boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 22.07.2008, 18:36
Joe Heyerdahl Joe Heyerdahl ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 31.03.2008
Beiträge: 21
7 Danke in 2 Beiträgen
Standard Sperrholz für Kanu

Hallo,

ich habe eine Frage zu Sperrholzrümpfen im Selbstbau:

Kann ich für ein einfaches Kanu 4mm Kiefern-Spettholz aus dem Baumarkt verwenden, und das mit Epoxidharz in Form eines Anstriches versiegeln?

Oder bin ich auf speziell wasserfestes Sperrholz angewiesen. Welche zusätzliche Behandlung brauche ich dann dort noch?

Grüße
Joe
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 22.07.2008, 21:49
Benutzerbild von holzwurm
holzwurm holzwurm ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Hamburg-Finkenwerder
Beiträge: 929
Boot: Treibholzkisten
4.519 Danke in 973 Beiträgen
Standard Wasserfest

Ich hab für Kanubau beim Holzhöker und nicht im Baumarkt und nicht im Bootsholzhandel gekauft.
Wasserfest verleimtes Merantisperrholz 4 mm für 3,90 m2
Das Bootsbausperrholz ist in feineren Lagen kochfest verleimt und vielfach so teuer.
Da das Holz ja mit Epoxy getränkt und mit Matte beschichtet wurde war mir das Latte und ich nahm die 3,90 Qualität.
Gruß
erhard
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 22.07.2008, 23:37
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.881
Boot: kleines offenes Sportboot
12.705 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Also ich würde auf dem Wasser nichts ohne "AW 100" einsetzen.

Gruß Walter

Geändert von Water (23.07.2008 um 22:38 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler "auch -auf" beseitigt.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 23.07.2008, 00:09
Benutzerbild von Ölfinger
Ölfinger Ölfinger ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: Spanien/Hospitalet
Beiträge: 4.390
Boot: van Andern
8.763 Danke in 3.806 Beiträgen
Standard

Das einzige Problem ist eben,
wenn irgendwo Wasser eindringt, gibt es da schnell Rott!
Wenn das Kanu ( wie meins ) selten benutzt wird,
und nie lange nass ist, also fast immer trocken ist,
kann man sich schon fragen, warum soviel mehr bezahlen?
__________________
Gruss Konny

Das schwierige daran zu tun was man will,
ist es erstmal zu wissen was man will.
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #5  
Alt 23.07.2008, 12:28
seneca seneca ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.01.2007
Beiträge: 90
60 Danke in 33 Beiträgen
Standard Sperrholzrümpfe

Hallo,

ich würde es beschichten, dann sehe ich da nicht solche Probleme, es sei denn , Du willst über den Atlantic rudern

Vergiß nicht, das Epoxy nicht lichtecht ist..... lackieren musst Du also sowieso..

Viel Spass und Erfolg beim bauen Seneca



Zitat:
Zitat von Joe Heyerdahl Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe eine Frage zu Sperrholzrümpfen im Selbstbau:

Kann ich für ein einfaches Kanu 4mm Kiefern-Spettholz aus dem Baumarkt verwenden, und das mit Epoxidharz in Form eines Anstriches versiegeln?

Oder bin ich auf speziell wasserfestes Sperrholz angewiesen. Welche zusätzliche Behandlung brauche ich dann dort noch?

Grüße
Joe
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 23.07.2008, 18:30
Simpelboot Simpelboot ist offline
Commander
 
Registriert seit: 15.02.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 297
652 Danke in 189 Beiträgen
Standard Sperrholz

Hallo Joe,
eine kleine Rechnung für Hobby-Bootsbauer.
4 mm Billigplatte
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 23.07.2008, 18:50
Simpelboot Simpelboot ist offline
Commander
 
Registriert seit: 15.02.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 297
652 Danke in 189 Beiträgen
Standard Sperrholz

Hallo Joe,
in jedem Fall AW100 Platten kaufen.

Eine kleine Rechnung für Hobby-Bootsbauer.
4 mm Billigplatte 4,-Euro
Glasgewebe für beide Seiten 2x 160 g/m² 20,-Euro
Epoxid-Harz für beide Seiten 2x 200 g/m² 10,- Euro
Ergebnis (teure Platte) 34,- Euro

Für 34,- Euro bekomme ich eine messerfurnierte Superplatte
in 4mm Khaya. Auf meiner Homepage ist das Seekajak mit einer
Khaya-Messerfurnier-Bootsbauplatte abgebildet

Bootsbausperrholz mit 1,3-1,5mm Deckfurnier
Geschälte Platte Okoume 4mm 12,97 Euro
Khaya 4mm 20,05 Euro
Messerfurnierte Marineplatte 1,5mm Decksfurnier
Khaya 4mm 33,80 Euro
Sapeli 4mm 36,71 Euro

Und die Moral von der Geschicht:
Wer billig einkauft, muss teuer bezahlen.

Gruß simpel-Boot.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 23.07.2008, 21:00
Benutzerbild von Petermännchen
Petermännchen Petermännchen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 3.257
Boot: Sea Ray 300 SDB
4.184 Danke in 1.490 Beiträgen
Standard

Hallo Simpelboot,

das habe ich verstanden.
Was aber ist nach der Behandlung besser?

Meiner Meinung nach ist die "billig" Platte fertig behandelt, du hast nur eingekauft

Gruß

Peter
__________________
Website: wasserzigeuner.de
Blog : blog-des-wasserzigeuners
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 28.07.2008, 13:21
dschin dschin ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 28.07.2008
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

wenn man das sperrholz als kernmaterial eines sandwichrumpfess betrachtes und innen und aussen mit epoxid überzieht ist mir ein messergeschältes sperrholz zu schade.
ferner ist auch noch die nutzungsdauer einzukalkulieren.

zusatzanmerkung: es gibt fast kein sperrholz, das nach einigen jahren sich in der deckfurnier net aufstellt. warum baut zb mader seine regattaschiffe nur mehr mit kusto-deck, obwohl sperrholzdecks gerade für regattaboote steifigkeit bringt?
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.