boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren Technik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 42Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 42 von 42
 
Themen-Optionen
  #21  
Alt 10.01.2017, 11:58
Benutzerbild von Burner
Burner Burner ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.11.2011
Ort: 798 km von Vodice entfernt
Beiträge: 678
Boot: Innovazioni e Progetti Mira 40
Rufzeichen oder MMSI: DH9435 MMSI 211757270
1.443 Danke in 442 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von diri Beitrag anzeigen
Genau das fehlt wohl schon lange, bekommt keiner mehr beigebracht,
ist so ähnlich wie selber denken, machen auch viele nicht mehr, dafür gibt es ja ne App,

gruss dieter
Hallo Dieter,

Bin nun mittlerweile 35 Jahre in dem Beruf tätig. Denke mir fehlt es nicht an Erfahrung sowie Gefühl und denken kann ich auch, glaube ich. Trotzdem habe ich mir angewöhnt mit Drehmoment zu arbeiten. Ich gehe heute auch nicht einfach mal mit einer Prüflampe an die Elektrik um zu "messen". Bei meiner Lehrzeit war dies noch völlig normal. Auch das Festziehen von Schrauben nach Gefühl war zu dieser Zeit an der Tagesordnung.
Die Technik hat sich in allen Richtungen weiterentwickelt und fordert ein Umdenken und Anpassen seiner Arbeitstechniken und Arbeitsgewohnheiten.
Aber wie gesagt, es kann jeder machen wie er will.


Schorsch
__________________
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber......
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #22  
Alt 10.01.2017, 22:35
Benutzerbild von Plattner
Plattner Plattner ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.09.2006
Ort: Erfurt
Beiträge: 4.248
Boot: Keines Mehr
Rufzeichen oder MMSI: ohne Funke
2.703 Danke in 1.673 Beiträgen
Standard

Drehmomente werden angegeben um eingehalten zu werden !!BASTA.
Jeder der nur mit gefühlsratschen im Armgelenk arbeitet, arbeitet fehlerhaft.
__________________
mit sportlichem Gruß
Michael
BreakOutAnotherThousand
Bayliner where fun lives
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 11.01.2017, 17:27
Benutzerbild von Joshua Slocum
Joshua Slocum Joshua Slocum ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.547
Boot: Sevylor Belly Boat Destroyer Class
Rufzeichen oder MMSI: 211XXXXXX
1.698 Danke in 836 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Plattner Beitrag anzeigen
Drehmomente werden angegeben um eingehalten zu werden !!BASTA.
Jeder der nur mit gefühlsratschen im Armgelenk arbeitet, arbeitet fehlerhaft.
Tja, dann hab ich wohl gerade ein IKEA-Bett für unsere Kleine fehlerhaft zusammengebaut.
Hoffe sie hat trotzdem eine glückliche Kindheit.

Robin
__________________
Die Navigation ist eine Wissenschaft verschwommener Annahmen und stützt sich auf anfechtbare Werte, die als Ergebnis erfolgloser Experimente mit Instrumenten problematischer Genauigkeit von Personen zweifelhafter Zuverlässigkeit und fragwürdiger Geisteshaltung ermittelt werden.




Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 11.01.2017, 20:18
Amtrack Amtrack ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 526
Boot: `77er Glastron V184; `01er Glastron GS249
648 Danke in 297 Beiträgen
Standard

Ein Ikea Bett bewegt sich gaaaaaaaanz selten mit mehreren tausend Umdrehungen pro Minute.
Und da läuft auch nicht gleich Öl aus, wenn du eine Schraube überdreht hast.

Ich kenne jetzt dein spezielles Bett nicht, aber die Betten, die ich kenne haben auch ganz selten Ventildeckel aus Alu oder Magnesium, die bei Überlastung schlichtweg brechen (habs bei Alu selber schon geschafft...).

Es gibt Dinge, die kann man nach Gefühl zusammenwerkeln - aber es gibt eben auch Dinge, bei denen man sinnigerweise mit Drehmo arbeitet.
Aber das mag jeder für sich herausfinden.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 11.01.2017, 21:05
Benutzerbild von diri
diri diri ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: NRW
Beiträge: 4.109
Boot: 2655 CS 99
4.282 Danke in 2.586 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Burner Beitrag anzeigen
Hallo Dieter,

Bin nun mittlerweile 35 Jahre in dem Beruf tätig. Denke mir fehlt es nicht an Erfahrung sowie Gefühl und denken kann ich auch, glaube ich. Trotzdem habe ich mir angewöhnt mit Drehmoment zu arbeiten. Ich gehe heute auch nicht einfach mal mit einer Prüflampe an die Elektrik um zu "messen". Bei meiner Lehrzeit war dies noch völlig normal. Auch das Festziehen von Schrauben nach Gefühl war zu dieser Zeit an der Tagesordnung.
Die Technik hat sich in allen Richtungen weiterentwickelt und fordert ein Umdenken und Anpassen seiner Arbeitstechniken und Arbeitsgewohnheiten.
Aber wie gesagt, es kann jeder machen wie er will.

Schorsch
Ausnahmen bestätigen die Regel, Spass beiseite, natürlich ist das richtig was Du schreibst, ich habe meine Lehre 1958 in der ehemaligen DDR angefangen, also schon was länger dabei, da war noch viel Gefühl gefragt, z.B. wer passt heute noch Achsschenkelbolzen mit einer verstellbaren Reibale ein, Drehmomentschlüssel waren dünn gesäät und kostbare Ware, da wurde tatsächlich anziehen mit und ohne Schlüssel geübt und verglichen.
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man wissen sollte was man tut und nicht nur nach irgend welchen Anleitungen arbeitet.
Wird teilweise anders gesehen, Frage an einen 14 jährigen wieviel denn 3 mal 19 ist, Antwort > brauche ich nicht zu wissen, dafür gibt es Taschenrechner, oder > mein Urlaubsort ist nicht im Navi, wie komme ich denn jetzt dahin, sowas lässt sich unendlich fortsetzen.
Wäre ja blööd, wenn da eine nette Blondine mit Plattfuß am Auto steht, sie meint, wenn ich Ihr das Rad wechsele macht Sie mir das am Körper wieder gut und ich Nein sagen muss weil kein Drehmomentschlüssel vorhandenund mir ohne das Gefühl dafür fehlt ,

gruss dieter
__________________
hier gibts Musik von meinen Friends

http://www.youtube.com/results?searc....1.kRWm8KtlxIE
-
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #26  
Alt 11.01.2017, 21:08
Benutzerbild von Joshua Slocum
Joshua Slocum Joshua Slocum ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.547
Boot: Sevylor Belly Boat Destroyer Class
Rufzeichen oder MMSI: 211XXXXXX
1.698 Danke in 836 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Plattner Beitrag anzeigen
Jeder der nur mit gefühlsratschen im Armgelenk arbeitet, arbeitet fehlerhaft.
Zitat:
Zitat von Amtrack Beitrag anzeigen
Ein Ikea Bett bewegt sich gaaaaaaaanz selten mit mehreren tausend Umdrehungen pro Minute.
Und da läuft auch nicht gleich Öl aus, wenn du eine Schraube überdreht hast.

Ich kenne jetzt dein spezielles Bett nicht, aber die Betten, die ich kenne haben auch ganz selten Ventildeckel aus Alu oder Magnesium, die bei Überlastung schlichtweg brechen (habs bei Alu selber schon geschafft...).

Es gibt Dinge, die kann man nach Gefühl zusammenwerkeln - aber es gibt eben auch Dinge, bei denen man sinnigerweise mit Drehmo arbeitet.
Aber das mag jeder für sich herausfinden.

Sorry, ich wuste nicht, das "JEDER" noch relativiert werden muß.
Es besteht also doch noch hoffnung auf eine unbeschwerte Kindheit.

Robin

@ Amtrack:
ein Zylinderkopf bewegt sich gaaaaaaaanz selten mit mehreren tausend Umdrehungen pro Minute.
__________________
Die Navigation ist eine Wissenschaft verschwommener Annahmen und stützt sich auf anfechtbare Werte, die als Ergebnis erfolgloser Experimente mit Instrumenten problematischer Genauigkeit von Personen zweifelhafter Zuverlässigkeit und fragwürdiger Geisteshaltung ermittelt werden.





Geändert von Joshua Slocum (12.01.2017 um 14:10 Uhr) Grund: Post scriptum
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 11.01.2017, 21:44
Arzgebirger Arzgebirger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2011
Ort: C,BRB a.d.H.
Beiträge: 1.225
Boot: Pontonboot-Eigenbau
691 Danke in 511 Beiträgen
Standard

Selbst die "Profis" wissen teilweise nicht wie man mit so nem Teil umgeht und den auch richtig lagert...

Und ob 4,7 oder 5...das macht das Kraut auch nicht fett...

Glück Auf!
Gunar
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #28  
Alt 11.01.2017, 22:38
Hesti Hesti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.519
Boot: Bootlos
970 Danke in 625 Beiträgen
Standard

Das "Gefühl" hab ich mir seinerzeit beim Bund erschraubt. Die Japaner (und andere inzwischen auch, gerade bei Leichtmetall Teilen) geben zum Teil aber nur die Hälfte von dem Moment vor, das in traditionellen Tabellen für die jeweilige Gewindegröße ausgewiesen war ... Hab ich am Fahrrad an einem Shimano Umwerfer lernen müssen. Seitdem vorher Dremo recherchieren und nur noch mit Dremomentschlüssel anziehen. Kommt auf Dauer billiger.

Geändert von Hesti (11.01.2017 um 22:44 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #29  
Alt 12.01.2017, 06:10
Benutzerbild von Burner
Burner Burner ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.11.2011
Ort: 798 km von Vodice entfernt
Beiträge: 678
Boot: Innovazioni e Progetti Mira 40
Rufzeichen oder MMSI: DH9435 MMSI 211757270
1.443 Danke in 442 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Joshua Slocum Beitrag anzeigen
Tja, dann hab ich wohl gerade ein IKEA-Bett für unsere Kleine fehlerhaft zusammengebaut.
Hoffe sie hat trotzdem eine glückliche Kindheit.

Robin

Wieso???? Liefert der Ikea im Norden unserer Republik keine Drehmomentschlüssel mit???
Sauerrei

Schorsch
__________________
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber......
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #30  
Alt 12.01.2017, 08:16
Amtrack Amtrack ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 526
Boot: `77er Glastron V184; `01er Glastron GS249
648 Danke in 297 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Joshua Slocum Beitrag anzeigen
Sorry, ich wuste nicht, das "JEDER" noch relativiert werden muß.
Es besteht also doch noch hoffnung auf eine unbeschwerte Kindheit.

Robin

Weils bei einem Ikea Bett selten zu teuren Folgeschäden kommt, wenn das Drehmoment nicht beachtet wird - korrekt.
Wenn das Bett dann irgendwann quietscht, dann zieht mans nach.
Wenn eine Schraube überdreht ist, egal - halten ja noch ein paar andere oder man "repariert" mit ner Spax...

Ändert nichts daran, dass es fehlerhaft zusammengebaut wurde.
Die Auswirkungen sind nur nicht so teuer oder elementar, wie bei nem Motor möglich

PS: solche Möbelstücke sind dann die, die nur einen Umzug mitmachen, weil sie davor schon verhunzt worden sind
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 12.01.2017, 10:05
Hehehe Hehehe ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.07.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.279
Boot: Groß und alt, klein und neu
796 Danke in 489 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Amtrack Beitrag anzeigen
Ein Ikea Bett bewegt sich gaaaaaaaanz selten mit mehreren tausend Umdrehungen pro Minute.
Das sagst du so ... Aber lass' mal die Hauskatze auf dem Bett pennen, während dem Kind unter dem Bett ein gebutterter Toast runterfällt ...
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 12.01.2017, 13:01
Benutzerbild von Joshua Slocum
Joshua Slocum Joshua Slocum ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.547
Boot: Sevylor Belly Boat Destroyer Class
Rufzeichen oder MMSI: 211XXXXXX
1.698 Danke in 836 Beiträgen
Standard

Ich meine, dass man sich in seinen Aussagen zum Thema nicht so einseitig positionieren sollte.

Es gibt Situationen in denen die Arbeit mit dem Drehmomentschlüssel unabdingbar ist, genau so gibt es auch Konstruktionen, die einen Drehmomentschlüssel überflüssig machen.
Der Profi ist derjenige der einmal nach Vorschrift arbeitet, zum andern aber auch in der Lage ist, wenn Vorgaben fehlen, zu entscheiden wann er auf sein Gefühl vertrauen kann.
Als Beispiel sollen hier mal das IKEA Bett (ohne) und der Zylinderkopf (mit) dienen.

Auch helfen Tabellen wenig, wenn man auf Schraubverbindungen exotischer Konstrukte trifft. Nicht alles was einem Profischrauber in der heutigen Zeit internationalen Warenverkehrs unter die Nüsse kommt, hat jemals eine Normierung über sich ergehen lassen.
Zu schnell sind dort Schrauben abgerissen wenn man sich auf DIN-Tabellenwerte beruft, aber weder deren Gewindesteigung ausgemessen hat, noch ihre Festigkeitsklasse kennt oder ihre Materialbeschaffenheit sicher bestimmen kann.
Mit viel Glück liefert der Hersteller Werte, wenn nicht, ist ist dort Gefühl gefragt.

Nicht "jeder" der den Kiloknacks mal nicht benutzt macht deshalb was falsch, genau so ist nicht "jeder", der den Kiloknacks immer benutzt, damit grundsätzlich erfolgreich.

Im übrigen danke ich all den Schraubern, die Schrauben entweder zu lose, zu fest angezogen oder sogar abgerissen haben.
Denen verdanken wir letztendlich die Erfindung des Drehmomentschlüssels.

Gruß Robin
__________________
Die Navigation ist eine Wissenschaft verschwommener Annahmen und stützt sich auf anfechtbare Werte, die als Ergebnis erfolgloser Experimente mit Instrumenten problematischer Genauigkeit von Personen zweifelhafter Zuverlässigkeit und fragwürdiger Geisteshaltung ermittelt werden.




Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #33  
Alt 14.01.2017, 11:31
Uli0308 Uli0308 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 16.09.2014
Ort: LDK
Beiträge: 266
Boot: Vieser Taifun mit 140er Evinrude Looper
98 Danke in 77 Beiträgen
Standard

Ich habe jeden Azubi erst einmal alle Schrauben, anstatt der Ratsche, mit dem Drehmomentschlüssel anziehen lassen damit er gleich ein wirkliches Gefühl für die jeweiligen Schrauben bekommt. Ausbohren ist je nach Stelle nicht lustig und sorgt für Mehrarbeit die nicht berechnet werden kann.

Mit der Zeit entwickelt sich ein Gefühl für den Anzugsmoment, das gilt aber nur für Profis und auch nur für "normale" Schraubverbindungen. Im Inneren des Motors, Getriebe oder Achse habe ich zu 100% pingelig gearbeitet, sprich absolute Sauberkeit und jeden Schraubenbund mit Gleitpaste vor dem Reindrehen versehen so dass der exakte Anzugsmoment im elastischen Bereich der Schraube gewährleistet ist.
Leider arbeitet nicht jeder so gewissenhaft, ich habe zumindest versucht den Azubis meinen Qualitätsanspruch mit auf den Weg zu geben, was jeder daraus macht ist eine andere Sache.
Das ist wie bei Ärzten - es gibt gute und schlechte
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #34  
Alt 23.01.2017, 17:32
Benutzerbild von welle1501
welle1501 welle1501 ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.09.2008
Ort: 54.312004, 13.110588
Beiträge: 1.720
Boot: Monterey 262 Cruiser 5.7 GSI
1.331 Danke in 651 Beiträgen
Standard

Ich habe mir nun einen Drehmomentschlüssel gekauft der von 7-105 NM geht. Prüfzertifikat lag auch dabei. Ich denke für meine Zwecke reicht der vollkommen aus. Preis 33€ von der Firma BGS. Die Nusskästen von denen sind zumindest sehr hochwertig. Der Schlüssel macht auch einen sehr soliden Eindruck!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 23.01.2017, 18:31
Benutzerbild von Plattner
Plattner Plattner ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.09.2006
Ort: Erfurt
Beiträge: 4.248
Boot: Keines Mehr
Rufzeichen oder MMSI: ohne Funke
2.703 Danke in 1.673 Beiträgen
Standard

OK ich schreibs genauer! hr Korintenka.....er.
Jeder der eine Schraube oder Mutter oder sonstige Verbindungstechnik anzieht bei der ein Drehmoment vorgegeben ist. Und das ohne das zutreffende Drehmomenten Werkzeug bewerkstelligt arbeitet fehlerhaft.
An alle Möbelaufbauer. Ich kenne keine Möbel die mit Drehmoment zusammengebaut werden. Ihr?
__________________
mit sportlichem Gruß
Michael
BreakOutAnotherThousand
Bayliner where fun lives
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 23.01.2017, 18:50
Benutzerbild von Renault Marine
Renault Marine Renault Marine ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.09.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 146
145 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Wenn schon Korinthen dann auch richtig.

Mein Kopfrechner sagt mir dass die Toleranz bei diesem Werkzeug mit etwa +/- 4% gemessen wurde wo doch im Kleingedruckten was von zulässigen 3% steht.

Aber das reicht trotzdem für die angedachten Anwendungen aus.
__________________
Gruß Ecki
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #37  
Alt 23.01.2017, 19:56
Benutzerbild von gnymfaz
gnymfaz gnymfaz ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.06.2010
Beiträge: 399
423 Danke in 286 Beiträgen
Standard

Ich habe mal meinen billigen Lidl Drehmo bei unserer jährlichen Überprüfung testen lassen. Ist ca 2 Jahre alt, nur entsprechend wenig für Räderwechsel genutzt. Schnitt aber genauso wie die Markenwerkzeuge ab. War echt erstaunt.
Täglicher harter Einsatz ist natürlich ein ganz anderer Schnack! Zumal Gedore & Co justierbar sind.
Übrigens sieht das Lidl/Aldi Teil genauso aus wie der von BGS.....
__________________
gruß
enno
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #38  
Alt 05.02.2017, 18:19
Benutzerbild von welle1501
welle1501 welle1501 ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.09.2008
Ort: 54.312004, 13.110588
Beiträge: 1.720
Boot: Monterey 262 Cruiser 5.7 GSI
1.331 Danke in 651 Beiträgen
Standard

Nabend Sportsfreunde,

laut dem Datenblatt von Volvo Penta soll ich den Kardanbalg meines Z Antriebes mit einem Drehmoment von 4,5 - 7,5 Nm anziehen. Nun habe ich heute mal meinen Drehmomentschlüssel getestet und musste ehrlich gesagt mit Schrecken feststellen wie wenig doch 7 Nm sind. Ich traue der ganzen Sache ehrlich gesagt nicht. Ich hätte jetzt die Balgschelle mit deutlich mehr Schmackes angezogen! Auch mein Bootsmechaniker gab mir seine beiden Drehmomentschlüssel um zu schauen ob meiner vielleicht defekt ist, aber auch da war ich sehr erstaunt! Sein Chef und er arbeiten nie mit Drehmoment und ziehen alles von Hand an und haben seit 15 Jahren mit Mercruiser und Volvo noch nie Probleme gehabt. Ich bin ganz ehrlich. Wenn ich sehe wie wenig doch 7 Nm sind dann ziehe ich doch lieber mit der Hand die Schelle vom Balg fest. Da habe ich zumindest ein besseres Gefühl dabei. Ich habe mal ein Video gemacht wie ich bei 7 NM mit dem Zeigefinge den Schlüssel bewege! Was sagt ihr dazu? Mach ich mir zuviel Gedanken vielleicht?

https://www.youtube.com/watch?v=IZPI5OVm_XI
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 06.02.2017, 10:05
Benutzerbild von welle1501
welle1501 welle1501 ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.09.2008
Ort: 54.312004, 13.110588
Beiträge: 1.720
Boot: Monterey 262 Cruiser 5.7 GSI
1.331 Danke in 651 Beiträgen
Standard

Kann oder mag mir keiner dazu was sagen?
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 06.02.2017, 10:08
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 21.290
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
16.186 Danke in 10.794 Beiträgen
Standard

durch den Hebel sind die 7,5Nm wohl als nicht viel anzusehen. aber die dürften Reichen sonst wäre es keine Vorgabe.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 20 von 42Nächste Seite - Ergebnis 41 bis 42 von 42


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Alpha One Gen 1 oder Gen 2, das ist hier die Frage! Der Boris Restaurationen 0 14.10.2011 23:11
Hab da mal eine Frage an die Halbgleiterfahrer Müritzer Allgemeines zum Boot 13 01.09.2008 09:51
Frage an die Berliner, die schon mal auf dem Wasserweg zur Müritz waren fanta901 Deutschland 3 03.07.2008 11:18
Mal verliert man,mal gewinnen die anderen Vista Kein Boot 9 02.12.2007 22:09
Mal eine Frage an die Österreicher im Forum RoterBaron Kein Boot 1 07.07.2006 22:34


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.