boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.05.2010, 18:32
Benutzerbild von BurkhardStegmayer
BurkhardStegmayer BurkhardStegmayer ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: 87665 Mauerstetten Bayern
Beiträge: 82
Boot: Filius Holzboot
15 Danke in 8 Beiträgen
Standard Getriebeöl, was ist bei Booten daran besonders

Hallo, für meinen Mercury 35, Bj 1985, 2-Takt, wird in meinen Infos immer nur auf ein besonders Getriebeöl von Mercury verwiesen. Ich meine aber das hier jedes normale Getriebeöl SAE 80 aus dem Kfz Bereich verwendet werden kann, oder sieht das jemand anders.
Bitte nicht falsch verstehen, aber mit Antworten wie wenn Mercury das vorgibt sollte man sich daran halten ... kann ich wenig anfangen ... .
Gruß Burkhard
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 16.05.2010, 18:37
Benutzerbild von Schwanensee
Schwanensee Schwanensee ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2010
Ort: Lk WTM
Beiträge: 1.016
Boot: Modelle:Kutter Schwanensee 1, Opti Fuchur
Rufzeichen oder MMSI: DG4GD
20.197 Danke in 3.877 Beiträgen
Standard

Hallo Burkhard

Normales Getriebeöl kann kein Wasser emulgieren, deshalb ist immer das "besondere" Getriebeöl z.b.das von Mercury zu verwenden.

Liebe Grüße
Andrea
__________________
Liebe Grüße Andrea
Jeder macht, was er will, keiner macht, was er soll, und alle machen mit !
Mitglied der Chaotencrew und das ist gut so!!
Hier gehts zum Labertrööt

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 16.05.2010, 18:56
Benutzerbild von elsterchen
elsterchen elsterchen ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.06.2007
Ort: München
Beiträge: 262
Boot: Boston Whaler Montauk
160 Danke in 103 Beiträgen
Standard

Hallo,
das Wunder mit dem emulgieren wird immer wieder behauptet, aber ob es stimmt?
Fakt ist, wenn man Wasser im Getriebe hat, wird durch das Bewegen der Räder eine feine Milchkaffee artige Brühe daraus. Wenn man dem erlesenen Saft genug Zeit gibt, trennt er sich wieder in Wasser und Öl. Klappt mit jedem Salat, und ging genauso im Getriebe meines alten Yamaha, egal welches Getriebeöl ich drinnen hatte. Ich konnte keinen unterschied zwischen Moboöl und Autoöl feststellen.
Grüße Henning
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 16.05.2010, 19:17
Benutzerbild von Schwanensee
Schwanensee Schwanensee ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2010
Ort: Lk WTM
Beiträge: 1.016
Boot: Modelle:Kutter Schwanensee 1, Opti Fuchur
Rufzeichen oder MMSI: DG4GD
20.197 Danke in 3.877 Beiträgen
Standard

Das was du als milchkaffeartige Brühe bezeichnest ist die Emulsion, die sich dann aber nicht mehr trennt und die Schmierung des Getriebes trotzdem gewährleistet.

Bei normalem Getriebeöl für Autos ist das nicht der Fall, da entsteht dann eine Wasserblase und während der Außenborder dann nicht in Betrieb ist, können die Zahnrädchen munter vor sich hin rosten genau an der Stelle wo die Wasserblase ist.

Läßt du dann das Getriebeöl ab hast du bei Motorenöl ganz feine Späne im Öl, wenn du normales Getriebeöl verwendet hast.
Bei Spezial-Außenborder-Getriebeöl ist das nicht der Fall.

Das Getriebe wird dauerhaft geschmiert auch wenn durch den Simmerring ein kleines bisschen Wasser ins Getriebe gekommen ist.
Hast du die weiße Emulsion vorgefunden, würde ich auch den Simmerring wechseln. Das ist auf Dauer sich billiger, als am falschen Öl gespart.
__________________
Liebe Grüße Andrea
Jeder macht, was er will, keiner macht, was er soll, und alle machen mit !
Mitglied der Chaotencrew und das ist gut so!!
Hier gehts zum Labertrööt

Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 16.05.2010, 19:27
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.908
8.821 Danke in 5.486 Beiträgen
Standard

Bei meinem Auto mit dem Stern mußte in´s Getriebe ATF aus ner blauen Dose, laut Hersteller. ATF ist Automatik-Transmission Fluid, also Automatikgetriebeöl. Ich hatte aber ein Schaltgetriebe.

Nachfrage in der Werkstatt: ATF ist richtig, kommt auch ins Schaltgetriebe. Fertig.

Warum soll ich mir jetzt den Kopf zerbrechen ob net auch was anders geht

Um was geht´s denn eigentlich? Das Zeug ist beschaffbar, gehört da rein und kost net die Welt (bzw. sogar weniger als ein Hypoid-Drama-Diff-Öl von ....).

Und es hat noch keiner Probleme damit gehabt die es rechtfertigen über besseres nachzudenken.

Warum dann Kaffeesatz lesen
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 16.05.2010, 19:27
Benutzerbild von BurkhardStegmayer
BurkhardStegmayer BurkhardStegmayer ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: 87665 Mauerstetten Bayern
Beiträge: 82
Boot: Filius Holzboot
15 Danke in 8 Beiträgen
Standard Danke

Hallo, danke das überzeugt, ich kaufe das treure. Gruß Burkhard
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 16.05.2010, 19:30
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.908
8.821 Danke in 5.486 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von elsterchen Beitrag anzeigen
Hallo,
das Wunder mit dem emulgieren wird immer wieder behauptet, aber ob es stimmt?
Fakt ist, wenn man Wasser im Getriebe hat, wird durch das Bewegen der Räder eine feine Milchkaffee artige Brühe daraus. Wenn man dem erlesenen Saft genug Zeit gibt, trennt er sich wieder in Wasser und Öl. Klappt mit jedem Salat, und ging genauso im Getriebe meines alten Yamaha, egal welches Getriebeöl ich drinnen hatte. Ich konnte keinen unterschied zwischen Moboöl und Autoöl feststellen.
Grüße Henning
Emulgatoren sind in jedem (für Mechanik/Hydraulik gedachten) Öl, mal mehr,mal weniger.
Motoren kämpfen ja auch mit Luftfeuchtigkeit und Kondensat von der Verbrennung.

Rest meiner Meinung zum "Wunder": s. o.
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 16.05.2010, 19:39
Benutzerbild von checki
checki checki ist gerade online
Checkmate fanatic
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 9.746
13.968 Danke in 6.188 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schwanensee Beitrag anzeigen
Das was du als milchkaffeartige Brühe bezeichnest ist die Emulsion, die sich dann aber nicht mehr trennt und die Schmierung des Getriebes trotzdem gewährleistet.

Bei normalem Getriebeöl für Autos ist das nicht der Fall, da entsteht dann eine Wasserblase und während der Außenborder dann nicht in Betrieb ist, können die Zahnrädchen munter vor sich hin rosten genau an der Stelle wo die Wasserblase ist.

Läßt du dann das Getriebeöl ab hast du bei Motorenöl ganz feine Späne im Öl, wenn du normales Getriebeöl verwendet hast.
Bei Spezial-Außenborder-Getriebeöl ist das nicht der Fall.

Das Getriebe wird dauerhaft geschmiert auch wenn durch den Simmerring ein kleines bisschen Wasser ins Getriebe gekommen ist.
Hast du die weiße Emulsion vorgefunden, würde ich auch den Simmerring wechseln. Das ist auf Dauer sich billiger, als am falschen Öl gespart.
Andrea, jeder Emulsion kehrt sich bei Ruhestellung durch die Gravitation wieder um.
Und auch in der Ölwanne eines PKW-Motors zB. bildet sich bei Dichtigkeitsproblemen dieser "Milchkaffee".
__________________
Gruß aus Berlin
Jörg

Es wird immer jemand geben, der etwas gutes etwas billiger und schlechter herstellt, als bisher.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 16.05.2010, 19:47
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 4.908
8.821 Danke in 5.486 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von checki Beitrag anzeigen
Andrea, jeder Emulsion kehrt sich bei Ruhestellung durch die Gravitation wieder um.
Und auch in der Ölwanne eines PKW-Motors zB. bildet sich bei Dichtigkeitsproblemen dieser "Milchkaffee".
Bis zu nem gewissen Anteil kann Wasser schon dauerhaft im Öl "gebunden" werden ohne sich zu separieren oder sonstwie negativ aufzufallen

Under cover sozusagen

Wie du sagst aber: Irgendwann ist Schluss. Sei´s mal dahingestellt ob Quicksilver / Mercury sein besonderes Augenmerk dahin gerichtet hat (im Vergleich zu Autogetriebeölen) oder nicht.

Übrigends: Auch im Auto-Getriebe findet sich Wasser im Öl (Stichwort Getriebeentlüftung / Hochdruckunterbodenwäsche...). Im Ernst jetzt, dass wird berücksichtigt
__________________
Viele Grüße Fränkie

Während die Frauen noch zweifelnd zögern wissen die Männer schon.........dass ihr Handeln falsch war!
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 16.05.2010, 20:00
Benutzerbild von hede49
hede49 hede49 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.06.2009
Ort: 17213 Malchow
Beiträge: 738
Boot: Müritzlotus
11.133 Danke in 1.581 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Schwanensee Beitrag anzeigen
Das was du als milchkaffeartige Brühe bezeichnest ist die Emulsion, die sich dann aber nicht mehr trennt und die Schmierung des Getriebes trotzdem gewährleistet.

Bei normalem Getriebeöl für Autos ist das nicht der Fall, da entsteht dann eine Wasserblase und während der Außenborder dann nicht in Betrieb ist, können die Zahnrädchen munter vor sich hin rosten genau an der Stelle wo die Wasserblase ist.

Läßt du dann das Getriebeöl ab hast du bei Motorenöl ganz feine Späne im Öl, wenn du normales Getriebeöl verwendet hast.
Bei Spezial-Außenborder-Getriebeöl ist das nicht der Fall.

Das Getriebe wird dauerhaft geschmiert auch wenn durch den Simmerring ein kleines bisschen Wasser ins Getriebe gekommen ist.
Hast du die weiße Emulsion vorgefunden, würde ich auch den Simmerring wechseln. Das ist auf Dauer sich billiger, als am falschen Öl gespart.
Nicht nur für Deine beiden Berufe sehr gut erklärt, Hut ab.
Nur so ich liebe Käse, Käse, Käse.
Gruß
Henrik
__________________
Zeit ist keine Schnellstrasse zwischen Wiege und Grab sondern Platz zum Parken in der Sonne.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.