boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 66
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.10.2019, 11:26
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.860
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
6.014 Danke in 1.220 Beiträgen
Standard Einwintern Seewasserkreislauf größere Motorboote

Moin, nun steht bei meiner Astondoa zum ersten Mal das Einwintern der Maschinen an.
Ich vermute meine Señorita hat das noch nie erlebt .

Bei meiner 33/36er Fairline habe ich immer einen Schlauch im Seewasserfilter eingesteckt und etwa 20l Frostschutzgemisch in der Plicht stationiert vom Motor ansaugen lassen bis Frostschutz aus dem Auspuff austrat, danach schnell Motor aus.
Das ging recht einfach, weil ich von der Plicht nur ein paar Schritte bis zum Fahrstand hatte um den Motor zu stoppen.

Bei meiner Astondoa sind die Seewasserfilter ganz vorne im Maschinenraum, da ist es nicht so einfach mit ca. 30-40l Frostschutzgemisch je Maschine hin zu kommen.

Nun überlege ich, einen 3 Wege Hahn vor dem Seewasserfilter zu installieren und von dort einen Schlauch fest anschließbar mit einem genügend großen Gebinde Frostschutz zu verbinden.

Wie macht Ihr das?
__________________
Gruß Frank

Geändert von trockenangler (13.10.2019 um 13:41 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 13.10.2019, 11:43
Oldskipper Oldskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 486
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
1.065 Danke in 324 Beiträgen
Standard

Nimmst du das Boot raus, oder bleibt es im Wasser?
An Land gibt es verschiedene Varianten.
Schlauch von aussen an den Borddurchbruch.
Schlauch innen vom Seeventil lösen und aus Kanister saugen.
Seeventil schliessen und Frostschutz in den Filter gießen.
Ich ziehe immer den Schlauch am Seeventil ab. Da komm ich super dran und der Kanister passt auch daneben.

Die Variante mit einem zusätzlichen Anschluss ist nicht schlecht. Es muss aber kein 3 Wege Ventil sein. Ein T Stück und ein normales Ventil reicht sicher aus.

Wichtig: Seeventile an Land gut entwässern. Die frieren gerne mal kaputt, was im Wasser eher seltener vorkommt.

Wenn das Boot im Wasser bleibt, ist ein Ventil erste Wahl. Es sollte aber so eingebaut sein, dass der Frostschutz auch Richtung Seeventil laufen kann, damit man das Seeventil auch mit Frostschutz füllen kann. Das spricht dann gegen ein 3 Wege Ventil, da man ja alle Richtungen braucht.

Wenn du es richtig machen willst, baust du am Ende den Impeller aus und lässt das den Winter über offen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 13.10.2019, 11:59
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.860
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
6.014 Danke in 1.220 Beiträgen
Standard

Ich antworte mal in deinen Ausführungen.

Zitat:
Zitat von Oldskipper Beitrag anzeigen
Nimmst du das Boot raus, oder bleibt es im Wasser?
Boot kommt ins Winterlager (Halle)

An Land gibt es verschiedene Varianten.
Schlauch von aussen an den Borddurchbruch.
Schlauch innen vom Seeventil lösen und aus Kanister saugen.
Ich möchte gerne vor dem Kranen fertig sein damit (Zeitgründe, die Boote werden da in kurzer Folge rausgeholt)

Seeventil schliessen und Frostschutz in den Filter gießen.
Wenn ich die Motoren starte, ist es unmöglich so schnell zu gießen wie die Seewasserpumpe ansaugt.

Ich ziehe immer den Schlauch am Seeventil ab. Da komm ich super dran und der Kanister passt auch daneben.
Kanister hat in der Regel ja nur 20l.

Die Variante mit einem zusätzlichen Anschluss ist nicht schlecht. Es muss aber kein 3 Wege Ventil sein. Ein T Stück und ein normales Ventil reicht sicher aus.
Da ich im Wasser einwintern möchte, muss ich den Ansaugweg vom Seeventil auf den Kanisterschlauch umschalten, aber ja ich könnte natürlich für die Zeit das Seeventil schließen.

Wichtig: Seeventile an Land gut entwässern. Die frieren gerne mal kaputt, was im Wasser eher seltener vorkommt.
Da ich die Seeventile in der Halle immer offen habe, läuft der Seewasserfilter und der Anschlussschlauch ja leer.

Wenn das Boot im Wasser bleibt, ist ein Ventil erste Wahl. Es sollte aber so eingebaut sein, dass der Frostschutz auch Richtung Seeventil laufen kann, damit man das Seeventil auch mit Frostschutz füllen kann. Das spricht dann gegen ein 3 Wege Ventil, da man ja alle Richtungen braucht.
Boot soll raus.

Wenn du es richtig machen willst, baust du am Ende den Impeller aus und lässt das den Winter über offen.
Danke für deine ausführlichen Tipps
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 13.10.2019, 12:05
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.089
Boot: Fairline Corniche
7.461 Danke in 1.806 Beiträgen
Standard

Ich mache das gar nicht, weil meine im Wasser bleibt. Ich schütte lediglich etwas Frostschutz in die Öffnung am Wasserfilter - ziehe den Stecker vom Abschaltventil an der Einspritzpumpe ab, damit der Motor nicht anspringt - lasse nur mit dem Anlasser etwas Frostschutz durch den Impeller, damit der über Winter etwas geschmiert ist - fertisch.

An Land würde ich die Anlage mit Frostschutz spülen und dann leerlaufen lassen.



P.S. natürlich ohne dass die Motoren anspringen
__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 13.10.2019, 12:16
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.860
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
6.014 Danke in 1.220 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dayskipper Beitrag anzeigen
Ich mache das gar nicht, weil meine im Wasser bleibt. Ich schütte lediglich etwas Frostschutz in die Öffnung am Wasserfilter - ziehe den Stecker vom Abschaltventil an der Einspritzpumpe ab, damit der Motor nicht anspringt - lasse nur mit dem Anlasser etwas Frostschutz durch den Impeller, damit der über Winter etwas geschmiert ist - fertisch.

An Land würde ich die Anlage mit Frostschutz spülen und dann leerlaufen lassen.



P.S. natürlich ohne dass die Motoren anspringen
Mir ist nicht ganz klar was du meinst?
Natürlich will ich mit Frostschutz spülen, ohne laufenden Motor nur mit Anlasser wird das nichts, da sollen ca 35l durchgehen.
Das ist auch mein Hauptproblem, 35l bedeuten etwa 2 Kanister a 20l.

Denkbar ist evtl. eine Bohrung für den Ansaugschlauch in den Salon. Durch die könnte das Gemisch nach unten laufen und ich sehe wann der Kanister leer ist, kann den Motor aus machen und den 2. Kanister anschließen und den Motor erneut starten.
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 13.10.2019, 12:28
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.491
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S"
5.064 Danke in 2.130 Beiträgen
Standard

Ich gehe mal davon aus, dass die 45er 2 getrennte Kühlkreisläufe hat. Das Äußere Kühlwasser wird vermutlich über den jeweiligen Auspuff abgeleitet. Was spricht dagegen, hinter dem Kühlwasserfilter einen 3 Wege Hahn ein zu bauen und dann das System mittels einer Pumpe aus dem Kanister zu befüllen. Das Stück zwischen Seewasserfilter und Ansaugöffnung sollte ja leer laufen.
__________________
Liebe Grüße Lalao0 - Hartwig
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 13.10.2019, 12:53
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.860
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
6.014 Danke in 1.220 Beiträgen
Standard

Moin Hartwig, ja wir sprechen hier von einer 2-Kreiskühlung.

Hast du das schon mal mit einer externen Pumpe gemacht?
Ich kenn das nicht, die Idee finde ich aber auch nicht schlecht.

Das Wasser vom Seewasserfilter bis zum Seeventil läuft sicher alleine leer, hatte ich ja schon oben beschrieben.
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.10.2019, 13:05
Oldskipper Oldskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 486
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
1.065 Danke in 324 Beiträgen
Standard

Leute das ist kein Hexenwerk. Ich brauch da maximal 10 Minuten für. Schlauch in Kanister. Motor starten. Brumm. Motor aus. Fertig. Das Entleeren des Trinkwassersystems hingegen, ist weitaus arbeitsintensiver.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 13.10.2019, 13:21
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.860
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
6.014 Danke in 1.220 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oldskipper Beitrag anzeigen
Leute das ist kein Hexenwerk. Ich brauch da maximal 10 Minuten für. Schlauch in Kanister. Motor starten. Brumm. Motor aus. Fertig. Das Entleeren des Trinkwassersystems hingegen, ist weitaus arbeitsintensiver.
Ich kenne das alles, aber ich glaube du hast nicht alles gelesen.

Ohne weiteres ist es nicht möglich zu sehen, ob der angeschlossene Kanister bereits leer ist. Ich komme mit einem 20l Kanister nicht aus und einen größeren bekomme ich schwer bis ganz nach vorne in den Motorraum.
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 13.10.2019, 13:37
Oldskipper Oldskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 486
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
1.065 Danke in 324 Beiträgen
Standard

Ich kann meinen Kanister auch nicht sehen. Na und? Schlimmstenfalls zieht die Pumpe ein paar Sekunden Luft. Das ist auch nicht schlimmer, als beim einwassern und dem ersten Startversuch. Da passiert doch nichts.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 13.10.2019, 13:55
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 11.332
Boot: derzeit keines
25.239 Danke in 10.402 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von trockenangler Beitrag anzeigen
Ich kenne das alles, aber ich glaube du hast nicht alles gelesen.

Ohne weiteres ist es nicht möglich zu sehen, ob der angeschlossene Kanister bereits leer ist. Ich komme mit einem 20l Kanister nicht aus und einen größeren bekomme ich schwer bis ganz nach vorne in den Motorraum.

Kanister mit Ablaufschlauch, den Ablaufschlauch in den Seewasserfilter stecken und den Kanister in der Plicht stehen lassen.
So kannst Du in den Kanister gucken und siehst wann der leer wird.
Habe ich noch hier, kannst haben wenn Du willst.
Foto folgt.
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 13.10.2019, 14:04
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 11.332
Boot: derzeit keines
25.239 Danke in 10.402 Beiträgen
Standard

Kanister ist oben offen, so das man immer sehen kann wieviel noch drin ist, bzw nachfüllen kann.

Musst bloss abholen, steht hier rum.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1070458.jpg
Hits:	94
Größe:	60,9 KB
ID:	858404  
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 13.10.2019, 14:12
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.860
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
6.014 Danke in 1.220 Beiträgen
Standard

Danke erst mal für dein Angebot ,
eventuell komme ich darauf zurück.
Ziemlich dünn der Ablauf .
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 13.10.2019, 14:16
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 11.332
Boot: derzeit keines
25.239 Danke in 10.402 Beiträgen
Standard

1/2 Zoll
Für meine 8er passte der optimal
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 13.10.2019, 14:24
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.860
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
6.014 Danke in 1.220 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von 45meilen Beitrag anzeigen
1/2 Zoll
Für meine 8er passte der optimal
Ich schätze ich habe Schläuche von 32mm.
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 13.10.2019, 14:43
Benutzerbild von YunLung
YunLung YunLung ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Bei Bremen
Beiträge: 1.403
Boot: Wellcraft Excalibur Eagle 42'
1.854 Danke in 773 Beiträgen
Standard

Bei meinen Dieseln sind die Saugschläuche vom Seewasserfilter zur Pumpe innen Durchmesser 2"


Was soll denn der 8 mm Schläuchlein dann bewirken?
__________________
Wellcraft Excalibur Eagle Restauration:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=269155
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 13.10.2019, 14:52
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 11.332
Boot: derzeit keines
25.239 Danke in 10.402 Beiträgen
Standard

Intern sind die Schläuche beim 8er auch größer.
Wichtig ist das die I-Pumpe ausreichend nach bekommt und das tut sie

Wer redet von 8mm
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 13.10.2019, 15:48
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.089
Boot: Fairline Corniche
7.461 Danke in 1.806 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von trockenangler Beitrag anzeigen
Mir ist nicht ganz klar was du meinst?
Natürlich will ich mit Frostschutz spülen, ohne laufenden Motor nur mit Anlasser wird das nichts, da sollen ca 35l durchgehen.
Das ist auch mein Hauptproblem, 35l bedeuten etwa 2 Kanister a 20l.

Denkbar ist evtl. eine Bohrung für den Ansaugschlauch in den Salon. Durch die könnte das Gemisch nach unten laufen und ich sehe wann der Kanister leer ist, kann den Motor aus machen und den 2. Kanister anschließen und den Motor erneut starten.
Wenn das Boot eh draußen ist, musst Du das System ja nicht zwangsläufig mit Frostschutz füllen, weil das meiste wieder rausläuft.
Mit der Anlasserdrehzahl kannst Du die Flüssigkeitsmenge viel feiner kontrollieren, denn mit Leerlaufdrehzahl ist der 20 Liter Kanister vermutlich in 10 Sekunden leer

In der Halle wird das Boot vermutlich nicht durchfrieren und das meiste Wasser läuft sowieso ab, d.h. der Frostschutz schützt und konserviert lediglich die Seewasserpumpe und steht in Schlauchbögen und vielleicht noch in Teilen des Wärmetauschers.
Diese "Pfützen" werden aber keine Schäden verursachen können, weil sie sich im Frostfall ausdehnen können.
Wenn Du also 40 Liter Frostschutz da reinbringst, sind mindestens 38 für den A....

Mir wäre viel wichtiger den Seewasserkreis mit Süßwasser zu spülen, denn das Salzwasser wird größere Schäden auch ohne Frost verursachen.

Nur meine bescheidene Meinung


P.S. ich habe im ersten Winter im Wasser einen riesen Zirkus bei der Einwinterung gemacht.
Jahre später mache ich fast gar nichts mehr, lediglich die Heckdusche wird entwässert, wie beschrieben die Impeller geschmiert und das war es.
Getränke alle an Bord, Trinkwassertank voll, Boot jederzeit betriebsbereit und noch nie Probleme gehabt.
An Land ist das sicher anders, aber in der Halle würde ich auch nicht übertreiben

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.

Geändert von Dayskipper (13.10.2019 um 19:53 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 13.10.2019, 19:20
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 1.860
Boot: Astondoa 45, Mariah Davanti Z-205
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
6.014 Danke in 1.220 Beiträgen
Standard

Hi Pedro,
mir ist das etwas zu sorglos.

Kann 5 Jahre gut gehen und im 6. Jahr wird es knackig kalt.
Der Korrosionsschutz ist mir natürlich auch wichtig.
Wassersammler, Wärmetauscher von Wendegetriebe und Turbo da kommen schnell 4-stellige Beträge und Ärger zusammen.
__________________
Gruß Frank
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 13.10.2019, 19:37
Benutzerbild von Dayskipper
Dayskipper Dayskipper ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.01.2012
Ort: Pforzheim - Offendorf/F
Beiträge: 2.089
Boot: Fairline Corniche
7.461 Danke in 1.806 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von trockenangler Beitrag anzeigen
Wie macht Ihr das?
wie gesagt, so mache ich das und ich bin Motorenmann und alles andere als sorglos

__________________
Grüße aus dem wilden Süden
Pedro



Intelligenz ist am gerechtesten verteilt, jeder denkt er hat genug davon.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 66


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seewasserkreislauf entkalken/ spülen, wie? Balticbird Allgemeines zum Boot 24 28.10.2019 08:33
Spiritus als Frostschutz für Seewasserkreislauf? sporty Motoren und Antriebstechnik 22 23.01.2018 16:00
Seewasserkreislauf entleeren, wie? Balticbird Allgemeines zum Boot 31 16.10.2015 19:15
Seewasserkreislauf VP AQAD 40 B flath Motoren und Antriebstechnik 13 19.08.2013 21:17
größere Räder auf Anhänger?? JCM Kein Boot 1 17.11.2005 14:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.