boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Segel Technik Technikfragen speziell für Segelboote.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 04.10.2016, 18:55
_nivea_ _nivea_ ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.10.2016
Ort: Tegernsee/Chiemsee
Beiträge: 15
Boot: Dart 18
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Dart 18 Vorstag - Hahnepot

Servus zusammen,

weiß jemand, wie man eine Verbindung zwischen Hahnepot und Vorstag herstellt, die eine flexible Länge erlaubt und mittels Tampen geknotet wird?

Hintergrund ist, dass ich die Wanten etwas kürzer habe um etwas Mastfall zu bekommen. Dadurch kann man das Vorstag nicht mehr direkt auf den Hahnepot schäkeln. Es fehlen naturgemäß einige Zentimeter.

Mir ist bewusst, dass ich die Wanten auch länger machen kann um einen geraden Mast zu fahren. Dann kann ich direkt einschäkeln. Aber meine Frage ist, wie eine sichere Verbindung geknotet werden kann. Ein netter Mensch hat mir diesen Tip gegeben, aber so ganz verstehe ich das nicht.

Wer hat mit dem Dart 18 hier Erfahrungen?

Danke schön im Voraus und beste Grüße,

Chris

(Tegernsee/Chiemsee)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 04.10.2016, 19:45
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 8.098
Boot: Southerly 32
16.201 Danke in 7.009 Beiträgen
Standard

Besorg dir einen oder zwei Edelstahl Toggel

https://www.svb.de/de/blue-wave-bluewave-toggles.html
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 04.10.2016, 20:59
_nivea_ _nivea_ ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.10.2016
Ort: Tegernsee/Chiemsee
Beiträge: 15
Boot: Dart 18
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Toggel hört sich gut an, kann man die Dinger ineinander stecken? Von der Bruchlast ist da wohl schon der kleinste mehr als ausreichend?
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 04.10.2016, 21:27
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 8.098
Boot: Southerly 32
16.201 Danke in 7.009 Beiträgen
Standard

Ja, geht immer 90 Grad verdreht
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 04.10.2016, 21:32
Sayang Sayang ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.02.2002
Beiträge: 857
687 Danke in 350 Beiträgen
Standard

Eine einfache Moeglichkeit ist ein Locheisen, wie z.B. beim Hobie 16. Oder eine einfache Edelstahlplatte (ca. 20 mm x fehlende Laenge) mit zwei oder mehreren Loechern, in die Stag und Hahnepot mit Schaekeln befestigt werden.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 05.10.2016, 06:40
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 1.757
Boot: Segelboot " Tante T"
4.587 Danke in 1.578 Beiträgen
Standard

Moinsen
Mit ner Lasching? Machste aus Dynemma und wenns Art of the State oder AC mässig sein soll mit nem (überflüssigem) Beschlag von Colligo.
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 05.10.2016, 10:19
Benutzerbild von Gerwin
Gerwin Gerwin ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Wiener Neudorf
Beiträge: 499
294 Danke in 165 Beiträgen
Standard

Beim Dart wurde das immer schon mit einem Lasching aus (ich glaube 5mm) gemacht.
Mehrfach gelegt ist Bruchlast kein Thema.
Hat immer gehalten, bis auf einmal (bei unserer besten Wettfahrt der damaligen EM), da ist halt der Mast dann 100 Meter vorm Ziel langsam nach achtern heruntergekommen. Folgeschäden waren dabei keine zu verzeichnen ausser dem Ärger es nicht vor der Wettfahrt nocheinmal kontrolliert zu haben.
__________________
Gruß
Gerwin
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 07.10.2016, 04:26
_nivea_ _nivea_ ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.10.2016
Ort: Tegernsee/Chiemsee
Beiträge: 15
Boot: Dart 18
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Und die Lasching wird wirklich nur mit einem Palstek, einigen Windungen und am Ende zwei halben Schlägen festgemacht? Gibt es da irgendwo ein Bild oder eine Anleitung?
LG
Christian
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 07.10.2016, 04:56
stefan660 stefan660 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.03.2009
Ort: Essen
Beiträge: 174
Boot: Topcat K3
103 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Wird beim Topcat auch so gemacht, hält.
__________________
Grüße
Stefan

Ex-Ryds 465R + Mercury F15ML jetzt Topcat K3
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 07.10.2016, 05:43
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 1.757
Boot: Segelboot " Tante T"
4.587 Danke in 1.578 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von _nivea_ Beitrag anzeigen
Und die Lasching wird wirklich nur mit einem Palstek, einigen Windungen und am Ende zwei halben Schlägen festgemacht? Gibt es da irgendwo ein Bild oder eine Anleitung?
LG
Christian
Die hält. Wenn du Bilder von modernen Laschings sehen willst, Google nach aktuellen A C Yachten, da ist mittlerweile alle gelascht.
Dynemma bzw Pbo material ist fürdeine Anwendung sogar extrem overdressed. Ne normales geflochtene Nylonbändsel von drei mm Stärke, sechsfach genommen ,also dreimal rum dürfte in einem Rigg nicht der schwächste Punkt sein.
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 09.10.2016, 20:18
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 3.788
Boot: van de stadt 29
3.218 Danke in 1.926 Beiträgen
Standard

Moin Seglers
Auf Elbjugendwanderkuttern lernt man,dass so ziemlich jeder Spanner des stehenden Gutes aber auch Unterliekstrecker und was weiß ich nich allns durch sogen.Jungferntaljen ersetzt werden kann.Wenn man da für 3mm Dynema verwendet und die Jungferntalje nicht durch scharfkantige Löcher schert(kleine Niroschäkel sollte man zur Hand haben)dann ist das ein längenflexibler Ersatz für so manchen Beschlag.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 19.10.2016, 05:38
_nivea_ _nivea_ ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 04.10.2016
Ort: Tegernsee/Chiemsee
Beiträge: 15
Boot: Dart 18
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke Euch allen für die Infos!
LG
Chris
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dart 18 Grossegel chr Segel Technik 17 19.08.2013 15:09
Dart 18 katamaran chr Allgemeines zum Boot 3 14.06.2012 09:40
Schleppleine und Hahnepot - aber wie? Kalle Allgemeines zum Boot 16 13.12.2009 22:51
Delrinscheibe im Hahnepot am Achterstag Olaf Segel Technik 14 23.10.2008 13:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.