
Beiträge: 2.102
Boot: Bavaria 33 Sport
1.024 Danke in 581 Beiträgen
chris1003 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von DonBoot Beitrag anzeigen
Nachdem noch keiner über Erfahrungen mit dem Cobb Gas berichtet hat, werde ich das jetzt angehen. Wir haben den Cobb Gas seit zwei Jahre nebst allem erdenklichen Zubehör- ich bin einfach so zufrieden, dass ich es für eine gute Investition hielt.

Das tolle, der Grill läßt sich leicht ein/ausschalten und läuft wirklich nur für den Zeitraum wo er gebraucht wird. Wir stellen den Grill auf den Tisch in der Plicht, er wird nach unten hin nicht warm, darunter liegt eine Plastiktischdecke, gegen die Fettspritzer. Diese trägt keinen Schaden davon, weil sie kühl bleibt.

Da es sich ja um einen Gasgrill handelt, kann man ihn auch regeln. Meist reicht allerdings die kleinste Stufe z. B. bei Pizza oder wenn morgens die Brötchen aufgebacken werden. Bei Grillen läuft der Cobb bei uns immer nur wenn gerade Grillgut aufliegt, zwiscehn den Gängen schalten wir ihn aus. Im letzten Urlaub haben wir unsere eigentliche Küche nicht mehr benutzt und ausschließlich auf dem Cobb in der Plicht gekocht.

Wir verwenden meist die Steakgriddle Platte zum Grillen, weil sie am wenigsten Schmutz hinterläßt beim Grillen. Es empfiehlt sich ebenso, die passenden Cobb Aluschalen in die Grillschale zu legen, so hat man keinen Stress den Grill ganz schnell wieder zu säubern. Daneben benötigen wir sehr viel das Gitter, eigenet sich zum Kochen um darauf den Topf zu stellen. Mit Standardgrillplatte darunter und Gitter drauf kann man toll Fertigpizza backen, oder mit der Pfanne eine eigene machen. Die Bambus-Schneideplatte verwenden wir um den Deckel abzulegen - da passt er genau in die Nut. Tja und das andere Zubehör wartet noch auf seinen ersten Einsatz.

Beim Cobb passt wirklich das ganze System zusammen, mit der Gasoption ist er schnell gestartet und wieder abgebaut. Löhn auch um die Brötchen des Vortags wieder auszubacken. Eigentlich zu schade um nur auf dem Boot betrieben zu werden.

Grüsse, Don
Danke für den tollen Bericht, ich werde mich wahrscheinlich für diesen in der Gas Version entscheiden.
Eine Frage noch:
*)Die Gaskartusche muss dran bleiben die kann man nicht abbauen...oder?
*)Welche Kartuschen kaufst du und wo kaufst du sie?

Danke
Liebe Grüße
christoph
__________________
"Hier darf jeder tun was ich will"
-----Liebe Grüße Christoph-----
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 21.11.2016, 10:47
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 4.729
Boot: Sessa 35 " BARFLY "
4.505 Danke in 1.933 Beiträgen
Standard

ich habe in den letzten Jahren auch einiges mit Kohle und Gas ausprobiert .

Den Cobb habe ich nach der letzten Saison vom Boot geholt. Mir hat nie die Hitze der Cobblestones ausgereicht um auch mal dickere Steaks o.ä. ohne Flüssigkeitsverlust zu grillen, dass Reinigen macht keinen Spaß (oder Teile gehen beim Reinigen auf der Badeplattform über Bord) und die Tasche mit dem verpackten Grill stand immer im Weg.

Für mich die ultimative Lösung: Einfacher Camping Kartuschengrill mit einer eckigen Gusspfanne : leicht zu pflegen, immer einsatzbereit, immer genug Hitze und ein sauberes "Branding " durch die Rillen der Gusspfanne...

Das einzige was fehlt, ist das uralte Männerglücksgefühl " Ich habe Feuer gemacht......"
__________________
Gruß Olli
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #31  
Alt 21.11.2016, 11:25
Benutzerbild von xenix
xenix xenix ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.10.2006
Ort: CH / Boote-Forum
Beiträge: 1.703
Boot: Ja
961 Danke in 472 Beiträgen
Standard

Cool Dein letzter Satz , genau so ist es .
__________________
Beste Grüsse aus der Schweiz
Tom



https://www.boote-forum.de/album.php?albumid=7315
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #32  
Alt 21.11.2016, 13:48
Benutzerbild von CaptMorgan
CaptMorgan CaptMorgan ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 15.02.2016
Ort: Landkreis Landsberg
Beiträge: 51
Boot: Regal 2650 350 MAG
Rufzeichen oder MMSI: Bootsname Domino
45 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Gas oder Kohle mag für den Garten eine Grundsatzdiskussion auslösen, auf einem 40-Füßer evtl. auch noch, aber in der Trailerbootfraktion spricht doch mehr für Gas statt Kohle?!?
Hatte mir vor dem Kauf folgende Überlegungen gemacht.
Wo kann der evtl. noch warme Grill verstaut werden - bei mir im Motorraum.
Weniger Sauerei vor und nach dem Grillen.
Was tun mit der glühenden Kohle wenn ein Gewitter aufkommt - ins Wasser???
Gas drehe ich ab und nach einer halben Stunde ist er kalt.
Den Rost reinige ich durch "Vollgas".
Feuchtigkeit der Kohle,
Gas ist wesentlich schneller betriebsbereit.
Auch die kleinen Gaskartuschen bekommen ich überall zum Nachkaufen - ggf. Adapter vorher besorgen.

Deshalb fiel die Wahl auf einen Napoleon TQ 285 für ca. 280€.
Napoleon hat einen flacheren Deckel als der Weber, etwas größer, die Füße lassen sich gut einklappen, nach unten strahlt er relativ wenig Wärme ab, kein Problem für eine Badeplattform oder Tisch, evtl. aber für Mutter's Tischdecke, es hat immer noch eine halbe Sau darauf Platz.....
....oder locker 6 Doraden wie auf dem Foto (Badeplattform).

BG
Stephan
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	gasgrill.jpg
Hits:	126
Größe:	70,4 KB
ID:	729739  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 21.11.2016, 13:56
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 19.267
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
14.650 Danke in 9.858 Beiträgen
Standard

Sehe es genauso.

Meinen Gasgrill (Weber Q100) hab ich umgebaut und betreibe ihn mit einer 5kg Flasche. Hat jetzt 3 Jahre gehalten und hält noch ne weile. Ersatzflasche ist dabei.

Gaskartuschenkocher habe ich auch 2 Stück. Da grill ich für mich alleine lieber drauf oder koch mir was (von Lende mit Nudeln bis zu den Frühstückseiern).

Da ich mich nicht Bücken will hab ich mir nen Tisch gebaut.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2013-07-21 13.15.05.jpg
Hits:	101
Größe:	51,3 KB
ID:	729743  
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 21.11.2016, 16:41
Benutzerbild von matsches
matsches matsches ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2013
Ort: Worms Rh/km 443
Beiträge: 2.304
Boot: Rinker Fiesta Vee 242
1.365 Danke in 833 Beiträgen
Standard

So isses bei mir Hab den Grill auch auf Propangas umgebaut.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2016-05-08 14.12.06.jpg
Hits:	120
Größe:	86,3 KB
ID:	729784   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2016-05-22 13.08.36.jpg
Hits:	123
Größe:	98,2 KB
ID:	729785   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2016-08-13 19.40.59.jpg
Hits:	177
Größe:	59,0 KB
ID:	729787  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2016-08-13 19.42.23.jpg
Hits:	168
Größe:	80,4 KB
ID:	729788  
__________________

Gruß Stefan
Poseidon Worms

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 21.11.2016, 16:55
Bodo 1 Bodo 1 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 24.11.2012
Ort: Raum Hannover
Beiträge: 2.838
Boot: Grand 650 RIB
3.029 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Ich hätte noch ein Cobb Kohle Grill über , 3 mal benutzt . Die Orginal Grill Steine sind sicher auch noch ein paar dabei . Problem ist , der gute Grill ist in meiner Wohnung auf RAB und dort komme ich erst wieder im Mai hin . Wer also bis Mai warten kann , bekommt einen neuwertigen Grill mit Orginal Tasche . Bitte per PN melden .
Ich verkaufe den nur weil ich nun ein Rib habe und da möchte ich nicht drauf Grillen .
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 21.11.2016, 17:29
DonBoot DonBoot ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: HD
Beiträge: 587
Boot: 36' Cruiser mit 2x Diesel
293 Danke in 212 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von chris1003 Beitrag anzeigen
Danke für den tollen Bericht, ich werde mich wahrscheinlich für diesen in der Gas Version entscheiden.
Eine Frage noch:
*)Die Gaskartusche muss dran bleiben die kann man nicht abbauen...oder?
*)Welche Kartuschen kaufst du und wo kaufst du sie?
Die Gaskartusche kann man dranlassen oder auch nach Gebrauch abschrauben. Da wir die Cobb Tasche haben, schraube ich sie nach jedem Gebrauch auch wieder ab.

Es handelt sich um eine Ventilkarttusche wie es sie in jedem Baumarkt zu kaufen gibt, zudem auf jedem Campingplatz oder auch im örtlichen Yachtausrüster. Ich habe eine von Coleman von AWN weil sie am billigsten war. Ich hab immer eine Reserve mit, allerdings habe ich jetzt zwei Saisons mit einer Kartusche verbracht und die will einfach nicht leer werden. Dabei hab ich schon mehrfach Pizza gemacht, bei der der Grill, wenn auch auf kleinster Stufe, jeweils ca. 15 Minuten beschäftigt ist. Nächstes Jahr plane ich den Hähncheneinsatz zu testen, vielleicht wird sie dabei leer.

Sicherlich gibts auch billigere Alternativen, aber hier passt einfach alles zusammen und funktioniert.
Grüsse Don

Grüsse, Don
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 21.11.2016, 18:57
Benutzerbild von welle1501
welle1501 welle1501 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.09.2008
Ort: 54.312004, 13.110588
Beiträge: 1.580
Boot: Monterey 262 Cruiser 5.7 GSI
1.231 Danke in 605 Beiträgen
Standard

Ich habe mir einen Tisch mit klappbaren Füßen gebaut und grille auf der Badeplattform. Einfach genial. Der Tisch und der Grill geht bei Nichtgebrauch einfach in den Maschinenraum.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_3362_Fotor.jpg
Hits:	116
Größe:	186,9 KB
ID:	729809
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 21.11.2016, 19:09
Benutzerbild von matsches
matsches matsches ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2013
Ort: Worms Rh/km 443
Beiträge: 2.304
Boot: Rinker Fiesta Vee 242
1.365 Danke in 833 Beiträgen
Standard

#34
Hab in die Grillfüße und Tisch Löcher gebohrt, Grill wird dann mit 2 Bolzen gesichert, könnste, wenn ich wollte wärend der fahrt grillen, hat nur Steaks, weil Würste könnten runterrollen, aber wer will schon Würste, wenn man(n) die Wahl hat.
__________________

Gruß Stefan
Poseidon Worms

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 22.11.2016, 13:59
Benutzerbild von Mar-Thar
Mar-Thar Mar-Thar ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Bodenwerder / Weser
Beiträge: 2.901
Boot: Deerberg Amethyst 27, Deerberg Beryll 31, Seadoo Utopia 185, Dean 365
Rufzeichen oder MMSI: Huhu!
3.886 Danke in 1.756 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von matsches Beitrag anzeigen
könnste, wenn ich wollte wärend der fahrt grillen, hat nur Steaks, weil Würste könnten runterrollen, aber wer will schon Würste, wenn man(n) die Wahl hat.
Und wenn man dann noch eine WeightWatchers-geschädigte Frau hat, lernt man im Laufe der Zeit auch, daß eine (Brat-)Wurst 8 Punkte "kostet", ein unpaniertes Schnitzel aber nur 3, und ein Seezungen-Filet sogar nur 1. Damit ist das Thema "Grillwurst an Bord" auch argumentativ ganz schnell erledigt, vom Geschmack mal ganz abgesehen

mfg
Martin (Bratwurst-Verweigerer )
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #40  
Alt 26.11.2016, 11:07
Thor Sten Thor Sten ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.04.2016
Beiträge: 225
Boot: Verdränger 10m
115 Danke in 64 Beiträgen
Standard

Wir haben den hier vor zwei Jahren gekauft:

https://www.campingaz.com/DE/p-26976...pact-lx-r.aspx

Er hat uns jetzt schon drei Mal in den urlaub begleitet und wird nun seinen festen Platz an Bord bekommen. Von der Fläche zeimlich klein dafür aber sehr fix warm.
Grußm Thorsten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 88Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 88


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grillen auf dem Boot Bootsfun Allgemeines zum Boot 73 01.06.2016 06:24
Grillkohle/grillen an Bord - beste Lösung?? piccolo Allgemeines zum Boot 240 06.05.2009 13:35
Jolle mieten, grillen, zelten ..... Biggi Woanders 5 04.05.2006 19:33
nochmal kurz das Thema: grillen an Bord...... Wolle56 Allgemeines zum Boot 29 21.03.2006 15:56
Kalmare Grillen glumpo Kein Boot 21 25.07.2005 09:05


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.